Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 05.12.2016 03:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN - Gianfranco Baldanello
BeitragVerfasst: 19.09.2013 18:17 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Italien/Israel/Deutschland 1978

Darsteller: Fabio Testi, Siegfried Rauch, Herbert Fux, Janet Agren, Rolf Eden, Assi Dayan
Score: Coriolano Gori (Dov Seltzer, für die Internationale version)

Renzo ein gut aussehender und knallharter Venezianer arbeitet für den Geheimdienst gegen geld. Bei seinen Aktuellen ermitungen stösst er auf "Yellow Cake" ein besonderes Uran, das vielfach ergiebiger ist als normales.
Da ihm der Geheimdienst bissher aber kein Geld gegeben hat, will er aussteigen, kriegt aber doch noch sein Geld und so führt ihn sein Weg von Venedig nach Salzburg, wo eine Firma sitzt die damitt etwas zu tun haben könnte.
Er schmeisst sich an die Hübsche Sekretärin ran und erfährt vom Mysteriösen Baron, der nur Telefonisch mit seiner Sekretärin komuniziert, so das diese ihren Chef gar nicht persöhnlich kennt.
Sie können aber herrausfinden wo er wohnt und schleichen sich ein, sie erfahren das dieses Uran demnächst verschifft werden soll...
Der Baron lässt vortan Renzo jagen und kann diesen auch Schnappen, bringt ihn mit aufs Schiff, das mittlerweile vom Geheimdienst vermient wurde.
Der Agent der Renzos Partner war schmuggelt sich auf Schiff um Renzo zu befreien, obwohl von sienem Chef verboten.
Können sie vom Schiff entkommen bevor dieses in die Luft fliegt...
Bild
Typisches etwas zähes Agentenfilmchen. Da wird von einer Location zur Anderen gewechselt. Mal in Afrika, dann Venedig, Salzburg, Holland und am ende auf Hoher See richtung Afrika.
Da gabst dann teilweise tolle Locations, hätte aber viel mehr gehen können. Immer nur am Rande der Metropolen oder in den Häfen befinden wir uns. Der Anfang in Afrika war noch am besten, auch eine Stripbar wird gezeigt, wo sich eine hübsche Afrikanerin zur schau stellt.
Danach flacht der Film aber sehr ab, der Score war auch überhaupt nichts besonderes, der fiel nie auf, war er doch immer leise im Hintergrund und bestand aus Bleeps und Strings die Spannung schaffen sollten.
Kultig war natürlich die deutsche Starpower bestehend aus "Sigfried Rauch, Herbert Fux und Rolf Eden" auf der seite der Gangster mit sehr viel Screentime ;) Rauch gibt den Baron und die beiden sind seine Lakaien.

"Wenn nur einer von euch eine Falsche Bewgung macht, dann Pump ich...... das ganze Blei in eure Bäuche" (Herbert Fux in seinem Typischen Akzent) :lol:

Testi spielt den italienischen Söldner und beginnt eine Liebelei mit der Agren, die hier auch ihren schönen Body zeigen darf :)
Verfolgungsjagten zu Wasser und zu lande, am ende gibts noch eine Ballerei auf den Schiff. Viel Action wird nicht geboten.
Baldanello hat ja Regie geführt, ihm wurde vielleicht vom Produzenten "Menahem Golan" reingeredet, dieser wird als Regieseur für die Internationale Fassung gelistet :?
Ob dies jetzt schuld daran trägt das kein Italokracher aus dem Film wurde kann man nicht sagen, da hätte man dabei sein müssen damals...

5,5/10

Netzfund:
Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN - Gianfranco Baldanello
BeitragVerfasst: 21.09.2013 14:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 132
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Typisches etwas zähes Agentenfilmchen. Da wird von einer Location zur Anderen gewechselt. Mal in Afrika, dann Venedig, Salzburg, Holland und am ende auf Hoher See richtung Afrika.
Da gabst dann teilweise tolle Locations, hätte aber viel mehr gehen können. Immer nur am Rande der Metropolen oder in den Häfen befinden wir uns. Der Anfang in Afrika war noch am besten, auch eine Stripbar wird gezeigt, wo sich eine hübsche Afrikanerin zur schau stellt.

Ich empfand den alles andere als zäh. Die Bootsverfolgungsjagd durch die Grachten steht der aus 'Amsterdamned' in nichts nach und die Szene in der Kirche ist auch nicht ohne.

reggie hat geschrieben:
Danach flacht der Film aber sehr ab, der Score war auch überhaupt nichts besonderes, der fiel nie auf, war er doch immer leise im Hintergrund und bestand aus Bleeps und Strings die Spannung schaffen sollten.

Da gebe ich Dir recht. Zum Schluss auf dem Schiff kann das Tempo nicht ganz gehalten werden. Allerdings ist in der deutschen Version auch alles an Gewalt weggeschnitten worden.
BildBild

reggie hat geschrieben:
Kultig war natürlich die deutsche Starpower bestehend aus "Sigfried Rauch, Herbert Fux und Rolf Eden" auf der seite der Gangster mit sehr viel Screentime ;) Rauch gibt den Baron und die beiden sind seine Lakaien.

Yupp, das Knollennasentrio allein rechtfertigt einen Anschaubefehl.

reggie hat geschrieben:
Testi spielt den italienischen Söldner und beginnt eine Liebelei mit der Agren, die hier auch ihren schönen Body zeigen darf :)

Und Testi darf nebenbei auch zeigen, dass er schauspielerisch einiges drauf hat.

reggie hat geschrieben:
5,5/10

Von mir bekommt er mindestens 8/10. Ich meine, dass der mit so manchem Italo-Knaller durchaus mithalten kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN - Gianfranco Baldanello
BeitragVerfasst: 21.09.2013 16:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Schon wegen dem fehlenden Italoscore muss ich einige Punkte abziehen.
Einige Blutige einschüsse später auf dem Schiff waren schon noch vorhanden, den Kopfschuss gabs allerdings nicht zu sehen ...
War aber jetzt auch keine super duper ausgefeilte Schiesserei...
8 Punkte ist mir persönlich schon etwas hochgegriffen .
Naja und die Verfolgungsjagd von Amsterdamned ist schon viel besser als hier, das hier ja kaum leben auf dem Wasser ist ausser unserem Testi und den Gangstern..
Ich rede den Film ja auch nicht schlecht, da gibts aber so viele bessere ;)

Wegen dem Knollennasentrio haue ich aber eine wärmste Empfehlung raus sich diesen Film mal anzusehen ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN - Gianfranco Baldanello
BeitragVerfasst: 25.02.2014 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2295
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
An AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN (1978) haben gleich zwei Regisseure Hand angelegt, leider ist mir nicht bekannt aus welchen Gründen. Der eine ist GIANFRANCO BALDANELLO, den meisten wohl für seinen ausgezeichneten Italo-Western AUF DIE KNIE, DJANGO [Black Jack] (1968) mit ROBERT WOODS bekannt. Der zweite Mann im Regiestuhl ist MENAHEM GOLAN, der vor allem für seine Produktionen der CANNON Films und der dazugehörigen CHUCK NORRIS Filme bekannt ist.

Zur Besetzung: FABIO TESTI [NADA, RACKET] ist wie so oft in der Rolle des gutaussehenden Helden zu sehen, ihm zur Seite steht ASSI DAJAN [VON ALLEN HUNDEN GEHETZT], einem mir bis dato unbekannten, aber wohl bis heute recht erfolgreichem israelischen Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur. Das weibliche Highlight und unfreiwillige Teilnehmerin im Geschehen ist mit JANET AGREN [KOMMISSAR MARIANI – ZUM TODE VERURTEILT, LEBENDIG GEFRESSEN] besetzt. Jetzt zu den eigentlichen Stars des Films, den Nebenrollen: HERBERT FUX [HEXEN BIS AUFS BLUT GEQUÄLT], SIEGFRIED RAUCH [KOMMISSAR X] als der Baron und der einzige und letzte Playboy Deutschlands, the incredible ROLF EDEN liefern sich eine Schlacht der Unzulänglichkeiten mit derben Sprüchen und ordentlich Haue. Ferner sind die Italo-Allstars ROMANO PUPPO und GIANNI RIZZO in kleinen Rollen zu sehen.

Kurz zur Story: Der als Informant in ein Uran-Förderwerk in Israel eingeschleuste Renzo [FABIO TESTI] deckt den Weiterverkauf von „Yellow Cake“ zur Herstellung von Atombomben auf. Fortan befindet er sich auf einer wilden Jagd über Salzburg bis nach Belgien und die Niederlande um den Schmugglern das Handwerk zu legen. Klar bleibt dies nicht ohne Rückschläge. Der Film legt in erster Linie Wert auf eine punktgenaue Darstellung reiner Agenten-Arbeit, was zu Anfang für ein eher gemächliches Tempo sorgt. Unverhofft kommt da natürlich eine fast 15-minütige Verfolgungsjagd zu Dach und zu Boot ala James Bond gerade recht. Gegen Ende hin entwickelt sich ein nervenzerfetzender Showdown auf See. Insgesamt reicht es dennoch leider nicht für den großen Wurf.

Allgemein wird im Film wenig Musik eingesetzt, welche von CORIOLANO GORI und DOV SELTZER komponierte wurde und an den klassischen Polizeifilm erinnert.

Hier gibt es eine kurze Sequenz in der man FUX und Co. schon bei der Arbeit sieht: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AGENTEN KENNEN KEINE TRÄNEN - Gianfranco Baldanello
BeitragVerfasst: 25.02.2014 15:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11099
Geschlecht: männlich
Bild



Was für ein schönes Filmplakat! Typisch für die zweite Hälfte der 70er.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker