Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 06.12.2016 13:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 12:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11646
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild

Alternativer Titel: Diamonds are Forever
Produktionsland: Großbritannien
Produktion: Albert R. Broccoli, Harry Saltzman und Stanley Sopel
Erscheinungsjahr: 1971
Regie: Guy Hamilton
Drehbuch: Richard Maibaum und Tom Mankiewicz
Kamera: Ted Moore
Schnitt: Bert Bates und John W. Holmes
Spezialeffekte: Whitey McMahon
Budget: ca. 7.200.000 $
Musik: John Barry
Länge: ca. 115 min
Freigabe: FSK 16


Bild Bild


Um den Tod seiner Frau zu rächen, ist Bond auf der Suche nach Ernst Stavro Blofeld. Er stellt und eliminiert den „Spectre-Chef“. Zurück in good old London erhält die Doppel-Null den Auftrag einen Diamanten-Schmuggelring zu zerschlagen. Unter dem Namen Peter Franks schleust sich Bond in die Organisation ein. Neben den Auftragskillern, Mr. Wint und Mr. Kidd, hat 007 schon bald einen alten Bekannten am Hals.

Bond ist zurück. Der tragische Tod seiner Ehefrau (IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT) lässt den Geheimagenten – innerhalb der ersten fünf Minuten - eine Verfolgungsjagd zwischen Japan und Ägypten durchführen. Anschließend erklingt Shirley Basseys „Diamonds Are Forever“. Eine gute Einstimmung auf ein ebenfalls gutes Bond-Abenteuer.

Obwohl sich die erste Hälfte mit Actionmomenten zurückhält weiß diese ausgesprochen gut zu unterhalten. Dabei sticht ein stiller und teils makabrer Humor hervor. Besonders positiv fallen die Charaktere Mr. Kidd (Putter Smith) und Mr. Wint (Bruce Glover) auf. Zwei tuntenhafte Auftragskiller die ihre Opfer stets, von einem satirischen Unterton begleitet, beseitigen.

Ob Spielcasino oder Bestattungsunternehmen, es lässt sich immer eine gelungene Atmosphäre ausmachen. Es muss nicht immer knallen und brennen. Man kann auch in zurückhaltender Weise für einen starken Agentenabend sorgen. Die zweite Hälfte bietet dem Publikum dann die gewohnte und erwartete Bond-Action. Die Schauplätze wurden gut ausgewählt und die Kamera (Ted Moore) bietet einige gute optische Momente.

Jill St. John macht als Bond-Girl Tiffany Case einen ordentlichen Eindruck - und nicht mehr. Lana Wood (Plenty O'Toole) gefällt mir persönlich wesentlich besser. Leider ist ihre Rolle sehr spärlich angelegt. Für etwas Kleinholz sorgt das Team Bambi (Lola Larson) und Klopfer (Trina Parks), die Bond zumindest kleine Blessuren verpassen. Charles Gray kann mich als Bond-Gegenspieler Ernst Stavro Blofeld nicht so recht überzeugen, und die Auftragskiller Mr. Kidd und Mr. Wint stehlen ihm gewaltig die Show. Connery agiert als Bond gewohnt souverän. Der teilweise von ihm eingesetzte Wortwitz weiß durchaus zu gefallen.

Fazit: Ein guter und kurzweiliger Bond.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Ich fand die Darstellung der beiden schwulen Killer zu parodistisch. Das passte nicht zu Bond und war im Buch viel besser beschrieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 15:05 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Ich fand die Darstellung der beiden schwulen Killer zu parodistisch. Das passte nicht zu Bond und war im Buch viel besser beschrieben.



Die würden heute bestimmt nicht mehr so dargestellt.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Sicher. Aber es passt auch für diese Zeit nicht in diese Art von Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Einer der schwächeren Bonds, der durch die dt. Kalauersynchro noch schlechter wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 17:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11646
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Also da muss ich sagen, dass Moore wesentlich mehr Müll in den Mund gelegt wurde.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 17:45 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
Einer der schwächeren Bonds, der durch die dt. Kalauersynchro noch schlechter wurde.



Ich habe den neulich mal wieder gesehen und muß sagen dass das der schwächste Bondfilm bis 1971 ist.
Aber auch ein schwacher Bond macht Spaß und außerdem war es mein erster 007 Film. Interessanterweise war ich damals nach diesem Film noch nicht begeistert von Bond. Da war ich ca. 11 Jahre alt. Der nächste "The man with the golden gun" im etwa selben Alter hatte mich schon mehr begeistert und dann kam mit 12 "Goldfinger", der hat mich umgehauen.
Allerdings war in der Zeit Connery kein Thema und Roger Moore war DER Bond. Eine Zeit in der nach Connery schon lange kein Hahn mehr gekräht hatte. Wenn ich als Kind, Jugendliche oder Erwachsene nach Sean Connery gefragt habe, kannte man ihn entweder gar nicht oder "Ach das war doch der alte James Bond".
So bin ich mit den Roger Moore Filmen aufgewachsen und diese Ära ging sehr sehr lange.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Den habe ich als Jugendlicher im Kino gesehen und fand ihn etwas langweilig - heute mag ich ihn deutlich mehr, weil er so eine gelöste, entspannte Stimmung hat und Spaß am Absurden hat. Üblicherweise wird ja immer die Moore-Ära als Zeit der Albernheit bezeichnet, aber hier geht es ja eigentlich schon los.

Bei Moore geht es mir wie italo - das war auch der Bond meiner Jugend, Connery war nur sein Vorgänger. Später sieht man das ja ein bisschen differenzierter, wobei ich die Frage nach dem "besten Bondarsteller" immer etwas zu zugespitzt fand. Entscheidend finde ich eher das Gesamtpaket.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 708
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:

Ich habe den neulich mal wieder gesehen und muß sagen dass das der schwächste Bondfilm bis 1971 ist.


Sehe ich auch so.

Persönlich war ich von ca. 7 bis 9 großer Bondfan. Danach hat sich das wieder gelegt. Aber Roger Moore war auch DER Bond meiner Kindheit.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 389
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Für mich persönlich DER schwächste Bond mit einem sehr gealterten Connery. Die Hippie Bondgirls und die tuckigen Killer gehen auch nicht.

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Mein erster Bond war mit 12 "Octopussy" im Kino.
Ich war fasziniert von der Exotik (Faberge, Indien) auf der einen, und der "spröden" Kalten Krieg-Ambiente (Deutschland, Berlin) auf der anderen Seite.
Das hat mir damals wahnsinnig gut gefallen. :)

Danach schaute ich weitere Moore-Bonds auf VHS, auch für mich als Jugendlicher war Moore DER Bond.
Doch dann sah ich 1984 im Fernsehen "Dr. No" und "Liebesgrüße", und da wusste ich da gibts noch mehr.
So sollte Bond sein, ernster und härter, aber ohne diese aktuelle 08/15-Haudrauf-Ami-Härte eines Craig!
Craig ist mir zuwenig britisch, das etwas smarte bis schrullige (ohne platt zu wirken) geht Craig völlig ab.
Nach diesen beiden Connery-Filmen im TV begann ich alle Fleming-Bücher zu lesen, und da wars um mich endgültig geschehen. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 389
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
Mein erster Bond war mit 12 "Octopussy" im Kino.
Ich war fasziniert von der Exotik (Faberge, Indien) auf der einen, und der "spröden" Kalten Krieg-Ambiente (Deutschland, Berlin) auf der anderen Seite.
Das hat mir damals wahnsinnig gut gefallen. :)

Danach schaute ich weitere Moore-Bonds auf VHS, auch für mich als Jugendlicher war Moore DER Bond.
Doch dann sah ich 1984 im Fernsehen "Dr. No" und "Liebesgrüße", und da wusste ich da gibts noch mehr.
So sollte Bond sein, ernster und härter, aber ohne diese aktuelle 08/15-Haudrauf-Ami-Härte eines Craig!
Craig ist mir zuwenig britisch, das etwas smarte bis schrullige (ohne platt zu wirken) geht Craig völlig ab.
Nach diesen beiden Connery-Filmen im TV begann ich alle Fleming-Bücher zu lesen, und da wars um mich endgültig geschehen. :D


Zuerst gesehen dann gelesen? Aber dann hast doch bestimmt immer Moore oder Connery beim Lesen vor Augen bzw die Locations aus den Filmen?!

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.06.2016 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Cromwell hat geschrieben:
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
Mein erster Bond war mit 12 "Octopussy" im Kino.
Ich war fasziniert von der Exotik (Faberge, Indien) auf der einen, und der "spröden" Kalten Krieg-Ambiente (Deutschland, Berlin) auf der anderen Seite.
Das hat mir damals wahnsinnig gut gefallen. :)

Danach schaute ich weitere Moore-Bonds auf VHS, auch für mich als Jugendlicher war Moore DER Bond.
Doch dann sah ich 1984 im Fernsehen "Dr. No" und "Liebesgrüße", und da wusste ich da gibts noch mehr.
So sollte Bond sein, ernster und härter, aber ohne diese aktuelle 08/15-Haudrauf-Ami-Härte eines Craig!
Craig ist mir zuwenig britisch, das etwas smarte bis schrullige (ohne platt zu wirken) geht Craig völlig ab.
Nach diesen beiden Connery-Filmen im TV begann ich alle Fleming-Bücher zu lesen, und da wars um mich endgültig geschehen. :D


Zuerst gesehen dann gelesen? Aber dann hast doch bestimmt immer Moore oder Connery beim Lesen vor Augen bzw die Locations aus den Filmen?!

Rein vom äußerlichen Aussehen her traf ja keiner der beiden den Roman-Bond.
Aber von seinem Auftritt, seinem Charakter her war es bis "Feuerball" eindeutig Connery.

Trotzdem mag ich auch die Moore-Bonds, wahrscheinlich weil ich mit ihnen als erstes aufgewachsen bin.
Außerdem fing ich schon früh an zw. dem Roman-Bond und dem Film-Bond zu unterscheiden.
Der Film-Bond löste sich ja ziemlich schnell von der literarischen Vorlage, und begründete sein eigenes, trotzdem sehr unterhaltsames Universum. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.09.2016 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 192
Geschlecht: männlich
Sehr unterhaltsamer Bond-Streifen, wenngleich er nicht unter meinen Top 10 der Bondfilme ist.
Aber kurzweilig, humorvoll und mit Bambi und Klopfer! :mrgreen:

7/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.09.2016 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 82
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Leider kommt der Film viel zu amerikanisch daher.
Die Synchro wurde leider sehr schlampig angefertigt und ist voller Kalauer.
Wie die Verantwortlichen vom Verleih das für gut befinden konnten,
ist mir ein Rätsel.
Dagegen ist die Synchro vom Lazenby-Film davor geradezu angenehm.
Ich finde, dass sich die Münchner mit den Roger Moore-Filmen wieder
mehr Mühe gegeben haben. Wenn Bond da gelegentlich mal was kommentiert,
so finde ich das voll in Ordnung.

Habe DF neulich zum ersten Mal im engl. Original mit dem Ak auf einer
günstig erstandenen Dvd gesehen. Das hat dann endlich mal wieder Spass
gemacht.
Im Ak erfährt man auch, dass einiges an Handlung erst während der
Dreharbeiten erdacht wurde. Und ich dachte immer, dass bei derartigen
Filmprojekten alles ganz genau im voraus geplant wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.09.2016 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Den mochte ich als Jugendlicher nicht besonders, jetzt aber schon - er ist halt ziemlich camp und poppig. Der Lazenby-Bond davor ist aber filmisch von ganz anderem Kaliber. Da wirkt DF im Vergleich schon fast wie ein B-Movie, nicht zuletzt bei der Endschlacht, die bei Lazenby grandios war (die Hubschrauber im Sonnenaufgang), bei DF etwas billig mit aufkopierten Explosionen und Blofelds Schergen, die rote Schühchen tragen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.09.2016 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 92
Geschlecht: männlich
wangyu2016 hat geschrieben:
Im Ak erfährt man auch, dass einiges an Handlung erst während der
Dreharbeiten erdacht wurde. Und ich dachte immer, dass bei derartigen
Filmprojekten alles ganz genau im voraus geplant wird.


Das kann ich mir sehr gut vorstellen. In meinem Job habe ich auch viel mit Stories und Visualisierung zu tun und da ist es oft so, dass man sich ausgiebig Gedanken macht und das auf dem Papier und im Kopf ganz toll und rund ist und wenn man es umsetzt, merkt man, dass es nicht funktioniert. Da ist dann Flexibilität und Kreativität gefragt.

Dieses unberechenbare Momentum wird halt auch bei so Grossproduktionen da sei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 06.09.2016 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 82
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Ich fand den damals ganz toll im Kino, wohl auch, weil ich den altersmässig gar nicht
hätte sehen dürfen. Es muss wohl eine Wiederaufführung gewesen sein, da man mich
mit elf Jahren wahrscheinlich nicht reingelassen hätte.
Auch kann es sein, dass es erst mein zweiter Bond nach Goldfinger war.

Ich vermute mal, dass Produzenten und Verleih bei DF nicht so viel Geld ausgeben
wollten, nachdem der Lazenby-Film nicht so ganz erfolgreich war.
Auch ist die Story ziemlich dünn, allerdings garniert mit allerlei unterhaltsamen
Einfällen.
Unbedingt mal im engl. Original mit Ak ansehen, da wird einem vieles klarer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 24.09.2016 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 192
Geschlecht: männlich
Cromwell hat geschrieben:
mit einem sehr gealterten Connery.


Finde ich auch.
und da war er erst 41.

Allerdings ist er dann, als er eigentlich schon zu alt aussah für sein Alter dann irgendwie die nächsten 30 Jahre fast gar nicht mehr gealtert. Im Alter machte er dann einen fitteren Eindruck als beispielsweise Moore, der ja übrigens älter ist als Connery.

Auch das Connery bei seinem ersten Bond erst 32 und Moore schon 46 war ist optisch eigentlich kaum zu glauben. :mrgreen:


Die beiden schwulen killer haben mir als Kind übrigens sehr viel angst gemacht.
Ich finde die eigentlich immer noch irgendwie furchteinflössend. Vor allem dieser mit den längeren haaren. Wie der mit den brennenden Spießen auf Connery zugeht schockt mich jedes mal. :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 02.12.2016 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Die beiden schwulen Killer sind doch eindeutig das Beste am Film. Zu dumm daß die in der 2. Hälfte kaum noch auftauchen, wie überhaupt die 2. Hälfte die guten Ideen der ersten nicht wirklich weiterführt und zunehmend hilfloser die Geschichte zu Ende erzählt. Daß das zunächst selbstbewußte Bond Girl dann zunehmend kindischer wird passt zum Handlungsverlauf. Das Finale auf der Bohrinsel ist dann auch noch erstaunlich müde geraten.
Connery lässt mit etwas zuviel Gewicht um die Hüften in seiner ironisch absetzenden Darstellung ständig durchblicken daß das Ganze nicht mehr so ganz sein Niveau ist. 5/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIAMANTENFIEBER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 02.12.2016 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 415
Geschlecht: nicht angegeben
Das trifft es leider ganz gut. Ich mag ihn trotzdem (soft spot), da er 1974 im zarten Alter von 6 mein erster 007 im Kino war. Er kam damals trotz der von Stanton genannten Schwächen recht gut an, da er den Zeitgeist der aufkommenden 70er Jahre sehr gut repräsentierte - es wurde bunt und spaßig, die in den 40er / frühen 50er geborenen wollten sich endlich mit was eigenem amüsieren - buntem Pop. (Guter jazziger Soundtrack auch)
Schon lustig, dass Connery von einem älteren Darsteller abgelöst wurde. Den Nachfolger LIVE AND LET DIE finde ich ganz hervorragend, einer meiner Top 5 Bonds - originell, schnell, voller Groove, Spaß und Gewalt :).

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker