Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 05.12.2016 03:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 22.01.2012 17:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11644
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: James Bond 007 - Goldfinger
Produktionsland: Vereinigtes Königreich
Produktion: Albert R. Broccoli, Harry Saltzman
Erscheinungsjahr: 1964
Regie: Guy Hamilton
Drehbuch: Richard Maibaum, Paul Dehn
Kamera: Ted Moore
Schnitt: Peter R. Hunt
Spezialeffekte: John Stears, Frank George
Budget: ca. 3 Mio. englische Pfund
Musik: John Barry, Titellied: Shirley Bassey
Länge: ca. 109 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Sean Connery, Shirley Eaton, Gert Fröbe, Honor Blackman, Harold Sakata, Bernard Lee, Tania Mallet


James Bond ist auf den gefährlichen Verbrecher Auric Goldfinger angesetzt. Dieser hat es auf die Goldreserven von Fort Knox abgesehen. Auric Goldfinger geht bei seinem Vorhaben über Leichen und schreckt vor Nichts zurück.

Gerd Fröbe als Auric Goldfinger, Harold Sakata als Oddjob, Connery als Bond und dazu noch Honor Blackman. Die Credits versprechen das Allerbeste und dieses wird auch bis zum Ende des Films gehalten. Der Zuschauer wird mit Hamiltons „Goldfinger“ bestens unterhalten. Der gute Bond Vorgänger „Liebesgrüße aus Moskau“ wird um einiges Positives übertroffen, da „Goldfinger“ wirklich Alles richtig macht. Gute und nicht übertriebene Action, Spannung und eine Hauptdarstellerin die weit vom nervenden Gejammer einer Daniela Bianchi entfernt ist.

Der weibliche Hauptpart wird nämlich diesmal von Honor Blackman, die zu großer Beliebtheit als Dr. Catherine Gale, innerhalb britischen Serie„The Avengers“ kam, verkörpert. Honor Blackman glänzt mit natürlichem Charme und reichlich Charisma. Wie schon bei den Avengers gelang es ihr innerhalb „Goldfinger“ eine sehr interessante Art der Darstellung eines Bond-Girls an den Tag zu bringen. Eine Art und Weise die Diana Rigg zweifelsohne inspiriert haben wird, sei es bei den Avengers oder sei es bei Bond. Jedoch konnte Diana Rigg ihr mögliches Vorbild (5 Jahre nach Honor Blackman in dem Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“) noch klein wenig übertreffen. Dieses war 1964 allerdings noch Zukunftsmusik und Honor Blackman verdient sich aus meiner Sicht als Pussy Galore eine Bestnote. Honor Blackman spielte 4 Jahre später übrigens noch einmal mit Connery zusammen und zwar in Edward Dmytryks „Shalako“.

Fröbe und Connery liefern sich ein schauspielerisches Duell auf höchstem Niveau. Fröbe ist für die Rolle des Auric Goldfinger wie geschaffen. Es gibt wohl Niemanden der diesen Part besser hätte verkörpern können. Connery selbst gibt innerhalb „Goldfinger“ die Bond-Rolle zum Allerbesten.

Als kleines, aber wirklich vorzügliches Bonbon bietet der Film weiterhin Harold Sakata als Goldfingers Vertrauten, Oddjob. Dazu kommt der Auftritt von Tilly Masterson, der leider ein wenig zu kurz geraten ist. Jill Mastersons Kurzauftritt hat zumindest was ihre letzen Szenen anbelangt, Filmgeschichte geschrieben.

Fazit: Ein Bond-Film wie er sein soll. Spannend, bodenständig und mit genialen Schauspielern bestückt.

10/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 12.10.2012 16:48 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11099
Geschlecht: männlich
Im Zuge der Bond 50 Blu-ray Box sehe ich mir gerade alle Filme nochmal neu an.
Die Blu-ray ist einfach spitze im Bild!

Das Thema Gold derartig zu thematisieren ist schon klasse.
Schon der Vorspann mit den goldüberzogenen Mädchen stimmt auf einen besonderen Film ein.
Wenn Shirley Bassey zur Titelsequenz den Song Goldfinger singt ist auch heute noch großartig.
Dass der Oberschurke auch noch Goldfinger heißt und von dem genialen Gert Fröbe dargestellt wird, der seine Mädchen tötet in dem er sie mit Gold überziehen lässt und es nebenbei auch noch auch die Gold Reserven von Fort Knox abgesehen hat ist einfach genial. Gold, Gold, Gold!
Golfingers Leibwächter Harold Sakata mit dem messerscharfen Hut ist einsame Spitzenklasse
und als wäre das noch nicht genug gibt es noch ein Bond Girl mit Namen Pussy Galore.
Der Soundtrack von John Barry lässt immer wieder das wunderschöne Goldfinger Thema anklingen und tut dem Film unheimlich gut.
Die Actionszenen sind super, die Einfälle und ganz besonders der Aston Martin sind eine Wonne.
Es kommt keine Langeweile auf, die Darsteller spielen Top und Sean Connery gibt einen fantastischen Bond ab.

Was die Qualität betrifft einfach nur Superlative!

Gold, Gold, Gold

10/10 ist nicht genug

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 12.10.2012 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 628
Geschlecht: männlich
Ich kann nur beipflichten, denn das ist mein Lieblingsbond, was mit allergrößter Wahrscheinlichkeit mit der Präsenz von Fröbe zu tun hat. Die Rolle ist absolut genial. Diese Mimik unübertroffen. Er kann so unglaublich arrogant und abschätzig schauen, dass das eine reine Freude ist. Man kann jede Gefühlsregung in seinem Gesicht erkennen. Für mich der beste Bond-Bösewicht aller Zeiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 12.10.2012 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7456
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Unter 9/10 geht hier garnichts! Perfekt vom Vorspann bis zum Ende. Perfekt von der Idee, den Darstellern und der Musik! Perfekter Bond - Mein Lieblings-Bond!
Punkt!

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 12.10.2012 17:07 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11204
Geschlecht: männlich
Einer der wenigen die ich gesehen habe.

Fröbe rockt

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 12.10.2012 20:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11099
Geschlecht: männlich
Die deutschen Bösewichter waren schon besonders klasse in den Bond Filmen.
Nehmen wir an, die Produzenten wollten heutzutage einen deutschen Schauspieler als großen Bond Gegner besetzen, da gibts einfach niemand mehr der dafür in Frage kommt. Mir würde wirklich kein lebender deutscher Schauspieler vom Kaliber eines Curt Jürgens oder Gert Fröbe einfallen.
....und jetzt bitte nicht von Christoph Waltz anfangen, denn den halte ich für maßlos überbewertet aber ein schlechter Schauspieler ist er natürlich nicht.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 02:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8402
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
....und jetzt bitte nicht von Christoph Waltz anfangen, denn den halte ich für maßlos überbewertet ...

:231: :a75-1: :schild2: :schilder_hschild:

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 08:00 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11099
Geschlecht: männlich
Auch die anderen deutschen Schauspieler in den Bond Filmen wären heutzutage nicht zu finden.
Für Lotte Lenya gibt es heutzutage keinen Ersatz und es ist auch nicht verwunderlich das Karin Dor bis heute das erste und einzige deutsche James Bond Girl geblieben ist.
Auch wenn ihre Rolle in MAN LEBT NUR 2 MAL leider nicht so viel hergab, könnte man heute die Klasse von Frau in Deutschland suchen und würde nur schwer fündig werden.
Auch Ilse Steppat hatte ein unglaubliches Format, das heute in Deutschland fast gar nicht mehr vorhanden ist.
Was danach an deutschen Rollen in Bond Filmen kam kann man getrost vergessen.

Götz Otto und Andreas Wisniewski muss man eigentlich gar nicht erwähnen, weil die weder die Leinwandpräsenz, noch die Filmerfolge vorzuweisen hatten, die Fröbe, Dor, Lenya und Jürgens hatten.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 764
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Mir würde wirklich kein lebender deutscher Schauspieler vom Kaliber eines Curt Jürgens oder Gert Fröbe einfallen.
....und jetzt bitte nicht von Christoph Waltz anfangen, denn den halte ich für maßlos überbewertet aber ein schlechter Schauspieler ist er natürlich nicht.


Ich halte es doch ein wenig gewagt auf der einen Seite Waltz als überbewertet zu bezeichnen und im Gegenzug Curd Jürgens als tollen Bond Gegenspieler zu bennenen, da er den einzig großen Schwachpunkt von "Der Spion der mich liebte" darstellt.

Er schlafwandelt sich geradezu durch seine Szenen, lässt Charisma vermissen und wirkt die gesamte Spielzeit über ungeheuer gelangweilt und teilnahmslos.


@Topic:

"Goldfinger" ist für mich zweifellos neben "Lizenz zu Töten", "Casino Royale" und "Quantum Trost" der beste Bond. Connery ist großartig, Fröbe eine Urgewalt, die Action überzeugt, die Gadgets könnten kultiger nicht sein und von Leerlauf scheint der Film auch nichts gehört zu haben. Pure Unterhaltung und der einzige Connery Bond, mit welchem ich je warm geworden bin. "Sag niemals nie" einmal außen vor gelassen...

_________________
Suche:

FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow), EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), HOOVER-ICH BIN DER BOSS,

DEEP SPACE (Fred Olen Ray), DIE HÖLLENHUNDE (1970), EIN DRECKIGER HAUFEN,

KILLER CROCODILE (Der Mörder-Alligator), IRON ANGELS, UNTERNEHMEN STAATSGEWALT,

DER LETZTE DINOSAURIER, IN DIE ENGE GETRIEBEN (1955), OUT OF THE BLUE (D. Hopper).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1260
Wohnort: Villa Porno
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Götz Otto und Andreas Wisniewski muss man eigentlich gar nicht erwähnen, weil die weder die Leinwandpräsenz, noch die Filmerfolge vorzuweisen hatten, die Fröbe, Dor, Lenya und Jürgens hatten.

Ich fand es ja sehr schade, dass der gute Gottfried John in GOLDEN EYE nicht der Hauptbösewicht war. Ja ja, mir ist schon klar, dass das von der Story her nicht ging, aber ich fand seine Präsenz schon sehr stark! Er war ein guter Bösewicht!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 13:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11099
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Mir würde wirklich kein lebender deutscher Schauspieler vom Kaliber eines Curt Jürgens oder Gert Fröbe einfallen.
....und jetzt bitte nicht von Christoph Waltz anfangen, denn den halte ich für maßlos überbewertet aber ein schlechter Schauspieler ist er natürlich nicht.


Ich halte es doch ein wenig gewagt auf der einen Seite Waltz als überbewertet zu bezeichnen und im Gegenzug Curd Jürgens als tollen Bond Gegenspieler zu bennenen, da er den einzig großen Schwachpunkt von "Der Spion der mich liebte" darstellt.

Er schlafwandelt sich geradezu durch seine Szenen, lässt Charisma vermissen und wirkt die gesamte Spielzeit über ungeheuer gelangweilt und teilnahmslos.


@Topic:

"Goldfinger" ist für mich zweifellos neben "Lizenz zu Töten", "Casino Royale" und "Quantum Trost" der beste Bond. Connery ist großartig, Fröbe eine Urgewalt, die Action überzeugt, die Gadgets könnten kultiger nicht sein und von Leerlauf scheint der Film auch nichts gehört zu haben. Pure Unterhaltung und der einzige Connery Bond, mit welchem ich je warm geworden bin. "Sag niemals nie" einmal außen vor gelassen...



Für mich sind die allerbesten Bonds GOLDFINGER, IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT, DER SPION DER MICH LIEBTE, IN TÖDLICHER MISSION, CASINO ROYALE und QUANTUM.

Curt Jürgens halte ich für einen der ganz starken Punkte im SPION. Gerade diese schlafwandlerische Art und die unglaubliche Ausstrahlung machen ihn zu einem der besten Bond Gegner.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 13.10.2012 15:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4550
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Einer der wenigen die ich gesehen habe.

Fröbe rockt


Und natürlich Pussy Galore... :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GOLDFINGER - Guy Hamilton
BeitragVerfasst: 24.07.2014 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 841
Geschlecht: männlich
Hui, schönes Steelbook aus UK. Die Cover der Bond-Veröffentlichungen fand ich ja bisher alle nicht wirklich toll. Sind die UK-Blus eigentlich mit unseren identisch?

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker