Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 10.12.2016 17:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 12:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11126
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Allerdings hätte es für mich mehr Nährwert, wenn du deine überbordende Energie und das profunde Wissen, das du dir selbst zuschreibst (und das ich nicht bestreiten will), dazu nutzt, den deiner Meinung nach sträflich unterbewerteten Personen und Filmen eine Bühne zu bieten und sie zu promoten statt auf (zu Unrecht?) Populäres eimerweise Kot zu verschütten. Eröffne Filmthreads zu vergessenen Perlen etc.! Darüber würde ich mich freuen.



Ich eröffne immer wieder Film Threads, nur bemerkt das keiner. Die Leute scheinen mich nur als Nervensäge zu wollen. :mrgreen: ....und eimerweise Kot verschütte ich nur über verhunzte Releases. :lol:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 13:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
War auch eher an Mr Lloyd gerichtet. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Allerdings hätte es für mich mehr Nährwert, wenn du deine überbordende Energie und das profunde Wissen, das du dir selbst zuschreibst (und das ich nicht bestreiten will), dazu nutzt, den deiner Meinung nach sträflich unterbewerteten Personen und Filmen eine Bühne zu bieten und sie zu promoten statt auf (zu Unrecht?) Populäres eimerweise Kot zu verschütten. Eröffne Filmthreads zu vergessenen Perlen etc.! Darüber würde ich mich freuen.


Das hast du schon Recht.
Allerdings - das möchte ich schon noch dazu sagen - schütte ich meist nur da Kot aus, wo andere vorher über die Maßen Lorbeeren oder "gefährliches Halbwissen" auskippen. Als Gegenfeuer sozusagen. :)
Das ist bei der Waldbrandbekämpfung eine gängige Praxis und macht auch in Foren manchmal Sinn, wenn sich Leute vor lauter blinder Hochjubelei nicht mehr einkriegen.
Wenn jemand ekstatisch ein Ammenmächen nach dem nächsten nachbetet und Dinge von sich gibt, die vielleicht hier und dort geschrieben stehen, aber deswegen trotzdem nichts mit der Realität zu tun haben, ist dieser Naivität - aus meiner Sicht - oftmals nur mit einem Gegenfeuer zu begegnen, da das anders quasi gar nicht mehr aufzufangen ist und sich ansonsten zu verbreiten drohen würde. 8-)

Foren verleiten nunmal Hinz und Kunz dazu, jeden Scheiß zu glauben und gleich selber an die große Glocke zu hängen. Und ich mag es einfach nicht, wenn sich Schwachsinn wie ein Lauffeuer verbreitet, nur weil die technischen Möglichkeiten dazu bestehen. Das geht mir zu sehr auf Kosten der Realität und damit meist auch auf Kosten irgendwelcher Menschen, die dadurch systematisch benachteiligt werden (wie hier z.B. Brunnemann gegenüber Brandt - das geht ja schon seit Jahren so).

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 13:47 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Aber: Wenn Brunnemann, wie du schreibst, nie Interesse an der Öffentlichkeit hatte, Brandt aber schon, und Brandt Brunnemanns Rolle nicht leugnet (was er in den Interviews, die ich kenne, nicht tut), könnte man auch zu dem Schluss kommen, dass jeder das hat, was er will.

Freue mich dennoch auf deine ersten Filmvorstellungen, Detective. ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
Brunnemann hat Brandt aber mit Sicherheit nicht darum gebeten, sich seine Arbeiten auf die Fahne zu schreiben und das hat Brandt zum Teil durchaus sogar höchstpersönlich getan. Z.B. bei "Die 2".
Die Serie wurde wahrscheinlich von beiden gemeinsam gemacht, trägt laut Aussagen von höchst versierten Synchronkennern (womit ich nicht mich selber meine.... ;) .... ) aber unterm Strich sehr stark Brunnemanns Handschrift.
Brandt tut in der Öffentlichkeit aber immer so als wäre das SEIN großer Verdienst und sein großer Durchbruch gewesen.

Und was die Fans mit Brandt machen, ist sogar noch viel krasser.
Für die ist halt JEDE gute Schnoddersynchro Brandt (obwohl etwa die Hälfte davon real von Brunnemann ist) und jede schlechte nicht von Brandt (obwohl viele davon von Brandt sind).

Es gibt manche Leute, die kennen sich damit noch viel besser aus als ich, aber Fakt ist jedenfalls, dass man diese ganzen Schnoddersynchros relativ gut auseinander halten kann. Manche können das auch sehr gut, aber die meisten Brandt-Fans halt nicht - und offenbar nichtmal Brandt selber...^^

Wenn ich hier also sage: KX7 ist Brandt...
...dann ist das kein Tipp ins Blaue, sondern liegt daran, dass ich mich seit 2004 relativ intensiv mit Synchron beschäftige.

Ich bin kein Brandt-Hasser und einige seiner Arbeiten sind schlicht göttlich (NIEMAND außer Brandt hätte es drauf gehabt, Sartana in "Noch warm und schon Sand drauf" auf den Ausruf des einen Banditen, dass man ihm die Rübe wegblasen soll, entgegnen zu lassen "Wer bläst hier wem einen?!" :mrgreen: ), aber über seine angeblichen Verdienste wird etwa genauso viel Scheiße gelabert wie in seinen Synchros und es geht dir irgendwann nur noch auf den Sack, wenn du dir dieses Fanboy-Blabla jahrelang anhörst. Noch mehr als die schlechtesten Brandt-Synchros nervt einen das.

Wie dem auch sei...
Ich werde demnächst mal ein paar US-Western vorstellen. Vielleicht kurbele ich mein ruhendes Filmtausch-Gewerbe ja damit auch mal wieder etwas an. Muahaha... :twisted:

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 14:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1753
Geschlecht: nicht angegeben
Kann sein, dass ich mich irre, aber ich meine, dass Brandt sehr häufig "wir" sagt, wenn er von "Die 2" spricht. Aber wie dem auch sei. Bin gespannt auf die Filme.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
ephedrino hat geschrieben:
Kann sein, dass ich mich irre, aber ich meine, dass Brandt sehr häufig "wir" sagt, wenn er von "Die 2" spricht.

Selbst das wäre aber noch hochgegriffen, wenn die Synchro hauptsächlich Brunnemanns Handschrift trägt.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 16:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Es wurde doch bei beiden sehr viel improvisiert, da wurde zwischen rein einfach was erfunden und sich gegenseitig zu geworfen. Hatte der Brand doch mal erzählt, das er und Brunnemann ein tolles Team waren bei denen die Chemie stimmte und das so gehandhabt wurde....


::::::::::::::::


Nunja zu KX , ich sah teil 1 der war mir irgendwie zu Lahm, ist jetzt nicht zu schlecht aber weit weg von was besonderem.
Teil 2 hatte den Bonus der Location....
Teil 3 habe ich bissher nur den Anfang gesehen..
Allerdings nur TV Aufnahmen..... Hat mich einfach nicht so geflascht, deshalb hab ich mir die Box nicht geholt, überlege aber wegen dem ganzen Bonus es doch noch zu wagen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Es wurde doch bei beiden sehr viel improvisiert, da wurde zwischen rein einfach was erfunden und sich gegenseitig zu geworfen. Hatte der Brand doch mal erzählt, das er und Brunnemann ein tolles Team waren bei denen die Chemie stimmte und das so gehandhabt wurde....


Brandt hat schon viel erzählt..... was zum Teil nachweislich falsch ist.

Es gibt bestimmte Sprüche und Arten von Sprüchen, die nachgewiesenermaßen auf Brunnemann gehen und die in Brandts späteren Arbeiten auch nicht mehr auftauchen etc.pp.
Da kann er mir dann nicht weiß machen, dass er die früher zufällig doch verwendet hat, aber Brunnemann bei diesen Arbeiten wiederum nicht MAßGEBLICH seine Finger im Spiel hatte.

Es ist definitiv richtig, dass Brandt und Brunnemann einiges zusammen gemacht haben, trotz alledem ist aber relativ klar belegbar, was zu Brunnemanns Erdachtem gehört und was zu Brandt, da man es an den späteren und früheren Solo-Arbeiten der beiden halt gut ablesen kann.

Im Rückschluss bedeutet das in etwa so viel wie, dass Brunnemann bei den gemeinsamen Arbeiten wahrscheinlich meist den größeren Teil der Arbeit gemacht bzw. die meisten Sprüche und Ideen geliefert hat und Brandt im Prinzip nur ein Ideen-Zulieferer war und derjenige, der ab und an mal "Action!" rufen durfte. Ansonsten würde sich Brandts spätere Handschrift in den gemeinsamen Arbeiten viel stärker wiederfinden.

Es könnte sogar sein, dass die ersten 6 KX-Filme von Brunnemann oder zumindest aus seinem Umfeld sind. Da merkt man den Unterschied auch nochmal recht deutlich.

Brunnemann und Brandt sind vom Zugang an den Film her zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Brandt verlor den eigentlichen Film viel schneller aus den Augen als Brunnemann - das merkt man fast immer. Und sein Humor ist auch wesentlich "proletenhafter". Brunnemann war auf elegante Weise frech, Brandts Humor eher staubtrocken und patzig.
Brandts Arbeiten sind auch viel geschwätziger - er ließ wesentlich häufiger wüst im Off umherlabern, während Brunnemann seine Dichtungen meistens irgendwie lippensynchron einfügte. Auch das ist wiederum ein Zeichen dafür, dass Brunnemann handwerklich besser und eleganter war.

Die KX-Reihe als Gesamte ist jedenfalls ein interessanter Zeitstrahl, an dem man gut ablesen kann, wie genial Schnoddersynchros sein können, aber eben auch wo sie anfangen scheiße zu werden und wo sie dann wirklich richtig übel schlecht werden....

PS:
Brandt hat sogar mal behauptet, dass er am Drehbuch von "Mein Name ist Nobody" mitgeschrieben hätte (und Leone seine Meinung ganz wichtig gewesen wäre).
Man sollte ihm nicht alles glauben.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 18:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 531
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 4
Detective Lloyd hat geschrieben:
Sorry, Kollege, aber ich bin lange genug im Geschäft, um selbst Brandt von Brunnemann, geschweige denn irgendwelchen Münchnern unterscheiden zu können.


Dann bin ich ja beruhigt.

Detective Lloyd hat geschrieben:
Wenn die Sprüche nicht von Brandt sind, heißt du auch nich percyparker. So viel steht ganz, ganz sicher fest.


Kann schon sein. Ich kenne den Film nicht. Wäre halt nur Brandts erste mir bekannte Arbeit, die München entstanden ist, oder kennst du eine andere?

Zum Thema Brandt/Brunnemann: Ich bevorzuge ganz klar ihre gemeinsamen Arbeiten, wobei die natürlich (wer sollte das betreiten?) unter der Federführung von Brunnemann entstanden: die DS in Berlin war ja seine Firma und er hatte als Synchron-Autor und -Regisseur bereits jahrelange Erfahrung, während Brandt erstmal "nur" als (Synchron-)Schaupieler bekannt wurde (Brandt machte dann ja - von vereinzelten Soloarbeiten abgesehen - erst Mitte der 70er seine eigene Firma auf).

Große Skepsis muss ich allerdings anmelden, wenn man versuchen will, bei den gemeinsamen Arbeiten, auszudröseln, wer da was gemacht hat. Die beiden kannten sich mindestens seit den frühen 60ern gut. Da färbt dann einer auf den anderen ab, eins entwickelt sich aus dem anderen etc. Bingt aus meiner Sicht auch nichts das aufzudröseln; da kann man sich ja problemlos an die Soloabeiten halten.

Gerade die gemeinsamen Arbeiten (wie DIE ZWEI u.a.) waren es aber eben, die eine echte Breitenwirkung entfalteten und einen eigenen Stil und sozusagen die "Legende" begründeten. Und dazu gehörte eben auch Brandts etwas "Über-die-Stränge-Schlagen": gerade das war ja neu und wurde zur besten Zeit auch sehr gut eingebettet. Synchros mit blöden Sprüchen gab's ja schon in den 50ern/frühen 60ern von Autoren wie Franz Otto Krüger, Reinhold Brandes und M.Z. Thomas oder in den Eddie-Constantine-Filmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 12.02.2013 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 428
Geschlecht: männlich
percyparker hat geschrieben:
Kann schon sein. Ich kenne den Film nicht. Wäre halt nur Brandts erste mir bekannte Arbeit, die München entstanden ist, oder kennst du eine andere?

Ich sagte ja bereits, dass es definitiv keine reine Brandt-Arbeit ist, jedoch dürfte ihm ein umfangreiches Mitspracherecht eingeräumt worden sein, um Kontinuität zu den vorherigen Filmen zu wahren.
Das ging allerdings nach hinten los, da Brandt hier viel extremer vom Stapel zieht als es die Dialoge der vorherigen Filme nahelegen.
Obwohl sich die Sprüche - und allein daran erkennt man schon, dass Brandt die Regie nicht alleine hatte - fast nur auf KX und Rowland beschränken.

Brandt schafft es in dem Film noch nichtmal, seine eigene Figur passend zu den vorherigen Filmen darzustellen. Das ist künstlerisch gesehen wirklich grottenschlecht.

Zu den sonstigen Sachen habe ich eigentlich bereits fast alles gesagt.
Es gibt ja einige Synchros bei denen durch Unterlagen belegt ist, wer Regie geführt hat und einige Kenner (nicht ich) haben anhand dessen dann halt herausgefunden, welche Sprüche zu welchem der Regisseure gehören bzw. welche Stilmittel für wen typisch sind.

Viele berühmte Sprüche, die als Brandts Werk gelten, sind eigentlich von Brunnemann. Viele Synchros (z.B. bei Spencer und Hill), die als Brandts Werk gelten, sind gar nicht von ihm.
Zudem trägt Brandt gerne dick auf, wenn er von sich und seiner Arbeit erzählt (siehe Nobody-Gerücht) und diese Mythen wiederum verbreiten sich dann durch irgendwelche Fanboys.

Die Erfahrung sagt mir:
Brunnemann hatte ein viel besseres Gespür, lag selten völlig daneben.
Brandts brachiale Ader führte zu einigen genialen Geniestreichen, die ihresgleichen suchen, die im Endeffekt aber Zufallstreffer waren, da er mit seiner gnadenlosen Drüberzieherei auch oftmals völlig daben lag.

Wenn du Brandt an einen ernsthaften Film gelassen hast, der von sich aus eigentlich nicht wirklich unfreiwillig komisch war (die von ihm bearbeiteten IW waren allerdings oft unfreiwillig komisch), kam fast immer nur Scheiße dabei raus. Brunnemann hingegen vermochte auch nette Filmchen dezent aufzupeppen. Die Bob-Fleming-Filme 2 und 3, die ich grade gesehen habe, sind zum Beispiel tolle Exemplare von Brunnemanns feinfühligem Können, das trotzdem nicht mit kuriosen Sprüchen geizt. Brandt war da stets wesentlich flapsiger und auf Schenkelklopfer ausgelegt.

Das Problem an Brandts Synchros ist, dass er bzw. die Figuren, wenn es einmal rollt, ihre Fresse nicht mehr halten können. Es wird nur noch gelabert - bis der Arzt kommt... selbst die Tiere fangen an zu sprechen und das Off ist proppervoll von irgendwelchem Geschwafel.
Das ist im Vergleich zu Brunnemann dann schon ziemlich billig und grobschlächtig.

Für mich ist Brandt von Brunnemann qualitativ fast so weit weg wie die Düsseldorfer Synchros Marke "Joe, der Galgenvogel" wiederum von Brandt weg sind.

Und wenn Brandt im Interview darauf angesprochen wird, dass er ja diese Schnoddersynchros erfunden habe, habe ich ihn noch nie "Nein!" sagen hören. Brandt nimmt das immer und gerne mit, dass man ihm diese ganze Art von Synchro auf die Fahne schreibt.

Das ist allerdings schlichtweg gelogen, denn der erste war Brunnemann - Jahre, fast ein Jahrzehnt bevor Brandt sein eigenes Studio aufmachte. Brandt hat überhaupt nix erfunden, sondern nur eine eigene Interpretation einer Erfindung von Brunnemann geliefert, die zudem wesentlich seltener funktionierte als die Arbeiten von Brunnemann selbst. Das ist nicht unbedingt gerade den Nobelpreis wert.

Das einzige, was Brandt mehr geschafft hat als Brunnemann, ist mit einigen besonders krassen Arbeiten Aufsehen zu erregen, wodurch ihm dann in der Folge wiederum auch gute Arbeiten von Brunnemann auf die Fahne geschrieben worden sind, was seiner Popularität freilich sehr gut tat.
Da Brandt aber eigentlich in fast allen Synchros mehr oder minder dieselben Muster abspulte und sich weit weniger als Brunnemann vom Film anleiten ließ, halte ich selbst seine Erfolge, die er wirklich mit EIGENEN Arbeiten hatte, schlichtweg für das Glück des Tüchtigen. Oder wenn man es böse ausdrücken will: Zufallstreffer.
Um Erfolg zu planen, hatte Brandt nicht genügend Fingerspitzengefühl. Der konnte nur seine Kanonen abfeuern und dann hoffen, dass er möglichst viel damit trifft. Und das gelang ihm auch durchaus des öfteren mal - das will ich gar nicht bestreiten.

_________________
"Wenn du mit mir sprechen willst, ruf die Nummer 6-6-6 an."
Luc Merenda in "A Man Called Magnum" zu einer minderjährigen weiblichen Zeugin von vielleicht 13 Jahren, nachdem diese ihm vorher einen Kuss auf die Wange gedrückt hat, nur weil er ihre Bilder lobte... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 22.11.2013 18:40 
Offline

Registriert: 06.2013
Beiträge: 135
Geschlecht: männlich
Um kurz auf die Diskussion einzugehen: ich weiß nicht, in wievielen "Kommissar X"-Filmen Rainer Brandt seine Finger im Spiel hatte, vor allem in dem Teil mit Münchner Synchro. Ganz sicher ist es nur bei "Drei goldene Schlangen". Das ist ganz klar ein Karlheinz Brunnemann-Werk, der hat da auch diverse kleine Rollen. Sicher wird Brandt da an den Dialogen mitgewerkelt haben, aber der überwiegende Teil kam vom Brunnemann. Überhaupt scheint der recht aktiv im Eurospy gewesen zu sein. So Dinger wie "Bob Fleming", "Jack Clifton" und "Mike Morris" sind ja auch von ihm. Schnoddig, aber nicht zu überfrachtet mit Sprüchen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 26.05.2014 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Eigentlich nur wegen der von mir sehr geschätzten Ann Smyrner habe ich mich mal wieder an einen Eurospy-Schinken rangetraut. Für Fans dieses Genres hat der sicher alles zu bieten: Einen narzisstischen Weiberhelden in der Hauptrolle (Tony Kendall spielt so, als würde er an drehfreien Tagen die komplette Zeit posierend vor dem Spiegel verbringen), Postkarten-Exotik, altbackene Action und schale Sprüche. Einige Bilder sind schön eingefangen (Ultrascope oder wie sich das hier nun wieder nennt) und es gibt ein paar qualitative Stunts zu sehen - am besten fand ich die Szene, als der Leibwächter (?) von Babs zu Beginn mit dem Auto angefahren wird, sieht sehr schmerzhaft aus. Sehr sympathisch ist der Audiokommentar mit Brad Harris, am besten guckt man sich den Film gleich damit an. Die Dialoge sind sowieso zu vernachlässigen :mrgreen:

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KOMMISSAR X - DREI GELBE KATZEN - Rudolf Zehetgruber
BeitragVerfasst: 05.11.2014 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2736
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Auch das zweite KX Abenteuer konnte mich überzeugen und den Vorgänger inszenatorisch sogar um Weiten abhängen. Der Filmfluss gestaltete sich dieses mal etwas lockerer und ging im Gesamten auch etwas mehr nach vorne. Auch enthielt diese Serien-Fortsetzung ausgefallenere Film-Ideen

In der traumhaften Filmkulisse von Ceylon herrscht der reinste Karate- und Säure-Terror, wobei die todbringende Säure sogar aus Duschköpfen nieder fällt. Am großartigsten fand ich aber dann den "Palmensprung" in Szene gesetzt.

Dank den Hinweisen von Italo auf der vorherigen Seite zu den beiden Schnittfassungen und zum Score, hatte ich mir einerseits zur Premiere die österreichische Langfassung angeschaut (kann ich gleichfalls auch nur empfehlen und die Neusynchro-Schnipsel fallen wahrlich fast gar nicht auf) und führe mir aktuell gerade den Soundtrack zu Gemüte :)

Die dt. Kinofassung werde ich mir dann wohl am Wochenende im Rahmen des Audiokommentars anschauen, aber gleich folgen erst einmal die Klauen des goldenen Drachens ;)


BildBildBildBild


dt. Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker