Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 11.12.2016 05:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: LIZENZ ZUM TÖTEN - John Glen
BeitragVerfasst: 12.02.2014 08:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Produktionsland: Großbritannien, USA
Produktion: Albert R. Broccoli, Michael G. Wilson
Erscheinungsjahr: 1989
Regie: John Glen
Drehbuch: Michael G. Wilson, Richard Maibaum
Kamera: Alec Mills
Schnitt: John Grover
Spezialeffekte: Clive Beard
Budget: ca. 32.000.000 Dollar
Musik: Andrew Glen
Länge: ca. 127 min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Timothy Dalton, Carey Lowell, Robert Davi, Talisa Soto, Anthony Zerbe, Frank McRae, David Hedison, Wayne Newton, Benicio Del Toro, Anthony Starke, Everett McGill, Desmond Llewelyn



Bild



Nachdem Felix Leiter zusammen mit James Bond den Drogenbaron Sanchez gestellt hat, wird dieser auf dem Weg zum Gefängnis befreit. Sanchez lässt umgehend Felix Leiter verstümmeln und dessen Ehefrau töten. Für James Bond heißt es nun Rache zu nehmen.

Nach „Der Hauch des Todes“ ist „Lizenz zum Töten“ der zweite Auftritt von Timothy Dalton als James Bond. Die Regie übernahm zum fünften mal in Folge der Engländer John Glen und es sollte wie für Dalton sein letztes Bond-Unternehmen sein. Interessant ist es zu wissen, dass John Glen nicht als Regisseur ins Filmbusiness startete, sondern als Cutter. So führte sein Weg vom Serienschnitt wie z.B. bei „The Avengers“ hin zu höheren Aufgaben wie die schnitttechnische Bearbeitung von „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“, eine Bond-Verfilmung bei der Glen auch als Second Unit Regisseur fungierte.

Wie „Der Hauch des Todes“ verschrieb sich auch „Lizenz zum Töten“ einer ernsthaften Vorgangsweise und man ließ von diversen Kalauern, Marke: Moore, gänzlich ab. Timothy Dalton präsentiert sich als ein ernsthafter Vertreter der Bond-Mimen und passt somit auch zu der vereinzelnd recht harten Vorgangsweise welche der Film darstellt. Denn im Gegensatz zu anderen Verfilmungen mit der „Doppel Null“, wirft „Lizenz zum Töten“ die ein oder andere Nettigkeit in Form von Sadismus in den Raum. Es kann demnach schon passieren, dass die ungehorsame Gespielin des Drogenbarons- Lupe Lamora, mal die Peitsche zu spüren bekommt, sowie ein Geheimagent Bekanntschaft mit den scharfen Zähnen eines Hais macht. Natürlich werden diese Aktionen nur angedeutet und man kommt nicht in die Versuchung das Mainstreamvolk mit eben diesen Situationen zu überfordern.

Der Film startet mit ein wenig Luftaction und führt somit eine recht interessante Verhaftung von Sanchez durch. Auch auf einige Unter-Wasser-Momente wurde nicht verzichtet. Bonds Beziehung zu Pam Bouvier (Carey Lowell) gestaltet sich als das Langweiligste was der Film anbietet. Carey Lowell muss man zudem auch noch nachsagen, dass sie selbst ebenfalls äußerst langweilig wirkt, von Charisma ist hier wenig zu finden. Talisa Soto macht als Lupe Lamora ihre Sache auch nicht viel besser und versinkt nach einem recht guten Start in einem ähnlichen Schema wie Carey Lowell. Dalton macht seine Sache als Bond hingegen recht gut und darf wie bereits erwähnt die dummen Scherze zu Hause lassen und vereinzelnd auch mal richtig wütend werden. Gleiches gilt für Robert Davi als Bond-Gegenspieler Franz Sanchez, der als Sockenablehnender Drogenmogul einige gute Momente vorweisen kann.

Fazit: Ein gutes Bond-Abenteuer mit sehr guter finaler (Mad Max 2) Action, das allerdings etwas zu lang geraten. Demnach muss man sich auch ein wenig Leerlauf gefallen lassen.

7,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LIZENZ ZUM TÖTEN - John Glen
BeitragVerfasst: 14.02.2014 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 484
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Finde ich auch einen sehr interessanten Bond-Film. Manche Filme gewinnen ja über die Jahre, andere nicht. Als ich den Film damals im Kino sah, war ich ein wenig enttäuscht - keine Bösewichts-Festung, die am Ende gestürmt wird; keine Barry-Musik; aber im Nachhinein ist er weit besser gealtert als etwa die Moore-Bonds der 80er, und in seiner (relativen) Härte fast ein Vorläufer der Craig-Bonds.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LIZENZ ZUM TÖTEN - John Glen
BeitragVerfasst: 15.02.2014 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4182
Geschlecht: nicht angegeben
Der mit Abstand beste Bond der 80er. Und einer der besten der gesamten Reihe. Hier kommt mal wieder frische Luft in die damals angestaubte Reihe. Und ja, ein Vorläufer der Craig Bonds.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LIZENZ ZUM TÖTEN - John Glen
BeitragVerfasst: 15.02.2014 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 768
Geschlecht: männlich
Der Film besitzt zweifellos seine Höhepunkte und hat in der Tat - zumindest inhaltlich - ein wenig frischen Wind in die Reihe geblasen.

Die Actionszenen sind meist ziemlich nett choreographiert und der Schurke ist auch ganz okay. Bond auf einem Rachefeldzug zu erleben war ebenfalls eine nette Geste. Dennoch überwiegen am Ende des Tages für mich ganz klar die Schwachpunkte:

Es gibt unglaublich viel Leerlauf, der dafür sorgt, dass der Streifen stellenweise arg zäh daherkommt. 133 Minuten waren für die hier präsentierte Geschichte schlicht 30 Min zuviel.
Des Weiteren finde ich Dalton als Bond nicht überzeugend. Er hat kaum Charme, wirkt oft gelangweilt, lustlos in seinem Spiel und lässt naturgegegebenes Charisma schmerzlich vermissen.

Aber immerhin hebt sich der Film in einer Sache ungemein von den anderen Teilen der Reihe ab, was dafür sorgt, dass er diesbezgüglich ewig als mahnendes Beispiel vorangehen wird:

Es gab vor und nach Dalton in "Lizenz zum Töten" nie wieder einen James Bond, der schlechter angezogen war als er.
Garderobe?
Jap, das ist ein wichtiger und nicht zu vernachlässigender Punkt für einen zünftigen Bond. Stil ist nicht nur ein kleiner Teil des Charakters James Bond. Nein, Stil macht einen Bond erst zu einem Bond.

Man erinnere sich nur an den makellos sitzenden grauen Dreiteiler Sean Connerys in "Goldfinger", Brosnans gelungene Brioni-Garderobe oder die zwar modern geschnittenen, aber dennoch äußerst geschmackvollen Kombinationen Tom Fords, welche Craig den Zuschauern mitunter präsentiert.

Dalton bildet einen krassen Gegensatz. Bond in T-Shirts, kurzen Hosen und schlecht sitzenden Anzügen, die allesamt eine oder gar zwei Nummern zu groß ausfallen? Was zur Hölle ist da passiert? Waren die costume designer blind oder auf Drogen?
Diesbezüglich ist der Film wirklich ein Kuriosum innerhalb der Reihe, da er es schafft des Öfteren Fassungslosigkeit ob des schlechten Stils aufkommen zu lassen. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Über Stil allerdings nicht.

4.5/10

_________________
Suche:

FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow), EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), HOOVER-ICH BIN DER BOSS,

DEEP SPACE (Fred Olen Ray), DIE HÖLLENHUNDE (1970), EIN DRECKIGER HAUFEN,

KILLER CROCODILE (Der Mörder-Alligator), IRON ANGELS, UNTERNEHMEN STAATSGEWALT,

DER LETZTE DINOSAURIER, IN DIE ENGE GETRIEBEN (1955), OUT OF THE BLUE (D. Hopper).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LIZENZ ZUM TÖTEN - John Glen
BeitragVerfasst: 15.02.2014 20:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11662
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:

Es gibt unglaublich viel Leerlauf, der dafür sorgt, dass der Streifen stellenweise arg zäh daherkommt. 133 Minuten waren für die hier präsentierte Geschichte schlicht 30 Min zuviel.


Das ist aus meiner Sicht auch das große Manko.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker