Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 10.12.2016 17:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 14.05.2011 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 242
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Modesty Blaise - Die tödliche Lady

Swinging Sixtees Agenten-Parodie mit einer sehr sympatischen und sexy Hauptdarstellerin (Monica Vitti). Der Film bietet neben den sympathischen Charakteren und einer tollen farbenfrohen Optik auch einige gute Gags (z.B. die ständigen überdimensionierten Gläser und Tassen des charismatischen Bösewichts) und teils absurde aber witzige Dialoge (z.B. die beiden Piloten mit ihrem Schlittschuh-Dialog). Nur das Ende war ein wenig over the top.
Insgesamt ein äußerst sympathisches Feel-Good-Movie. 7,5/10

Die deutsche DVD (St. Peter Entertainment) ist qualitativ sehr gut und empfehlenswert!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________


Zuletzt geändert von opera am 13.09.2013 22:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 14.05.2011 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1215
Geschlecht: männlich
Danke für diese Vorstellung. Monica Vitti finde ich toll. Was in der OFDb über diese St.-Peter-DVD steht, stimmt mich aber doch eher skeptisch. Evtl. doch lieber die US-DVD. Interessante Bilder übrigens, Rossella Falk sticht überall hervor. Interessant, dass sie dort ganz im Gegensatz zu ihren Giallo-Auftritten ein paar Jahre später offenbar noch als sexy vermittelt wird.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 05.11.2013 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Bild
Großbritannien 1966
Deutsche Erstaufführung: 16.9.1966 (FSK 18)
Darsteller:
Monica Vitti, Terence Stamp, Dirk Bogarde, Michael Craig, Tina Marquand, Scilla Gabel, Rossella Falk, Wolfgang Hillinger, Harry Andrews

Es geht um Diamanten im Wert von 50 Mio. Pfund. Diese kostbaren Steinchen hat die britische Regierung einem Scheich versprochen, um sich langfristig Ölförderrechte zu sichern. Gemeinsam mit ihrem Partner Willie Garvin (Terence Stamp) übernimmt Superagentin Modesty Blaise den Auftrag, dafür zu sorgen, dass die wertvolle Fracht sicher beim Empfänger ankommt. Das ist gar nicht so einfach, denn der Gangster Gabriel (Dirk Bogarde), der auf einer Mittelmeerinsel eine geheime Kommandozentrale befehligt, hat es auf die Diamanten abgesehen...


Bild Bild

Ein knallbunter Comic-Strip, teilweise schrill und grotesk, bevölkert von skurrilen Charakteren und voll von verrückten Ideen. Auch wenn es sich um eine Persiflage handelt und der Film die Klischees der Agententhriller parodiert, geht es nicht gerade zimperlich zu. Die üblichen Eurospy-Zutaten wie Verfolgungsjagden, Unterwasser-Action, Spezialwaffen usw. dürfen natürlich nicht fehlen und ein mitreissender Titelsong sorgt gleich für die richtige Einstimmung. Von den durchweg guten Darstellern weiß jeder auf seine Art zu überzeugen. Für die stilistisch bemerkenswerte Inszenierung zeichnet Regisseur Joseph Losey verantwortlich, der zuvor künstlerisch-anspruchsvolle Filme wie "Der Diener" oder "Für König und Vaterland" drehte.

Bild
Dirk Bogarde

Box-Office
Spanien: 917.048
Frankreich: 566.700
Italien: ca. 2,5 Mio. (Rang 49 der 100 erfolgreichsten Filme 1966/67)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 05.11.2013 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1337
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Nachdem ihr hier alle was von Persiflage schreibt: Vom Film weiß ich es nicht, aber die zugrunde liegenden Romane waren damals ernst gemeint. Sehr erfolgreiche Agentenromane irgendwo zwischen Alistair McLean und Superman (bzw. Superwoman). Als Jugendlicher hab ich die alle gelesen und war dermaßen hin und weg ...
Von daher ist der Film ernstzunehmen, nix Parodie. Was ihn rückblickend natürlich umso comichafter und abstruser macht ...

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 05.11.2013 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 723
Geschlecht: nicht angegeben
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Nachdem ihr hier alle was von Persiflage schreibt: Vom Film weiß ich es nicht, aber die zugrunde liegenden Romane waren damals ernst gemeint. Sehr erfolgreiche Agentenromane irgendwo zwischen Alistair McLean und Superman (bzw. Superwoman). Als Jugendlicher hab ich die alle gelesen und war dermaßen hin und weg ...
Von daher ist der Film ernstzunehmen, nix Parodie. Was ihn rückblickend natürlich umso comichafter und abstruser macht ...

"Modesty Blaise" war ursprünglich eine Comic-Figur, die 1963 von Peter O´Donnell geschaffen wurde. Darauf basiert auch der Film. Erst während der Dreharbeiten 1965 entstand die Idee, daraus eine Romanreihe zu machen. O´Donnell schrieb zwar die erste Drehbuchfassung für den Film, die wurde aber angeblich so oft umgeschrieben, dass von dem ursprünglichen Script kaum etwas übrig blieb.
Zu den Romanen kann ich nichts sagen, da ich die nicht kenne. Aber wie gesagt: Die existierten damals noch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 05.11.2013 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1337
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Vielen Dank! :handshake: Wieder was gelernt :D

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 17.12.2013 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2151
Geschlecht: männlich
Sehr unterhaltsamer Eurospy mit einer großartigen Monica Vitti in der Hauptrolle.
Durch die schrägen und comichaften Einfälle,erinnerte mich der Streifen an den späteren Casino Royale,der allerdings eine reine Parodie ist.
Von den etwas abgedrehten Eurospyern gefällt mir Kiss Kiss,Bang Bang (der leider nicht in Deutschland erschien) am besten,aber Modesty fährt auch locker 7/10 Punkten ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 05.01.2015 14:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ich kenne die Comics zwar nicht, aber bilder davon. Hätte mir gewünscht das die Vitti mehr daran angelegt gewesen wäre. Schade nur in einer Szene ist sie angezogen wie die orginale Modesty und das wo sie vorher ganz anders angezogen war, wie das wieder ging.... Natürlich wird das gleich wieder veralbert, da Vitti nimmer weiß wie sie aus diesem Ganzkörperanzug ohne Reisverschluss rauskommen soll. "Muss man den Jedesmal Zereisen" fragt ihr Männlicher Gast :lol:
Sehr Farbenfrohe Agentenparodie, mit zwei tollen Hauptdarstellern, die Vitti und ihr Gehilfe spielen super! Cool fand ich die Szene als beide einen kurzen Autostop machten und der Film kurz zum Musical wurde. Dazu muss man auch die mehr als professionelle deutsche Syncro loben.
Toller Film, bis wie oben Stan schon erwähnte, das Ende, als die Scheichs anrücken. Das war dann doch zu drüber ;)
Modesty wäre halt ohne ihren Gehilfen "Willi Gardener" ziemlich aufgeschmissen gewesen, alleine hätte sie das nicht auf die Reihe bekommen, die Originale Modesty aber schon, denke ich ;)
8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MODESTY BLAISE - DIE TÖDLICHE LADY - Joseph Losey
BeitragVerfasst: 01.04.2015 20:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4553
Geschlecht: männlich
Gestern erstmalig gesehen, dafür stilecht im Kino von 35mm. Die Swinging-Sixties-Atmo hat mir sehr gut gefallen, die Locations waren gut gewählt und Modestys Zelle wirklich der Hammer. Allerdings konnte sich der Film nicht wirklich entscheiden, was er nun eigentlich sein will, und für eine "tödliche Lady" war mir Modesty nicht tödlich genug. Ein bißchen Straffung wäre wohl besser gewesen als den Film auf zwei Stunden auszudehnen. Monica Vitti ist freilich grandios und trägt den Film. Den Film im Kino zu sehen war schön, aber ob ich mir den auch nach Hause holen würde?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker