Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 06.12.2016 13:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: IM NEST DER GELBEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 16.11.2014 11:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Darsteller: Hellmut Lange, Adeline Wagner, Peer Schmidt, Michael Kirner, Sam Garter, Moira Orfei, Massimo Serato
Score: Francesco de Masi

Einst wurde der Vater eines Jungen von einer Gangsterbande ermordet, nun zum FBI Agenten Herangewachsen, will er die Bande die sich die Goldene Viper nennt , zerschlagen. Deshalb schleusst er sich da ein und bekommt es mit einigen X Agenten zu tun. X5 ist eine schwarzhaarige Rassige (Schönheit?) die sich an unserem Agenten ranschmeisst, einerseits auf befehl ihres Bosses, andererseits um diesem zu helfen.
Denn niemand kennt den Boss und alle X Agenten warten seit jahren auf ihren Anteil und werden immer hingehealten..
Bild
Deutsch-Italienische Co Produktion, Typischer Eurospyer , der in Kappstadt spielt. Ganz unterhaltsam, aber auch nicht besonders, typsich Eurospy eben. Nichtmal ne richtige Verfolgungsjagt gibt es hier(erst am ende), ich denke Eurospy war am billigsten anzufertigen und mit nem Schönen Urlaub fürs Filmteam zu verbinden..
Gifpfeile mittels Blasrohr werden abgefeuert, das war das Aussergewöhnlichste am Film.
Ein bisschen mehr, vorallem Spannung müsste geboten werden...
Vorallem ein langweiliger Score, wie meist bei den Spy Filmen.. Nur das Titellied gesungen von Raoul war gelungen...
5/10
Bild
Helmut lange erzählt:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 16.11.2014 11:22 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2770
Geschlecht: männlich
Den Film habe ich auch als ein äußerst langweiliges Exemplar in Erinnerung. Die Darsteller agieren hier eher wie in einem Fernsehspiel, außerdem hat man es für Eurospy-Verhältnisse lediglich mit der dritten Garnitur zu tun, wenn überhaupt. Auch die Auflösung war nach dem mühsam konstruierten Aufbau sehr flach, viel zu viel Vorhersehbarkeit und kaum Action. "Im Nest der gelben Viper" habe ich irgendwo noch auf VHS rumfliegen, mal schauen ob ich mir diesen zähen Ritt nochmal anschauen werde. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 28.05.2016 23:49 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2770
Geschlecht: männlich
Übrigens gibt es das Thema (vielleicht wegen der unterschiedlichen Thread-Titel) bereits hier.
Vielleicht kann sie ja jemand zusammenfügen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 29.05.2016 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2730
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Den Film habe ich auch als ein äußerst langweiliges Exemplar in Erinnerung. Die Darsteller agieren hier eher wie in einem Fernsehspiel, außerdem hat man es für Eurospy-Verhältnisse lediglich mit der dritten Garnitur zu tun, wenn überhaupt. Auch die Auflösung war nach dem mühsam konstruierten Aufbau sehr flach, viel zu viel Vorhersehbarkeit und kaum Action.



Bei mir ist er genau in entgegengesetzter Richtung im Gedächtnis verhaftet, da ich ihn als sehr unterhaltsam in Erinnerung habe. Klar, Story und Darsteller reißen jetzt wahrlich keine Bäume aus, aber Spaß hat er mir allemal bereitet. War auch schon zwei mal kurz davor, eine kleine Vorstellung darüber zu verfassen, aber bisher kamen immer spontan interessantere Filmvertreter dazwischen. Vielleicht dann demnächst einmal.... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NETZ DER GOLDENEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 29.05.2016 16:57 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2770
Geschlecht: männlich
Hab den auch nochmal rausgekramt, manchmal ist es ja so, dass ein Film nach mehreren Jahren besser zünden kann.
Mal schauen, wie der jetzt auf mich wirkt, immerhin haben mich schon ganz andere Dinger unterhalten können. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IM NEST DER GELBEN VIPER - Alferdo Medori, Wolfgang Schleif
BeitragVerfasst: 28.09.2016 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2730
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Im Nest der gelben Viper - Das FBI schlägt zu (D)
Die Schlangenbande (D)
FBI - operazione vipera gialla (IT)
FBI - opération vipère jaune (F)
FBI - operación Víbora Amarilla (ES)
FBI - Operation Yellow Viper

D / IT 1966

R: Alfredo Medori & Wolfgang Schleif
D: Hellmut Lange, Massimo Serato, Adeline Wagner, Peer Schmidt, Michael Kirner, Sam Garter, Moira Orfei, Allan Prior, Harold Lake, Nikki Bester u.a.


dt. Synchronsprecher

Score: Francesco De Masi

OFDb




Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


"Am Bahnhof blühen die Blumen..."


Auch nach der zweiten Runde mit der gelben Viper bleibt mein Eindruck von dem Film unverändert, da er trotz seiner recht unspektakulären Machart immer noch ausreichend Unterhaltungswerte bietet, so dass einem kurzweiligen Filmvergnügen auch dieses mal nichts im Wege stand.

Mit einem gemächlichen Erzähltempo wird hierbei die Geschichte des amerikanischen FBI Agenten Tom Van Dongen (Hellmut Lange) gezeigt, der sich als Undercoverermittler in die Reihen des Verbrechersyndikats der "gelben Viper" einschleusen lässt, um dort dann unbehelligt gegen den mächtigen Strippenzieher im Hintergrund ermitteln zu können.



Dabei bleibt die Performance des Herrn Lange recht blass, da es ihm irgendwie nicht zu gelingen vermochte, die nötige Energie für eine solche Ermittlerrolle an den Tag zu legen. Und damit wären wir schon bei meinem Hauptproblem hinsichtlich der kunterbunten Europsy-Produktionen angelangt: Die bieder wirkenden Darsteller der genrebestimmenden Superspione.
Irgendwie kommt mir dieser Darstellertypus immer viel zu geleckt und kantenlos daher, so dass ich meist mit den darzustellenden Rollencharaktere nicht richtig warm werde. Da sind mir die markigen Ermittlertypen aus den Polizeistreifen meist tausend mal lieber.

Ganz anders wiederum sieht die Sache bei Massimo Serato aus, der in der Rolle des Polizeichefassistenten Sanders zweifelsfrei die beste Darbietung aufs Parkett legt und zu jeder Sekunde mit Spaß und Freude bei der Sache ist.

Der Score von Maestro De Masi konnte mich in diesem Fall auch nicht so richtig überzeugen, obwohl er im Gesamten recht solide klingt. Dabei erhallt dann auch eine Komposition, von der in den darauffolgenden Jahren mehrfach Variationen für andere Filme abgewandelt wurden (z.B. für Die Killermeute)

Alles in Allem ein durchschnittlicher Genrevertreter, der nichtsdestotrotz immer noch ausreichend Unterhaltungswerte für einen sonntäglichen Eurospybrunch bietet.


"Der Gärtner weiß es, er ist fleißig."



Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker