Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 06.12.2016 13:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 143 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 10.11.2015 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Cromwell hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Es scheint, erfolgreiche deutsche Schauspieler kommen hier im Forum allgemein nicht gut an...


Ähm...der gute Christoph ist Österreicher *Klugscheiss Modus aus*

:mrgreen:


Ist denn Östereich nicht mehr annektiert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 10.11.2015 21:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11206
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Es scheint, erfolgreiche deutsche Schauspieler kommen hier im Forum allgemein nicht gut an...


Ähm...der gute Christoph ist Österreicher *Klugscheiss Modus aus*

:mrgreen:


Ist denn Östereich nicht mehr annektiert?


ist nicht zusammengewachsen was zusammengehört ? :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 11.11.2015 01:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 708
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Um mal den Klugscheissermodus wirklich anzuschmeissen: Der gute hat einen deutschen Pass, ist also zumindest auch Deutscher.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 11.11.2015 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Ich verallgemeinere: aus dem deutschsprachigen Raum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 11.11.2015 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Anti-Hero hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Cromwell hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:
Es scheint, erfolgreiche deutsche Schauspieler kommen hier im Forum allgemein nicht gut an...


Ähm...der gute Christoph ist Österreicher *Klugscheiss Modus aus*

:mrgreen:


Ist denn Östereich nicht mehr annektiert?


ist nicht zusammengewachsen was zusammengehört ? :mrgreen:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 01:13 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
Gerade gesehen. Was ein geiler Film!

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 07:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
By the way, als ich gestern seit längerem mal wieder im Kino war, war ich schockiert wie schlecht heutzutage die Bildqualität geworden ist. Die Szenen zu Beginn in Mexiko sahen fürchterlich detailarm aus. Besonders die Draußen Aufnahmen zum Beispiel von Tanger sahen echt beschissen aus. Bin ich froh, wenn der Film auf Blu-ray erschein und ich mir den in guter Bildqualität, ohne 45 Minuten Werbung und ohne 15 Minuten Pause anschauen kann.
Der Kinobeusch hat mich übrigens schlappe 23 Euro gekostet, inklusive Getränk und Süßigkeit.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 08:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Da hast Du mit der Projektion wirklich Pech gehabt, bei mir schaute allles gut aus. Allerdings hat mich die Pause auch massiv gestört - die haut einen ziemlich aus dem Film raus und ist von den Filmemachern nicht beabsichtigt. Aber man will ja auch noch mehr Süßigkeiten verkaufen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4422
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
15 Minuten Pause anschauen kann.

Eine Viertelstunde Pause in einem (nicht ganz) 2 1/2 stündigen Film, was soll das bitte?
Ich hoffe das machen nicht alle Kinos.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 14:30 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1113
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
15 Minuten Pause anschauen kann.

Eine Viertelstunde Pause in einem (nicht ganz) 2 1/2 stündigen Film, was soll das bitte?
Ich hoffe das machen nicht alle Kinos.


Das steht dann sogar extra im Programmheft. :lol: Da hat der gute italo wohl versäumt nachzuschauen. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
15 Minuten Pause anschauen kann.

Eine Viertelstunde Pause in einem (nicht ganz) 2 1/2 stündigen Film, was soll das bitte?
Ich hoffe das machen nicht alle Kinos.




Das ist jetzt nicht soooo selten, aber der Bond lief in meinem Kino auch am Stück.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Bei uns läuft er in mehreren Sälen, mal mit, mal ohne Pause, da kann man es sich zumindest aussuchen.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 389
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Bei mir lief er ohne Pause...hätte mir aber ein Päuschen gewünscht...bei den durchgerockten Stühlen, tat mir dann doch der Arsch weh :(

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Cromwell hat geschrieben:
Bei mir lief er ohne Pause...hätte mir aber ein Päuschen gewünscht...bei den durchgerockten Stühlen, tat mir dann doch der Arsch weh :(


Ich habe festgestellt, dass sich das Vorkinobier und das Kinobier nicht mit Filmen über 90 Minuten vertragen... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 12.11.2015 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8402
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Ich hoffe das machen nicht alle Kinos.

Nein, bei mir gab's z.B. auch keine Pause. Wär auch n Unding bei 2 1/2 Stunden.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 14.11.2015 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4422
Geschlecht: nicht angegeben
Heute war es für mich auch soweit.
Bin sehr enttäuscht von dem Film!
Mich hat schon die Plansequenz zu Beginn nicht sonderlich beeindruckt, obgleich ich die Location am Dia de los Muertos eigentlich als recht ansprechend empfunden habe, diesbezüglich meine Erwartungen also sehr wohl erfüllt wurden.
Danach kommt leider nicht mehr viel erwähnenswertes.
Der Vorspann selbst ist nichts Besonderes, wirkt irgendwie lieblos zusammengebaut.
Dazu der Bond-Song mit Ohrenkrebs-Qualität, also das war schon einmal die erste Enttäuschung.
Dann geht's aber bald nach Rom, was zumindest für kurze Zeit ein Lichtblick ist.
Da hat dann auch Monica Bellucci ihren Auftritt und damit gleich die nächste Ernüchterung.
Sie ist in zwei aufeinanderfolgenden Szenen zu sehen, was vielleicht 5 Minuten sind und das war's dann auch schon wieder für sie.
Das ist zu wenig, um den Film aufgrund ihrer Mitwirkung noch aufzuwerten.
Ähnlich verhält es sich mit Christoph Waltz.
Er ist auch nur eher selten zu sehen, macht aber aus der wenigen Screentime, die er hat, das beste.
Österreich als Location ist ebenfalls nur kurz zu sehen (max. eine Viertelstunde) und macht den Film auch nicht viel besser.
Betreffend Inszenierung muss ich sagen, die kommt m.E. bis auf die Plansequenz zu Beginn nie über den Durchschnitt.
Dafür macht man eben die Synchro etwas gut, wo man hin und wieder auch einen lockeren Spruch zu hören bekommt.
Eines ist mir aber auch negativ aufgefallen, an der Synchro, nämlich die Aussprache des Namens Sciarra.
Richtig ausgesprochen müsste man nämlich "Scharra" sagen, im Film hört man aber "Skiara".
Für mich ist da insgesamt nicht viel wirklich gutes - alles in allem gibt's von mir 5/10.

10 Minuten Pause waren auch noch... :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 14.11.2015 22:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Heute war es für mich auch soweit.
Bin sehr enttäuscht von dem Film!
Mich hat schon die Plansequenz zu Beginn nicht sonderlich beeindruckt, obgleich ich die Location am Dia de los Muertos eigentlich als recht ansprechend empfunden habe, diesbezüglich meine Erwartungen also sehr wohl erfüllt wurden.
Danach kommt leider nicht mehr viel erwähnenswertes.
Der Vorspann selbst ist nichts Besonderes, wirkt irgendwie lieblos zusammengebaut.
Dazu der Bond-Song mit Ohrenkrebs-Qualität, also das war schon einmal die erste Enttäuschung.
Dann geht's aber bald nach Rom, was zumindest für kurze Zeit ein Lichtblick ist.
Da hat dann auch Monica Bellucci ihren Auftritt und damit gleich die nächste Ernüchterung.
Sie ist in zwei aufeinanderfolgenden Szenen zu sehen, was vielleicht 5 Minuten sind und das war's dann auch schon wieder für sie.
Das ist zu wenig, um den Film aufgrund ihrer Mitwirkung noch aufzuwerten.
Ähnlich verhält es sich mit Christoph Waltz.
Er ist auch nur eher selten zu sehen, macht aber aus der wenigen Screentime, die er hat, das beste.
Österreich als Location ist ebenfalls nur kurz zu sehen (max. eine Viertelstunde) und macht den Film auch nicht viel besser.
Betreffend Inszenierung muss ich sagen, die kommt m.E. bis auf die Plansequenz zu Beginn nie über den Durchschnitt.
Dafür macht man eben die Synchro etwas gut, wo man hin und wieder auch einen lockeren Spruch zu hören bekommt.
Eines ist mir aber auch negativ aufgefallen, an der Synchro, nämlich die Aussprache des Namens Sciarra.
Richtig ausgesprochen müsste man nämlich "Scharra" sagen, im Film hört man aber "Skiara".
Für mich ist da insgesamt nicht viel wirklich gutes - alles in allem gibt's von mir 5/10.

10 Minuten Pause waren auch noch... :roll:


Die Macher hätten sich am besten vorher Rat bei Dir holen sollen. :mrgreen:

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2010
Beiträge: 92
Geschlecht: männlich
Dann hätte der Streifen komplett in Italien gespielt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 10:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11646
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Eines ist mir aber auch negativ aufgefallen, an der Synchro, nämlich die Aussprache des Namens Sciarra.
Richtig ausgesprochen müsste man nämlich "Scharra" sagen, im Film hört man aber "Skiara".


www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1331
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Der Vorspann selbst ist nichts Besonderes, wirkt irgendwie lieblos zusammengebaut.
Dazu der Bond-Song mit Ohrenkrebs-Qualität, also das war schon einmal die erste Enttäuschung.
Schon witzig, weil ich fand gerade den Vorspann mit seinen vielen Reminiszenzen an vergangene Bond-Filme sehr gut gemacht. Auch ein Punkt wo ich mich auf die Zweitsichtung freue, weil ich dann den Vorspann genauer anschauen und die einzelnen Elemente besser zuordnen kann. Was kommt aus welchem Film? Beim Titellied gebe ich Dir absolut recht, das spielt in der gleichen Liga wie das gruselige Madonna-Teil vor ein paar Jahren *schauder*
 

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Österreich als Location ist ebenfalls nur kurz zu sehen (max. eine Viertelstunde) und macht den Film auch nicht viel besser.
Sölden und Salzburger Land 15 Minuten? Niemals, das war länger. Behaupte ich jetzt mal. Gerade die Szenen mit der Hütte fand ich sehr stark und atmosphärisch, und die Verfolgungsjagd in Sölden hat mitten in einem österreichischen Dorf geendet, typischer gehts kaum noch. Ich fand es angenehm dass es nicht immer Wien oder Salzburg sein muss.
 

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Eines ist mir aber auch negativ aufgefallen, an der Synchro, nämlich die Aussprache des Namens Sciarra.
Richtig ausgesprochen müsste man nämlich "Scharra" sagen, im Film hört man aber "Skiara".
Das hast Du Recht, da es sich aber um einen Eigennamen handelt könnte es sein, dass hier Sonderregeln zutreffen. Bei Namen ist vieles oft anders ...
 

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
10 Minuten Pause waren auch noch... :roll:
Das ist ärgerlich!! Aber schau, wenn die Generation Head Down zweieinhalb Stunden nicht auf ihre iDinger starren kann, dann könnten sie ja glatt was verpassen. Dass die Welt untergeht, oder X nicht mehr mit Y zusammen ist, oder irgendwelche anderen wichtigen Dinge. Dafür kann man auch mal einen Film unterbrechen ... :roll:

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Heute war es für mich auch soweit.
Bin sehr enttäuscht von dem Film!
Mich hat schon die Plansequenz zu Beginn nicht sonderlich beeindruckt, obgleich ich die Location am Dia de los Muertos eigentlich als recht ansprechend empfunden habe, diesbezüglich meine Erwartungen also sehr wohl erfüllt wurden.
Danach kommt leider nicht mehr viel erwähnenswertes.
Der Vorspann selbst ist nichts Besonderes, wirkt irgendwie lieblos zusammengebaut.
Dazu der Bond-Song mit Ohrenkrebs-Qualität, also das war schon einmal die erste Enttäuschung.
Dann geht's aber bald nach Rom, was zumindest für kurze Zeit ein Lichtblick ist.
Da hat dann auch Monica Bellucci ihren Auftritt und damit gleich die nächste Ernüchterung.
Sie ist in zwei aufeinanderfolgenden Szenen zu sehen, was vielleicht 5 Minuten sind und das war's dann auch schon wieder für sie.
Das ist zu wenig, um den Film aufgrund ihrer Mitwirkung noch aufzuwerten.
Ähnlich verhält es sich mit Christoph Waltz.
Er ist auch nur eher selten zu sehen, macht aber aus der wenigen Screentime, die er hat, das beste.
Österreich als Location ist ebenfalls nur kurz zu sehen (max. eine Viertelstunde) und macht den Film auch nicht viel besser.
Betreffend Inszenierung muss ich sagen, die kommt m.E. bis auf die Plansequenz zu Beginn nie über den Durchschnitt.
Dafür macht man eben die Synchro etwas gut, wo man hin und wieder auch einen lockeren Spruch zu hören bekommt.
Eines ist mir aber auch negativ aufgefallen, an der Synchro, nämlich die Aussprache des Namens Sciarra.
Richtig ausgesprochen müsste man nämlich "Scharra" sagen, im Film hört man aber "Skiara".
Für mich ist da insgesamt nicht viel wirklich gutes - alles in allem gibt's von mir 5/10.

10 Minuten Pause waren auch noch... :roll:


Die Macher hätten sich am besten vorher Rat bei Dir holen sollen. :mrgreen:


Der nächste Bond verspricht dann eine Weltreise von Linz nach Wien mit dem großen Finale in Vorarlberg. Und James Bond wird dann von Monica Bellucci gespielt und in Schgahra umbenannt. ;). Plansequenzen wie früher fallen dann weg und es gibt nur noch Schnittgewitter.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 14:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1993
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Die Macher hätten sich am besten vorher Rat bei Dir holen sollen. :mrgreen:


Warum denn nicht? Gibt doch sogar Leute, die ihre Drehbuchideen an Barbara Broccoli schicken wollten.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1431
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Der erste Bond den ich seit langer Zeit im Kino gesehen habe und was für ein Bullshit. Das hat nichts mehr mit Bond zu tun wie ich ihn aus meiner Kindheit - Jugend kenne. Stinklangweilig, nach einer Stunde dachte ich nur wann ist dieser Mühl vorbei. Hab dann auf ein Shotout mit vielen Leichen wie bei Der Spion der mich liebte gewartet und da kommt nix. Dann dieses lächerliche Ende wo das Mädel mit den Bomben verkabelt ist wie in einem 30er Jahre Serial - das geht gar nicht. Vielleicht lag es auch daran das ich die Bondfilme mit Daniel Graig vorher nicht gesehen habe. Für mich war Daniel Graig so elegant wie ein russischer Mittelgewichtsboxer - also kein James Bond.

Fazit: 2,5 Stunden totale Langeweile in einem Film mit Null Spannung. James Bond ist und bleibt Sean Connery und Roger Moore .....

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Zuletzt geändert von Trash am 15.11.2015 20:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 16:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11109
Geschlecht: männlich
Trash hat geschrieben:
Der erste Bond den ich seit langer Zeit im Kino gesehen habe und was für ein Bullshit. Das hat nichts mehr mit Bond zu tun wie ich ihn aus meiner Kindheit - Jugend kenne.



Genau das dürfte das Problem für Dich sein. Nehmen wir an, du bist mit den Roger Moore Filmen groß geworden, dann wäre es unrealistisch anzunehmen, dass 30 Jahre danach, die Filme immer noch so sind.
Ich für meinen Teil bin mit den Brosnan Bond nicht mehr klar gekommen und war dankbar für die neue Richtung der Craig Filme. Meine Kindheit oder Jugendeindrücke kann ich höchstens mit den alten Filmen zurückholen aber lasse auch gern Neues zu und bin da wohl etwas leichter zu begeistern. Meines Erachtens steckt in SPECTRE, nicht weniger Bond, vielleicht sogar mehr als in SPION oder MOONRAKER.
Ich fand SPECTRE richtig geil.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Wobei der Connery Fan der 60er damals in Moore auch nicht mehr Bond erkannt hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 15.11.2015 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Habe ihn eben ein zweites Mal gesehen (diesmal sogar ohne Pause) - zweiter Eindruck immer noch sehr gut, nur hat mich diesmal das ganze Finale in London noch etwas mehr gestört - und Newmans donnernde Spannungsmusik ging mir sogar etwas auf den Nerv. Für mich verliert der Film einiges an Kraft, als Bond
nach der Folterszene entkommt und die ganze Anlage nach einer MP-Salve hochgeht. Zwar stehen da 500 Solar-Panels rum, aber anscheinend heizen die dort mit Napalm. Für das Finale in London braucht man dann etwas Sitzfleisch.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 16.11.2015 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
nach der Folterszene entkommt und die ganze Anlage nach einer MP-Salve hochgeht. Zwar stehen da 500 Solar-Panels rum, aber anscheinend heizen die dort mit Napalm. Für das Finale in London braucht man dann etwas Sitzfleisch.


Bei der Szene hatte ich den Eindruck, dass alle Beteiligten in der Woche keine rechte Lust hatten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 16.11.2015 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 708
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Gestern gesehen, und muss sagen: Bester Bond-Streifen seit Timothy Daltons LIZENZ ZUM TÖTEN. Übertrifft alle bisherigen Craigs bei weitem, und ist ein Bond den ich Mendes nach dem lahmen SKYFALL gar nicht zugetraut hätte. Von der ersten bis zur letzten Minute ziemlich perfekt, und so etwas wie Langeweile kam bei mir nicht eine Sekunde auf. Dafür hatte ich aber mehrmals Gänsehaut. Selbst der Titelsong gefällt mir nach der Sichtung des Films. Vorspann auch grandios, die wunderbar proportionierten zweieinhalb Stunden vergingen wie im Flug. Und Craigs Bond bekommt das, was Brosnan leider verwehrt blieb: einen seiner Interpretation würdigen Film.

Werde nochmal ins Kino gehen, um dieses Wunder gebührend zu feiern: ENDLICH ein Bond-Film der an die alten Klassiker herankommt. :a013:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 16.11.2015 09:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 708
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
italo hat geschrieben:
By the way, als ich gestern seit längerem mal wieder im Kino war, war ich schockiert wie schlecht heutzutage die Bildqualität geworden ist. Die Szenen zu Beginn in Mexiko sahen fürchterlich detailarm aus. Besonders die Draußen Aufnahmen zum Beispiel von Tanger sahen echt beschissen aus. Bin ich froh, wenn der Film auf Blu-ray erschein und ich mir den in guter Bildqualität, ohne 45 Minuten Werbung und ohne 15 Minuten Pause anschauen kann.
Der Kinobeusch hat mich übrigens schlappe 23 Euro gekostet, inklusive Getränk und Süßigkeit.


Oje. Bei mir sah's wie folgt aus: Ins Kino dank eines Freundes umsonst reingekommen (ansonsten hätte ich regulär 6,50 Euro gezahlt), Film lief in OmU, Sessel waren bequem, der Saal und die Leinwand groß, die digitale Projektion in Ordnung, die Werbung (die nur aus Trailern bestand) dauerte gefühlte 5 Minuten (vermutlich ca. 7), Pausen gab es nicht. Inklusive einer mittleren Tüte Popcorn kostete der Kinobesuch in angenehmem Ambiente, mit ordentlicher Projektionstechnik und in Begleitung eines guten Freundes 3,50 Euro. :mrgreen:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SPECTRE - Sam Mendes
BeitragVerfasst: 16.11.2015 09:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 708
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Chet hat geschrieben:
Ich verstehe diesen Hype, der immer wieder um die Bond-Franchise veranstaltet wird, absolut nicht! Wieso rennen da Leute immer wieder ins Kino? Einfach nur, weil es der neue Bond ist?


Bei mir hat das jedesmal andere Gründe. "Nur weil es der neue Bond-Film ist" reicht leider nicht (mehr). In diesem Fall haben mich - nachdem ich zu Beginn null Interesse hatte, und vermutete dass ich mir einen weiteren Craig am Besten ganz spare - die vielen negativen Kritiken Lust gemacht, denn in den Meisten war stand ständig zu lesen: bei weitem nicht so gut wie SKYFALL. Und was kann es Besseres geben, als einen Bond, der nicht wie SKYFALL ist? Ergo habe ich meinem Instinkt vertraut und durfte nun diesen wunderbaren Film genießen. Schlechte Filmkritiken sind also doch zu etwas gut. :mrgreen:

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 143 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker