Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 06.12.2016 13:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Was ist euer liebster James Bond-Film???
Dr. No 5% 5% [ 12 ]
Liebesgrüße aus Moskau 9% 9% [ 23 ]
Goldfinger 21% 21% [ 54 ]
Feuerball 4% 4% [ 11 ]
Man lebt nur 2x 3% 3% [ 8 ]
Im Geheimdienst ihrer Majestät 15% 15% [ 39 ]
Diamantenfiber 2% 2% [ 4 ]
Leben und sterben lassen 5% 5% [ 12 ]
Der Mann mit dem goldenen Colt 2% 2% [ 5 ]
Der Spion der mich liebte 3% 3% [ 7 ]
Moonraker 5% 5% [ 12 ]
In tödlicher Mission 5% 5% [ 12 ]
Octopussy 2% 2% [ 4 ]
Im Angesicht des Todes 3% 3% [ 7 ]
Hauch des Todes 4% 4% [ 9 ]
Lizenz zum Töten 2% 2% [ 5 ]
Golden Eye 2% 2% [ 5 ]
Der Morgen stirbt nie 0% 0% [ 0 ]
Die Welt ist nicht genug 0% 0% [ 1 ]
Stirb an einem anderen Tag 0% 0% [ 0 ]
Casino Royal 6% 6% [ 15 ]
Quantum Trost 2% 2% [ 4 ]
Skyfall 3% 3% [ 7 ]
Abstimmungen insgesamt : 256
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 1331
Wohnort: Das finstere Tal
Geschlecht: männlich
Stanton hat absolut recht. Hinzu kommt der Überblick über die gesamte Reihe. Wenn Du heute Film XY nicht magst, vielleicht magst Du ihn in 10 Jahren und freust Dich dann dass Du ihn hast. Ich habe mir vor 2 Jahren die DVD-Gesamtbox gegönnt und fast 2 Jahre lang dran geschaut. Und gestaunt, welche Filme im Lauf der Zeit gewonnen und welche verloren haben.

Ich kann zu dem Kauf nur raten. Und viel Platz nimmt das Gesamtpaket im Regal wirklich nicht weg.

_________________
Die Umschreibung Neuentdeckung [...] ist natürlich nur eine äußerst persönliche Färbung, denn es handelt sich um ein Spektakel innerhalb der ganz eigenen Filmwelt. Die Suche nach Input, nach Neuem, und die Offenherzigkeit gegenüber Genres und Filmen jeder Art, führen mich immer wieder zu solchen Etappen, und auch wenn sich dieser Kreis niemals schließen wird, er erfährt mitunter durchaus erfreuliche Erweiterungen. (Prisma)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7760
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Ich nämlich auch. Ich tendiere ebenfalls eher zu den Einzeltiteln, dann bleibt aber die Frage: Auf welche Streifen kann man verzichten? Eine Qual. :cry:


Wie bereits von Stanton geschrieben, das kann niemand seriös beantworten. Aus meiner Sicht sind alle Filme vor Brosnan unverzichtbar, die Brosnan Bonds sind aber keineswegs unanschaubar. Ich würde -bei Einzelkauf- chronologisch vorgehen. "Dr. No" lohnt schon wegen Usch Undress, der Nachfolger "From Russia with love" ist einer meiner Lieblinge, für Bond recht bodenständig und ohne viel Popanz. Herrlich auch Lazenby im sechsten Bond, knuffig die oft bekloppten Streifen mit Moore. In "The Man with the Golden Gun" gibt Christopher Lee den Bösewicht, was will man mehr ...???

Fazit: Alles muss her! :mrgreen:

... und da die Bilddiagonalen immer größer werden: Blu-ray!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Mal sehen, die gelungensten sind für mich chronologisch:

Goldfinger (hauptsächlich wegen Fröbe und einiger ikonographischer Momente)
Thunderball
On Her Majesty's Secret Service
Live and Let Die
The Spy Who Loved Me
License to Kill
GoldenEye
Casino Royale
Quantum of Solace

Die teils langweiligen, die eher mechanischen:

You only Live Twice
Moonraker
A View to a Kill
Tomorow Never Dies


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:

Also Dr. No löst sich schon sehr weit von den Motiven des Romans. Liebesgrüße aus Moskau kommt ddem Buch am nächsten.
Flemmings Bücher, die ja größtenteils vor der ersten Verfilmung geschrieben wurden, sind aber auch schon sehr fantastische, comichafte Abenteuer-Thriller. Ich denke, hätte er sie in den Sechzigern und Siebzigern geschrieben, würde man keinen Unterschied zu den Filmen der Connery- /Moore Ära bemerken.


Weiß nicht. Dr No folgt weitgehend dem Roman, findet hier und da etwas dazu, aber das ist noch nicht viel. Bei From Russia ist es wirklich etwa die Hälfte. Und auch da wo der Roman ähnlich ist, fühlt er sich für mich anders an.

Flemings Bücher sind zwar auch eher Abenteuer Roman als Spionage Thriller, aber so wie die Bond Filme ab You Only Live Twice waren, wären seine Romane nie geworden.



Naja, Goldfinger oder Moonraker haben in Buchform schon sehr viel Ähnlichkeit, mit diesen überladenen, fantasievollen Actionszenen der Filme, finde ich.
Feuerball ist übrigens dem Buch noch sehr ähnlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, ist ähnlich, wandelt aber auch viel ab.

On Her Majesty's ist dann der letzte der noch wirklich zu größeren Teilen dem Roman folgt.

Goldfinger ist der Einzige den ich nicht wieder gelesen habe, aber bei Moonraker gibt es doch überhaupt keine Action, außer dem Raketenstart am Ende. Und das ist halt ein Raketenstart. Diese ganzen übertriebenen Verfolgungsjagden, die der eigentliche Inhalt der meisten Bond sind, die finden doch bei Fleming gar nicht statt.

Und gerade die letzten beiden Romane sind sehr zurückhaltend, da ist überhaupt nichts drin was für die Filme verwendbar gewesen wäre.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Ja, ist ähnlich, wandelt aber auch viel ab.

On Her Majesty's ist dann der letzte der noch wirklich zu größeren Teilen dem Roman folgt.

Goldfinger ist der Einzige den ich nicht wieder gelesen habe, aber bei Moonraker gibt es doch überhaupt keine Action, außer dem Raketenstart am Ende. Und das ist halt ein Raketenstart. Diese ganzen übertriebenen Verfolgungsjagden, die der eigentliche Inhalt der meisten Bond sind, die finden doch bei Fleming gar nicht statt.

Und gerade die letzten beiden Romane sind sehr zurückhaltend, da ist überhaupt nichts drin was für die Filme verwendbar gewesen wäre.



Naja in Moonraker gibt es eine Atomexplosion in der Nordsee mit anschließender Flutwelle und sinkenden Kriegsschiffen. Flemming handelt das zwar sehr kurz ab, aber letztendlich ist es schon ordentlicher Stoff. Verfolgungsjagden gibt es hier und da auch, aber halt nicht in jedem Buch (wäre da wohl langweiliger, als in Filmen).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 04.01.2015 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:


Naja in Moonraker gibt es eine Atomexplosion in der Nordsee mit anschließender Flutwelle und sinkenden Kriegsschiffen. Flemming handelt das zwar sehr kurz ab, aber letztendlich ist es schon ordentlicher Stoff. Verfolgungsjagden gibt es hier und da auch, aber halt nicht in jedem Buch (wäre da wohl langweiliger, als in Filmen).


Eben es wird am Rande erwähnt, so kurz daß ich das schon gar nicht mehr wusste.

War das wirklich eine Atomexplosion?

Verfolgungen gibt es, aber doch nicht so wie in den Filmen. Es gibt eher Zweikämpfe als Verfolgungen, und wenn dann sind diese eher realistisch gehalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 05.01.2015 14:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10796
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Thema Bond, sah vor ein Paar tagen im ZDF zum ersten mal einen der neuen Bonds mit Craig :shock: Oh man was hat man denn da mit Bond angestellt, war etwas geschockt. Langweilig ist der Film nicht, da ein Actionfeuerwerk nach dem anderen abgeschossen wird und Bond ist der Zweite Superman, der meterweit auf Container springt die am Kran hängen ect. nicht mehr feierlich und zudem extrem unglaubwürdig. Ja es war schon immer so das vieles im Film in echt natürlich nie und nimmer so geht.... Aber wie man das hier übertrieben hat :o Da war ich schon etwas geschockt...
Hatte man mit den Brosnan Filmen noch den Bond erfolgreich in die Neuzeit gerettet...
Aber das hier, ein Actionfeuerwerk ohne Seele, eine zu vernachlässigende Story, Hauptsache es wumst und ist was los...

Aber das war doch Bond nie, oder??? Hätte auch ein x beliebiger 0815 Actioner sein können, ein gefühl das ich nun Bond auf dem Bildschirm sehe ist mir nie untergekommen. Klar lässt er auch mal nen kurzen Spruch fallen und hat ne Frau an der Angel, hat er aber früher auch schon viel besser gekonnt....

Leider weiß ich nimmer welcher das war und um was es genau ging, aber der war nix....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 05.01.2015 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Nobody hat geschrieben:


Naja in Moonraker gibt es eine Atomexplosion in der Nordsee mit anschließender Flutwelle und sinkenden Kriegsschiffen. Flemming handelt das zwar sehr kurz ab, aber letztendlich ist es schon ordentlicher Stoff. Verfolgungsjagden gibt es hier und da auch, aber halt nicht in jedem Buch (wäre da wohl langweiliger, als in Filmen).


Eben es wird am Rande erwähnt, so kurz daß ich das schon gar nicht mehr wusste.

War das wirklich eine Atomexplosion?

Verfolgungen gibt es, aber doch nicht so wie in den Filmen. Es gibt eher Zweikämpfe als Verfolgungen, und wenn dann sind diese eher realistisch gehalten.



Ich lese noch mal nach, aber ich dächte, es war eine.
Für alle Neueinsteiger empfehle ich die schön aufgemachten Bücher von crosscult.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 05.01.2015 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Die Crosscult-Bücher sind ja Neuübersetzungen - weiß jemand, wie die geworden sind und ob es Unterschiede zu den alten gibt? Ich kann mich nur erinnern, dass in einer alten Übersetzung von "Leben und sterben lassen" von "Negerschweiß" zu lesen war.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 05.01.2015 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Ich kenne leider nur die crosscult Bücher, aber die sollen ja erstmals ungekürzt sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 05.01.2015 22:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Ah, OK, das mit den Kürzungen wusste ich gar nicht.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe die Neuübersetzungen nicht, aber die sollen ungekürzt sein. Teils fehlen in den alten Büchern ganze Kapitel, und dann hatte ich schon früher mal gelesen daß Sex und Gewalt dort abgemildert wiedergeben wurden. Dürfte aber nach heutigen Maßstäben nur noch wenig Spektakelwert haben.

Allerdings achten die Neuen auch darauf mehr "political correct" zu sein, und verzichten auf kontroverse Begriffe. In Leben und Sterben lassen wurden z.B. viele als rassistisch empfundene Formulierungen Flemings neutral übersetzt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Thema Bond, sah vor ein Paar tagen im ZDF zum ersten mal einen der neuen Bonds mit Craig :shock: Oh man was hat man denn da mit Bond angestellt, war etwas geschockt. Langweilig ist der Film nicht, da ein Actionfeuerwerk nach dem anderen abgeschossen wird und Bond ist der Zweite Superman, der meterweit auf Container springt die am Kran hängen ect. nicht mehr feierlich und zudem extrem unglaubwürdig. Ja es war schon immer so das vieles im Film in echt natürlich nie und nimmer so geht.... Aber wie man das hier übertrieben hat :o Da war ich schon etwas geschockt...
Hatte man mit den Brosnan Filmen noch den Bond erfolgreich in die Neuzeit gerettet...
Aber das hier, ein Actionfeuerwerk ohne Seele, eine zu vernachlässigende Story, Hauptsache es wumst und ist was los...

Aber das war doch Bond nie, oder??? Hätte auch ein x beliebiger 0815 Actioner sein können, ein gefühl das ich nun Bond auf dem Bildschirm sehe ist mir nie untergekommen. Klar lässt er auch mal nen kurzen Spruch fallen und hat ne Frau an der Angel, hat er aber früher auch schon viel besser gekonnt....

Leider weiß ich nimmer welcher das war und um was es genau ging, aber der war nix....


Das ist Casino Royale.

Was Brosnan und Craig betrifft so empfinden viel Bond Fans das genau umgekehrt. Und Casino Royale gilt bei den Fans schon jetzt als Klassiker, der auch Goldfinger ausstechen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 11:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1993
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Gerade in CASINO ROYALE ist die Action ja auch eher dezent eingesetzt. Von daher verstehe ich reggies Kritik gar nicht.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7760
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Hatte man mit den Brosnan Filmen noch den Bond erfolgreich in die Neuzeit gerettet...


Bitte? Die Brosnan Phase wäre fast der Untergang dieser schönen Reihe gewesen. Craig ist klar die bessere Wahl, ebenso die moderne Inszenierung der Streifen, sonst würde bald kein Hahn mehr nach Bond krähen. Bond ging schon immer mit der Zeit, Connery der toughe Held in den Swinging Sixties, bei Moore gab es mehr Popanz im Stil der Siebziger/frühen Achtziger, während der kurzen Dalton Phase wurde auf Action und Härte gesetzt, teils gab es damals ähnliches Geheule wie nun bei Craig. Brosnan dümpelte ein wenig mutlos und bleich vor sich hin -was aus meiner Sicht ins Bild der überwiegend traurigen Neunziger passt- erst mit Craig und neuem Elan kam die Reihe wieder auf Touren.

Herr Lazenby möge mir die Unterschlagung seines Streifens verzeihen, ich schätze ihn wirklich sehr.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1993
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Bitte? Die Brosnan Phase wäre fast der Untergang dieser schönen Reihe gewesen.


Wegen des Schauspielers oder wegen der Filme?

Für mich war Brosnan der beste Connery-Nachfolger, da es ihm gelang, alle Qualitäten und Markenzeichen der bisherigen 007-Darsteller in sich zu vereinigen und trotzdem individuell zu bleiben. GOLDENEYE, DER MORGEN STIRBT NIE und DIE WELT IST NICHT GENUG sind für mich zudem hervorragende Filme (letzterer für mich sogar einer der besten Bond-Filme überhaupt) und in ihrer Leichtigkeit allemal lieber als dieser völlig bedeutungsschwangere und komplett überladene SKYFALL, der sich wichtig und aufgeblasen gibt, letztendlich aber doch völlig banal bleibt.

STIRB AN EINEM ANDEREN TAG war dann leider ein unrühmliches Ende, ein ziemliches Trash-Spektakel, sozusagen die moderne Variante von MOONRAKER. Ich hätte Brosnan noch einen fünften Auftritt gegönnt, einen versöhnlichen Abschluss mit der Reihe - so, wie es jetzt ist, wirkt sein Schaffen irgendwie unfertig und wie nicht zuende geführt.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 483
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Brosnan ist für mich ein bisschen ein tragischer Held der Bond-Geschichte - denn er selbst hatte sich wohl um ein Zurück-zu-den-Wurzeln und weniger Glamour bemüht. Das wurde dann auch umgesetzt, aber erst nach seinem Ende als Bond. Als Darsteller fand ich ihn gut, mit den Filmen hatte er teilweise Pech: "Der Morgen stirbt nie" ist für mich einer der am wenigsten interessanten, und die zweite Hälfte von "Stirb an einem anderen Tag" ist schmerzhaft. Andererseits: "Die Welt ist nicht genug" finde ich seinen besten und einen der besseren der Reihe.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7760
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Bitte? Die Brosnan Phase wäre fast der Untergang dieser schönen Reihe gewesen.

Wegen des Schauspielers oder wegen der Filme?


Beides. Irgendwie. Aus meiner Sicht "passt" Brosnan die Rolle des Superagenten nicht, ich hätte ihn weitaus lieber als psychotischen Schurken gesehen. Die Filme fühlen sich nach krampfhafter Traditionspflege an, obschon ein gewisser Unterhaltungswert durchaus vorhanden ist. Vielleicht hatte man nach der kurzen Dalton Phase einfach zu wenig Mut, denn die kernigen Dalton Beiträge wurden damals oft recht skeptisch aufgenommen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 16:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1993
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Beides. Irgendwie. Aus meiner Sicht "passt" Brosnan die Rolle des Superagenten nicht, ich hätte ihn weitaus lieber als psychotischen Schurken gesehen.


Oha, das ist schon ne krasse Aussage.

Zitat:
Die Filme fühlen sich nach krampfhafter Traditionspflege an, obschon ein gewisser Unterhaltungswert durchaus vorhanden ist. Vielleicht hatte man nach der kurzen Dalton Phase einfach zu wenig Mut, denn die kernigen Dalton Beiträge wurden damals oft recht skeptisch aufgenommen.


Ich finde, Brosnan-Bond hat mit Dalton-Bond deutlich mehr gemein als alle anderen Nachfolger mit ihren Vorgänger: Moore war komplett anders als Connery, Dalton komplett anders als Moore und Craig nun wieder völlig anders als Brosnan (Lazenby habe ich jetzt bewusst weggelassen, weil der tatsächlich nur eine verkrampfte [wenn auch nicht unsympathische] Connery-Kopie war). Da war Brosnan dem Dalton schon sehr nahe, gerade, was die gelegentliche Härte und die emotionalen Untertöne anging.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 820
Geschlecht: männlich
Ich weiß nicht irgendwie mag ich alle Bond-Darsteller gern. Ich wollte nur mal sagen, dass ich rein optisch gesehen iwie den Pierce Brosnan am passendsten finde (nicht von der schauspielerischen Fähigkeiten oder was das Charisma betrifft, sondern wirklich rein vom Aussehen her). Das hab ich mir immer gedacht wenn ich einen Brosnan Bond gesehen habe. Allerdings hat er auch den schlechtesten Bond-Film in seinem Repertoire...

_________________
'cause if you go platinum, it's got nothing to do with luck
it just means that a million people are stupid as fuck


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1268
Geschlecht: männlich
:schild4:

Ich habe mit Absicht nur für einen Bondfilm gestimmt. Für IM GEHEIMDIENST IHRER MAJESTÄT, weil der mir seit damals bestens gefällt und daran hat sich bis heute nichts geändert :)

Bei den anderen zwei Stimmabgaben kann ich mich eh sehr schwer entscheiden, also ließ ich es sein.





reggie hat geschrieben:
Thema Bond, sah vor ein Paar tagen im ZDF zum ersten mal einen der neuen Bonds mit Craig :shock: Oh man was hat man denn da mit Bond angestellt, war etwas geschockt. Langweilig ist der Film nicht, da ein Actionfeuerwerk nach dem anderen abgeschossen wird und Bond ist der Zweite Superman, der meterweit auf Container springt die am Kran hängen ect. nicht mehr feierlich und zudem extrem unglaubwürdig.


Naja,...vergiss aber auch nicht denjenigen hinter dem Bond im Grunde hinterherjagte, denn der war wohl auch ziemlich sportlich und wendig usw. ;) ... :mrgreen:

Zu CASINO ROYALE:
Ich muß zugeben, das mir der Film bei Erstsichtung nicht zusagte. Weiß aber nicht mehr warum, weshalb usw. :roll: . Aber inzwischen hatte ich den schon 3 mal gesehen und mir gefällt der Film nun recht gut. Der Film hat eine sehr gute Spannung, vor allen Dingen die Szenerien, die im Casino stattfinden. Dort ist keine Action, aber hier treffen Bond und Chiffre aufeinander und spielen um extrem hohe Summen. Das ganze ist echt mit Hochspannung gesegnet, so das Langeweile hier ein Fremdwort ist. Das betrifft auch die Begegnungen zw. Bond und M inkl. der Dialoge. Ich finde das echt gut :) CASINO ROYALE hat hier schon einiges mehr zu bieten, als bloß Action. :good:





DJANGOdzilla hat geschrieben:
GOLDENEYE, DER MORGEN STIRBT NIE und DIE WELT IST NICHT GENUG sind für mich zudem hervorragende Filme (letzterer für mich sogar einer der besten Bond-Filme überhaupt)


DIE WELT IST NICHT GENUG zähle ich auch zu dem besten Bondfilm mit P. Brosnan. Zudem ist hier noch SOPHIE MARCEAU dabei, was dem Film eh sehr zugute kommt. :)




Ob die Bondfilme sich nun mehr oder weniger an die Bücher halten oder z.T. übertriebene Action inkl. diverser technischer Erfindungen und sonstiger Spielereien usw.,...sei mal alles dahingestellt. Die Bondfilme sind für mich alle durchweg sehr unterhaltsam und kein einziger Bond war/ist für mich langweilig. Sehe im Grunde alle Filme in Abständen immer wieder gerne :) Mein Lieblingsbond bleibt aber der, für den ich gestimmt habe :)

So,...und wer den letzten Bondfilm dieser Reihe sehen will, hat Gelegenheit:


James Bond 007 - SKYFALL, ab 20:15 Uhr im ZDF :D
:hutheben:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Also gerade die Craig Bonds sind meilenweit von den etwas biederen Romanen entfernt. Die Moore Bonds sind da zwar noch weiter von weg, aber zu dem Zeitpunkt hatte die Serie sich ohnehin längst verselbstständigt.

Ich mag zwar Craig und die Craig-Bondfilme überhaupt nicht.
Aber da muss ich doch vehement widersprechen!

CR ist ja wohl der Film der der Romanvorlage so nah kommt wie seit DN nicht mehr!
QoS und SF sind zwar keine Buchadaptionen, aber sind von der Machart (Ernsthaftigkeit, Härte) ebenfalls dem Romanstil näher.
Man vergleiche mal dazu die Brosnan-und Moore-Filme, da liegen Welten in den Interpretation!

Und das ich ja auch, obwohl ich die Fleming-Bücher geradezu "vergöttere" mein Problem mit Craig und seinen Bonds.
Im Gegensatz zu vielen trenne ich strikt zw. dem Fleming-Romanbond und dem Filmbond!
Weil dieser sich schon früh von der Romanfigur trennte, und eine eigene Kreation, ein eigener Franchise of it's own wurde.

Bondfilme waren innerhalb des Actionsgeneres eine Eigenart, eine Klasse für sich, die sich von den "üblichen" Actionfilmen aus Hollywood ala Stallone/Schwarzenegger/Willis usw ect pp und Co. abhob und abgrenzte.
Darsteller und Regiesseure, Komponisten und Moden änderten sich, aber durch die gesamte Filmreihe (selbst als Bond eine Frau als Chefin bekam) bis Craig zog sich ein roter Faden, die berühmte Bondformel.
Diese wurde mit Craig abrupt und plötzlich beendet, nur die weibliche Chefin blieb noch übrig.

Ich weiß das alle neuen Bondfans (seit Craig) und auch viele der alten Filme das begrüssten, viele ältere Bondfans (u.a. mich) gefiel das überhaupt nicht.
Seit Craig ist das gewisse Alleinstellungsmerkmal im Actiongenre im Grunde nicht mehr vorhanden, warum soll ich mir noch (oder nur) einen Bondfilm anschauen wenns auch The Transporter macht?
Ich sehe keine Unterschiede mehr!

Von FYEO bis DAD (der wirklich auch schlecht ist, leider) hatte ich mir alle Bonds im Kino angeschaut.
Ab CR nur noch zuhause auf DVD
Ich denke mittel-langfristig wird die Bondreihe, wenn sie weiterhin so 08/15-Action bietet, zugrunde gehen.
Das nutzt sich irgendwann ab, ist nichts nachhaltiges.
Aber wie heißt es so schön bei Gardner: "Nobody lives forever".
Nicht einmal der Film-James Bond. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Dr No folgte noch weitgehend dem Roman, verzichtet aber auf das für Fleming wichtige Malträtiren von Bonds Körper. In Dr No bedeutete das seltsamerweise auf den Höhepunkt des Romanes zu verzichten, und auf eine Szene in der man mit filmischen Mitteln Hochspannnung hätte erzeugen können. Aber im Nachhinein entsprach das der Ausrichtung der Bond Filme auf saubere familienfreundliche Spannung hin.


Vor allem war Honey Ryder im Roman überwiegend splitternackt, wenn ich mich recht entsinne. Die Romane waren schon sehr machohaft geschrieben, dagegen sind die Filme schon ziemlich kuschelig.


Nenne mir einen US/UK-Mainstream-Film aus dem Jahr 1962, in dem die Hauptdarstellerin (oder überhaupt irgendeine Darstellerin) den halben Film nackt vor der Kamera rumläuft! :roll:

Außerdem ist sie im Buch nicht "ganz" nackt: Sie trug zumindest einen Gürtel mit einem Messer um die Hüften. :lol: ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
DJANGOdzilla hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Dr No folgte noch weitgehend dem Roman, verzichtet aber auf das für Fleming wichtige Malträtiren von Bonds Körper. In Dr No bedeutete das seltsamerweise auf den Höhepunkt des Romanes zu verzichten, und auf eine Szene in der man mit filmischen Mitteln Hochspannnung hätte erzeugen können. Aber im Nachhinein entsprach das der Ausrichtung der Bond Filme auf saubere familienfreundliche Spannung hin.


Vor allem war Honey Ryder im Roman überwiegend splitternackt, wenn ich mich recht entsinne. Die Romane waren schon sehr machohaft geschrieben, dagegen sind die Filme schon ziemlich kuschelig.


Nicht in meiner Ausgabe.

Das besorg Dir mal die Richtigen. :lol: ;)

UK-Original oder die Neuübersetzungen, die bis auf wenigen Fehlern (ein paar Anglizismen die es in den 50ern definitiv nicht im normalen deutschen Sprachgebrauch gab) sehr gelungen sind. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3644
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Ich habe die Neuübersetzungen nicht, aber die sollen ungekürzt sein. Teils fehlen in den alten Büchern ganze Kapitel, und dann hatte ich schon früher mal gelesen daß Sex und Gewalt dort abgemildert wiedergeben wurden. Dürfte aber nach heutigen Maßstäben nur noch wenig Spektakelwert haben.

Allerdings achten die Neuen auch darauf mehr "political correct" zu sein, und verzichten auf kontroverse Begriffe. In Leben und Sterben lassen wurden z.B. viele als rassistisch empfundene Formulierungen Flemings neutral übersetzt.


Das kann ich jetzt nicht beurteilen, da mir das Original fehlt, aber besonders in Leben und Sterben lassen wird es schwierig, eine politisch korrekte Übersetzung zu liefern, da hier einfach kolonialer Rassismus durchdringt, inden anderen Büchern auch britischer Chauvinismus... Von heute aus betrachtet macht das die Romane schon fast zu wichtigen Zeitdokumenten über das Selbstverständnis der Briten in den 50ern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Exakt! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:

Nenne mir einen US/UK-Mainstream-Film aus dem Jahr 1962, in dem die Hauptdarstellerin (oder überhaupt irgendeine Darstellerin) den halben Film nackt vor der Kamera rumläuft! :roll:


Andress ist doch auch nicht nackt, sie hat einen Bikini an. Das gabs in anderen Filmen auch.

Und außerhalb Hollywoods gab es deutlich mehr Nacktheit in den Filmen. Schon in den 50ern. Mal abgesehen davon daß da auch einige Stummfilme schon so einiges zu bieten hatten was weiter geht als in allen Bond Filmen bis heute.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 06.01.2015 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4177
Geschlecht: nicht angegeben
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:
Stanton hat geschrieben:
Also gerade die Craig Bonds sind meilenweit von den etwas biederen Romanen entfernt. Die Moore Bonds sind da zwar noch weiter von weg, aber zu dem Zeitpunkt hatte die Serie sich ohnehin längst verselbstständigt.

Ich mag zwar Craig und die Craig-Bondfilme überhaupt nicht.
Aber da muss ich doch vehement widersprechen!

CR ist ja wohl der Film der der Romanvorlage so nah kommt wie seit DN nicht mehr!
QoS und SF sind zwar keine Buchadaptionen, aber sind von der Machart (Ernsthaftigkeit, Härte) ebenfalls dem Romanstil näher.
Man vergleiche mal dazu die Brosnan-und Moore-Filme, da liegen Welten in den Interpretation!



Klar, sind die Moores noch weiter entfernt, aber das heißt nicht daß die Craigs nahe dran sind. Für mich ist der roamn bond einfach ein anderer Mensch als alle Film Bonds.

Und CR enthält zwar einige Handlungselemente des Romans, aber im Detail ist das meiste für den Film erfunden worden. Die 1. Hälfte von CR hat nun überhaupt nichts mit dem Roman zu tun. Auch die Charaktere entsprechen nicht den Romanfiguren. Selbst Vesper ist ein ganz anderer Typ als im Roman. Und Mathis hat nur den Namen gemein.
Da waren From Russia, Goldfinger, Thunderball und On Her Majesty's viel, viel näher dran. CR ist da am ehesten noch vergleichbar mit For Your Eyes Only, der auch mehrere Handlungselemente übernimmt, aber insgesamt doch ganz anders ist als die zugrunde liegenden KGs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umfrage - Bester James Bond Film
BeitragVerfasst: 07.01.2015 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 393
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Sergeant Schnauzbart hat geschrieben:

Nenne mir einen US/UK-Mainstream-Film aus dem Jahr 1962, in dem die Hauptdarstellerin (oder überhaupt irgendeine Darstellerin) den halben Film nackt vor der Kamera rumläuft! :roll:


Andress ist doch auch nicht nackt, sie hat einen Bikini an. Das gabs in anderen Filmen auch.

Eben!
Aber das wurde ja im Vergleich zu den Büchern ja "moniert"

Zitat:
Und außerhalb Hollywoods gab es deutlich mehr Nacktheit in den Filmen. Schon in den 50ern. Mal abgesehen davon daß da auch einige Stummfilme schon so einiges zu bieten hatten was weiter geht als in allen Bond Filmen bis heute.

Das kann man nicht vergleichen.
Die 20er waren ein sehr progressives Jahrzehnt (kein Wunder nach dem ganzen Muff der Jahrhundertwende).
Die 30er bis zu den 50ern, und auch noch Anfang der 60er waren dagegen wieder sehr prüde, erst ab Mitte der 60er und vorallem die 70er waren analog zu den 20ern wieder viel freier und progressiver.

Meine Frage wurde aber immer noch nicht beantwortet: In Welchem US/UK Mainstream-Film aus den Jahren um 1960 läuft die Hauptdarstellerin den halben Film nackt herum?
Es gibt keinen!
Von daher passt das mit dem sexy weißen Bikini schon gut. ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker