Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.04.2018 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: AFRICAN QUEEN - John Huston
BeitragVerfasst: 26.12.2017 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6112
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: USA, Großbritannien 1951
Darsteller: Humphrey Bogart, Katharine Hepburn, Robert Morley, Peter Bull, Theodore Bikel, Walter Gotell
Drehbuch: John Huston, James Agee, John Collier, Peter Viertel
Produziert von: Sam Spiegel & John Woolf
Musik: Allan Gray

Rose Sayer (Katharine Hepburn) und ihr Bruder Samuel Sayer (Robert Morley) leben seit über zehn Jahren in einem kleinen Dorf als Missionare in Zentralafrika. Charlie Allnut (Humphrey Bogart), der Kapitän des kleinen Kutters African Queen, bringt den beiden regelmäßig Post. Eines Tages muss er ihnen mitteilen, dass der erste Weltkrieg ausgebrochen ist. Wenige Zeit später kommen auch schon deutsche Soldaten in das Dorf und brennen es nieder. Samuel erleidet einen Schock, von dem er sich nicht mehr erholt. Er stirbt wenige Tage später. Rose ist als Einzige zurückgeblieben. Als Charlie später nach ihr sehen will, überredet Rose ihn, sie mit auf sein Boot zu nehmen. Charlie möchte mit ein paar Flaschen Rum auf dem Boot warten, bis der Krieg vorbei ist. Rose hingegen hat den Plan gefasst, den Deutschen auf dem Fluss hinterher zu fahren, um sie auf ihrem Schiff mit selbstgebauten Torpedos zu versenken. Nach langer Diskussion nimmt Charlie Roses Vorschlag an. Es beginnt eine Reise voller Gefahren.
(Moviepilot)

Humphrey Bogart und Katharine Hepburn sitzen - im wahrsten Sinne des Wortes - im selben Boot.
Sie müssen sich auf der African Queen wohl oder übel zusammenraufen.
Herauskommt dabei ein wahrlich abenteuerlicher Mix aus mal komisch, mal tragisch gefärbtem Geschlechterkampf kombiniert mit herrlichen "Landschafts"-Aufnahmen in damals noch neuartigem Technicolor.
Das Ganze basierend auf dem gleichnamigen Roman von Cecil Scott Forester, für den wiederum eine 1915 tatsächlich stattgefundene Expedition die Grundlage bildet.
Und Huston hat daraus einen wunderbaren Film gemacht.
Er macht wirklich aus allem das Bestmögliche - er weiß den Farbfilm effektvoll einzusetzen, macht aber auch sonst einen ansprechenden Film aus dem Stoff.
Nicht zuletzt liegt das an der ausgewogenen Mischung aus Komödie, Drama und eingeschobenen romantischen Momenten.
Aber auch das Protagonisten-Duo (und da vor allem Katharine Hepburn) ist eine wahre Freude.
Spannung, Spaß, mit einem Wort: Beste Unterhaltung - in welche Richtung es auch gehen mag.
Viel habe ich von John Huston ja noch nicht gesehen, aber, ich denke, man merkt hier schon recht gut, dass er auch einer derjenigen ist, der sich nicht immer und nicht allzu gerne an irgendwelche Konventionen hält.
Wie auch immer: Sie ist schon ein gar hübsch' Ding, die afrikanische Königin.
8/10

Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker