Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.04.2018 03:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: CANNONBALL - Paul Bartel
BeitragVerfasst: 09.07.2013 21:17 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4638
Geschlecht: männlich
USA 1976

D: David Carradine, Paul Bartel, Bill McKinney, Veronica Hamel



Ein illegales und regelloses Autorennen quer durch die Vereinigten Staaten bietet vielen kaputten Typen die Chance, das große Geld zu machen. Für die Veranstalter bedeutet das enorme Einnahmen durch Wetten, dabei wird natürlich im Sinne des von vornherein feststehenden Gewinners nachgeholfen. Doch Coy " Cannonball " Buckman ( David Carradine ) durchschaut das fiese Spiel. Doch dann passiert etwas, was " Cannonball " in blanke Raserei versetzt . . . (OFDB)


Hm, hier wurde wohl versucht, Paul Bartels Vorgänger "Frankensteins Todesrennen" (ebenfalls mit David Carradine) noch einmal abzumelken, leider geht Cannonball der Charme des 2000er-Todesrennens ziemlich ab, als hätte niemand gewusst, wohin die Reise gehen sollte. Vielleicht wussten das Produzenten (Roger Corman und Run Run Shaw) tatsächlich nicht. Schade, denn ich hab immer gerne zugesehen, wenn Paul zeigt, wo der Bartel den Most holt. Die einige Jahre später folgende Komödie "Cannonball Run" (Auf dem Highway ist die Hölle los) sagt mir mehr zu. Leider nur Mittelmaß.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANNONBALL - Paul Bartel
BeitragVerfasst: 09.07.2013 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 581
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Schon sehr lange her seit ich den gesehen hab. Müsste ich mal wieder auskramen, weil eigentlich konnte ich den Car-Crash/Car-Race Filmen dieser Zeit immer was abgewinnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANNONBALL - Paul Bartel
BeitragVerfasst: 09.07.2013 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8669
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Hm, hier wurde wohl versucht, Paul Bartels Vorgänger "Frankensteins Todesrennen" (ebenfalls mit David Carradine) noch einmal abzumelken, leider geht Cannonball der Charme des 2000er-Todesrennens ziemlich ab, als hätte niemand gewusst, wohin die Reise gehen sollte. Vielleicht wussten das Produzenten (Roger Corman und Run Run Shaw) tatsächlich nicht. Schade, denn ich hab immer gerne zugesehen, wenn Paul zeigt, wo der Bartel den Most holt. Die einige Jahre später folgende Komödie "Cannonball Run" (Auf dem Highway ist die Hölle los) sagt mir mehr zu. Leider nur Mittelmaß.

Vor Kurzem nochmal rewatched das Dingen - ich kann dir da nur zustimmen, Ugo! Irendwie funzt die Sause nich wirklich... schade!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANNONBALL - Paul Bartel
BeitragVerfasst: 14.07.2013 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Hal Needhams Auf dem Highway ist die Hölle wurde ja auch von Brock Yates geschrieben, der das interkontinentale Cannonball Rennen zum Tribut an den Fahrer Erwin “Cannonball” Baker anläßlich der neuen Geschwindigkeitsbegrenzung von 55mph auf den Interstate Highways ins Leben gerufen hatte. Paul Bartel hatte ja schon Frankensteins Todesrennen auf seine etwas schräge Art komödiantisch angelegt und hätte lieber in Richtung seines späteren Eating Raoul weitergemacht. Auch mit dem Entwurf Frankencar konnte sich Bartel, der seinen Stil auch bei einem verlangten Autofilm nicht verleugnen wollte, nicht gegen Roger Corman durchsetzen. Es wurde insofern also gar nicht versucht, Frankensteins Todesrennen "abzumelken", sondern es wurde im Gegenteil ein anderer Stil verlangt, vermutlich auch, weil im Sommer 1976 Warner mit Die verrückteste Rallye der Welt ins Kino drängte, ein Film mit einigen Parallelen. >> Mein Review <<

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CANNONBALL - Paul Bartel
BeitragVerfasst: 19.01.2018 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6112
Geschlecht: nicht angegeben
Als ersten Cannonball-Film finde ich ihn eigentlich gar nicht so schlecht, nur macht das Ganze manchmal einen unentschlossenen Eindruck.
Im Grunde soll es anscheinend ein eher ernster Film sein, stellenweise geht's aber auch ziemlich locker zu, was ihn an den entsprechenden Stellen wiederum fast schon zur Komödie werden lässt.
Das ist im Verhältnis manchmal ein bisschen unausgewogen, aber sonst gibt's für mich eigentlich keine größeren Schwächen.
Zwar bin ich auch froh, dass die folgenden Cannonball-Filme von Needham (die mir auch lieber sind) voll und ganz auf der komischen Seite stehen.
Aber auch wenn es (und da stimme ich meinen Vorschreibern zu) keine Glanztat sein mag:
Unterhaltsam ist dieses erste auf Zelluloid gebannte Cannonball-Rennen auf jeden Fall und es macht über weite Strecken Spaß und das ist ja, denke ich, letzten Endes das Wichtigste.
Ein paar schräge Charaktere, reichlich Car-Chase-Action, jeweils eine Prise Thrill, Tragik und Komik und mehr braucht's doch gar nicht mehr für 1 1/2 Stunden gute Unterhaltung.
Das reicht schon für passable 6,5/10.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker