Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.11.2017 23:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: COTTON CLUB - Francis Ford Coppola
BeitragVerfasst: 11.11.2015 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5651
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: USA 1984
Darsteller: Richard Gere, Gregory Hines, Diane Lane, Lonette McKee, Bob Hoskins, James Remar, Nicolas Cage, Allen Garfield, Fred Gwynne, Gwen Verdon
Drehbuch: Francis Ford Coppola & William Kennedy
Produziert von: Robert Evans, Dyson Lovell, Silvio Tabet
Musik: John Barry

Harlem, 20er & 30er-Jahre: Zur Zeit der Prohibition blüht der legendäre "Cotton Club" richtig auf.
Nur die besten Jazzmusiker und Tänzer werden zur Unterhaltung der New Yorker Oberschicht engagiert.
Aber nicht nur Jubel, Trubel & Heiterkeit regieren im angesagtesten Nachtclub der Stadt, auch Mafiafamilien geraten dort desöfteren aneinander und so kann es mitunter auch gefährlich werden.
Als der Trompeter und Klavierspieler Dixie Dwyer (Richard Gere) engagiert wird, ahnt er nicht, dass er sich damit in die höchsten Kreise der Mafia begibt.
Außerdem hat er auch noch das Pech, dass sich die Geliebte seines Chefs ausgerechnet in ihn verliebt...

Habe vor kurzem nur die letzten Minuten davon gesehen, die mir aber interessant erschienen und so habe ich mir gedacht, der kann nicht so schlecht sein und habe ihn mir bei nächster Gelegenheit komplett angesehen.
Es war eine sehr gute Entscheidung, wie sich herausgestellt hat.
Das ist nämlich kein Mafia-Film in dem Sinn, sondern in erster Linie ein prachtvoll schillerndes Portrait der Prohibitionszeit und gewissermaßen auch ein Musikfilm.
Kaum eine Szene vergeht ohne musikalische Untermalung.
Bandenkriege usw. laufen hauptsächlich im Hintergrund, werden seltenst offen gezeigt.
Wer bei dem Film nach Action sucht, ist fehl am Platze.
Das wichtigste bei dem Film ist der 20er-Jahre-Look und die Musik - ganz einfach die Atmosphäre, die durch die Kombination von alldem entsteht.
Die Liebesgeschichte ist nicht so wichtig, auch wenn sie (vermeintlich) im Mittelpunkt steht (oder stehen soll).
Sie ist ganz sicher nicht der zentrale Interessenspunkt (zumindest nicht der meinige).
Die Inszenierung bzw. die Choreographie ist durchaus als gelungen zu bezeichnen.
Wenn man jetzt die (vielen) Tanzereien her nimmt - es macht einfach Spaß da zuzusehen.
Es ist gut gemacht und gut gespielt, da gibt's nichts dran auszusetzen.
Auch abseits der Tanzereien ist alles sehr gut inszeniert, da finden sich stellenweise auch besondere Finessen in der Inszenierung.
Insgesamt ein sehr schöner Film, dem ich nur jedem empfehlen kann!
9,5/10

Trailer
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: COTTON CLUB - Francis Ford Coppola
BeitragVerfasst: 14.11.2015 13:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10447
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Der ist wirklich sehr sehr gut ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker