Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.04.2018 03:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 03.04.2018 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 868
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Lieblingsfilme von John Huston - und ich habe alle 37 zum Teil mehrfach gesehen - sind TREASURE OF THE SIERRA MADRE und THE MALTESE FALCON. Sein schlechtester Film ist PHOBIA.

Über MOBY DICK habe ich einmal gelesen, dass es besser gewesen wäre, wenn Orson Welles Regie geführt und John Huston die Rolle des Ahab übernommen hätte.

Stattdessen hat Welles ja mehrfach Rollen in Hustons Filmen übernommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 03.04.2018 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6112
Geschlecht: nicht angegeben
Frank hat geschrieben:
Über MOBY DICK habe ich einmal gelesen, dass es besser gewesen wäre, wenn Orson Welles Regie geführt und John Huston die Rolle des Ahab übernommen hätte.

Ah, das ist mir neu.
Ich weiß nur, dass Welles 15 Jahre später seine eigene Version von Moby Dick in Angriff genommen hat, fertig geworden ist er damit aber bekanntlich nie.
Kann es sein, dass du das meinst?
Hätte Huston vielleicht dort mitspielen sollen?

Frank hat geschrieben:
Stattdessen hat Welles ja mehrfach Rollen in Hustons Filmen übernommen.

Da war zuerst MOBY DICK, 11 Jahre später hat er in CASINO ROYALE mitgespielt, wobei wir aber nicht wissen, unter wessen Regie seine Szenen entstanden sind und 3 Jahre danach noch DER BRIEF AN DEN KREML.
Das war aber auch schon alles, oder?
Sonst wüsste ich jetzt nichts mehr, außer THE OTHER SIDE OF THE WIND, aber da war es ja umgekehrt - Orson Welles Regisseur, John Huston Schauspieler.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 03.04.2018 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 868
Geschlecht: nicht angegeben
Orson Welles hat auch in THE ROOTS OF HEAVEN (1958) mitgewirkt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 04.04.2018 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1672
Geschlecht: männlich
Frank hat geschrieben:
Meine Lieblingsfilme von John Huston - und ich habe alle 37 zum Teil mehrfach gesehen - sind TREASURE OF THE SIERRA MADRE und THE MALTESE FALCON. Sein schlechtester Film ist PHOBIA.

Über MOBY DICK habe ich einmal gelesen, dass es besser gewesen wäre, wenn Orson Welles Regie geführt und John Huston die Rolle des Ahab übernommen hätte.

Meine Favoriten sind

DER SCHATZ DER SIERRA MADRE (den Film mag ich seit frühster Jugend und sehe den als einen
seiner besten Filme an. Klasse Film, den ich schon oft sah)

MOBY DICK (dieser alte Film hat gegenüber allen späteren Verfilmungen immer noch die Nase weit vorn)

DIE BIBEL (obwohl John Huston hier selbst als NOAH schwer gewöhnungsbedürftig ist :mrgreen: , so ist es
doch eine gute Verfilmung des alten Testaments)

DAS WAR ROY BEAN (herrlicher, teils rabiater, aber auch ironischer Western um den Richter Roy Bean mit so einigen
hier auftretenden merkwürdigen Gestalten, wie z.B. GEISTERBOB (Stacy Keach) :mrgreen: . :lol:
wird Zeit, das der endlich mal als Bluray erscheint :!: )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 04.04.2018 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 868
Geschlecht: nicht angegeben
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Frank hat geschrieben:
Über MOBY DICK habe ich einmal gelesen, dass es besser gewesen wäre, wenn Orson Welles Regie geführt und John Huston die Rolle des Ahab übernommen hätte.

Ah, das ist mir neu.
Ich weiß nur, dass Welles 15 Jahre später seine eigene Version von Moby Dick in Angriff genommen hat, fertig geworden ist er damit aber bekanntlich nie.
Kann es sein, dass du das meinst?
Hätte Huston vielleicht dort mitspielen sollen?



Nein, meine Anmerkung stammt sinngemäß aus dem Buch THE AMERICAN CINEMA von Andrew Sarris. Dieser hat in seinem mittlerweile nicht mehr zeitgemäßen Werk Regisseure in Kategorien eingeteilt. Von über 200 vorgestellten Regisseuren haben es 14 in die höchste Wertung geschaft, die sogenannten "Pantheon Directors", zu denen, wen wunderts, auch Orson Welles gehört.
John Huston hingegen wird weit abgeschlagen in der Kategorie "Less than meets the eye" abgehandelt und bezieht ordentlich Prügel.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 05.04.2018 10:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4525
Geschlecht: nicht angegeben
Apropos Prügel, da gibt es auch noch einen lustigen Spruch von Truffaut, der ebenfalls sehr wenig von Huston hielt.
Sinngemäß sagte er dort, daß er jetzt im alter etwas milder geworden sei. Während er früher gesagt hatte "daß jeder Film von Hawks gut sei, und jeder von Huston schlecht" würde er jetzt mehr differenzieren und sagen "ein weniger guter Film von Hawks ist allemal interessanter als der beste von Huston".


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 08.04.2018 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 865
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
Apropos Prügel, da gibt es auch noch einen lustigen Spruch von Truffaut, der ebenfalls sehr wenig von Huston hielt.
Sinngemäß sagte er dort, daß er jetzt im alter etwas milder geworden sei. Während er früher gesagt hatte "daß jeder Film von Hawks gut sei, und jeder von Huston schlecht" würde er jetzt mehr differenzieren und sagen "ein weniger guter Film von Hawks ist allemal interessanter als der beste von Huston".


:D Ja, der Truffaut. Der hatte halt auch keine Ahnung von tollen Filmen, und hat selten mal selbst einen gedreht.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 08.04.2018 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 463
Wohnort: Outpost 31
Geschlecht: nicht angegeben
Truffaut, Teil 2: Kritisch mit Huston und liebedienerisch/devot bei Hitchcock (siehe sein Interviewbuch) - keine ganz schlüssige Kombination.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 08.04.2018 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4525
Geschlecht: nicht angegeben
nyby hat geschrieben:
Truffaut, Teil 2: Kritisch mit Huston und liebedienerisch/devot bei Hitchcock (siehe sein Interviewbuch) - keine ganz schlüssige Kombination.


Devot? Kaum.
Das Tolle an dem Buch ist das er (und es) seine Liebe zu Hitchs Filmen sehr schön zum Ausdruck bringt. Das bleibt eins der schönsten Filmbücher das je geschrieben wurde.


Dr. Zombi hat geschrieben:

:D Ja, der Truffaut. Der hatte halt auch keine Ahnung von tollen Filmen, und hat selten mal selbst einen gedreht.


Hi hi, sehe ich natürlich anders ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE SPUR DES FALKEN - John Huston
BeitragVerfasst: 09.04.2018 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 865
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: nicht angegeben
Stanton hat geschrieben:
nyby hat geschrieben:
Truffaut, Teil 2: Kritisch mit Huston und liebedienerisch/devot bei Hitchcock (siehe sein Interviewbuch) - keine ganz schlüssige Kombination.


Devot? Kaum.
Das Tolle an dem Buch ist das er (und es) seine Liebe zu Hitchs Filmen sehr schön zum Ausdruck bringt. Das bleibt eins der schönsten Filmbücher das je geschrieben wurde.



Mag das Buch auch nicht. Auch nach mehrmaligem Lesen. Hitchcock windet sich so geschickt aus Truffauts naiven Fragereien, dass er so gut wie gar nichts über sich und seine Filme preis gibt. Für mich auch nach Jahrzehnten noch eines der enttäuschendsten Filmbücher überhaupt. Eine verpasste Chance.
Zumindest kam in den 90ern von dem Teil in Deutschland aber mal eine Hardcover-Hochglanz-Ausgabe mit wundervoller Bebilderung heraus. Als Hitchcocksches Bilderbuch in dieser Variante für Liebhaber zu empfehlen.

_________________
To please the majority is the requirement of the Planet Cinema. As far as I'm concerned, I don't make a concession to viewers, these victims of life, who think that a film is made only for their enjoyment, and who know nothing about their own existence.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker