Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.11.2017 01:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EIN KIND WARTET - John Cassavetes
BeitragVerfasst: 30.08.2017 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5637
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: USA 1963
Darsteller: Burt Lancaster, Judy Garland, Gena Rowlands, Steven Hill, Paul Stewart, Gloria McGehee, Lawrence Tierney, Bruce Ritchey, John Marley
Drehbuch: Abby Mann
Produziert von: Stanley Kramer
Musik: Ernest Gold

Musiklehrerin Jean Hansen tritt ihre neue Stelle in einer psychiatrischen Kinderklinik an. Obwohl sie keine Erfahrung und Fachkenntnisse besitzt, überzeugt sie Dr. Clark durch ihr Engagement. Bald konzentriert sie sich immer mehr auf den 12-jährigen Reuben. Der introvertierte Junge hat Zutrauen zu ihr gefasst. Als die Lehrerin erfahren muss, dass seine Eltern ihn noch nie besuchten, veranlasst sie die dramatische Konfrontation...
(Ofdb)

Nach TOO LATE BLUES diesmal eine richtige Auftragsarbeit für Cassavetes, der immer noch bei Paramount unter Vertrag stand.
Er war hier nämlich nur der Ersatz für den ursprünglich vorgesehenen Jack Clayton.
Und damit hat Paramount es geschafft, den Widerspenstigen zu zähmen.
Alle Eigenständigkeit und der eigene Stil ist dahin, Cassavetes ist gezwungen, sich den Studio-Konventionen zu fügen und das Drehbuch einfach so, wie es geschrieben steht, zu verfilmen.
Das Wissen, dass ihm dann auch noch der Endschnitt entzogen wurde, der Film, wie man ihn heute kennt, also höchstwahrscheinlich weitgehend nicht seinen Vorstellungen entspricht, lässt die Erwartungen zusätzlich sinken.
Aber dennoch, entgegen aller Befürchtungen, ist EIN KIND WARTET sogar noch deutlich besser, als der Vorgängerfilm.
Hauptsächlich liegt das vermutlich darin begründet, wie Cassavetes seine Schauspieler führt.
Die mitwirkenden Kinder sind ja größtenteils tatsächlich Patienten des Pacific State Hospital, wo gedreht wurde.
Ich kann mir vorstellen, dass die Arbeit mit auf verschiedenste Arten beeinträchtigten Kindern sowohl für den Regisseur als auch für die professionellen Schauspieler alles andere als einfach ist.
Aber Cassavetes geht durchaus sehr sensibel vor, macht das Beste daraus und schafft es dabei erstaunlicherweise immer, die zahlreichen emotionalen Szenen nicht in den Kitsch zu treiben.
Hätte man Cassavetes bis zum Schluss (also inkl. Schnitt) nach seinen Vorstellungen arbeiten lassen, hätte es vielleicht sogar einer seiner schönsten Filme werden können.
So reicht es innerhalb seiner Filmografie nur für das Mittelfeld.
7,5/10

Trailer:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker