Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 14.08.2018 11:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 03.12.2011 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1137
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Invasion of the Bee Girls
(Graveyard Tramps / Invasion der Bienenmädchen)
USA 1973 - Directed by Denis Sanders
Starring: William Smith, Anitra Ford, Victoria Vetri, Cliff Osmond, Wright King...


Bild

Manche Filme üben schon aufgrund des Titels eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf mich aus. Invasion of the Bee Girls bzw. Invasion der Bienenmädchen… Hallo? Wie cool ist das denn!? Ein Bee-Movie (sorry, das mußte einfach sein!), das auf diesen Namen hört, kann doch unmöglich schlecht sein. Oder? Um der Wahrheit gleich mal genüge zu tun: nein, der Film ist vieles, aber ganz bestimmt nicht schlecht. Mehr noch, er ist - in Ermangelung eines besseren Wortes - saugeil!

Regie bei diesem herrlich schrägen Guilty Pleasure (1 % Guilty, 99 % Pleasure) führte ein gewisser Denis Sanders, ein gänzlich unbeschriebenes Blatt in meinem Filmlexikon. Dafür klingelt es bei dem für das Drehbuch verantwortlichen Nicholas Meyer, denn dieser schickte die Enterprise in Star Trek II: The Wrath of Khan und Star Trek VI: The Undiscovered Country auf die Reise. Und auch vor der Kamera agieren keine Unbekannten. Das ehemalige The Price Is Right-Model Anitra Ford (The Big Bird Cage, Messiah of Evil) ist die leckere Bienenkönigin, während sich in der Hierarchie weiter unten unter anderem Colleen Brennan (SuperCherry aus Russ Meyers Supervixens; später avancierte sie zum Pornostar), Kathy Hilton (The Erotic Adventures of Zorro), und Teenage Sex Kitten Rene Bond, ein weiterer Soon-to-be-Pornstar, tummeln. Den Bienenmädchen die sprichwörtlichen Stachel ziehen möchten B-Movie-Star William Smith (Lonnie 'Lucky Man' Johnson in David Cronenbergs unterschätzten Fast Company) als Regierungsagent Neil Agar sowie die hübsche Bibliothekarin Julie Zorn (Victoria Vetri, When Dinosaurs Ruled the Earth), und in einer kleinen Rolle ist der "Wurmfresser" höchstpersönlich, Herb Robins, zu sehen.

Nun aber zu des Pudels Kern... was genau tun denn die heißen, summenden Babes in diesem ansonsten beschaulichen kalifornischen Kleinstädtchen? Nun, der amerikanische Werbeslogan hat darauf eine schöne Antwort parat: "They'll Love The Very Life Out Of Your Body!" Richtig, die Bienenmädchen haben ein unstillbares Verlangen nach Sex, Sex, Sex. Leider ist das starke Geschlecht mit dem Appetit der großbrüstigen Ladies heillos überfordert, so daß die Männer an Erschöpfung elendig zugrunde gehen. "They're dropping like flies!", meint der Polizeichef (Cliff Osmond) trocken. Was genau es mit den Bienenmädchen auf sich hat, werde ich an dieser Stelle nicht verraten, schließlich will ich niemandem den Spaß am Film verderben.

Um keine falschen Erwartungen zu schüren: Invasion of the Bee Girls ist äußerst preiswert gemacht (es gibt weder nennenswerte Spezialeffekte noch spektakuläre Actionszenen), dafür punktet der Film mit Stil, Charme, Einfallsreichtum, und viel nackter Haut. Standing Ovations gibt es für den köstlichen Grundton des Filmes; das skurrile Geschehen wird ernst präsentiert, ist aber - natürlich - nicht ernst gemeint. Das spürt man als Zuschauer, und zwar erfreulicherweise ohne anbiederndes Augenzwinkern. "Camp" nennt man diese schwierige Kunstform, die Mario Bava mit seinem formvollendeten Diabolik (1968) perfektioniert hat.

Invasion of the Bee Girls mixt diverse Genres (Science-Fiction, Erotik, Mystery, Krimi, Exploitation, angereichert mit einem Schuß Arthouse) zu einem höchst bekömmlichen, süchtig machenden Gebräu, das zum überwiegenden Teil so lecker schmeckt wie frischer Honig. Lediglich eine Szene, in der eine Frau von drei schmierigen Typen beinahe vergewaltigt wird, hinterläßt einen etwas bitteren Geschmack, da dieser Überfall sehr realistisch und unangenehm brutal inszeniert wurde und sich inmitten des restlichen Filmes wie ein Fremdkörper anfühlt. Die heiße, sexuell aufgeladene Atmosphäre des Streifens gipfelt in eine atemberaubende, fast schon surreale "Verwandlungsszene", die auf eine perverse Weise hocherotisch ist. Das ist eines der beeindruckendsten Set-Pieces der gesamten 1970er-Jahre, wage ich zu behaupten. Die pechschwarzen Augen der Bienenmädchen (meist versteckt hinter großen Sonnenbrillen) sind ebenfalls effektiv und sehr, sehr creepy. Abgerundet wird dieser wunderbare, originelle und kultige Film durch einen herrlich groovigen Score von Charles Bernstein und einem spektakulären Einsatz von Richard Strauss' Sunrise-Fanfare von Also sprach Zarathustra am Ende. Ich bin begeistert!

Bild . Bild . Bild

Bild . Bild . Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 03.12.2011 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 2144
Geschlecht: männlich
Hört sich wirklich interessant an und die Screenshots sehen auch gut aus ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 03.12.2011 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8768
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Habe den damals auf Arte gesehen und fand den auch ziemlich amüsant, zwar nicht zum in die Knie fallen, aber auf jeden Fall unterhaltsam. Die Bienenoptik (pic 2) fand ich geil. :P

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 03.12.2011 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 290
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Fand ihn auch sehr unterhaltsam. Der Film hat einen gewissen Charme und Anitra Ford mag ich sowies recht gerne. Sieht gut aus und hat eine tolle Ausstrahlung.
Gefallen haben mir ebenfalls die schon angesprochenen Effekte wie die Bienen-Perspektive und die schwarzen Augen. Letzteres hat mich stark an "The Stepford Wives" (1975) erinnert. Da gibts den gleichen Effekt.
Ansonsten gibts gegen schöne Frauen und nackte Haut sowieso wenig auszusetzen! :P

6,5/10

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 04.12.2011 18:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3692
Geschlecht: männlich
Ah, die freitagabendliche US-Kuriosität vom Randolph (nehme ich doch zumindest mal an, wenn du immer Samstagmittag die Reviews hier reinstellst ;) ). Schöne Tradition, auf jeden Fall! Den Streifen sollte ich auch mal auf meine viel zu lange Liste setzen.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 05.12.2011 19:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1137
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:
Ah, die freitagabendliche US-Kuriosität vom Randolph (nehme ich doch zumindest mal an, wenn du immer Samstagmittag die Reviews hier reinstellst ;) ). Schöne Tradition, auf jeden Fall! Den Streifen sollte ich auch mal auf meine viel zu lange Liste setzen.


Danke, danke. :) Ist aber nicht ganz richtig. Bei mir läuft es jetzt seit geraumer Zeit so, daß ich im Laufe der Woche einen Text (ich zögere, das Wort "Review" zu verwenden) zu einem Film schreibe, den ich am Wochenende zuvor gesehen habe. Das Hauptaugenmerk liegt zwar auf US-Ware, hin und wieder kommen aber auch europäische und asiatische Filme zum Zug. Die ursprüngliche Idee war und ist, diese meine literarischen Ergüsse in einem anderen Forum als "Filmtagebuch" (eigentlich "Filmwochenbuch") zu posten. Da ich die Texte für so schlecht nicht halte, habe ich mich entschieden, Zweit- u. Drittverwertung zu betreiben, indem ich sie hier und in die OFDB rein stelle. Alle guten Dinge sind nun mal drei, und ich denke, bei diesen drei Stellen sind sie auch gut aufgehoben. ;) Und wenn ich auf diese Weise einem Filmfan den einen oder anderen Film schmackhaft mache und dieser hinterher den Kauf auch nicht bereut, so ist das ein schöner Nebeneffekt. Ich bin für (Geheim-)Tips immer dankbar, vielleicht sehen das andere ja ebenso.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 05.12.2011 22:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10536
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Auf jeden! Ich komm zwar nicht ganz hinterher mir die ganzen Geheimtips zu besorgen, sind aber gerne gesehen! ;)

Alleine der Titel WTF "Invasion der Bienenmädchen" :o :P

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 05.12.2011 23:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 478
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 4
Randolph Carter hat geschrieben:
Regie bei diesem herrlich schrägen Guilty Pleasure (1 % Guilty, 99 % Pleasure) führte ein gewisser Denis Sanders, ein gänzlich unbeschriebenes Blatt in meinem Filmlexikon.


Der war eigentlich Dokumentarfilmer und ist in dieser Eigenschaft (wenn ich's richtig erinnere) sogar Oscar-Preisträger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 14.05.2014 20:38 
Offline

Registriert: 03.2012
Beiträge: 1328
Wohnort: Haus mit Bergblick
Geschlecht: männlich
Erscheint am 30. Juni von Ostalgica als 2 DVD-Set im Schuber (OmU) + 2 Bonusfilme: "Die Wespenfrau"(OmU) und "Der Kopf, der nicht sterben durfte"(Englisch ohne Untertitel).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: INVASION DER BIENENMÄDCHEN - Denis Sanders
BeitragVerfasst: 15.05.2014 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1071
Geschlecht: männlich
Yako hat geschrieben:
Erscheint am 30. Juni von Ostalgica als 2 DVD-Set im Schuber (OmU) + 2 Bonusfilme: "Die Wespenfrau"(OmU) und "Der Kopf, der nicht sterben durfte"(Englisch ohne Untertitel).

... genial. Da freu ich mich drauf. Hatte die US-Scheibe schon lange im Visier.... nur in Sachen Quali mach ich mir noch Sorgen, wobei die letzte Blu der Erfindung des Verderbens schon gut geworden ist...

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker