Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 16.07.2018 10:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Bild

Darsteller:
Pam Grier, Samuel L. Jackson, Robert de Niro,...

Inhalt:
Jackie Brwon schmuggelt Drogen für die Mafia. Eines Tages fliegt sie auf und wird von der Polizei auf die Wahl gestellt: Entweder sie verrät ihren Chef oder sie wandert in den Bau...

Der einzige Tarantino mit dem ich mich nicht richtig anfreunden konnte ! Fand den recht langweilig und die Dialoge sind lang nicht so gut wie die von anderen Tarantino Filmen ! Vereinzelt gibts echt coole und kultige Szenen, das wars dann aber auch wieder ! Konnte mich im Gesamtpaket nicht überzeugen ! Schade eigentlich !

Bild

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11791
Geschlecht: männlich
:boys_0111:


0/10

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Ach komm, 0/10 ist gar etwas zu wenig ! 3-4/10 würd ich sagen, passen besser !

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7431
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Begeht bitte Seppuku! Ich schicke gern Itto Ogami vorbei.

Wundervoller Film, Pam Grier göttlich.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 807
Geschlecht: männlich
Für mich der bis dato beste Tarantino.
Tolle Dialoge, monströs gute Darstellerleistungen, ein genialer Soundtrack und eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre zeichnen den Film aus. "Jackie Brown" ist einfach total smooth und lebt von seiner völlig relaxten Erzählweise. Die Charaktere und die Dialoge stehen im Mittelpunkt. Keine Action, kein großes Tempo und trotzdem keine Langeweile. Ich wurde selten besser unterhalten. Achja, alleine die charmante Nebengeschichte mit Robert Forster ist mit das gelungenste, was Tarantino je in einen seiner Filme integriert hat.


Klare 10/10

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7431
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
Für mich der bis dato beste Tarantino.
Tolle Dialoge, monströs gute Darstellerleistungen, ein genialer Soundtrack und eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre zeichnen den Film aus. "Jackie Brown" ist einfach total smooth und lebt von seiner völlig relaxten Erzählweise. Die Charaktere und die Dialoge stehen im Mittelpunkt. Keine Action, kein großes Tempo und trotzdem keine Langeweile. Ich wurde selten besser unterhalten. Achja, alleine die charmante Nebengeschichte mit Robert Forster ist mit das gelungenste, was Tarantino je in einen seiner Filme integriert hat.


Klare 10/10


Sehr gut auf den Punkt gebracht! :girldanke:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 800
Wohnort: Camden Town
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Ach, 8,5/10 sind locker drin :twisted: Fand ich früher auch nicht ganz so spannend, aber wird mit jedem Schauen iwie besser! Die Besetzung ist hier imo auch absolut grandios! Soundtrack ist auch klasse!

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Wunderbar :88n:

_________________
"That's when you know you've found somebody special. When you can just shut the fuck up for a minute and comfortably enjoy the silence."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:25 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11677
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Begeht bitte Seppuku! Ich schicke gern Itto Ogami vorbei.

Wundervoller Film, Pam Grier göttlich.


Hast du wirklich: göttlich, geschrieben? :o
Ist das nicht das Wort, das du immer bewusst meidest?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
The Big Lebowski hat er auch mit göttlich gelobt ! :D

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4641
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
Tolle Dialoge, monströs gute Darstellerleistungen, ein genialer Soundtrack und eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre zeichnen den Film aus. "Jackie Brown" ist einfach total smooth und lebt von seiner völlig relaxten Erzählweise. Die Charaktere und die Dialoge stehen im Mittelpunkt. Keine Action, kein großes Tempo und trotzdem keine Langeweile. Ich wurde selten besser unterhalten. Achja, alleine die charmante Nebengeschichte mit Robert Forster ist mit das gelungenste, was Tarantino je in einen seiner Filme integriert hat.


Klare 10/10



Tolle Dialoge, monströs gute Darstellerleistungen, ein genialer Soundtrack und eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre zeichnen den Film aus. "Jackie Brown" ist einfach total smooth und lebt von seiner völlig relaxten Erzählweise. Die Charaktere und die Dialoge stehen im Mittelpunkt. Keine Action, kein großes Tempo und trotzdem keine Langeweile.


Wundervoller Film, Pam Grier göttlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:40 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11677
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
The Big Lebowski hat er auch mit göttlich gelobt ! :D


Obwohl es für ihn Lästerung ist... wer weiß wie man es deuten soll.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Blap ist schon ein unheimliches Wesen ! :?

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.02.2013 20:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11791
Geschlecht: männlich
Ja, weg mit dem Kerl. :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 15.02.2013 00:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7431
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Hast du wirklich: göttlich, geschrieben? :o
Ist das nicht das Wort, das du immer bewusst meidest?


Bekackt. Verdammte ...

Satanische Sexgöttin. Ein Tippfehler. Ein sowieso total bekackter Fehler. Wie soll ich das dem Meister erklären?

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 17.02.2013 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6047
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
The Big Lebowski hat er auch mit göttlich gelobt ! :D


Hey Blap, der 8.März ist dein Tag !!! 8-)
den auf ZDFNeo kommt um 20:15 The Big Lebowksi und danach Jackie Brown !
Ein sicherlich göttlicher Abend für dich ! :D

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 17.02.2013 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7431
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Italo-West-Fan hat geschrieben:
Hey Blap, der 8.März ist dein Tag !!! 8-)
den auf ZDFNeo kommt um 20:15 The Big Lebowksi und danach Jackie Brown !
Ein sicherlich göttlicher Abend für dich ! :D


Willst Du mich verarschen? Im Fernsehen schaue ich keine Filme. Schon gar nicht Standards, die sowieso in mehrfacher Ausführung in meiner Sammlung stehen.

Was man hier geboten bekommt, unglaublich!
:mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 17.02.2013 21:52 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 673
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
Tolle Dialoge, monströs gute Darstellerleistungen, ein genialer Soundtrack und eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre zeichnen den Film aus. "Jackie Brown" ist einfach total smooth und lebt von seiner völlig relaxten Erzählweise. Die Charaktere und die Dialoge stehen im Mittelpunkt. Keine Action, kein großes Tempo und trotzdem keine Langeweile. Ich wurde selten besser unterhalten. Achja, alleine die charmante Nebengeschichte mit Robert Forster ist mit das gelungenste, was Tarantino je in einen seiner Filme integriert hat.


Nach erneuter Sichtung gestern Abend kann ich diese Ausführungen komplett unterschreiben! Die ständige Kritik an JB kann ich nicht ganz nachvollziehen, bietet der Film mit tollen Darstellern, den typischen QT-Dialogen und bestens ausgesuchter Musik doch alles, was einen guten Film ausmacht.

Zwar ist es bei mir nicht die volle Punktzahl, aber mindestens eine 8/10!

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 22.11.2014 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6397
Geschlecht: nicht angegeben
Der letzte Tarantino, der mir noch fehlte und es war leider kein so großartiger Abschluss, wie ich gedacht habe.
Ungefähr auf einem Niveau mit DEATH PROOF.
Durchschnittliche Dialoge, eine bestenfalls brauchbare Geschichte.
Für Tarantino-Verhältnisse also eine eher schwache Leistung.
Außerdem finde ich, dass der Film mit seinen fast 2 1/2 Stunden um gute 40-45 Minuten zu lang ist.
Einzig und allein die Darsteller und deren gute Leistungen (allen voran Pam Grier) heben das Ganze doch noch ein klein wenig über das Niveau von DEATH PROOF.
Die Musikauswahl passt auch, aber das wars dann schon.
Insgesamt macht das also 8,5/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 23.11.2014 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3612
Geschlecht: nicht angegeben
Der Film gewinnt, wenn man das Buch kennt. Elmore Leonard hat Romane geschrieben, deren Grundgeschichten viele als banal bezeichnen würden, die aber ihre Spannung aus den Figurenkonstellationen ziehen. Vielleicht ist das auch das Problem bei Jackie Brown und europäischen Zuschauern. Auch bei den Lesern der alten Welt kam der großartige Leonard nicht so gut an, wie in seiner Heimat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 25.11.2014 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4582
Geschlecht: nicht angegeben
Nobody hat geschrieben:
Der Film gewinnt, wenn man das Buch kennt.


Das würde dann ja nicht für den Film sprechen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 28.11.2014 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2014
Beiträge: 177
Geschlecht: männlich
Habe ich damals im kino gesehen und fand den besser als PULP FICTION.
Die Dialoge fand ich besser, und der Film war nichtt ganz so übertrieben cool. Alles stimmte.
Finde ich auch den bisher sympathischten Tarantino Film.
Toller Soundtrack.



8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 12.08.2016 18:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6397
Geschlecht: nicht angegeben
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Selbes Prinzip, wie beim Pulp-Fiction-Trailer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 12.08.2016 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6397
Geschlecht: nicht angegeben
Den habe ich mir jetzt auch einmal auf englisch angeschaut.
Bei JB ist es zwar nicht so, wie bei PF, dass ich es nach ein paar Minuten nicht mehr aushalten würde.
Der Film gefällt durchaus auch so, aber ich bleibe dabei: Für mich bringen Originalfassungen bei Tarantino keinen übermäßigen bis gar keinen Gewinn gegenüber der deutschen Synchro.
Manche Stimmen mögen in der OF besser passen, aber, ich glaube, ich muss ihn trotzdem nicht so schnell noch einmal so sehen.
Dennoch gebe ich nach wie vor 8,5/10.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 12.08.2016 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1672
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Belmondo hat geschrieben:
Finde ich auch den bisher sympathischten Tarantino Film.
Toller Soundtrack.


Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht auschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.

Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Dennoch gebe ich nach wie vor 8,5/10.


Weniger wäre Frevel! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.08.2016 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4582
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:

Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht auschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.




Was ist denn daran persönlicher als an allen anderen QTs? Das sehe ich Null Unterschied zu anderen von QT.

Und das er ausschließlich "obercooles Zitatenkino für Actionnerds" macht halte ich so langsam für das größte Mißverständnis der Filmgeschichte. Das geht für mich zu beinahe 100 % an dem vorbei was er tatsächlich macht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.08.2016 17:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6397
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht ausschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.

Ich würde eher meinen, dieses "obercoole Zitatekino" ist liebevolles Hommagenkino an die Filme/Genres/Schauspieler, die ihm gefallen.
Von daher könnte man auch sagen, dass gerade JB sein lieblosester Film ist, weil er darauf weitgehend verzichtet, abgesehen von der Besetzung mit Pam Grier und Robert Forster und der Musik.
Eine Hommage an Pam Grier bzw. das Blaxploitationkino generell lässt sich also schon irgendwie heraussehen, aber es ist eben, wie du sagst, kein Zitatekino und damit fehlt das "liebevolle" Element irgendwo.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.08.2016 22:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4641
Geschlecht: männlich
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht ausschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.

Ich würde eher meinen, dieses "obercoole Zitatekino" ist liebevolles Hommagenkino an die Filme/Genres/Schauspieler, die ihm gefallen.
Von daher könnte man auch sagen, dass gerade JB sein lieblosester Film ist, weil er darauf weitgehend verzichtet, abgesehen von der Besetzung mit Pam Grier und Robert Forster und der Musik.
Eine Hommage an Pam Grier bzw. das Blaxploitationkino generell lässt sich also schon irgendwie heraussehen, aber es ist eben, wie du sagst, kein Zitatekino und damit fehlt das "liebevolle" Element irgendwo.


Das liebevolle Element fehlt? I beg your pardon, aber der ganze Film ist doch eine liebevolle Verbeugung vor Pam Grier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 13.08.2016 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6397
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:
Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht ausschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.

Ich würde eher meinen, dieses "obercoole Zitatekino" ist liebevolles Hommagenkino an die Filme/Genres/Schauspieler, die ihm gefallen.
Von daher könnte man auch sagen, dass gerade JB sein lieblosester Film ist, weil er darauf weitgehend verzichtet, abgesehen von der Besetzung mit Pam Grier und Robert Forster und der Musik.
Eine Hommage an Pam Grier bzw. das Blaxploitationkino generell lässt sich also schon irgendwie heraussehen, aber es ist eben, wie du sagst, kein Zitatekino und damit fehlt das "liebevolle" Element irgendwo.


Das liebevolle Element fehlt? I beg your pardon, aber der ganze Film ist doch eine liebevolle Verbeugung vor Pam Grier!

Ich habe ja nicht gesagt, dass es nicht so ist, aber irgendetwas vermisse ich hier trotz allem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.08.2016 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1672
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Stanton hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:

Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht auschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.




Was ist denn daran persönlicher als an allen anderen QTs? Das sehe ich Null Unterschied zu anderen von QT.

Und das er ausschließlich "obercooles Zitatenkino für Actionnerds" macht halte ich so langsam für das größte Mißverständnis der Filmgeschichte. Das geht für mich zu beinahe 100 % an dem vorbei was er tatsächlich macht.


Sbirro Di Ferro hat geschrieben:
Jimmy Stewart hat geschrieben:
Zweivierzehn ist zwar schon etwas her . . . aber ich stimme absolut zu! Es ist wohl sein persönlichster Film, der mir mit am besten gefällt. Tarantino macht hier nicht ausschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds", sondern lässt eine Menge Liebe einfließen.

Ich würde eher meinen, dieses "obercoole Zitatekino" ist liebevolles Hommagenkino an die Filme/Genres/Schauspieler, die ihm gefallen.
Von daher könnte man auch sagen, dass gerade JB sein lieblosester Film ist, weil er darauf weitgehend verzichtet, abgesehen von der Besetzung mit Pam Grier und Robert Forster und der Musik.
Eine Hommage an Pam Grier bzw. das Blaxploitationkino generell lässt sich also schon irgendwie heraussehen, aber es ist eben, wie du sagst, kein Zitatekino und damit fehlt das "liebevolle" Element irgendwo.


Zugegeben, das mit dem ". . . nicht auschließlich einen auf obercooles Zitatenkino für "Actionnerds . . . "" war vielleicht etwas leichtherzig oder auch 'n bisschen unfair von mir. ;) Ich finde seine Filme ja auch gut!

Zu JACKIE BROWN: Der Film unterscheidet sich durchaus von seinen anderen Filmen, als dass hier eine reife, durch das erfahrene Unbill in ihrem bisherigem Leben, sich nicht hat brechen lassende Frau portraitiert wird. Auch die zarten Bande, die der aufrechte Private Eye zu Jackie knüpfen möchte, sind emotional-wahrhaftiger als sonst von Tarantino gewohnt inszeniert. Der Film ist eine Hommage an starke Frauen, ohne dass diese dabei Männer verprügeln 'müssen'. :give_rose:

Ich liebe diesen Film, der für mich einen der schönsten Vorspänne aller Zeiten hat. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: JACKIE BROWN - Quentin Tarantino
BeitragVerfasst: 14.08.2016 10:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 514
Geschlecht: nicht angegeben
Jimmy Stewart hat geschrieben:
...Auch die zarten Bande, die der aufrechte Private Eye zu Jackie knüpfen möchte, sind emotional-wahrhaftiger als sonst von Tarantino gewohnt inszeniert…

Ich alter Softie finde das auch sehr gut gelungen.
Da geht mein Herz auf.


Jimmy Stewart hat geschrieben:
...der für mich einen der schönsten Vorspänne aller Zeiten hat. :)

Zustimmung.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker