Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 12.12.2018 23:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 16:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 6913
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

Produktionsland/Jahr: USA 1988
Cast: Arnold Schwarzenegger, James Belushi, Peter Boyle, Ed O´Ross, Laurence Fishbourne, Gina Gershon, Richard Bright
Drehbuch: Walter Hill, Harry Kleiner, Troy Kennedy Martin
Produziert von: Walter Hill, Mario Kassar, Andrew G. Vajna
Musik: James Horner

Ein berüchtigter russischer Schwerverbrecher tötet bei seiner Verhaftung einige Polizisten und flieht in die USA. Der beinharte Cop Ivan Danko folgt ihm nach Amerika. Dort wird ihm der ständig quasselnde Cop Art Ridzik zur Seite gestellt. Eine turbulente, gefährliche Jagd auf den gerissenen Gangster beginnt...
(Ofdb.de)

Ich finde diesen Film einfach genial.
Damals waren die amerikanischen Actionfilme noch gut, nicht so wie die heutige Hollywood-Action-Scheiße.
Hier ist jede einzelne Szene perfekt und auch die Musik passt gut dazu.
10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 18:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Absolut! RED HEAT ist wirklich ein klasse Actionfilm: Hart, rau & mit jede Menge gutem Humor angereichert. Variiert das Cop-Buddy-Movie-Thema kongenial mit dem damaligen Ost-West-Konflikt, der annodazumal kurz vor der Auflösung stand (RED HEAT war übrigens der erste Hollywood-Film, der ne Drehgenehmigung für den Roten Platz erhalten hat).

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 807
Geschlecht: männlich
Ist für mich einer der schwächeren Vertreter der genialen Phase der 80's Actioner. Stellenweise viel Leerlauf und ein paar Sprüche sind einfach zuviel des Guten. Finde nicht, dass der die Zeit gut überdauert hat. Besser sieht es da mit den genialen Arnie-Vehikeln "Terminator", "Predator", "Der City Hai", "Phantom Kommando" oder "Total Recall" aus.

Doch wenn es - wie hier - um Buddymovies geht, dann präferiere ich "Lethal Weapon".

Und was mit "heutiger Hollywood-Action-Scheiße" gemeint sein soll erschließt sich mir nicht. Auch heute gibt es noch tolle oldschool Action. "The Tournament", "Stallones Headshot", "Safe", "The Mechanic", "96 Hours", "Faster" oder "Undisputed 2+3" seien hier einmal stellvertretend genannt.

Auch die späten 90's waren großartig für Actionfans. Ich erinnere nur an "Hard Target", "Con Air", "Face/Off", "The Rock" oder "Exit Wounds".

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 19:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10341
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
Zeit um Sittich zu füttern....

Der Film ist klasse. Guter Homor, gute Action.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7460
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
Ist für mich einer der schwächeren Vertreter der genialen Phase der 80's Actioner. Stellenweise viel Leerlauf und ein paar Sprüche sind einfach zuviel des Guten. Finde nicht, dass der die Zeit gut überdauert hat. Besser sieht es da mit den genialen Arnie-Vehikeln "Terminator", "Predator", "Der City Hai", "Phantom Kommando" oder "Total Recall" aus.


Bin ähnlicher Meinung. Freilich Gejammer auf hohem Niveau, runde 7/10 (gut) ist mir "Red Heat" durchaus wert. Im O-Ton kommt der Humor übrigens deutlich besser.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3641
Geschlecht: nicht angegeben
Gerade Sly macht ja heute wieder geile Actionfilme unter eigener und fremder Regie. Er hat sich im Gegensatz zu Schwarzenegger vollauf zu seinem Metier bekannt und ist jetzt darin so gut wie nie zuvor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 01.12.2013 22:11 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Freilich Gejammer auf hohem Niveau

Ja, aber echt mal! Frei nach dem Motto: Es gibt immer was besseres.

Zumal der Ricuzzo hier Äpfel mit Pferden vergleicht! Klar, ist TOTAL RECALL & PREDATOR besser als RED HEAT, sind aber grundsätzlich völlig andersartige Filme.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 02.12.2013 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7460
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Zumal der Ricuzzo hier Äpfel mit Pferden vergleicht! Klar, ist TOTAL RECALL & PREDATOR besser als RED HEAT, sind aber grundsätzlich völlig andersartige Filme.


Es geht um das Zeitfenster. Deutliche Unterschiede hin oder her, der Deckel "Action" passt auf alle Titel, mal mit mehr oder weniger Beimengung anderer Richtungen. In diesem Zusammenhang fällt "Red Heat" spürbar ab.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 02.12.2013 18:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11867
Geschlecht: männlich
ich finde Red Heat großartig...

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 02.12.2013 19:28 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Zumal der Ricuzzo hier Äpfel mit Pferden vergleicht! Klar, ist TOTAL RECALL & PREDATOR besser als RED HEAT, sind aber grundsätzlich völlig andersartige Filme.


Es geht um das Zeitfenster. Deutliche Unterschiede hin oder her, der Deckel "Action" passt auf alle Titel, mal mit mehr oder weniger Beimengung anderer Richtungen. In diesem Zusammenhang fällt "Red Heat" spürbar ab.

Dein Fenster und deinen Deckel kannst du dir in deinen von Hämorrhoiden veklabusterten Arsch schieben!!!

Vergleichen wir dann mal demnächst BEVERLY HILLS COP mit ALIENS oder BLADE RUNNER mit NUR 48 STUNDEN - Fenster und Deckel passen ja. :roll:

Geh kacken!!!

Bild

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 02.12.2013 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 997
Wohnort: NRW
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
Und was mit "heutiger Hollywood-Action-Scheiße" gemeint sein soll erschließt sich mir nicht. Auch heute gibt es noch tolle oldschool Action. "The Tournament", "Stallones Headshot", "Safe", "The Mechanic", "96 Hours", "Faster" oder "Undisputed 2+3" seien hier einmal stellvertretend genannt.

Auch die späten 90's waren großartig für Actionfans. Ich erinnere nur an "Hard Target", "Con Air", "Face/Off", "The Rock" oder "Exit Wounds".


Gibt aber auch ziemlich viel Schund allerdings war das in den vorherigen Jahrzenten genauso.Nur hat man heutzutage manchmal das Gefühl es wären mehr.Oft ist ja mehr übertriebene Action wo ganze städte explodieren und schlechtes Cgi über den Bildschirm spritzt (wobei früher vermutlich genauso viel Explodiert ist.)

Aber das ist hier nicht das Thema.

Einer der wenigen Schwarzeneggerfilme wo die letzte Sichtung weit in der Vergangenheit zurück liegt und ich mich nur schwach dran erinnere.Immer wenn ich den mal schauen will (zb im Tv) kommt mir was dazwischen :roll: :lol:
Aber sicherlich nicht einer seiner besten (eig ist zwar jeder gut aber manche sind halt nochmal eine Stufe Besser )



@traxx danke jetzt ist mir schlecht :twisted: :roll: :x


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 02.12.2013 20:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10545
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Der "City Hai" regiert ;)


Aber Red Heat ist auch mehr als ein Guter Film ;) Vorallem Belushi war zu dieser zeit over the Top ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4635
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde heutige Action Filme viel besser gemacht als der Kram aus den 80gern. Eigentlich sind die 80ger das Jahrzehnt mit der langweiligsten Action. Red Heat ist fast schon der einzige mit Stallone oder Arnie den ich damals auch Lust hatte im Kino zu schauen. Wegen Walter Hill.

Guter Film, aber nichts besonderes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 11:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11867
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Der "City Hai" regiert ;)




auch wunderbar. kein Wunder bei dem Autorenteam

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 807
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Zumal der Ricuzzo hier Äpfel mit Pferden vergleicht! Klar, ist TOTAL RECALL & PREDATOR besser als RED HEAT, sind aber grundsätzlich völlig andersartige Filme.


Es geht um das Zeitfenster. Deutliche Unterschiede hin oder her, der Deckel "Action" passt auf alle Titel, mal mit mehr oder weniger Beimengung anderer Richtungen. In diesem Zusammenhang fällt "Red Heat" spürbar ab.

Dein Fenster und deinen Deckel kannst du dir in deinen von Hämorrhoiden veklabusterten Arsch schieben!!!

Vergleichen wir dann mal demnächst BEVERLY HILLS COP mit ALIENS oder BLADE RUNNER mit NUR 48 STUNDEN - Fenster und Deckel passen ja. :roll:

Geh kacken!!!

Bild


Sicher, wir befinden uns in einem Forum namens "Dirty Pictures"... Aber müssen solch zweifellos stillose und geschmacklose Posts wirklich sein?
Man muss ja nicht jedes Klischee des mancherorts als stets ungewaschen verschrieenen mit langen Haaren und stinkenden Metal-Shirts bestückten und sich noch dazu selbst als Freidenker titulierenden Filmliebhabers erfüllen, der krampfhaft probiert die Regeln des guten Geschmacks zu überwinden, um sich von der ihm verhassten "Masse" abzugrenzen...
Manchmal ist weniger doch mehr!

(Und den konkretisierten Vergleich Red Heats mit Lethal Weapon hast du wahrscheinlich absichtlich überlesen, oder?)

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 15:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3075
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
RED HEAT mit anderen Action-Filmen (ob aus den 80er oder dem 21. Jahrhundert) zu vergleichen, finde ich auch eher sinnfrei. Eingeordnet in Walter Hills Gesamtwerk fällt er allerdings deutlich ab, vergleicht man ihn mit Frühwerken wie dem göttergleichen DRIVER, den WARRIORS, LONG RIDERS oder NUR 48 STUNDEN. Trotzdem ein guter Film, wovon Walter Hill eine Menge gemacht hat - gute Filme aber keineswegs großartige. Hill ist niemals auch nur annähernd an sein großes Vorbild Peckinpah herangekommen.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 18:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8899
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Don Ricuzzo hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Zumal der Ricuzzo hier Äpfel mit Pferden vergleicht! Klar, ist TOTAL RECALL & PREDATOR besser als RED HEAT, sind aber grundsätzlich völlig andersartige Filme.


Es geht um das Zeitfenster. Deutliche Unterschiede hin oder her, der Deckel "Action" passt auf alle Titel, mal mit mehr oder weniger Beimengung anderer Richtungen. In diesem Zusammenhang fällt "Red Heat" spürbar ab.

Dein Fenster und deinen Deckel kannst du dir in deinen von Hämorrhoiden veklabusterten Arsch schieben!!!

Vergleichen wir dann mal demnächst BEVERLY HILLS COP mit ALIENS oder BLADE RUNNER mit NUR 48 STUNDEN - Fenster und Deckel passen ja. :roll:

Geh kacken!!!

Bild


Sicher, wir befinden uns in einem Forum namens "Dirty Pictures"... Aber müssen solch zweifellos stillose und geschmacklose Posts wirklich sein?
Man muss ja nicht jedes Klischee des mancherorts als stets ungewaschen verschrieenen mit langen Haaren und stinkenden Metal-Shirts bestückten und sich noch dazu selbst als Freidenker titulierenden Filmliebhabers erfüllen, der krampfhaft probiert die Regeln des guten Geschmacks zu überwinden, um sich von der ihm verhassten "Masse" abzugrenzen...
Manchmal ist weniger doch mehr!

(Und den konkretisierten Vergleich Red Heats mit Lethal Weapon hast du wahrscheinlich absichtlich überlesen, oder?)

Hab ich dich angesprochen oder Fäkal-Blap?

Das Posting war null ernst gemeint! Bei manchen Usern kann ich mir auch die 'Achtung! Ironie!' - Smilies klemmen, da sie wissen wie's gemeint ist.

Mal ganz ab davon trifft deine "Analyse" bzgl. meiner Person null ins Schwarze:

stets ungewaschen verschrieenen nö, vielleicht unrasiert und un-metereo, aber nicht ungewaschen
mit langen Haaren nö, kurze Haare
und stinkenden Metal-Shirts bestückten nö, wenn du mich musikalisch schubladisieren musst dann eher: technoid
und sich noch dazu selbst als Freidenker titulierenden Filmliebhabers erfüllen nö, diese Freidenkerattitude aus dem rechts-konservativem Spectrum ist mir suspekt
der krampfhaft probiert die Regeln des guten Geschmacks zu überwinden, um sich von der ihm verhassten "Masse" abzugrenzen nö, ich unterscheide null zw. Mainstream & Underground

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7460
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Fäkal-Blap?


Wie komme ich zu dieser Ehre? Du bist doch der Typ mit den speziellen Bildern. :P

... kurze Haare? Ekelhaft! Aber ... meine Shirts stinken nicht.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 03.12.2013 18:09 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11867
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
. Trotzdem ein guter Film, wovon Walter Hill eine Menge gemacht hat - gute Filme aber keineswegs großartige. Hill ist niemals auch nur annähernd an sein großes Vorbild Peckinpah herangekommen.


Fast volle Zustimmung. Nur Driver fand ich sehr schwach.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Auf die Knie, DJANGO! 25. Januar 2019 UNCUT HD
MEHR TOT ALS LEBENDIG 22. Februar 2019 UNCUT HD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: RED HEAT - Walter Hill
BeitragVerfasst: 08.02.2014 19:27 
Offline

Registriert: 05.2011
Beiträge: 182
Geschlecht: nicht angegeben
In meinen Augen halte ich den City Hai für den schwächeren Film. Ich habe die Filme, die W.H. in den 80ern gedreht hat, eigentlich immer sehr gerne geschaut.
Ganz gleich ob nun 48 Hours, Johnny Handsome, Southern Comfort, Red Heat oder Extreme Prejudice.

Wobei Letzterer bei mir ein Stein im Brett hat :mrgreen:


PS: Ich weiß, ich weiß...der Showdown ist ein Rip-Off von Wild Bunch, trotzdem find ich den Klasse ;)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker