Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 19.01.2018 17:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 10.11.2016 22:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4617
Geschlecht: männlich
Bild

USA 1957

OT: Witness for the prosecution

D: Tyrone Power, Marlene Dietrich, Charles Laughton


Als eine reiche Witwe ermordet aufgefunden wird, gerät ihr verheirateter Verehrer Leonard Vole (Power) unter Verdacht. Der herzkranke Sir Wilfrid (Laughton), als Anwalt ein gerissener Fuchs, nimmt sich der Sache an. Voles einzige Hoffnung auf Freispruch ruht auf der Aussage seiner Frau Christine (Dietrich). Aber sein sicheres Alibi wird erschüttert, als sie einige schockierende Geheimnisse über sich selbst enthüllt! (Backcover)

Man muss über den Film wohl nicht großartig Worte verlieren. Billy Wilder setzt die Vorlage von Agatha Christie grandios um. Ein hervorragender Gerichtsfilm mit einer Paraderolle für Charles Laughton als bärbeißiger Strafverteidiger mit Herz auf dem rechten Fleck und Sinn für Humor seiner Pflegerin gegenüber. Das Ende sorgt noch für mehrere Überraschungen, nicht nur für Sir Wilfred, auch wenn ich es ja bevorzugt hätte, wenn
Leonard Vole nach seinem Freispruch kaltlächelnd mit seiner neuen Verlobten von dannen gezogen wäre


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 10.11.2016 23:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11706
Geschlecht: männlich
ja, in phantastischer Film, Laughton ist einer meiner Lieblinge. Die Szene mit dem Briefpapier ist großartig :mrgreen:

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild
Neuer Termin : 26.01.2018


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 11.11.2016 00:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1380
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Das Ende sorgt noch für mehrere Überraschungen, nicht nur für Sir Wilfred, auch wenn ich es ja bevorzugt hätte, wenn
Leonard Vole nach seinem Freispruch kaltlächelnd mit seiner neuen Verlobten von dannen gezogen wäre


So ein - abgeändertes - Ende hätte ich Wilder durchaus zugetraut, aber da war wohl die Zensurbehörde dazwischen?! Uns Marlene spielt stark!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 11.11.2016 01:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2900
Geschlecht: männlich
Einer der Klassiker des Gerichtsfilms mit hervorragendem Aufbau und exzellenten darstellerischen Leistungen.
Den habe ich mir schon sehr angesehen und immer wieder mit dem gleichen Vergnügen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 11.11.2016 10:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4617
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Die Szene mit dem Briefpapier ist großartig :mrgreen:


In der Tat. Sir Wilfried ist schon ein Fuchs. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 11.11.2016 14:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 273
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Hier passt wirklich alles. Tolle Schauspieler und eine perfekt erzählte Geschichte.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ZEUGIN DER ANKLAGE - Billy Wilder
BeitragVerfasst: 07.01.2018 22:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 5838
Geschlecht: nicht angegeben
Na schau an, es gibt ja doch einen richtig guten Wilder.
ZEUGIN DER ANKLAGE ist der erste Film von Wilder, der mir von der ersten Sekunde an gefallen hat.
Ausgerechnet einer der Filme, die keine ausgewiesenen Komödien sind.
Humorlos ist er zwar auch nicht, aber der Humor ist hier nicht die Hauptsache.
Hier zählen (für mich zumindest) Spannung und Emotion.
Für den Humor ist Charles Laughton als Wilfrid Robarts zuständig, aber wichtiger als das, als die humorige Seite, ist der eigentliche Prozess, bei dem Robarts die Verteidigung übernimmt.
Und das macht sowohl er als auch Wilder mit seiner Inszenierung meisterhaft; spannend und wendungsreich, wie es sein soll.
Speziell zum Ende hin häufen sich die Wendungen, da gibt's ein wahres Twistfeuerwerk, das auch noch einmal einen Höhepunkt darstellt.
Ich finde auch das eigentliche Ende, so wie es ist, nicht verkehrt.
Charles Laughton und Marlene Dietrich sind großartig, der Spannungsbogen ist gut gelungen, der Humor wohldosiert.
So kann man's lassen, so ist es gut, so gehört das!
8,5/10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker