Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 27.05.2017 04:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: X-CERT 1+2 - John Hamilton
BeitragVerfasst: 28.01.2015 12:54 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 163
Geschlecht: nicht angegeben
John Hamilton
X-Cert
The British Independent Horrorfilm
Bd.1 1951-1970 244 Seiten 2012
Bd.2 1971-1983 297 Seiten 2014
Hemlock Books England


Bild

Die beiden Bücher im Tradepaperbackformat stellen ausführlich die britischen Independent-Horrorfilme von 1951 bis 1983 vor. Im Vorwort erklärt der Autor, wie er auf seine Einteilung gekommen ist und warum er auf alle Filme von Hammer, Amicus und Tigon und AIP verzichtet.

Er beginnt mit Mother Riley meets the Vampire von John Gilling und endet mit Death Ship von Alvin Rakoff. Dazwischen ist viel Bekanntes und auch Obskures, also von Corruption zu Virgin Witch oder Satan's Slave.

Auffällig ist die Sorgfalt, die hier allgegenwärtig ist. Zitate werden belegt, auf den diversen Fotos – bis auf jeweils einen farbigen Insert in der Mitte alle nur s/w und relativ klein – werden sämtliche Schauspieler identifiziert.

Der Schreibstil ist eher zweckmäßig gehalten, die Filme werden mit einer kurzen Inhaltsangabe vorgestellt, dann gibt es ein paar Seiten über Entstehungsgeschichte, der Kampf mit der Zensur, Regisseure, Produzenten, Schauspieler und damalige Kritiken. Die Besprechungen sind in Bd.2 teilweise bedeutend ausführlicher. Vermutlich dürfte für viele Bd.2 ohnehin interessanter sein, da hier die geballte Ladung des britischen Exploitationfilms vertreten ist. Aber es war schon witzig, Fotos der britischen und "ausländischen Version" von Jack the Ripper von 1959 zu sehen, auf der Damen oben ohne zu sehen waren.

Am Ende gibt es dann noch eine Filmografie mit Cast und Selected Credits.

Es macht Spaß, darin zu blättern. Je nach Wissensstand dürfte unter Umständen zwar wenig Neues zu lesen sein, aber die Annekdötchen sind oft amüsant. Und der informierte Laie, für den ich mich halte, findet in so etwas immer Filme, die einem unbekannt sind oder man schon längst wieder vergessen hat. Ich habe den Kauf nicht bereut.

Was die Herstellung angeht, ist sie für heutige Verhältnisse ordentlich. Will sagen, besser als der Schrott der Createspace-Bücher, wie man sie bei Amazon bekommt und wo sich das Cover nach zwei Tagen wellt, aber nicht mehr so solide wie viele Filmbücher der 80er oder 90er.

Ich habe beide Bände direkt bei Hemlock bestellt, da Bd.1 bei Amazon nur (noch?) zu Phantasiepreisen zu bekommen ist und Hemlock ihn noch immer zum ausliefert. Ich bestelle regelmäßig bei Hemlock, da sie Little Shoppe of Horror liefern, und der Service war immer ausgezeichnet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker