Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.09.2017 18:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 06.12.2015 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 436
Geschlecht: männlich
In Film-Foren findet man Gleichgesinnte: neben munteren genecke und kleineren Streitereien findet sogar ab und zu ein reger Informationsaustausch statt. Ansich eine tolle Sache.
Mithilfe von Internet-Blogs, die sich jeder Hans-Dampf in fünf Minuten zusammengeklickt hat, kann jeder sein Geschreibsel in die Welt hinausposaunen. Ansich eine tolle Sache.

Das Aufblühen des Internets bedeutete ein Aufblühen der Communities und dennoch, wie gerne würde ich mal ein Magazin in die Hand nehmen, mich auf das Sofa schmeißen und ein wenig in mit Tinte bedruckten Papier herumschmökern, das Hobby "Film" ein wenig in die offline-Welt verlagern.
Viel zu häufig stürze ich mich bei cineastischen Fragen auf die weltbekannte Internet-Suchmaschine aus Kalifornien. Glühende Pixel strahlen mich an, warum kein toter Baum?

Film-Bücher gibt es scheinbar viele, eine handvoll habe ich mir bereits in das Regal gestellt, sehr fein, doch wie sieht es mit Zeitschriften aus? Die Film-Fanzine wird ihren Zenit vermutlich schon vor langer Zeit überschritten haben doch vollkommen ausgestorben wird sie noch nicht sein.
Daher richte ich mich an euch, welche Film-Fanzines gibt es dort draußen noch? Welchen forenrelevanten Blätter sollte man sich zulegen?

Ich betone lieber, dass ich auf der Suche nach Magazinen in kleinen Auflagen bin, ein kleines, vom Fan vor dem heimischen Computer geschaffenes, Magazin. Im lokalen Kiosk sind mir so einige hochglanz Blätter vor die Augen gekommen, auf sowas kann ich gerne verzichten.

Gerne auch Magazine die nicht auf deutsch verfasst sind.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 06.12.2015 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2015
Beiträge: 794
Geschlecht: nicht angegeben
Spontan fällt mir hierzu das Filmmagazin PRANKE ein.

Die Machart ist sehr professionell und die Auflage klein.
Die seit vielen Jahren erscheinende Zeitschrift beschäftigt sich überwiegend mit dem fantastischen Film (Bezugsmöglichkeiten werden sich bei Eingabe eines entsprechenden Suchbegriffs offenbaren).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 07.12.2015 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4351
Geschlecht: nicht angegeben
Ich finde die epd Film ist nach wie vor eine sehr angenehme und unterhaltsame Zeitschrift, mit guten Autoren, und einer größeren Vielfalt an Themen (von Trash bis Experimentalfilm).

Ein Fanzine ist das natürlich kaum, aber auch meilenweit entfernt von einer Hochglanzzeitschrift.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 07.12.2015 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 156
Geschlecht: nicht angegeben
Hier ein paar Empfehlungen:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Trotz Kiosk-Verfügbarkeit: Die mehrseitige Filmkolumne von Thomas Kerpen
im OX-Fanzine ist seit bestimmt 20 Jahren unverzichtbar.

Steadycam und Splatting Image sind ja nach wie vor im Winterschlaf, Schnitt ist tot,
Zeit wird's für was neues ... !

Und wer mal wieder in Berlin unterwegs ist: im Image Movemet Laden gibt es auch
zahlreiche Publikationen, einfach mal reinschauen:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 07.12.2015 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 156
Geschlecht: nicht angegeben
- Spirit fällt mir noch ein: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
- Das Wicked Vision Magazin (bisher nur eine Ausgabe)
- Und vom Layout her ist das Little White Lies Magazin aus UK ziemlich gut: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 08.12.2015 16:54 
Offline

Registriert: 02.2012
Beiträge: 17
Geschlecht: nicht angegeben
cinemaretro.com

Cinema Retro Magazine: US Magazin über den 60er/70er Jahre Film. Top.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 09.12.2015 13:06 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 44
Geschlecht: nicht angegeben
...und natürlich Nocturno!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Allein dafür lohnt es sich schon, italienisch zu lernen.

Es gibt auch immer Superangebote, alle Ausgaben komplett zu kaufen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
(in dem Fall wäre das Porto nach Deutschland anzufragen)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 15.04.2016 16:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 595
Geschlecht: männlich
Sagt mal, wo kann man denn das Wicked Vision-Magazin kaufen??? Auf Wicked Vision basteln die noch an ihrem Shop, die Zeitschriftenhändler kennen das Mag nicht! Ich will das haben!!! Ausgabe 1 soll bereits seit Ende letzten Jahres erhältlich sein, aber ich weiß nicht wo?!?!?!

Kann mir jemand von euch helfen???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 15.04.2016 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 1203
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
dr.freudenstein hat geschrieben:
Sagt mal, wo kann man denn das Wicked Vision-Magazin kaufen??? Auf Wicked Vision basteln die noch an ihrem Shop, die Zeitschriftenhändler kennen das Mag nicht! Ich will das haben!!! Ausgabe 1 soll bereits seit Ende letzten Jahres erhältlich sein, aber ich weiß nicht wo?!?!?!

Kann mir jemand von euch helfen???


Hier müsst's funktionieren. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 16.04.2016 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 736
Wohnort: Keller
Geschlecht: männlich
Die alten Ausgaben des ersten Horror-Fanzines überhaupt in Deutschland gibt es jetzt übrigens offiziell zum Download.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Machen auch einen tollen Podcast seit kurzem die Jungs.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 17.04.2016 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 595
Geschlecht: männlich
Danke! Wertvolle Infos!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 16.09.2017 01:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 436
Geschlecht: männlich
Was haltet ihr von der Deadline? Wollte mir testweiße die aktuelle Ausgabe anschaffen aber denke ich höre mir vorher lieber noch ein paar Meinungen an, so eine Filmzeitschrift kann ja auch ganz schön in die Hose gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 16.09.2017 12:34 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 682
Geschlecht: nicht angegeben
Auch in eindeutigen Fällen, vermutlich auf Rücksicht auf die Anzeigenkunden, kaum ernsthaft schlechte Reviews oder Verrisse. Daher ist es manchmal ratsam, vor Kauf eines Filmes noch eine zweite Meinung einzuholen.
Als Überblick über die Masse an Neuerscheinungen meiner Meinung nach aber recht gut zu gebrauchen und auch sonst manch lesenswerte Interviews und Rubriken. Hole mir öfters mal ´ne Ausgabe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 16.09.2017 16:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2015
Beiträge: 139
Wohnort: Interzone
Geschlecht: männlich
Schmutzig hat geschrieben:
Was haltet ihr von der Deadline?
Ich kann Dir die DEADLINE uneingeschränkt empfehlen. Hole mir die kontinuierlich seit der vierten Ausgabe, und finde die Fülle der reviewten Filme echt gut, es werden ja in jeder Ausgabe gefühlt mehrere hundert Streifen besprochen. Zudem 160 Seiten in qualitativ gutem Druck für sechs Euro fuffzich alle zwei Monate - da kann man auch nicht viel mit falsch machen. Es gibt die Rubrik "Klassiker", in der aktuellen September-Ausgabe sind gut 30 BD / DVD- Reviews forenrelevanter alter Schätzchen abgedruckt. Es gibt eine Serien-Rubrik, Festivalberichte, es werden an anderer Stelle Animes und Comics besprochen und Butti hat auch eine ganz nette Kolummne.
Kleine Kritikpunkte: die haben irgendwann mal das Format geändert, die damaligen Hefte im Din A4 lagen einfach besser in der Hand als die neuen großformatigen.
Und in der aktuellen Ausgabe gibt es erst- und hoffentlich letztmalig eine kurze und völlig überflüssige Musik-Rubrik. (Die zwingende Konnotation "Horrorfilme & Heavy Metal" wird mir ohnehin ein ewiges Rätsel bleiben... )

Teufelsanflöter hat geschrieben:
kaum ernsthaft schlechte Reviews oder Verrisse
Auf die Bewertungen sollte man in der Tat nicht zu viel geben; selbst Daniel der Zauberer hätte im Fall einer Besprechung sicher ein "bärenstark" oder "herrausragend" erhalten.
Zur groben Vor-Orientierung, was es thematisch Interessantes und Neues geben könnte, jedoch super geeignet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 16.09.2017 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 4
Geschlecht: männlich
Ich lese schon seit geraumer Zeit das Fanzine "Monster!". Ist ein kleines englisches bzw. amerikanisches Heftchen, welches sich ausschließlich mit Monsterfilmen beschäftigt. Gucke selber zwar gerne Monsterfilme, allerdings nicht ausschließlich. Hatte mir aus Neugier die erste Ausgabe gekauft und bin einfach hängengeblieben. Lese das Ding mittlerweile sehr gerne - auch wenn es tlw nur zur Horizonterweiterung dient.

In dem Magazin wird durch die Bank weg alles an Filmen behandelt, was mit Monstern irgendwie zu tun hat (amerikanische Monsterfilme aus den '50ern, Fantasy aus Taiwan/China/Japan, Monsterwrestling aus Mexiko, etc...). Herkunftsland und Erscheinungsjahr spielen da keine Rolle (es werden auch aktuellere Filme besprochen).

Abgesehen von normalen Filmbesprechungen gibt es auch längere Features mit bestimmten Themengebieten, wie zb Bigfoot-Filme, Werkatzen, indische Monsterfilme..

Wird über Amazon vertrieben, weshalb es auch kein Problem ist frühere Ausgaben zu bekommen. (Ich hab bei der ersten angefangen und arbeite mich zur aktuelle vor.)

Die erste Ausgabe kostet knapp 4€ und hat ~50 Seiten. Die aktuelle Ausgabe liegt mittlerweile bei 16€, hat dafür aber auch 360 Seiten.

Wem ausschließlich Monster nicht zusagen, kann auch in Weng's Chop reinschauen - ist von den gleichen Leuten nur "offener", was die Filmauswahl angeht. Das hab ich allerdings bisher nocht nicht gelesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 17.09.2017 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 436
Geschlecht: männlich
Vielen Dank euch, dann weiß ich zumindest woran ich bin. Mal gucken.
Und interessant koile, von Weng's Chop habe ich auch gutes gelesen aber aus Bequemlichkeit noch nicht zugegriffen da der große Teich zwischen mir und der Zeitschrift liegt :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 17.09.2017 11:03 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 682
Geschlecht: nicht angegeben
Koile hat geschrieben:
Ich lese schon seit geraumer Zeit das Fanzine "Monster!". Ist ein kleines englisches bzw. amerikanisches Heftchen, welches sich ausschließlich mit Monsterfilmen beschäftigt. Gucke selber zwar gerne Monsterfilme, allerdings nicht ausschließlich. Hatte mir aus Neugier die erste Ausgabe gekauft und bin einfach hängengeblieben. Lese das Ding mittlerweile sehr gerne - auch wenn es tlw nur zur Horizonterweiterung dient.


Danke für den Tipp. Habe gerade eine kleine Probebestellung zum Antesten rausgehauen... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Film-Fanzines in der Gegenwart | Der Faden
BeitragVerfasst: 17.09.2017 13:11 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 67
Wohnort: leipzig
Geschlecht: männlich
Ja, MONSTER! & WENGS CHOP sind wirklich toll. WENGS CHOP Ausgaben sind eigentlich schon richtige Bücher mit über 200 Seiten. Hier schreiben Fanzine Urgesteine (Tim Paxton, Tony Strauss etc.). Schwerpunkt sind oftmals asiatische Horror-/ Monsterfilme mit umfangreichen Seitenzahlen. Bei MONSTER! mag ich vor allem das handliche Format, kann man überall mit hin nehmen. Auch toll ist das es für alle besprochenen Filme des Heftes am Ende eine Veröffentlichungsübersicht gibt (VCD, VHS, DVD, BR oder youtube links). Beide kann man unkompliziert per printondemand über Amazon ordern. Hab auch erst mit ein paar Ausgaben getestet, mittlerweile habe ich alle, TIP!

PS: Auch toll sind die 6 CINEMA SEWER Bücher von Robin Bougie von FAB PRESS. Tolle Filmbesprechungen (Grindhouse, Exploitation, viel XXX) im Comic Layout.

_________________
we live and die with our opinions.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker