Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2017 12:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 24.01.2010 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

ich treibe mich mit dem Gedanken herum eine unregelmäßig erscheinende semiwissenschaftlische Beitragsreihe zum italienischen Film zu eröffnen. Das klingt kompliziert, darum will ich es erklären.
Wieso unregelmäßig?
Mir geht es darum qualitativ gute Beiträge zu bringen, also Klasse statt Masse. daher will ich mich nicht des Termindrucks aussetzen zu sagen wir bringen aller drei Monate was heraus. Jährlich halte ich für realistisch, zwei Mal im Jahr wäre schön.
was heißt semiwissenschaftlich?
Ihr werdet es selber wissen, die meisten, gerade die, die sich mit dem Genrekino beschäftigen, interessieren sich nicht für ellenlange Fußnoten. D.h. ich möchte Belege für alle wiedergebenenen Interviews und für solche Sätze, wo direkt ein Autor mit dessen Meinung erwähnt wird. Wissenschaftlich heißt aber auch sich vond er humorigen Alltagssprache mit Rainer Brand Slang zu verabschieden. Das heißt nicht, dass jetzt hier staubtrockene Kost geboten werden soll. Man kann durchaus mit Sprache spielen und auch gut lesbare wissenschaftliche Prosa abliefern und an den passenden Stellen auch mal auf den Brand-Slang zurückgreifen, um bestimmte Themen etwas aufzulockern. Aber der Text sollte nicht nur daraus zusammengesetzt sein.
Wie nun Beitragsreihe?
Beiträge können vollständige Werke zu einem bestimmten Thema sein. Ich arbeite zum Beispiel gerade an einem Buch über die Westernfilme Tomás Milians. Es können aber auch Sammelbände zu unterschiedlichen Themen sein, falls jemand sich zu bestimmten Fragen äußern will ( ein Thema dass mir vorschwebt ist z.B. die Vorbildwirkung der westerncharakter von Guiliano Gemma auf Terence Hills Trinity-Figur).
Wieso so allgemein Italo-Cinema?
Auch das wisst ihr selber besser. Die diversen Italo-Genres haben eine Nischenposition auf dem markt und man schränkt sich zu sehr ein, wenn man eines beschränkt. Außerdem soll die Reihe durchaus auch attraktiv für Themen zum Kunstfilm sein.

Ich weis, dass hier viele Experten herumlaufen, daher meine Frage an diese, ob sie sich vorstellen können, sich mit Themen an der Sache zu beteiligen. Und die Frage sowieso an alle, ob sie das Projekt interessant finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 26.01.2010 01:52 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 45
Geschlecht: nicht angegeben
Finde ich eine extrem interessante Idee. Eigene Beiträge könnte ich mir auch vorstellen, wenn ich nur die Zeit hätte. Bleibt nur die Frage, ob so etwas in Deutschland, in deutscher Sprache Aussichten auf Erfolg haben könnte, oder ob man das ganze lieber gleich auf englisch machen sollte. Auf diese Weise wären viel mehr Interessenten zu erreichen, auch potenzielle Autoren.
Aber auch eine lesbare deutschsprachige Publikation fände ich sehr begrüßenwert - ich wünsche dir viel Glück und hoffe, das wird was!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 18:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Und in welcher Form soll das dann erscheinen? Als Magazin, oder als Buch? Willst du das alles im Eigenverlag machen?
Soll das ganze bebildert sein, oder staubtrocken in Schwarz/Weiß als Bleiwüste?

So richtig kann ich mir das nicht vorstellen. Ich meine, wenn du was zu sagen hast, dann frag doch die Splatting Image. Die würden sicher auch solche Texte von dir nehmen. Dann hättest du nicht so viel Stress...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 16.02.2010 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Zeitschrift im auch semiwissenschaftlichen Sinne heißt in Buchform. Und natürlich soll das ganze auch bebildert werden, den ich glaube kaum, dass gute Filmanalysen ohne Bebilderung auskommen. Auch biografische Skizzen können durch Fotos immer wetwas aufgelockert werden.
Und warum nicht Splatting Image? Die geben zwar ambitionierte fanprojekte heraus, aber nicht das, was ich mir vorstelle...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 14:42 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 22
Geschlecht: nicht angegeben
Also irgendwie klingt deine Idee noch ein wenig unausgegoren. Hast du schon einmal ein Buch veröffentlicht? Gerade bei kleineren Auflagen könnte das recht teuer werden, insbesondere, da das Thema ja eher ein Nischenpublikum bedient. Zudem verstehe ich immer noch nicht ganz, was du dir unter "seminwissenschaftlich" vorstellst. Gerade viele Texte in der Splatting Image erfüllen ja durchaus auch wissenschaftliche Ansprüche und werden von Akademikern geschrieben. In wiefern sollen sich die Texte dennn - abgesehen vom Buchformat - von denen in der Splatting Image absetzen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Pépé le Moko hat geschrieben:
Also irgendwie klingt deine Idee noch ein wenig unausgegoren. Hast du schon einmal ein Buch veröffentlicht? Gerade bei kleineren Auflagen könnte das recht teuer werden, insbesondere, da das Thema ja eher ein Nischenpublikum bedient. Zudem verstehe ich immer noch nicht ganz, was du dir unter "seminwissenschaftlich" vorstellst. Gerade viele Texte in der Splatting Image erfüllen ja durchaus auch wissenschaftliche Ansprüche und werden von Akademikern geschrieben. In wiefern sollen sich die Texte dennn - abgesehen vom Buchformat - von denen in der Splatting Image absetzen?


... das waren auch meine Überlegungen. Sowohl in Hinblick auf Gleichheit der Textart zur SI, als auch zur Veröffentlichung (Kleinauflagen (1000 Stk) sind ziemlich teuer).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 15:08 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 45
Geschlecht: nicht angegeben
Was ist denn mit Kollege Tenebrarum (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)? Im alten Forum war er noch anwesend... Der macht doch im Grunde auch sowas. Ordentlicher Text, auch mit engl. Übersetzung, für den internationalen Markt. Wenn man den Bildteil nur leicht reduzieren würde, wären auch die Nichtleser nicht abgeschreckt. Und Splatting Image hat ja einen ganz anderen Fokus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
daunia 07 hat geschrieben:
Was ist denn mit Kollege Tenebrarum (*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)? Im alten Forum war er noch anwesend... Der macht doch im Grunde auch sowas. Ordentlicher Text, auch mit engl. Übersetzung, für den internationalen Markt. Wenn man den Bildteil nur leicht reduzieren würde, wären auch die Nichtleser nicht abgeschreckt. Und Splatting Image hat ja einen ganz anderen Fokus.


Tja. Das Projekt in allen Ehren, nur denke ich, dass sich das Ding nicht trägt. Erstens ist 12 EUR mal ein Preis für ein Magazin, den nicht jeder berappen wird und zweitens denke ich muss man dennoch eine Menge davon für den Preis verkaufen um die Druck- und Herstellungskosten wieder reinzubekommen. Wenn man dann auf der halben Auflage sitzen bleibt sieht's schlecht aus...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 15:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2383
Geschlecht: männlich
Ich denke das wird nix ... ich würde sowas auch nicht lesen wollen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 17.02.2010 16:48 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 45
Geschlecht: nicht angegeben
Tenebrarum scheint sich ja zu tragen... zumindest lässt die Webseite nichts gegenteiliges vermuten. Es gäbe ja auch die Möglichkeit, noch weiter in den akademischen Bereich zu gehen - wie z.B. bei "Alternative Europe: Eurotrash and Exploitation Cinema Since 1945" *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***. Schönes Buch, gut lesbar, trotzdem aus dem akademischen Bereich.

Sucht man sich einen brauchbaren Professor, dann wird man auf dem Markt auch ganz anders wahrgenommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 25.02.2010 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Pépé le Moko hat geschrieben:
Also irgendwie klingt deine Idee noch ein wenig unausgegoren. Hast du schon einmal ein Buch veröffentlicht?



Ja habe ich, daher weis ich, wie schwierig es ist kostendekcend zu arbeiten und daher frage ich hier auch die Meinungen ab. Die Qualtät der Bücher hängt vo der Qualität der Beiträge ab... . So einfach ist das.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 25.02.2010 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Die Qualtät der Bücher hängt von der Qualität der Beiträge ab.... So einfach ist das.


Naja... Das ist eine "Faustregel", die nicht unbedingt aufgeht... In Hinsicht des "Mehrwert/ Informationsgehalt" vielleicht... Aber sicher nicht im Hinblick auf Profit. Ich meine schau dir die Bücher von MPW an. Da tragen die Bilder mehr zum Verkauf bei, als die Texte. Wenn jedes Buch, dass gut und informativ geschrieben ist, sich auch verkaufen würde, dann wären ganz andere Bücher an der Spitze der Beliebtheit. Leider zählt hier häufig auch die Quantität mehr, als die Qualität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 25.02.2010 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 3671
Geschlecht: nicht angegeben
Man sollte sich von dem Gedanken lösen, das solche Bücher für Profit geschrieben werden. Kostendeckung sollte das Ziel sein, alles andere ist naive Träumerei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmstreifen zum Italokino
BeitragVerfasst: 25.02.2010 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5078
Geschlecht: männlich
Nobody hat geschrieben:
Kostendeckung sollte das Ziel sein, alles andere ist naive Träumerei.


Aber ich denke selbst das ist schwer....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker