Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.09.2018 04:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 19.10.2012 19:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10539
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Bild
Deutschland 1974

Darsteller: Horst Janson, Hans Hass Jr., Marius Weyers, Monika Lundi, Sandra Prinzlow


Zwei Abenteurer und des einen Freundin werden zu einem Antikhändler gebeten, dieser hat eine Wichtige Mitteilung für die drei.
Doch lauert schon ein Scherge und tötet den Händler, die drei erwischen aber noch den Sterbenden , der ihnen von einer Karte erzählt und wo diese versteckt ist.
Diese Karte zeigt die Position einer versunkenen Spanischen Gallione die Gold an Bord hatte.
Der Scherge ein Hiesiger Taucher, lässt sich durch seine Freundin den dreien Empfehlen, um dann das Gold am ende alleine Einzusacken.
Nach intensiven Tauchtraining macht man sich auf den Weg und taucht nach dem Gold.
Bald finden sie das Wrack, nur wird dieses von einer riesen Krake bewacht, diese muss erstmal erledigt werden...
Zudem gibts einige Spannungen, da sich die Freundin des Tauchers in den einen Abenteurer verliebt hat und immer noch annimmt das ihr Freund alle übers Ohr hauen will..
So bringt sie das ganze Unternehmen öfters in Gefahr...
Zudem haben noch ein paar andere Freibeuter wind von der Sache bekommen...

Der Film beginnt Typisch deutsch, Horst Janson stackst ungelenk durchs bild, beim Antik Fritzen angekommen, wie man da ums Haus rennt, zum Totlachen :lol:
Beim Tauchtrainig wird einmal der Score falsch eingesetzt. Des einen Freundin sitzt am Wasser und wartet, da wird der Score plötzlich aufbrausend, wie bei einer gefährlichen Aktionszene, aber nichts passiert. Dieser schnitzer hätte nicht passieren dürfen 8-)
Aber danach fängt sich der Film und wird sogar sehr unterhaltsam!
Horst Jansons gespielin im Bikini ist hübsch anzusehen, später ballern die beiden Bikingirls gar mal mit Maschinenpistolen, das Fand ich kultig!
Die Syncro ist spitze !
Spannend ist der Film auch, es entwickelt sich alles anders als man es annimmt ...

"Nun gehört der Anteil wenigstens euch alleine! Denn ein Toter Taucher nimmt kein Gold" ;)

7/10

BildBildBild

Ps. der Film wurde auch mal als Deadly Jaws veröffentlicht, aber mit Haien ist da nich sooo viel, ein reiner Abenteuerfilm ;) Übrigens nach einem Roman von diesem Konsalik...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Der kultige Anfang:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 19.10.2012 19:54 
Der Film ging damals total in die Hose und irgendwie ging der Produktion auch das Geld aus. Harald Reinl wurde engagiert um noch zu retten, was zu retten ist.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 19.10.2012 20:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3052
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Den hab ich vor ca. 2 Wochen aufm Flohmarkt gefunden, die Quali der VPS Kassette ist noch sehr gut. Hass und Hass jr. standen anscheinend auf Haie (Menschen unter Haien, 1947 von und mit Hans Hass).
Bild

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 19.10.2012 20:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3695
Geschlecht: männlich
Klingt eigentlich nicht schlecht. Würde mich nicht wundern, wenn der mal von Pidax kommt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 06.04.2013 11:30 
Chet hat geschrieben:
Klingt eigentlich nicht schlecht. Würde mich nicht wundern, wenn der mal von Pidax kommt.



Die Rechte liegen meines Wissens bei Fernsehjuwelen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 11.06.2014 12:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Ein toter Taucher nimmt kein Gold (D)
Ein Toter nimmt kein Geld (D - TV)
Colpo grosso a 30 metri sott'acqua (IT)
Deadly Jaws (US)


D 1974

R: Harald Reinl
D: Horst Janson, Monika Lundi, Hans Hass Jr., Marius Weyers, Sandra Prinsloo



dt. Kinostart: 15. März 1974

Produzent / Drehbuch: Jürgen Goslar

Kamera: Franz Xaver Lederle

Score: Diverse Archiv Tracks (u.a. u.a. Erwin Halletz Score zu "Der Schatz der Azteken")

Romanvorlage: Heinz G. Konsalik

dt. Synchronsprecher

OFDb



Bild Bild Bild BildBild


Unter mysteriösen und tödlichen Umstände, gelangen die 3 Freunde Hans (Horst Janson), Ellen (Monika Lundi) und Peter (Hans Hass Jr.) in den Besitz einer Schatzkarte, die den Platz eines gesunkenen Schiffes mit einer milliardenschweren Gold-Ladung an Bord preis gibt.
Gemeinsam mit dem "falschen" Tauchlehrer René Chagrin (Marius Weyers) und dessen Handlangerin Sandra (Sandra Prinsloo) wollen Sie den wertvollen Schatz aus den Tiefen des Meeres bergen, doch René und Sandra hegen ihre eigenen Pläne: Sie wollen unter allen Umständen den kompletten Schatz für sich einstreichen, koste es was es wolle.
Aber leider werden die Pläne durch das Eingreifen ein paar Gangster durchkreuzt, die es gleichfalls auf das Gold abgesehen haben und unter Einsatz von Booten und Hubschraubern die Bergungsaktion vehement torpedieren.
Weiterhin gesellen sich Attacken durch Haie, Giftfische und einer Riesen-Krage (Jules Verne lässt grüßen) erschwerend hinzu.
Werden die Freunde die Bergungsaktion unbeschadet überstehen und werden sie am Ende das Gold in Händen halten....?

Diese kleine, naive dt. Filmperle konnte eigentlich recht gut gefallen und bietet eine nette Sonntagnachmittags-Unterhaltung :good:

Story- und Spannungsverlauf gehen in Ordnung und die Synchro ist bestens gelungen. Dafür, dass bei der Produktion scheinbar das Geld ausging und Harald Reinl bereits ein begonnenes Filmwrack zur Vollendung übernommen hatte (IMDB zählt Jürgen Roland als 2. Regisseur - uncredited - auf), ist der Film aber noch recht gut geworden. Die Kamerabilder von Herrn Lederle sind auf jeden Fall wieder sehr gelungen und können überzeugen. Dass der Film aber in den Staaten im Rahmen der Erfolgswelle des weißen Hais als "Deadly Jaws" vermarktet wurde, bleibt ein immerwährendes Kuriosum.... :unknown: :D


Bild Bild Bild Bild Bild


Bild


dt. Filmanfang:

[BBvideo]http://www.myvideo.de/watch/8881169/EIN_TOTER_TAUCHER_NIMMT_KEIN_GELD[/BBvideo]


Bild


italo hat geschrieben:
Chet hat geschrieben:
Klingt eigentlich nicht schlecht. Würde mich nicht wundern, wenn der mal von Pidax kommt.

Die Rechte liegen meines Wissens bei Fernsehjuwelen.


Eine VÖ wäre hier sehr wünschenswert.... ;) :)



Bild Bild


Zuletzt geändert von Richie Pistilli am 23.05.2015 19:22, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 11.06.2014 13:03 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4655
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Chet hat geschrieben:
Klingt eigentlich nicht schlecht. Würde mich nicht wundern, wenn der mal von Pidax kommt.

Die Rechte liegen meines Wissens bei Fernsehjuwelen.


Eine VÖ wäre hier sehr wünschenswert.... ;) :)


Da der ja eine Rapid-Produktion war, müsste er wohl in der Tat Teil des Juwelenschatzes sein. Und da das alte Reinl-Problem offenbar gelöst ist, denke ich mal, dass da früher oder später was kommt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 11.06.2014 13:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 10252
Wohnort: Was Sie vorhin Hölle nannten, nennt er sein zu Hause.“
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Chet hat geschrieben:
Klingt eigentlich nicht schlecht. Würde mich nicht wundern, wenn der mal von Pidax kommt.


Die Rechte liegen meines Wissens bei Fernsehjuwelen.


Das wollte ich doch lesen. Sehr gut!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 11.06.2014 22:17 
Ich glaube, dass die Rechte vom Toten Taucher nicht entreinelt wurden. Schade, weil der Film wirklich von einigen Leuten gewünscht wird aber man kann halt nicht alles haben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 12.06.2014 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 299
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ich glaube, dass die Rechte vom Toten Taucher nicht entreinelt wurden.

:mrgreen:

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich


EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD

● EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD (D|1974)
mit Horst Janson, Monika Lundi, Sandra Prinsloo, Marius Weyers und Hans Hass Jr.
eine Produktion der Rapid Film | Terra Filmkunst | TV 13 | im Constantin Filmverleih
nach dem gleichnamigen Roman von Heinz G. Konsalik
ein Film von Harald Reinl


BildBildBild


»30 Meter unter Wasser kann doch mal ein Unfall passieren...«


Die drei Deutschen Hans (Horst Janson), Peter (Hans Hass Jr.) und Ellen (Monika Lundi) geraten auf ihrer Suche nach Abenteuern in einen rätselhaften Mordfall. Die letzten Worte des Sterbenden führen die Freunde zu einer alten Karte, die den Weg zu einem unermesslichen Goldschatz, eines vor mehreren hundert Jahren gesunkenen, spanischen Segelschiffes weisen soll. Da keiner der drei über Tauchkenntnisse verfügt, geraten sie an den angeblichen Tauchlehrer René Chagrin (Marius Weyers) und dessen Freundin Pascale (Sandra Prinsloo), mit denen sie ein Geschäft aushandeln und gemeinsam in See stechen wollen, um den Schatz zu heben. Mit einem kleinen Bergungsschiff finden sie die markierte Stelle und das Abenteuer kann beginnen. Schnell kommt es allerdings zu einigen gefährlichen Zwischenfällen unter Wasser und Spannungen unter den Mitgliedern der Bordcrew, außerdem lauern auf hoher See Gefahren, mit denen keiner gerechnet hätte...

Dieser Spät-Reinl stellt thematisch eine recht gelungene Allianz zwischen Abenteuerfach und Kriminalgenre dar, dem zunächst einmal ein hoher Unterhaltungswert bescheinigt werden kann. Vergleichsweise fehlen jedoch obligatorische und charakteristische Feinheiten des Regisseurs, und selbst wenn man sich hier weitgehend dem Zeitgeist beugen wollte, ist die Geschichte um einen immensen Goldschatz, Mord und tödliche Gefahren eigentlich doch zu konservativ ausgefallen. Im Grunde genommen bekommt der Zuschauer eine gepflegte Erzählstruktur geboten, die mit diversen Action-Einlagen und einkopierten, beunruhigenden Bildern der ansässigen Fauna für Spannungsmomente und Steigerungen des Tempos sorgen kann. Leider bekommt man die Charakterzeichnungen, trotz sehr guter darstellerischen Leistungen, ohne Feinschliff auf einem Silbertablett serviert, so dass sich trotz einiger mühsam konstruierter Überraschungen eine ungünstige Vorhersehbarkeit im Schiffsbug breit macht. Also ist der geneigte Zuschauer letztlich eher gewillt, der ganzen Veranstaltung einen klaren Aufbau zu bescheinigen, der mit aussagekräftigen Bildern und insbesondere herausragenden Unterwasser-Aufnahmen ausstaffiert worden ist. Die Produktion transportiert von Anfang bis Ende einen gewollt prosaischen Charakter, was der Geschichte eigentlich ganz gut steht, allerdings gibt es in diesem Sinne auch keine wirklichen Überraschungen. Die Dramaturgie wirkt daher wie ein Diktat, der Verlauf wie vorprogrammiert. Diese Kritik soll bei "Ein Toter Taucher nimmt kein Gold" ruhig erwähnt sein, denn es gibt hier zahlreiche Erklärungen für den damaligen wirtschaftlichen Misserfolg von Harald Reinls Film. Möglicherweise kann man hierbei auch die Besetzung deutlicher unter die Lupe nehmen, die auf den ersten Blick einfach nicht ein Happening der Zugpferde versprechen möchte. Zu ihrer Verteidigung sei allerdings direkt vorweg genommen, dass die zwar nur relativ übersichtliche Anzahl an Schauspielern dennoch eine tadellose Vorstellung liefert.



BildBildBild



Mit Horst Janson und Monika Lundi, sowie den Südafrikanern Marius Weyers und Sandra Prinsloo, hatte man zwei Paare des realen Lebens mit an Bord, was sich im Sinne einer offensichtlichen Vertrautheit durchaus positiv bei der Interaktion äußert. Insgesamt gesehen, spielen sich die Darbietungen jedoch zu sehr in vorgefertigten Schablonen ab, der gerne gesehene Hans Hass Jr. reiht sich dabei bedingungslos in die Riege ein. Dennoch vermag es jeder Beteiligte, auf seine bestimmte Art und Weise überzeugend zu sein. Wo bei den Herren eine eher empfundene Gleichheit bezüglich der Stärke und Konturen innerhalb der Rollen besteht, vernachlässigte man die attraktive Monika Lundi zugunsten der ebenfalls bemerkenswert schönen Sandra Prinsloo, im Vorspann übrigens als Sandra Prinzlow angekündigt, die ein Fließband an Großaufnahmen anvertraut bekam. Schaut man sich die Südafrikanerin genau an, so handelt es sich bei ihr quasi um ein ganz klassisches Reinl-Gesicht, welches Merkmale aufweist, die in den Filmen des Regisseurs häufiger in Erscheinung treten sollten. Im Rahmen der Action-Einlagen sind es hier interessanterweise die Frauen, die mehr auf die Tube drücken dürfen, Monika Lundi und Sandra Prinsloo, lediglich ausgerüstet mit Bikinis und Maschinenpistolen, ziehen die Aufmerksamkeit in diesen Szenen schon mehr als fordernd auf sich. Musikalisch bekommt man einen Rundumschlag durch das Schacht-Musikarchiv geliefert, die Szenerie wird beispielsweise mit bekannten Klängen aus den Filmen "Der Schatz der Azteken", "Das siebente Opfer" oder "Das gelbe Haus am Pinnasberg" angereichert, was auf der einen Seite einen angenehmen Wiedererkennungswert mit sich bringt, aber andererseits auch nichts Neues offeriert und den Verdacht von Sparsamkeit aufkommen lässt. Nichtsdestotrotz ist die Angelegenheit insgesamt als wirklich gelungen zu bezeichnen, der komplette Verlauf leistet sich so gut wie keine nennenswerten Längen, die Dialoge bleiben im Ohr, aber vor allem die Bildgestaltung ist hervorragend geworden, die durch den Wechsel zwischen teilweise schäbigen Sets mit beispielsweise hochwertigen Unterwasseraufnahmen ein gelungenes Profil der Produktion hergeben. Ein Schuss verkappte Romantik und ein Spritzer Tragik runden "Ein Toter Taucher nimmt kein Gold" angemessen ab, und es bleibt zu betonen, dass man diesem recht ungewöhnlichen Reinl'schen Reißer durchaus einmal eine Chance einräumen darf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 19:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4655
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Monika Lundi und Sandra Prinsloo, lediglich ausgerüstet mit Bikinis und Maschinenpistolen,


Wieso gibt es davon keine Screenies? :cry:







:mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Wer sagt denn, dass es keine gibt... ;)


BildBildBildBildBild



Und hier noch ein weiteres Motiv des italienischen Filmplakats:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:

Wieso gibt es davon keine Screenies? :cry:

Richie Pistilli hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass es keine gibt... ;)


BildBildBildBildBild

Ich wusste doch, dass jemand für mich einspringt! :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 20:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4655
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass es keine gibt... ;)


BildBildBildBildBild





Wenn das kein Argument ist. ;)

Filmjuwelen, bitte übernehmen!


Italo, du kennst deine Aufgabe! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 22:28 
ugo-piazza hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass es keine gibt... ;)


BildBildBildBildBild





Wenn das kein Argument ist. ;)

Filmjuwelen, bitte übernehmen!


Italo, du kennst deine Aufgabe! :D


Schon mal angefragt. Die besitzen die Rechte, haben den Film aber nicht mit Reinl abgeklärt und meinen der Film wäre schlecht und nicht wert zu veröffentlichen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
und meinen der Film wäre schlecht und nicht wert zu veröffentlichen.

Echt, war das der O-Ton? :shock:
So mies ist der Film aber auch wieder nicht, die haben schon weitaus Schlechteres heraus gebracht, beziehungsweise Langweiligeres.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 23.05.2015 22:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4655
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Richie Pistilli hat geschrieben:
Wer sagt denn, dass es keine gibt... ;)


BildBildBildBildBild





Wenn das kein Argument ist. ;)

Filmjuwelen, bitte übernehmen!


Italo, du kennst deine Aufgabe! :D


Schon mal angefragt. Die besitzen die Rechte, haben den Film aber nicht mit Reinl abgeklärt und meinen der Film wäre schlecht und nicht wert zu veröffentlichen.


Schreibt das Label, das Heimatfilme rausbringt. :roll: Irgendwie hat FJ die Feinjustierung noch nicht so richtig drauf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 09:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7436
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Irgendwie hat FJ die Feinjustierung noch nicht so richtig drauf.


... und das in mehrfacher Hinsicht. Mit der "technischen Seite" klappt es ja auch nicht so richtig. Schade, denn der genutzte Rechtepool gibt verdammt viel her.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 09:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Ich wusste doch, dass jemand für mich einspringt! :lol:


Hier herrscht halt eine gute Teamarbeit vor ;)



Blap hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
und meinen der Film wäre schlecht und nicht wert zu veröffentlichen.

Echt, war das der O-Ton? :shock:
So mies ist der Film aber auch wieder nicht, die haben schon weitaus Schlechteres heraus gebracht, beziehungsweise Langweiligeres.

Schreibt das Label, das Heimatfilme rausbringt. :roll: Irgendwie hat FJ die Feinjustierung noch nicht so richtig drauf.

... und das in mehrfacher Hinsicht. Mit der "technischen Seite" klappt es ja auch nicht so richtig. Schade, denn der genutzte Rechtepool gibt verdammt viel her.



Diese Begründung kann ich jetzt auch gar nicht nachvollziehen, wobei diese Produktion natürlich alles andere als ein Meisterwerk darstellt, dafür bietet diese Abenteuer-Sause aber einen hohen Unterhaltungsgrad und gehe mit Prismas Bewertung völlig d'accord.

Das bisherige FJ Programm fand ich recht nett, aber auch nicht mehr. Habe mir natürlich auch schon so einige Filme aus deren Repertoire zugelegt, aber die richtigen Highlights lassen weiterhin auf sich warten. :?

Mittlerweile wird meine Liste mit den heißerwartenden Filme aus dem FJ-Stock immer länger: Neben dem "Toten Taucher" haben sich dort mittlerweile Du stirbst um 6 in Tetuan, Frühstück mit dem Killer / Die Geier können warten, Die jungen Tiger von Hong Kong oder Wer stirbt schon gerne unter Palmen? angesammelt, die auch gerne mal bald erscheinen dürften.... ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 09:56 
Richie Pistilli hat geschrieben:

Mittlerweile wird meine Liste mit den heißerwartenden Filme aus dem FJ-Stock immer länger: Neben dem "Toten Taucher" haben sich dort mittlerweile Du stirbst um 6 in Tetuan, Frühstück mit dem Killer / Die Geier können warten, Die jungen Tiger von Hong Kong oder Wer stirbt schon gerne unter Palmen? angesammelt, die auch endlich mal bald erscheinen dürften.... ;)


Auf diese Filme warte ich auch sehr und hoffe auf eine ordentliche Umsetzung im Original Bildformat.
Anders brauche ich die Filme nicht.

Ich muß dir aber widersprechen. Filmjuwelen hat sehr viele Highlights rausgebracht.
Die 2 Cotton Filme auf Blu-ray, in nie da gewesener Qualität, den letzten Kommissar X Film, den wirklich geilen MÄDCHEN VON HONGKONG, die Weinert Wilton Filme, unzählige Abenteuer Filme mit Brad Harris, Lex Barker usw.
Da könnte ich Dir eine ziemlich lange Liste schreiben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
Ich wusste doch, dass jemand für mich einspringt! :lol:


Hier herrscht halt eine gute Teamarbeit vor ;)

Und genau so muss das sein, und genau so muss das weitergehen! :D

Fernab von qualitativen Belangen finde ich auch, dass die steile Veröffentlichungs-Kurve von Filmjuwelen längst stagniert ist. Bei mir dürften gleich an die 40 Veröffentlichungen im Regal stehen, allerdings habe ich mir in den letzten Monaten auch so gut wie nichts mehr zugelegt, weil das Programm zwar nett ist, es aber andere Sachen gibt, die Priorität haben. Das Programm ist am schwächeln und bei den bisherigen Veröffentlichungen wimmelt es tatsächlich nicht von ultimativen Krachern. Ein Film wie "Ein toter Taucher nimmt kein Gold" wäre für mich daher mal wieder eine Art Lebenszeichen, auch um längst abgesprungene Zielgruppen wieder zu reanimieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7436
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Das bisherige FJ Programm fand ich recht nett, aber auch nicht mehr. Habe mir natürlich auch schon so einige Filme aus deren Repertoire zugelegt, aber die richtigen Highlights lassen weiterhin auf sich warten. :?


Oh, ich habe zwar nicht allzu viele Titel des Labels gekauft (ca 30 Stück), aber darunter sind einige Höhepunkte. Leider gibt man sich bei der technischen Umsetzung kaum Mühe, oft halten alte Scans/Magnetbänder her, teils wird Material mit Potential (z. B. "Jerry Cotton") durch schwache Nachbearbeitung verschlimmbessert. Schade, gleichwohl mangelt es bei den betreffenden Titeln an Alternativen.



Prisma hat geschrieben:
Fernab von qualitativen Belangen finde ich auch, dass die steile Veröffentlichungs-Kurve von Filmjuwelen längst stagniert ist. Bei mir dürften gleich an die 40 Veröffentlichungen im Regal stehen, allerdings habe ich mir in den letzten Monaten auch so gut wie nichts mehr zugelegt, weil das Programm zwar nett ist, es aber andere Sachen gibt, die Priorität haben. Das Programm ist am schwächeln und bei den bisherigen Veröffentlichungen wimmelt es tatsächlich nicht von ultimativen Krachern. Ein Film wie "Ein toter Taucher nimmt kein Gold" wäre für mich daher mal wieder eine Art Lebenszeichen, auch um längst abgesprungene Zielgruppen wieder zu reanimieren.



Aus dieser Sicht betrachet, stimme ich gern zu. Auf meiner Liste stehen noch ein paar Scheiben des Labels, aber die gibt es schon seit einiger Zeit, in den letzten Monaten kam nicht viel von Belang. Tote Taucher würde ich mir mit Sicherheit zulegen.

---

Filmjuwelen hat sich als Mittelklasse-Label bewährt, kauft man direkt im eBay Shop, sind die geforderten Preise insgesamt in Ordnung. Nur ginge mit ein wenig Mühe so viel mehr, es ist wirklich ein verdammter Jammer.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Zuletzt geändert von Blap am 24.05.2015 10:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ich muß dir aber widersprechen. Filmjuwelen hat sehr viele Highlights rausgebracht.
Die 2 Cotton Filme auf Blu-ray, in nie da gewesener Qualität, den letzten Kommissar X Film, den wirklich geilen MÄDCHEN VON HONGKONG, die Weinert Wilton Filme, unzählige Abenteuer Filme mit Brad Harris, Lex Barker usw.
Da könnte ich Dir eine ziemlich lange Liste schreiben.


Du widersprichst mir doch gar nicht, da ich die von Dir aufgezählten Veröffentlichungen fast alle besitze, diese aber lediglich "sehr nett" empfinde ;)

Eins meiner persönlichen FJ Highlights war die VÖ zu Der Mörder mit dem Seidenschal, da mich dieser Film regelrecht begeistern konnte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7436
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Eins meiner persönlichen FJ Highlights war die VÖ zu Der Mörder mit dem Seidenschal, da mich dieser Film regelrecht begeistern konnte.


Den habe ich noch nicht gekauft, werde ihn aber auf meiner Liste ein wenig nach oben schieben. Wie sieht es denn mit Vohrers "Sieben Tage Frist" aus, der ist für mich ein echtes Highlight!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Auf meiner Liste stehen noch ein paar Scheiben des Labels, aber die gibt es schon seit einiger Zeit, in den letzten Monaten kam nicht viel von Belang.

Und das ist es eben. Ich habe auch zahlreiche Titel einfach in die Warteschleife gelegt.
Ich verspüre hier nicht die unbändige Gier, die mich bei anderen Veröffentlichungen erfasst. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3251
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Eins meiner persönlichen FJ Highlights war die VÖ zu Der Mörder mit dem Seidenschal, da mich dieser Film regelrecht begeistern konnte.

Ganz interessant, dass du gerade den nennst. Mir hat der auch sehr gut gefallen, aber mehr auch nicht.
Der von Blap erwähnte "Sieben Tage Frist" ist auch für mich der Film, der erwähnt sein sollte.
Für mich definitiv das letzte Highlight des laufenden Programms von Filmjuwelen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3591
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Blap hat geschrieben:
Den habe ich noch nicht gekauft, werde ihn aber auf meiner Liste ein wenig nach oben schieben. Wie sieht es denn mit Vohrers "Sieben Tage Frist" aus, der ist für mich ein echtes Highlight!

Der von Blap erwähnte "Sieben Tage Frist" ist auch für mich der Film, der erwähnt sein sollte.
Für mich definitiv das letzte Highlight des laufenden Programms von Filmjuwelen.


Oh, ich vergaß.... 7 Tage Frist fand ich natürlich auch ganz grandios :dh: und gehört somit ganz klar zu meinen bisherigen FJ Highlights.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7436
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Und das ist es eben. Ich habe auch zahlreiche Titel einfach in die Warteschleife gelegt.
Ich verspüre hier nicht die unbändige Gier, die mich bei anderen Veröffentlichungen erfasst. :lol:


Tja, die Gier ist eingeschränkt. Vor allem man sich vor Augen führt, zu welchen Ergebnissen -bezüglich Filmauswahl und Materialbearbeitung- echte Qualitätslabel kommen, ich verzichte auf Nennung der Namen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN TOTER TAUCHER NIMMT KEIN GOLD - Harald Reinl
BeitragVerfasst: 24.05.2015 10:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4655
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Wie sieht es denn mit Vohrers "Sieben Tage Frist" aus, der ist für mich ein echtes Highlight!


Absolüt! Wie ist denn eigentlich Vohrers "Ein Alibi zerbricht"? Taugt der?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker