Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.11.2017 15:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 310
Geschlecht: nicht angegeben
Hier ein extrem seltener Sexploitation-Horror-Trash Film aus Deutschland, über den fast nichts mehr zu existieren scheint. Daher auch leider keine Fotos und Plakate vorhanden.
X + YY - Nackt sind seine Opfer aka
X + YY - Formel des Bösen

Bild

Deutschland 1969
Regie: Teja Piegeler/Pavel Jocic

Darsteller:
Luba Samardy
Gertrud Oswald
Kai Fischer
Albert Hehn
Mica Orlovic
Hilde Brand
Manuela Koblich
Alexander Miller
Georg geston
Mikitza Milock
Suncica Stanojvic
Stefan Zessner
Leonida Pavlovic
Klaus Kühn
Elfriede Schleicher
Teja Piegeler
Vessna Jarkovic
Petar Radenkovic !! (Bin i Radi, bin i König)
Tschic Kajkovic
Wolfgang Farian

--

Bis auf Kai Fischer und den Fußballer Radi Radenkovic alles vollkommen unbekannte (deutsch/tschechische) Darsteller.

Inhalt:

Red Mitchell, ein Playboy, ist Opfer einer krankhaften hormonellen Störung. Er läßt sich von einer Barbesitzerin aushalten, an die er sich sexuell nicht herantraut. Er verfügt allerdings über einen Röntgenblick und sieht mit dessen Hilfe alle Mädchen seiner Umgebung nackt. Dies erregt den Mann so sehr, daß er über die Frauen herfällt, sie vergewaltigt und ermordet.

"Ein Billigfilmchen, daß seiner Blutrauschgeschichte ein wissenschaftliches Mäntelchen umhängen möchte" (Filmdienst).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Schön was du für Perlen ausgräbst! Die kennt wirklich kaum jemand.
Hast du den Film gesehen?

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Über den bin ich vor einigen Jahren bei einer intensiven Suche nach deutschen Horrorfilmen auch gestolpert und bin seither fasziniert. Habe auch schon schon viele Stunden damit verbracht, nach Informationen irgendeiner Art zu fahnden, aber es hat sich nichts offenbart. :cry: Die Filmdienst-Beschreibung verstärkt die Trauer darüber noch mehr - das klingt großartig.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Zuletzt geändert von McKenzie am 20.05.2014 07:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 19:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Ragory hat geschrieben:
Hier ein extrem seltener Sexploitation-Horror-Trash Film aus Deutschland, über den fast nichts mehr zu existieren scheint. Daher auch leider keine Fotos und Plakate vorhanden.


"Sexploitation-Horror-Trash Film " ist schon eine sehr blumige Bezeichnung für einen Film für den offensichtlich niemand eine Quelle angeben kann ! Faszination braucht Fakten :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
Ragory hat geschrieben:
DEUTSCHER Sexploitation-Horror-Trash Film


Dieser kleine Zusatz hebt die Faszination extrem an. :mrgreen: Außerdem ist das Ding dermaßen obskur - und wahrscheinlich extrem schäbig - manche Filme sind alleine schon aufgrund ihrer Seltenheit attraktiv und dann das Chromosomen-Thema (im Sleaze-Kontext! Super!), zwei tschechische Regisseure, von denen man eigentlich nie wieder gehört hat, die aber '69 in Deutschland einen Sexploitation-Horror-Trashfilm gedreht haben, die Filmdienst-Kritik, die Tatsache, dass der Film als Scope-Film angebeben ist (was u. U. auf größere künstlerische Ambitionen hinweist da damals nur wenige Grabbelfilme sich das geleistet haben^^) und das Wissen, bzw. die Spekulation, wie ein solches Thema damals in einem deutschen Sexploitation-Horror-Trashfilm wohl ausgesehen haben könnte... Je länger ich darüber nachdenke, desto schändlicher finde ich es, dass uns dieses Filmchen vermutlich bis in alle Ewigkeit vorenthalten bleiben wird - wenn es nicht schon längst verschollen ist, Negative inklusive.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Zuletzt geändert von McKenzie am 20.05.2014 07:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 310
Geschlecht: nicht angegeben
TRAXX hat geschrieben:
Schön was du für Perlen ausgräbst! Die kennt wirklich kaum jemand.
Hast du den Film gesehen?


Nö, da war ich noch zu klein. Da hätte man mich noch nicht reingelassen. :vordiewandrenn:
Aber ein Jahr später habe ich es geschafft. Mit 13 rein in
Gräfin Frankensteins Liebestempel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 29.07.2010 22:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
McKenzie hat geschrieben:

Dieser kleine Zusatz hebt die Faszination extrem an. :mrgreen: Außerdem ist das Ding dermaßen obskur - und wahrscheinlich extrem schäbig - manche Filme sind alleine schon aufgrund ihrer Seltenheit attraktiv und dann das Chromosomen-Thema (im Sleaze-Kontext! Super!), zwei tschechische Regisseure, von denen man eigentlich nie wieder gehört hat, die aber '69 in Deutschland einen Sexploitation-Horror-Trashfilm gedreht haben, die Filmdienst-Kritik, die Tatsache, dass der Film als Scope-Film angebeben ist (was u. U. auf größere künstlerische Ambitionen hinweist da damals nur wenige Grabbelfilme sich das geleistet haben^^) und das Wissen, bzw. die Spekulation, wie ein solches Thema damals in einem deutschen Sexploitation-Horror-Trashfilm wohl ausgesehen haben könnte... Je länger ich darüber nachdenke, desto schändlicher finde ich es, dass uns dieses Filmchen vermutlich bis in alle Ewigkeit vorenthalten bleiben wird, wenn es nicht schon längst verschollen ist, Negative inklusive.


Ja sicher , aber wie steht es mit dem Wahrheitsgehalt dieser grandiosen Umschreibung ? Ein Deutsch-Tschechischer Film ? Na dann wars wohl eher eine DDR "Underground" Produktion ... Ohne jede Information einen Film zu hypen ist doch völlig lächerlich ! Da mach ich mir doch lieber Gedanken über Filme , die nachweislich existieren-von Regisseuren die schon mal Qualität abgeliefert haben-mit Schauspielern , die man schätzt ! Meine Zeit ist zu kurz , mich in die wirrsten Spekulationen zu verflechten solange diese Fragen nicht geklärt sind :

Gab es diesen Film - wenn ja , wo ?
Wer hat ihn gesehen ?
Woher kommt die blümerante Inhaltsangabe ?

Ich erinnere mich an einen Thread im alten Forum , wo es um einen angeblichen 1969er Rocker-Hippie-Sex-St.Pauli-Gore Film ging ... irgenwie weckt dieser Thread da Erinnerungen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 01:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
Ja sicher , aber wie steht es mit dem Wahrheitsgehalt dieser grandiosen Umschreibung ? Ein Deutsch-Tschechischer Film ? Na dann wars wohl eher eine DDR "Underground" Produktion ...


Nein, ein westdeutscher Film, gedreht von zwei Tschechen. Diese und viele andere Informationen wie z. B. dass der Film

Operazione Bianchi hat geschrieben:
Gab es diesen Film - wenn ja , wo ?


am 16. Januar 1970 in bundesdeutschen Kinos startete (wahrscheinlich nur wenigen, aber mei :D ), dass der Film

Operazione Bianchi hat geschrieben:
l
Wer hat ihn gesehen ?


zumindest von einem Kritiker dieser Zeitschrift gesehen wurde, deren ausführliche Kritik ich demnächst in einem mir zugänglichen Archiv ausgraben werde, weil ich so penetrant neugierig bin. In der Zwischenzeit müssen wir vorlieb nehmen mit

Operazione Bianchi hat geschrieben:
Woher kommt die blümerante Inhaltsangabe ?


dem Kurzkommentar von Deutschlands "seriösester", bzw. umfassendster Filmdatenbank, dem Filmdienst. Der würde alles wagen, auch schon mal, Filme wie IM BLUTRAUSCH DES SATANS oder EXZESSE IM FOLTERKELLER zu übersehen (die finden sich nämlich immer noch nicht in ihrer Datenbank) zu übersehen - aber einen Film selbst erfinden? Niemals. Das hier ist der originale Filmdienst-Kurzkommentar, woher obige Angabe stammt, weiß ich nicht (sie klingt aber noch besser :lol:):

Ein durch eine krankhafte Hormonkombination belasteter Playboy begeht zahlreiche Frauenmorde, ehe er verhaftet wird und in Sicherungsverwahrung kommt. Billigfilmchen, das seiner Blutrauschgeschichte ein fadenscheiniges wissenschaftliches Mäntelchen umhängt. (Alternativtitel: X + YY - Nackt sind seine Opfer)

Filmportal.de weiß sogar, wo die ominöse Produktionsfirma Brünnstein-Film :shock: ihren Sitz hatte, nämlich Niederaudorf. :lol: Und die Filmlänge in Metern. Und den Prüfungstermin bei der FSK.

Ich spekuliere also über einen Film, der zumindest mal existiert haben muss. Du musst dich daran natürlich nicht beteiligen (habe ich ja auch nicht gefordert), aber ich erlaube mir, zu deiner und meiner Beruhigung anzuführen, dass Spekulationslust eine urmenschliche Tendenz ist, die besonders unter Filmfans oft (aber eben nicht immer) recht ausgeprägt ist. :mrgreen: Über Filme von Regisseuren, die schonmal Qualität abgeliefert haben, zu spekulieren, ist doch eher ein bischen redundant denn man wird sich weitere Werke, sofern verfügbar, sicherlich noch ansehen und weiß eben schon, dass sie etwas können. Die Vorstellung allerdings, dass im Deutschland des Jahres 1970 von zwei Regisseuren, die völlig unbeschriebene Blätter sind, ein Sexploitation-Horrortrash gedreht worden ist, in dem sich das abspielt, was diese beiden Kurzangaben beschreiben, die finde ich beinahe ebenso reizvoll wie die Vorstellung, Dario Argento hätte 1974 seinen geplanten FRANKENSTEIN-Film doch gedreht und ihn noch irgendwo im Dachboden herumliegen. Oder es gäbe eine HC-Fassung von NUDE PER L'ASSASSINO. Nicht auszudenken! :shock: :mrgreen:

Nichts für ungut, gell? ;)

PS:

Operazione Bianchi hat geschrieben:
mit Schauspielern , die man schätzt !


Ich schätze aber doch Kai Fischer!

PPS: An den Thread im alten Forum zu diesem Hamburger "Mad Foxes"-Verschnitt erinnere ich mich auch noch. Wäre es nicht irgendwie schön gewesen, wenn sich das nicht als Erfindung sondern Wahrheit entpuppt hätte? :cry:

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1205
Geschlecht: nicht angegeben
Laut ofdb

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

spielt sogar Tschik Čajkovski mit! :shock:

In der obigen Besetzung dürfte dieser unter "Tschic Kajkovic" gelistet sein...also noch ein Fußballer bzw. Trainer :shock: ...ich denke auch eher, dass es sich hier um nen DDR-Krimi mit reißerischem Titel oder ähnliches handelt...alles andere bräuchte handfeste Beweise!

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 10:07 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
Ich habe wie gesagt meine Probleme , aus der dürftigen Informationslage eine Exploitation-Perle abzuleiten !

Von :

"Ein durch eine krankhafte Hormonkombination belasteter Playboy begeht zahlreiche Frauenmorde, ehe er verhaftet wird und in Sicherungsverwahrung kommt. Billigfilmchen, das seiner Blutrauschgeschichte ein fadenscheiniges wissenschaftliches Mäntelchen umhängt"

zu :

"Sexploitation-Horror-Trash"

ist es doch ein langer Weg !

Und dafür gibt es keine Begründung , es kling eher so als hätte jemand seine Schlußfolgerungen aus den 2 dürftigen Zeilen abgeleitet :

Playboy/ Frauenmorde = Sexploitation
Blutrauschgeschichten = Horror
Billigfilmchen = Trash

Gibt es Softcore ? , grafische Vergewaltigungen ? , wie ist die Synchro ? , gibt es blutige Morde ? , worin besteht der Horror-Faktor ? , .... viele offene Fragen !

Mindestens ein Kinoplakat oder ein Filmprogramm müßte doch aufzutreiben sein ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
... kling eher so als hätte jemand seine Schlußfolgerungen aus den 2 dürftigen Zeilen abgeleitet :

Playboy/ Frauenmorde = Sexploitation
Blutrauschgeschichten = Horror
Billigfilmchen = Trash

Gibt es Softcore ? , grafische Vergewaltigungen ? , wie ist die Synchro ? , gibt es blutige Morde ? , worin besteht der Horror-Faktor ? , .... viele offene Fragen !
....

Gerade das machte den Reiz an dem mysteriösen aus: viele offene Fragen!
Ist der Film verschollen weil er so schlecht ist oder weil er so grenzüberschreitend war? Wer genau steckt dahinter? Was war die Motivation? Wie machen sich Fußballer in einem Sexfilm?

Fragen über Fragen, die man doch gerne beantwortet hätte - auch wenn das Ergebnis eher eine Enttäuschung ist - Gewissheit ist alles!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
selbstverständlich hat es diesen film tatsächlich gegeben - plakat und mind. 2 AF habe ich in meinem archiv...

mondomedia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 15:04 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
mondomedia hat geschrieben:
selbstverständlich hat es diesen film tatsächlich gegeben - plakat und mind. 2 AF habe ich in meinem archiv...

mondomedia


Na dann her mit den Scans !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
mondomedia hat geschrieben:
selbstverständlich hat es diesen film tatsächlich gegeben - plakat und mind. 2 AF habe ich in meinem archiv...

mondomedia


Na dann her mit den Scans !!!


Jaaaa! Bitte!!! :shock:

@ Traxx:

Wenigstens einer hat mich verstanden. :mrgreen:

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
McKenzie hat geschrieben:
Wenigstens einer hat mich verstanden. :mrgreen:


Ich verstehe dich auch, aber dennoch bevorzuge ich es, mich nüchtern zurückzulehnen, bis etwas Greifbares meinen Radius betritt. Andererseits braucht es wohl diese neugierigen Filous, die sich auf die Spur solche Obskuritäten setzen. Wo soll sonst der Nachschub herkommen?

"Nackt sind seine Opfer" klingt jedenfalls so, als könne der Film auch interessant sein.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 17:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Na, vielleicht erfreut uns mondomedia ja mit etwas Greifbare(rere)m und zeigt uns Abzüge seiner kostbaren Poster. :schilder_bitte:

Intergalactic Ape-Man hat geschrieben:
"Nackt sind seine Opfer" klingt jedenfalls so, als könne der Film auch interessant sein.


Nein, ein solcher Film kann eigentlich nicht völlig verkehrt sein.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 30.07.2010 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
schon gut - am MO bin ich im archiv und werde die digi-cam zücken...

mondomedia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 31.07.2010 00:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1205
Geschlecht: nicht angegeben
Super! Bilder von AHF etc. wären ziemlich interessant...aber trotzdem muss ich ebenfalls auf die Euphoriebremse treten und Operazione in diesem Fall beipflichten: es muss längst kein Exploitationkracher sein, es könnte sich auch sehr gut um einen lahmen Streifen auf "TV-Krimi"-Niveau ohne Schauwerte handeln, der einfach nur drastisch betitelt und vermarktet wurde...die Chancen stehen wohl 50 zu 50.

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 31.07.2010 01:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
...die Chancen stehen wohl 50 zu 50.

Ja, das ist bei Filmen, die man nicht kennt meistens der Fall! :mrgreen: :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 31.07.2010 10:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
mondomedia hat geschrieben:
schon gut - am MO bin ich im archiv und werde die digi-cam zücken...

mondomedia


Du hast Dein Archiv also ausgelagert ... welchen Umfang hat denn Deine Sammlung ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 01.08.2010 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
Operazione Bianchi hat geschrieben:
mondomedia hat geschrieben:
schon gut - am MO bin ich im archiv und werde die digi-cam zücken...

mondomedia


Du hast Dein Archiv also ausgelagert ... welchen Umfang hat denn Deine Sammlung ?


43.000 AFs, 3000 plakate, etc.

mondomedia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 01.08.2010 16:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
mondomedia hat geschrieben:


43.000 AFs, 3000 plakate, etc.

mondomedia


NICE ! :jc_doubleup:

Habe selbst ein paar Monate lang Film-Werbematerial fürs hiesige Stadtarchiv katalogisiert ... ist eine Heidenarbeit ! Schon unglaublich , was für obskure Schätze in diesen alten Kartons schlummern ( Mein Highlight war ein Werbe-Satz von "Django Nudo" , komplett mit Plakat, AHFs + DIA ) ! Schnellen Erfolg bei der Suche wünsch ich Dir ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 374
Geschlecht: nicht angegeben
bitte schön!

Bild


...also ich finde die fotos schon "ganz interessant" und auch gar nicht so unsleazig.

mondomedia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7094
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Danke! In die Fotos lässt sich ja einiges hineininterpretieren...

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 12:48 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2349
Geschlecht: männlich
mondomedia hat geschrieben:
bitte schön!

Bild


...also ich finde die fotos schon "ganz interessant" und auch gar nicht so unsleazig.

mondomedia


Erstmal Danke für die Bilder !

Also nach "Sexploitation-Horror-Trash" sieht das zwar nicht aus , ich schätze der Verleih hat schon ein paar "aussagekräftige "Bilder für die Promotion ausgewählt ! Macht auf mich eher einen seriösen , aber durchaus guten Eindruck ! Ich könnte mir vorstellen , es geht vielleicht inhaltlich in Richtung "Geißel des Fleisches" ... Auf jeden Fall nicht uninteressant für Freunde der Deutschploitation , auch wenn es dann letztendlich doch "nur" ein unkonventioneller Krimi / Thriller sein sollte !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 310
Geschlecht: nicht angegeben
Auch von mir herzlichen Dank für die Fotos und das Plakat. So in etwa hatte ich mir den Film auch vorgestellt.

Ich war ja überrascht, welch kontroverse Diskussion mein Thread hier ausgelöst hat.

Mir gings in erster Linie darum, einen Film, für den sich kaum noch einer interessiert, aus dem Vergessen zu reißen und ich denke, das ist mir hiermit auch gelungen. Der Regisseur Teja Piegeler war übrigens Deutscher und bis zu seinem Tode 2003 hauptsächlich Künstler. Neben 5 Kurzfilmen war dies sein einziger Spielfilm. Ich kann mir nicht vorstellen, daß keine einzige Kopie davon mehr existiert.

Was ich nicht verstehe, warum so penetrant auf der Bezeichnung "Sexploitation/Horror/Trash" herumgeritten wird. Ob Sexploitation oder "Deutschploitation", ob Horror oder Krimi, ist doch letztlich nicht entscheidend. Vielleicht lag ich mit diesen Bezeichnungen richtig, vielleicht auch nicht. Und wenn dieser Film wirklich in Richtung "Geißel des Fleisches" gehen sollte, würden sich Nachforschungen über die Verfügbarkeit doch allemal lohnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8503
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Danke für die Aushangs-Fotos und das Filmplakat!
Sieht schon irgendwie interessant aus und macht Lust auf mehr. Da kann man nur hoffen, dass irgend ein Label für obskure Filme darauf anspringt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Es sieht ja schonmal so aus, als könnten die Opfer wirklich nackt sein. Das ist ein Anfang! :geek:

Coole Bilder jedenfalls. :jc_doubleup:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Ja, vielen vielen Dank für einen "Hauch" dieses Films. So in etwa hatte auch ich mir das vorgestellt. Es ist in der Tat egal, welchem Subgenre der Film letztlich angehört, selbst bei diesem grob umrissenen Inhalt sollte ein schöner Sleaze-Krimi schon das Mindeste sein. Die Tatsache, dass der Regisseur sich sonst eher als Künstler hervorgetan hat, spornt noch mehr an. Schundfilme von Künstlern sind oft noch entgleister als Schundfilme von Schundfilmern. :mrgreen:

Aber Ach, es ist alles müßig - ob wir den Film jemals zu Gesicht bekommen werden? Denn @ Ragory: da der Film bei einem Kleinstverleiher herausgekommen und sicherlich nicht mit zig Kopien lief (und vermutlich auch kein sonderlicher kommerzieller Erfolg war), kann es durchaus sein, dass der Film vom Erdboden verschwunden ist.

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: X + YY - NACKT SIND SEINE OPFER - Teja Piegeler, Pavel Jocic
BeitragVerfasst: 02.08.2010 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 634
Wohnort: Norimberga
Geschlecht: männlich
Habe mir mal die Mühe gemacht und die beiden zeitgenössischen "Lang"kritiken des katholischen Filmdienst und des evangelischen Filmbeobachters abgetippt.

Der Filmdienst :mrgreen: :

Zitat:
Das Urteil über diesen Film läßt sich in einem Wort zusammenfassen: Verantwortungslos. Zu der Diskussion über die Frage, inwieweit Verbrechen möglicherweise im Chromosomenbild grundgelegt sind, wird hier nicht nur nichts beigetragen, sondern sie wird sogar in unguter Weise belastet. Es genügt einfach nicht, einen Komparsen in einen weißen Kittel zu stecken, ihn am Anfang und am Ende des Films ein wenig über dieses heikle Problem dozieren zu lassen, wenn keiner der "geistigen Väter" dieses Produktes auch nur andeutungsweise etwas von dem Thema begriffen hat. Im übrigen ist die wissenschaftliche Frage auch gar nicht das Thema des Films, sondern lediglich der Aufhänger für die wüste Geschichte eines Frauenmörders. Dieser läßt sich zwar von der Besitzerin obskurer Nachtlokale aushalten, ohne sie anzurühren; doch um alle anderen Mädchen, die in Kontakt mit ihm geraten, ist es geschehen. Er sieht er sie mit Röntgenblick nackt, dann zieht er sie aus, dann bringt er sie um, meistens im Wasser. Was ihn der Polizei verdächtig macht und zu seiner Verhaftung führt, bleibt so unklar wie fast alles in diesem Film. Auch die Geographie stimmt hinten und vorne nicht. Aber Exaktheit von einem Film zu verlangen, der sich weder um geistige Durchdringung seines Themas noch um plausible Durchführung der Handlung kümmert, ist sicher zu viel verlangt. Von der Darstellung bleibt nur zu sagen, daß sie in jeder Beziehung unzulänglich ist. Daß jemand Regie geführt haben soll, erfährt man aus dem Vorspann. Lediglich die Arbeit des Kameramanns läßt darauf schließen, etwa in den Aufnahmen vom Rummelplatz, daß dieser etwas mehr kann, als hier von ihm verlangt wurde. Doch die Fotografie allein kann den Film nicht retten.

Ein durch eine krankhafte Hormonkombination belasteter Playboy begeht zahlreiche Frauenmorde, ehe er verhaftet wird und in Sicherungsverwahrung kommt. Billigfilmchen, das seiner Blutrauschgeschichte ein fadenscheiniges wissenschaftliches Mäntelchen umhängt. Im ganzen völlig unzulänglich. - Wir raten ab.


Habe vergessen nachzusehen, von wem die Kritik stammt.

Der evangelische Filmbeobachter gewohnt langweilig:

Zitat:
Anfangs zappelt ein dicker, roter Wurm unter dem Mikroskop - ein Chromosom ist's und die steuern ja bekanntlich die Erbanlagen des Menschen. Und wenn eines davon zuviel vorhanden ist - eben das dicke, rote - dann entsteht daraus ein furchtbar böser Mensch und der ermordet bevorzugt Blondinen, gleich haufenweise und fein verteilt im bayerischen Oberland und am Mittelmeer. (Urlauber: Achtung!)* Und der listige Polizeiinspektor lacht dazu, denn der hat's schon immer gewußt, daß der nette, freundliche Gastarbeiter ein Chromosom zuviel hat. Und wie sie ihn schließlich fangen, den genetischen Amokläufer, da meint ein Gefängnisbeamter, "es müsse halt jeder mit seinem Triebleben selbst fertigwerden".
Ein pathologischer Fall wie dieser ist wohl in erster Linie Objekt medizinischer Untersuchungen. Im gesellschaftlichen Bereich wird damit die Sozialschädlichkeit eines erbgeschädigten Kriminellen durch vorbeugende Früherkennung verhindert. Gesicherte medizinische Kenntnisse auf diesem Gebiet sind noch unzulänglich und erschweren eine Vorbeugung, erhöhen damit aber auch die Gefährlichkeit unvermuteter, weil nicht vorhersehbarer Vergehen. Das liefert dem Film einen Vorwand, mit dilettantischer und improvisierter Schlamperei an allem Wesentlichen vorbeizugehen und ein primitives, schauerliches Kaschemmendrama zu fabrizieren.

Die Geschichte eines erbgeschädigten Triebtäters, der nach einer Anzahl von Morden hinter Schloß und Riegel kommt. Lediglich eine Aufzählung detailreicher Verbrechen, stümperhaft und ohne den geringsten Wert.


Diese drollige Klammer stammt nicht von mir sondern steht so tatsächlich im Text. :lol:

Klingt alles immer noch gleichbleibend reizvoll mit dem Unterschied, dass nun auch noch scharlatanischer Reports- und Wissenschaftsploitation-Trash denkbar scheint a là "Dieser Film basiert auf erschütternden Tatsachenberichten hochrangiger Wissenschaftler. Namen und Orte wurden verändert und fiktive Elemente hinzugefügt, doch die Motive der wahren Begebenheiten wurden beibehalten und wahrheitsgetreu geschildert." :yes4:

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Zuletzt geändert von McKenzie am 03.08.2010 05:31, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 120 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker