Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 12.12.2017 22:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 26.11.2009 14:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Bild
Originaltitel: Supermarkt
Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1973
Regie: Roland Klick
Darsteller: Charly Wierczejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut, Hans-Michael Rehberg, Eva Schukardt, Rudolf Brand, Witta Pohl

Inhalt:
Hamburg in den frühen Siebzigern: Der 18jährige Willi (Charly Wierzejewski) ist von Zuhause abgehauen und lebt seitdem auf der Straße. Der Journalist Frank (Michael Degen) will ihm aus dieser Situation helfen und lässt ihn bei sich und seiner Freundin wohnen. Willi hält es dort allerdings nicht lange aus und landet erneut auf der Straße. Er verliebt sich in die junge Prostituierte Monika (Eva Mattes) und will sie dazu bringen mit dem Anschaffen aufzuhören. Um an Geld zu kommen lässt Willi sich mit dem alkoholkranken Gangster Theo (Walter Kohut) ein, der ihn zunächst auf den Strich schicken will, um homosexuelle Freier auszurauben. Wenig später macht er Willi zu seinem Komplizen und plant einen Überfall auf einen Geldtransporter...

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 26.11.2009 22:00 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
Sehr schönes Teil!

Den Titelsong "Celebration" sang ein gewisser Marius West, der später noch sehr erfolgreich wurde...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 11:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
kommt im februar auch in der neuen dvd-reihe der FAZ raus. ob die reihe selbst was taugen wird, weiß bisher nur herr schirrmacher selbst ;)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Was spricht den gegen die VÖ der Filmgalerie 451? Die ist doch super?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Absolut gar nichts spricht dagegen.
Die FAZ-VÖ wird wahrscheinlich nur etwa die Hälfte kosten und wie man hört, soll es tolles neues Bonusmaterial geben...
weiß aber leider nicht mehr, WO ich die Info herhab :(

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Gut dann weiß ich jetzt aber was ggf. für FAZ VÖ spricht! (obwohl die 451 schon ziemlich ordentlich ausgestattet ist)

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Na, wenn DAS HIER (s.Link) aber alles an Bonus sein soll, dann scheißt die FAZ-DVD doch ziemlich ab. Das Heft mag ja noch ganz nett geschrieben sein (ich finde eigentlich alle Texte dieser "Editionen" - Süddeutsche, Spiegel etc. - recht lesenswert und informativ), aber so ein vermutlich selbstverliebtes Interview mit einem Redakteur ist bestimmt kein Kaufkriterium... dann bliebe halt nur noch der Preis... Aber vielleicht ist ja noch mehr drauf.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7402
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Diese Edtionen der "Fülletong-Terroristen" kann man doch allesamt in die Tonne treten. Die Alternativen sind oft besser ausgestattet und ansprechender gestaltet.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Kacke sieht sehen die alle samt aus stimmt. Einzig Berlin Alexanderplatz (die Mini-Serie von Fassbinder) aus der "Süddeutsche Zeitung Cinemathek" ist mal eine Ausnahme, aber nur weil es auch einfach keine alternative gibt. Ausserdem kann man solche vorhaben wie die Filmgalarie ruhig unterstützen. Und für 16 € oder so ist die Scheibe durchaus zu bekommen, auch nicht die Welt.

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 14:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Diese Edtionen der "Fülletong-Terroristen" kann man doch allesamt in die Tonne treten. Die Alternativen sind oft besser ausgestattet und ansprechender gestaltet.


Da gebe ich Dir völlig recht. Als echter Filmfan braucht man keine von außen aufgedrückten Kanons (oder heißt es: "Kanonen"???), außerdem sind viele dieser DVDs redundant, weil es einfach jeweils schon eine bessere VÖ gibt. Manchmal jedoch, wie z.B. bei "Letztes Jahr in Marienbad", ist es aber dann doch eine deutsche Erst-VÖ, und dann schlag' ich gerne zu. Und wie gesagt: die Texte sind häufig sehr ordentlich geschrieben. Und eben der Preisvorteil.
Aber das ist immer so ein Für und Wider...
Einen echten LIEBLINGSFILM will ich jedoch, wenn es eine Alternative gibt, definitiv NICHT aus einer dieser Editions haben.

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 14:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Die Filmgalerie 451 istn ein kleines, sehr feines Label, das man unbedingt unterstützen sollte. Da hängt der Klick sogar selbst mit drin. Also nix FAZ!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Die Filmgalerie 451 istn ein kleines, sehr feines Label, das man unbedingt unterstützen sollte. Da hängt der Klick sogar selbst mit drin. Also nix FAZ!


Ja, sorry, ey! :shock: ;)

Habe mir deren Page grad nochmal angesehen: die haben echt einen Riesenhaufen geilen Scheißes veröffentlicht! Alles was recht ist.

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 22.01.2010 16:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
No offense, man!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 23.01.2010 13:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
No offense, man!


ALLES IST GUT :D :D

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 11.02.2010 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 432
Wohnort: Callbach
Geschlecht: männlich
Kann auch mal einer was zum Film sagen? Damit meine ich NICHT den Inhalt, weiß schon Bescheid, worum es geht.

Eher Arthouse oder doch was für gesellige Bierabende in einer Herrenrunde?

Seit der Enttäuschung mit dem Film Possession bin ich da etwas vorsichtiger...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 11.02.2010 22:07 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
Sergio Paydes hat geschrieben:
Kann auch mal einer was zum Film sagen? Damit meine ich NICHT den Inhalt, weiß schon Bescheid, worum es geht.

Eher Arthouse oder doch was für gesellige Bierabende in einer Herrenrunde?



Mitten dazwischen. :mrgreen:

So richtig für die Herrenrunde ist er nicht wirklich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 11.02.2010 23:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10859
Geschlecht: männlich
Bisher konnte ich noch mit Roland Klick Filmen nicht wirklich was anfangen, ausgenommen der geniale DEADLOCK.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 12.02.2010 02:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7402
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ich habe den Film eben geschaut. Für bierselige Herrenrunden scheint er mir weniger geeignet. Glücklicherweise ist der Film aber auch meilenweit vom verquasten "Kunstkino" entfernt.

Die DVD der Filmgalerie 451 ist sehr zu empfehlen. Man hat auf SchnickSchnack wie eine "Sonderverpackung" etc. verzichtet, dafür gibt es interessantes Bonusmaterial und natürlich den Film selbst in solider Qualität. Der übliche Kurzkommentar folgt bald.

Der OFDB-Shop bietet die Scheibe momentan für 12.98€ an.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 12.02.2010 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Wie ugo so schön schrieb "Mitten dazwischen". Das trifft es sehr gut! Der Film ist schlägt nämlich ziemlich perfekt die Brücke zwischen Autorenfilm und Exploitation Reißer! Das Beste aus beiden Welten (und kommt jetzt nicht wieder mit CwD)! Finde schon, dass der Film genug Stoff für eine 'Herrenrunde' (was immer das genau meint) liefert! Ich denke das trägt sich!

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 12.02.2010 13:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7402
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Supermarkt (Deutschland 1973, Originaltitel: Supermarkt)

Willi (Charly Wierczejewski) ist ein junger Bursche der in Hamburg auf der Strasse rumgammelt. Ständig den Arm des Gesetzes im Nacken, keine echten Perspektiven, keinen Zaster in der Tasche. Der Journalist Frank (Michael Degen) führt ein gutbürgerliches Leben, er befindet sich in einer Gutmenschphase und will dem jungen Mann unter die Arme greifen. Willi durchschaut zunächst nicht, dass Frank vor allem sich selbst damit helfen will, seinem langweiligen Spiesserleben einen neuen Sinn geben will. Derweil treibt sich Willi auch mit dem schmierigen Kleinkriminellen Theo (Walter Kohut) rum, unter dessen Fuchtel er helfen soll homosexuelle Männer abzuzocken. Willi entwickelt Gefühle für die abgewrackte Hure Monika (Eva Mattes), er will mit ihr abhauen, raus aus dem Dreck der Großstadt, auf in ein neues Leben. Das dazu benötigte Geld will Willi bei einem Raub erbeuten, den er mit Theo durchziehen will...

Roland Klick konnte mit "Bübchen" (1968) und "Deadlock" (1970) auf sich aufmerksam machen, 1973 liess er mit "Supermarkt" einen weiteren Höhepunkt des deutschen Kinos vom Stapel. Klick ergeht sich nicht mit erhobenem Zeigefinger in verquasten Phrasen, liefert kein pseudointellektuelles Kunstkino ab, biedert sich aber auch zu keiner Zeit dem Mainstream an. Der Film zeichnet ein erdiges, dreckiges Bild -das Hamburg der frühen siebziger Jahre liefert die perfekte Kulisse- erzählt seine Geschichte konsequent, kann mit motivierten und talentierten Schauspielern auftrumpfen. Charly Wierczejewski ist die Rolle des armen Würstchens Willi wie auf den Leib geschneidert, Respekt vor dieser Darstellung! Michael Degen enttarnt den gutbürgerlichen Spiesser, der sich in erster Linie selbst auf einen Sockel stellen möchte. Eva Mattes -heute als Tatort Kommissarin bekannt- überzeugt mit ihrer Darbietung ebenso, verleiht der kleinen Hure Herz und Seele. Die Kamera ist dabei immer voll auf der Höhe des Geschehens, Klick verzichtet dabei auf ausufernde Schauwerte und allzu wüste Ausbrüche. Diese hat der Film auch zu keiner Zeit nötig, er fesselt den geneigten Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Ich möchte ein Zitat einbauen, welches auf der Rückseite des DVD Covers zu lesen ist: "Klicks rasantestes, rührendstes, ausweglosestes Stück Kino, ein rauher Großstadtfilm ohne Millieu-Romantik oder -Mythos, starr vor Dreck und trotzdem herzlich." Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen! Vor allem fällt die Frische, die Zeitlosigkeit des Werkes auf. Der Film erscheint mir gerade in der heutigen Zeit aktueller denn jemals zuvor. Wie bemerkt Kameramann Jost Vacano sinngemäß im Bonusmaterial: "Heute wären die Haare etwas kürzer und die Autos moderner." Die DVD der Filmgalerie 451 ist übrigens sehr empfehlenswert. "Supermarkt" liegt in schöner Qualität vor, das Material wurde offensichtlich sorgfältig aufbereitet, nicht per massivem Filtereinsatz zerstört und seiner Seele beraubt. Der Bonusbereich bietet mehrere Interviews mit Klick an, beim ausführlichsten Vortrag ist auch Jost Vacano anwesend. Man erfährt hier wirklich interessante Details, kein sinnfreies Hochgelobe und Selbstbeweihräuchern.

Hier kann nur eine ganz, ganz dicke Empfehlung stehen! Sehr gut = 8/10

Lieblingszitat:

"Beim nächsten Mal gehste zu Bruch Junge! Mit Leuten wie dir, sind wir ganz schnell fertig!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 02.03.2010 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 532
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
Film leider noch nicht gesehen, muss mir den streifen noch besorgen ! Dafür habe ich aber schon ein Original Poster :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 27.10.2013 00:43 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
Da ich den Film (weiterhin sehr empfohlen) gerade noch mal auf ZDF Kultur gesehen habe, sei hier mal ausdrücklich die Kameraarbeit von Jost Vacano gelobt.


Und da ich mein altes VPS-Tape nicht greifbar habe und keine DVD besitze, mal eine Frage: In einer kurzen Szene ist ein Wirt zu sehen, der mich stark an Karl Dall erinnerte. Kann das sein?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 27.10.2013 03:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2011
Beiträge: 330
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:
In einer kurzen Szene ist ein Wirt zu sehen, der mich stark an Karl Dall erinnerte. Kann das sein?
Ob es sein kann, dass er DICH an Karl Dall erinnert? Ja, das ist möglich - da wird dir keiner widersprechen können. ;)

Scherz beiseite: Du meinst sicher die Szene, als der Journalist mit dem sehr abgerissen aussehenden Willi vom Wirt aus dem Lokal komplimentiert wird und kein Bier mehr bekommt. Das ist nicht Karl Dall (auch wenn er ein wenig an Dall zu Insterburg-Zeiten erinnern mag).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 27.10.2013 12:45 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
tomasmilian hat geschrieben:

ugo-piazza hat geschrieben:
In einer kurzen Szene ist ein Wirt zu sehen, der mich stark an Karl Dall erinnerte. Kann das sein?
Ob es sein kann, dass er DICH an Karl Dall erinnert? Ja, das ist möglich - da wird dir keiner widersprechen können. ;)


OK, überzeugt. ;)

tomasmilian hat geschrieben:
Scherz beiseite: Du meinst sicher die Szene, als der Journalist mit dem sehr abgerissen aussehenden Willi vom Wirt aus dem Lokal komplimentiert wird und kein Bier mehr bekommt. Das ist nicht Karl Dall (auch wenn er ein wenig an Dall zu Insterburg-Zeiten erinnern mag).


Zumindest in nächtlicher Müdigkeit hat er mich schon sehr an Dall zu Insterburg-Zeiten erinnert, und so ungewöhnlich wäre seine Mitwirkung wohl auch nicht gewesen. Aber dann war er es halt nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 19.06.2015 22:51 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
Nachdem ich seit einigen Monaten nun endlich auch die 451-Scheibe mein eigen nennen kann, habe ich mir den Film erneut angeschaut und kann ihn weiterhin nur empfehlen. Und nachdem ich nun vor den Toren Hamburgs wohne, wirkt für mich noch interessanter, wie abgeranzt teilweise die Stadt hier aussieht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 19.06.2015 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 503
Geschlecht: nicht angegeben
Spitzenfilm!
Hübsches Double Feature mit Glownas DESPERADO CITY.

Die Doku über Klick ist auch klasse, sehr zu empfehlen...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 19.06.2015 23:56 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4595
Geschlecht: männlich
mike siegel hat geschrieben:
Hübsches Double Feature mit Glownas DESPERADO CITY.



Den muss ich mir auch mal anschauen, irgendwo liegt der noch hier rum.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 06.07.2016 10:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11415
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
SUPERMARKT

Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1974
Regie: Roland Klick
Drehbuch: Georg Althammer, Roland Klick, Jane Sperr
Kamera: Jost Vacano
Schnitt: Jane Sperr
Musik: Peter Hesslein
Länge: ca. 80 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Charly Wierczejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut, Hans-Michael Rehberg, Eva Schukardt, Rudolf Brand, Witta Pohl, Ferdinand Henning, Tilo Weber, Alfred Edel, Hans Irle


Bild Bild


Willi zählt zum Kreise der „schwierigen Jugendlichen“. Er lebt auf der Straße und gaunert sich durchs Leben. Es gibt jedoch einige Menschen die den verwahrlosten Teenager ausnutzen. Der Zuhälter Theo will ihn für seine Machenschaften einspannen. Dabei lernt Willi einen reichen Homosexuellen kennen. Ferner gibt es noch den Journalisten Frank, der Willi bei sich wohnen lässt. Dessen Gutmütigkeit ist allerdings nur ein Schleier. Irgendwie alles Scheisse. Jedenfalls so lang´ bis Willi die Prostituierte Monika näher kennen lernt.

Ca. 5 Jahre sind seit meiner letzten Sichtung von Roland Klicks SUPERMARKT vergangen. Gestern kam es per Zufall zu meiner Drittsichtung des Films (im TV).
Wie immer ein phänomenales Erlebnis. SUPERMARKT zählt zum Besten was in deutschen Landen jemals gedreht wurde. Ein Film voller falscher Hoffnungen, Aussichtlosigkeit, schäbigen Räumlichkeiten und noch schäbigeren Charakteren. Sozialdrama und Kriminalfilm zugleich. Einfach grandios.

Die Rolle des Willi wird von Charly Wierczejewski gespielt. Ich wage mal zu behaupten, dass es niemanden gibt, der diesen Part hätte besser bekleiden können. Ein depressiver und labiler Charakter der langsam aber sicher in Richtung Untergang steuert. Ebenfalls großartig ist Walter Kohut als Theo. Den Walter kennt man u.a. als Herr Fritz in Drohbriefe (KOTTAN ERMITTELT). Viel mehr mag ich zu den Protagonisten gar nicht schreiben, da alle Beteiligten eine klasse Vorstellung geben.

Zum Abschluss möchte ich noch auf den wunderschönen Titelsong „Celebration“ (interpretiert von Marius West(ernhagen)) hinweisen. Eine Komposition die mich etwas an „It's all over now baby blue“ erinnert. Ein grandioser (Gänsehaut)Song.

Ein präzise inszeniertes - und hoffnungsloses - Stück deutsche Kinogeschichte. Für mich ist nur die Bestwertung möglich.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 06.07.2016 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 189
Geschlecht: männlich
Fand diesen Streifen auch sehr sehenswert. Finde spannend das Roland Klick hier eine Haufen seiner eigenen Erfahrungen einbaut. Er hat selbst mal ein Straßenkind bei sich aufgenommen.

Der Audiokommentar auf der DVD lohnt sich. Dem Klick zuhören ist eine große Freude.

_________________
Letterboxd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SUPERMARKT - Roland Klick
BeitragVerfasst: 06.07.2016 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1315
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
Klicks "Supermarkt" gehört zu meinen absoluten Lieblingsfilmen und bekommt auf inhaltlicher sowie formaler Ebene 9/10.

Nur weisen leider alle bisherigen DVDs ein falsches Bildformat auf. :(


Zuletzt geändert von Jimmy Stewart am 04.11.2016 10:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker