Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
It is currently 06.04.2020 06:33

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  1, 2, 3  Next
AuthorMessage
 Post subject: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 16.03.2010 09:36 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2540
Location: Aquae Mattiacorum
Gender: Male
Image

Herstellungsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1967
Regie: Rolf Olsen
Darsteller:
Erik Schumann
Konrad Georg
Heinz Reincke
Karl Lieffen
Fritz Wepper
Jürgen Draeger
Herbert Tiede
Marianne Hoffmann
Tanja Gruber
Rudolf Schündler
Willi Rose
Marina Ried

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Italo-Cinema.de
Forgotten-Film-Entertainment.de
support your local nischenlabel


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 17.03.2010 23:03 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 740
Location: Kölle am Rhing
Gender: Male
Hab' den damals bei Something Weird gesehen und fand ihn teilweise sehr geil (z.B. erinnere ich mich an diese seltsame Schießerei mit den Feuerwerksraketen ziemlich am Anfang), zwischendurch aber etwas mau, wenn auch Lokalkolorit und Skurrilität 'ne Menge rausholen. Gegen "Blutiger Freitag" scheißt er aber definitiv ab, sind aber ja auch irgendwie verschiedene Genres...

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 06.12.2010 21:49 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Thomas Morus wrote:
Gegen "Blutiger Freitag" scheißt er aber definitiv ab, sind aber ja auch irgendwie verschiedene Genres...


Deshalb würd ich die beiden Filme auch eher gleich auf betrachten, jeder für sich in seinem Metier. Die Mischung aus Action, Krimi, Drama und dem Schuß Sleaze in Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn trifft mein Unterhaltungszentrum jedenfalls recht gut. Leerläufe konnte ich nicht ausmachen. Da muß es einfach eine DVD zu geben. ;)

*** The link is only visible for members, go to login. ***

_________________
Image


Last edited by Intergalactic Ape-Man on 15.08.2012 08:01, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 07.12.2010 13:23 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7129
Location: Passau/Bayern
Gender: Male
Der wurde gestern in der Royal Glasbox bei ebay für 8 Euro (inkl. Porto) ersteigert. Hab ich leider verpennt...

_________________
Image

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 14.08.2011 17:20 
Offline

Joined: 11.2010
Posts: 801
Location: Im schönen Frankenland / Bayern
Gender: Male
Mal eine dumme Frage, der kommt ja jetzt von Sukultur.
Ist das schon ein Farbfilm oder noch S/W, und in welchem Format :?:


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 15.08.2011 16:57 
Offline
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 1287
Location: Ro-Man
Gender: Male
Farbe. Das Format ist aber eine gute Frage. Die Wahrheit sollte zwischen 1,56:1 und 1:66:1 liegen, oder? Kannst aber haben, daß bei einer neuen Abtastung noch etwas wegen einem sauberen Rand flöten geht.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 15.08.2011 17:48 
Offline
User avatar

Joined: 07.2010
Posts: 653
Location: Norimberga
Gender: Male
1:1,66 hardmatted (also auch auf den Kinokopien schon so "gedruckt"). Es sei denn, man schneidet die abgerundeten Ränder des Bildes ab, dann kommt man ungefähr auf 1:1,56, nehme ich an. :mrgreen:

_________________
"Wir haben zulange Menschen, denen Film als Kunstform nichts bedeutet, das Geschäft bestimmen lassen, und jetzt pissen sie ihm das letzte Fleisch von den Knochen."
- Tim Lucas (im Zusammenhang mit diesem Artikel)

ESKALIERENDE TRÄUME
Exzessraum des Cinelebens



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 16.02.2012 22:34 
Offline

Joined: 11.2009
Posts: 3745
Gender: Male
Auch hier nochmal die Erinnerung:

Der Film läuft gerade auf DAS VIERTE! Interessanter dürfte aber sowieso die Wiederholung in der kommenden Nacht sein!!

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 17.02.2012 11:49 
Offline
User avatar

Joined: 11.2010
Posts: 582
Location: Saarland
Gender: Male
Hab mir die Nachtwiederholung mal aufgenommen. Kann jemand sagen, ob die Fassung vollständig war?


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 18.02.2012 09:31 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1188
Location: Arkham
Gender: Male
:wie-geil: Ganz geil, der Film. Deftige Sprüche am laufenden Band, dazwischen: Action, Erpressung, Schlägereien, Mord, LSD, eine Stuntpuppe, Schlammcatchen, Folter, Sleaze, Titten, Suizid, Melodramatik, alte Knacker & junge Mädels, Besuch in der Irrenanstalt, und Erni Mangold mit roter Mähne im Wiener Dialekt. :smilie_s_030: Was will man mehr?

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 18.02.2012 09:52 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 2317
Location: Sindelfingen
Gender: Male
Randolph Carter wrote:
:wie-geil: Ganz geil, der Film. Deftige Sprüche am laufenden Band, dazwischen: Action, Erpressung, Schlägereien, Mord, LSD, eine Stuntpuppe, Schlammcatchen, Folter, Sleaze, Titten, Suizid, Melodramatik, alte Knacker & junge Mädels, Besuch in der Irrenanstalt, und Erni Mangold mit roter Mähne im Wiener Dialekt. :smilie_s_030: Was will man mehr?


NINJAS! :!: :lol:

Nee, im Ernst: Klingt gut!

Der ist doch in der EDV angekündigt, oder? Wäre schön, wenn man darauf nicht so lang warten müsste wie auf die ZINKSÄRGE.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 14.08.2012 20:46 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 10568
Location: Bayern/Franken
Gender: Male
Hatte mir den aufgenommen und gestern mal gesichtet.

Sau starker Film, der von einem kultigen Off Sprecher begleitet wird!

Einem seriösen normalen Geschäftsmann rennt eines Nachts eine Frau ins Auto... Aus Panik begeht er Fahrerflucht und macht sich strafbar...
Die Tote stellt sich herraus, war mit LSD vollgepumpt...
"Feuerhotte" hatte mal wieder eine seiner LSD Parties veranstalltet, zu diesem Zwecke werden Mädels eingeladen Vollgepumpt und dann Nackt Fotografiert oder an reiche Geschäftsmänner für ein Schäferstündchen verkauft...
Anlocken tut die Mädels der "Fritz Wepper" dieser ist der Hübscheste der Clique, zudem ist er ein Chemieass aus reichem Hause und stellt das LSD her.
In die neue die er rumkriegen soll, verliebt er sich und will aussteigen, das passt den anderen gar nicht.
Die Luft um die LSD Clique wird immer dünner, so das noch so einige andere aussteigen wollen, diese werden dann einer nach dem anderen umgebracht...
"Heinz Reincke" gibt einen Kleinkriminellen, der eine Hure laufen hat, er erpresst den Geschäftsmann der das Mädel Tot gefahren hat....
Die Polizei ermittelt auf Hochturen, ein Reporter ist auch dabei, der ist schon lange auf der Spur der LSD Bande...
USW....

Der Score ist toll, vorallem in der "Sauna", spitzname eines Szeneclubs..
Nackte Mädels gibts auch einige hübsche zu sehen.
Die Darsteller sind alle Toll, allen voran natürlich der "Heinz Reincke".
Die Reeperbahn szenen sind schön Kultig.
Dann zitiere ich nochmal den Randolph "Deftige Sprüche am laufenden Band, dazwischen: Action, Erpressung, Schlägereien, Mord, LSD, eine Stuntpuppe, Schlammcatchen, Folter, Sleaze, Titten, Suizid, Melodramatik, alte Knacker & junge Mädels, Besuch in der Irrenanstalt, und Erni Mangold mit roter Mähne "

8/10

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 27.11.2012 21:31 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10824
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
Image Image


Alternativer Titel: When Night Falls on the Reeperbahn
Produktionsland: Deutschland
Produktion: Heinz Willeg
Erscheinungsjahr: 1967
Regie: Rolf Olsen
Drehbuch: Rolf Olsen
Kamera: Franz Xaver Lederle
Schnitt: Renate Willeg
Musik: Erwin Halletz
Länge: ca. 94 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Erik Schumann, Heinz Reincke, Fritz Wepper, Marianne Hoffann, Jürgen Draeger, Günter Lüdke, Herbert Tiede, Konrad Georg, Karl Lieffen, Erni Mangold, Marlies Draeger, Tanja Gruber, Willi Rose, Rudolf Schündler, Gabriele Sharon, Friedrich Schütter, Brigitte Schacht, Frank Nossack, Joachim Richert, Alexander Paris, Verena Wiet, Marina Ried, Fanny Herrera, Dieter Wagner


Image Image


Auf dem Kiez wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die Polizei ist der Meinung dass ein LSD-Ring dahinter stecken könnte. Die gleiche Ansicht vertritt der Reporter Danny Sonntag, der eine Spur verfolgt, die in obere Gesellschaft führt. Eine Tatsache an der sich fortan Einige die Finger verbrennen.

Mit einer eingängigen und passenden Musik werden die Credits durch das Bild geschickt und lassen anschließend einen Zeitungsverkäufer die Hamburger-Morgenpost-Schlagzeile:

„Hamburger Jugend- LSD gefährdet?“

in das Sichtfeld der Kamera halten. Wir befinden uns im Hamburg des Jahres 1967 und entgegen zum „Großalarm auf der David(s)wache“ welcher einige Jahre später von Wolfgang Staudte ausgelöst wurde, redet man auf Rolf Olsens Reeperbahn überhaupt nicht gern ruhig und überlegt. Ganz im Gegenteil, denn nicht nur wenn es auf der Reeperbahn Nacht wird, sondern auch am hellen Tag: Hier wird meist geschrieen. Dafür sorgen allein die Kollegen Jürgen Draeger und Heinz Reincke. Der Heinz (tätig als Uwe Wagenknecht, sie können einfach Uwe sagen) weil er gern zu viel trinkt und der Jürgen, weil er in der Rolle des Feuer-Hotte einfach nur die Kappe kaputt hat.

„Paulsen! Sie werden lästig!“

so Hauptkommissar Zinner (Konrad Georg) zu seinem Assistenten Jens Paulsen- (Günter Lüdke) …und wie er Recht damit hat! Denn Jens Paulsen ist eine gewaltige Nervensäge.

Obwohl Jens Paulsen der einzige nervende Charakter ist, so kann man in Olsens Film trotzdem keinen Sympathieträger ausmachen. Die Blickwinkel wechseln zu häufig und Marianne Hoffmann ist als Lotti Norkus einfach zu naiv. Fritz Wepper macht als Till Voss eine ordentliche Figur, auch wenn er sich manchmal zu dämlich anstellt, aber das ist der Wille des Drehbuchs.

Was die Actionmomente anbelangt, so ist die erste handfeste Auseinandersetzung zwischen Danny Sonntag und ein paar Jugendlichen äußerst überzogen und kann leider kein authentisches Bild wiederspiegeln, so wie es 1971 beim Großalarm auf der David(s)wache der Fall war. Okay, man sollte die beiden sehr unterschiedlichen Filme auch nicht vergleichen und lasse jetzt auch davon ab.

Der Film braucht einige Zeit um Fahrt aufzunehmen und erst als unsere reichen Schnösel auf einer Yacht den Nachmittag verbringen geht es so langsam los. Richtig gut wird es allerdings erst im letzten Drittel des Films. Auf ein paar Härten und Blut muss übrigens nicht verzichtet werden.

„Wir sind ein anständiger Puff, merk dir das!“ Genau! denn im Puff ist es mit Sicherheit sauberer und anständiger als innerhalb der Hamburger Oberschicht. Dieses ist zweifelsohne ein zentrales Thema und der Vorspann belehrt den Zuschauer auch darüber das es sich hier um eine Geschichte handelt, die sich ähnlich abgespielt hat.

„Wir sind heute präpariert wie Django.“ (Danny Sonntag)

Fazit: Ahoi!!! Willkommen sei der Nostalgiker auf der Reeperbahn und möge er dort 95 angenehme Minuten erleben. Ich hatte jedenfalls in den letzten 30 Minuten eine Menge Spaß im Hamburg des Jahres 1967.

7/10

Die DVD von Subkultur/FilmArt hat ein sehr gutes Bild, der Ton ist aus meiner Sicht als gut zu bezeichnen. Was die Aufmachung anbelangt, so sind Schuber wie Booklet die Bestnote wert. Unter dem Strich gesehen, bleibt eine großartige und liebevolle Veröffentlichung.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 00:37 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
Bah, was erzählt Herr Kessler denn da im Audiokommentar für einen Scheiß? Da wird der deutsche Nachkriegsfilm auf Heimatfilme und Karl May usw. reduziert. "Es waren Filme mit glücklichen Menschen", bla bla. Das nervt mich jetzt aber wirklich. Vielleicht sollte man bei der Besetzung von Audiokommentaren nicht immer wieder dieselben Persönlichkeiten - so gut sie sich in bestimmten Genres auskennen - fragen, sondern wirkliche Experten für das betreffende Gebiet.

"Die Halbstarken", "Das Mädchen Rosemarie", "Die Sünderin", "Alraune", "Jonas" ... das sollten doch bekannte Titel sein - und das ist nur die Spitze eines Eisbergs, der leider zum größten Teil nicht in Form moderner Medien verfügbar ist, aber einem vermeintlichen Filmexperten wenigstens ein Begriff sein sollte. Aber inzwischen gibt es ja noch vieles andere vom nicht-"eskapistischen" deutschen Nachkriegsfilm auf DVD. Bitte nachsitzen. So hätte man auch erkennen können, dass "Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn" durchaus in der Tradition des in den 50ern populären "Problemfilms" steht.

Interessant auch zu erfahren, dass Derrick vor "Waldweg" (also vor Folge 1) einen anderen Assistenten hatte als Fritz Wepper, "den ich jetzt aber nicht mehr benennen kann". Das geht aber auf das Konto von Herrn Felsch. :mrgreen:

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 00:54 
Offline
User avatar

Joined: 04.2011
Posts: 379
Location: Sin City
Gender: Male
Stimme zu. Als Deutscher-Nachkriegsfilm-Experte kann ich da nur sagen, dass es durchaus viele Filme gab, in denen alles andere herrschte als Trallala und Friede Freude Eierkuchen.

Mit fällt spontan Frank Wisbars NACHT FIEL ÜBER GOTENHAFEN ein, mit einer tollen Sonja Ziemann und mit Wolfgang Preiss (leider nur Nebenrolle). Am Schluss säuft die Gustloff ab, nicht ganz so gigantisch wie die Titanic, aber das Komparsenheer hatte nix zu lachen bei den Wassermassen, mit denen die da geduscht wurden.
Das genaue Gegenteil eines Happy End.

_________________
FILM MÄG, Print-Fanzine im 13. Jahrgang

"Danach kam ja nur noch der subventionierte Staatsfilm."
(Herbert Fux. Er meinte die Zeit ab Mitte der 70er.)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 00:55 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9257
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Adalmar wrote:
Bah, was erzählt Herr Kessler denn da im Audiokommentar für einen Scheiß? Da wird der deutsche Nachkriegsfilm auf Heimatfilme und Karl May usw. reduziert. "Es waren Filme mit glücklichen Menschen", bla bla. Das nervt mich jetzt aber wirklich. Vielleicht sollte man bei der Besetzung von Audiokommentaren nicht immer wieder dieselben Persönlichkeiten - so gut sie sich in bestimmten Genres auskennen - fragen, sondern wirkliche Experten für das betreffende Gebiet.

"Die Halbstarken", "Das Mädchen Rosemarie", "Die Sünderin", "Alraune", "Jonas" ... das sollten doch bekannte Titel sein - und das ist nur die Spitze eines Eisbergs, der leider zum größten Teil nicht in Form moderner Medien verfügbar ist, aber einem vermeintlichen Filmexperten wenigstens ein Begriff sein sollte. Aber inzwischen gibt es ja noch vieles andere vom nicht-"eskapistischen" deutschen Nachkriegsfilm auf DVD. Bitte nachsitzen. So hätte man auch erkennen können, dass "Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn" durchaus in der Tradition des in den 50ern populären "Problemfilms" steht.

Weia, da hat aber einer auf ne saure Zitrone gebissen. :shock: ;)
Die von dir aufgeführten Filme sind imho sicher nicht "die Spitze eines Eisbergs", sondern vielmehr die Ausnahme von der Regel - jetzt mal rein tendenziös betrachtet.
Man schaue sich nur mal deutsche Nachkriegsfilmzensurgeschichte an, da wurde die Schere bei der kleinsten Abweichung gegenüber dem Heileweltsfilm gewetzt.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 00:58 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Adalmar wrote:
Interessant auch zu erfahren, dass Derrick vor "Waldweg" (also vor Folge 1) einen anderen Assistenten hatte als Fritz Wepper, "den ich jetzt aber nicht mehr benennen kann". Das geht aber auf das Konto von Herrn Felsch. :mrgreen:


Haha, unglaublich, der ist ja grandios! :lol: Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Was für eine Knalltüte, dieser Felsch!

Wenn da nicht mal wieder Billigfusel und Drogen im Spiel waren...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 01:01 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 9257
Location: Liquid Eyes in Cologne
Gender: Male
Diabolik! wrote:
Was für eine Knalltüte, dieser Felsch!

Da, öhm, muss ich aber mal voll zustimmen :!: :roll: :ugeek:






























:mrgreen: :P ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 01:26 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
Ich weiß schon, dass der Herr hier mit gefelschter Identität unterwegs ist.

TRAXX wrote:
Adalmar wrote:
Bah, was erzählt Herr Kessler denn da im Audiokommentar für einen Scheiß? Da wird der deutsche Nachkriegsfilm auf Heimatfilme und Karl May usw. reduziert. "Es waren Filme mit glücklichen Menschen", bla bla. Das nervt mich jetzt aber wirklich. Vielleicht sollte man bei der Besetzung von Audiokommentaren nicht immer wieder dieselben Persönlichkeiten - so gut sie sich in bestimmten Genres auskennen - fragen, sondern wirkliche Experten für das betreffende Gebiet.

"Die Halbstarken", "Das Mädchen Rosemarie", "Die Sünderin", "Alraune", "Jonas" ... das sollten doch bekannte Titel sein - und das ist nur die Spitze eines Eisbergs, der leider zum größten Teil nicht in Form moderner Medien verfügbar ist, aber einem vermeintlichen Filmexperten wenigstens ein Begriff sein sollte. Aber inzwischen gibt es ja noch vieles andere vom nicht-"eskapistischen" deutschen Nachkriegsfilm auf DVD. Bitte nachsitzen. So hätte man auch erkennen können, dass "Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn" durchaus in der Tradition des in den 50ern populären "Problemfilms" steht.

Weia, da hat aber einer auf ne saure Zitrone gebissen. :shock: ;)
Die von dir aufgeführten Filme sind imho sicher nicht "die Spitze eines Eisbergs", sondern vielmehr die Ausnahme von der Regel


Die Ausnahme? Da könnte man noch viel mehr aufzählen. Zuletzt gesichtet wurden von mir z. B. "0 Uhr 15, Zimmer 9" (Krimi mit Kriegsversehrten-Thematik) und "Arzt ohne Gewissen". Allein was zum Thema medizinische Ethik damals gedreht wurde, wie auch "Vom Teufel gejagt" oder "Ich suche dich". Oder nimm "Die Nackte und der Satan", wo für damalige Zeit recht drastisch das Mad-Scientist-Motiv zelebriert wird.

Es gibt schon eine Menge, was man nicht kennen bzw. ausblenden muss, um die nach 68 bzw. dem "Oberhausener Manifest" verbreiteten dummen Klischees über den deutschen 50er-Jahre-Film aufrechtzuerhalten, wie sie in dem Kommentar von Herrn Kessler leider noch zum Ausdruck kommen.

Edit: Ach ja, und Fritz Rasp hat nicht in "Das Testament des Dr. Mabuse" mitgespielt, Herr Kessler.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Last edited by Adalmar on 05.12.2012 02:58, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 02:00 
Offline
User avatar

Joined: 12.2010
Posts: 691
Gender: None specified
effetess wrote:
Stimme zu. Als Deutscher-Nachkriegsfilm-Experte kann ich da nur sagen, dass es durchaus viele Filme gab, in denen alles andere herrschte als Trallala und Friede Freude Eierkuchen.


Wer sich selber als Experte anpreist, steht in der Beweispflicht.

Also sieh zu, dass du den nächsten AK einsprichst und nicht als Maulheld verkommst


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 11:09 
Natürlich gab es in den 50er und 60er Jahren Ausnahmen aber der Massengeschmack ging schon in die Heile Welt Richtung. ..... und ja ich weiß, dass die HALBSTARKEN ein erfolgreicher Film war.

Diese Art von Audiokommentar sind für mich eher Kommentare von Fans für Fans. Mehr soll es doch auch gar nicht sein.


Top
  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 11:40 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 06.2010
Posts: 10824
Location: Fuck You, I´m Millwall!
Gender: Male
italo wrote:
Diese Art von Audiokommentar sind für mich eher Kommentare von Fans für Fans. Mehr soll es doch auch gar nicht sein.


Jo... und gerade der Ruhrpottproll sorgt immer für ein paar Lacher im positiven Sinne. Ich höre jedenfalls gern in den Audiokommentar rein.

_________________
Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 11:43 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
So einen Audiokommentar möchte ich gern an der Seite von Frau Felsch einsprechen. Meine Stimme klingt sexy, das Flachwissen gibt es im Netz, sinnfreie Anekdoten sowieso. :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 11:49 
Blap wrote:
So einen Audiokommentar möchte ich gern an der Seite von Frau Felsch einsprechen. Meine Stimme klingt sexy, das Flachwissen gibt es im Netz, sinnfreie Anekdoten sowieso. :mrgreen:


Da wäre ich sofort dafür!


Top
  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 11:51 
Offline
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 7512
Location: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Gender: Male
Nur wenn Du mir die Schuhe mit dem "N" leihst! :mrgreen:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 12:08 
Blap wrote:
Nur wenn Du mir die Schuhe mit dem "N" leihst! :mrgreen:



Ein Audiokommentar von Blap wäre doch toll, dann könntest Du es mal dem Kessler geben. :lol:


Top
  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 12:21 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
italo wrote:
Natürlich gab es in den 50er und 60er Jahren Ausnahmen


Wieso wird hier denn immer auf dem Wort Ausnahme beharrt? Es geht dabei um eine ganze Menge Filme, nicht nur um die paar von mir aufgezählten. Zu viele, um sie als Ausnahme abtun zu können. Auch hier im Forum haben doch schon einige "Problemfilme" ihren eigenen Thread bekommen.

Natürlich sind die AK von Fans für Fans, aber man kann doch trotzdem erwarten, dass wenigstens stimmt, was da erzählt wird, bzw. anderenfalls darüber diskutieren. Im Übrigen @Armitage: Es war zwar nicht auf mich bezogen, aber ich würde einem AK, wenn es mir angeboten würde, nicht ausweichen.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 14:24 
Adalmar wrote:
italo wrote:
Natürlich gab es in den 50er und 60er Jahren Ausnahmen


Wieso wird hier denn immer auf dem Wort Ausnahme beharrt? Es geht dabei um eine ganze Menge Filme, nicht nur um die paar von mir aufgezählten. Zu viele, um sie als Ausnahme abtun zu können. Auch hier im Forum haben doch schon einige "Problemfilme" ihren eigenen Thread bekommen.

Natürlich sind die AK von Fans für Fans, aber man kann doch trotzdem erwarten, dass wenigstens stimmt, was da erzählt wird, bzw. anderenfalls darüber diskutieren. Im Übrigen @Armitage: Es war zwar nicht auf mich bezogen, aber ich würde einem AK, wenn es mir angeboten würde, nicht ausweichen.



Natürlich hat es auch solche Filme gegeben aber richtige Wellen waren das eben nicht. Der Massengeschmack ging ganz eideutig in den 50ern, bis Anfang der 60er in Richtung Heile Welt.


Top
  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 17:22 
Offline
User avatar

Joined: 05.2011
Posts: 1210
Gender: Male
Der sogenannte Problemfilm war durchaus eine "Welle" (was auch immer das nun genau sein soll); zahlreiche Filme, die sich zu verschiedensten gesellschaftlichen ethischen Fragen geäußert haben - und dazu gehört auch, wie etwa "Arzt ohne Gewissen" (auch wenn ich den Film nicht besonders toll finde) zeigt, Nazis und Konzentrationslager, die ja angeblich in den 50ern total unter den Teppich gekehrt wurden. Dass die Antworten, die auf die Frage nach dem Umgang mit den Problemen gegeben wurden, zum Großteil nicht den heute üblichen entsprechen, dürfte wohl klar sein. Jedenfalls war das kein "Heile Welt"-Kino und diesen sog. Problemfilm aus der Charakteristik der deutschen 50er auszublenden wäre genauso verkehrt wie den Heimatfilm auszublenden.

Außerdem: Warum werden immer die Heimatfilme als eskapistischer Heile-Welt-Kitsch gebrandmarkt und nicht z. B. die US-Western oder James-Bond-Filme? Ob nun der Förster vom Silberwald einen Wilderer zur Strecke bringt, John Wayne böse Indianer jagt oder James Bond im Superauto Superschurken verfolgt, ist doch letztlich in ähnlichem Maße ein Wohlfühl-Mythos mit programmiertem Ausgang.

_________________
Image
Higurashi no Naku Koro ni


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: WENN ES NACHT WIRD AUF DER REEPERBAHN - Rolf Olsen
PostPosted: 05.12.2012 22:28 
Offline
Moderator
User avatar

Joined: 11.2009
Posts: 3079
Location: Schrebergartenkolonie des Todes
Gender: Male
Blap wrote:
So einen Audiokommentar möchte ich gern an der Seite von Frau Felsch einsprechen. Meine Stimme klingt sexy, das Flachwissen gibt es im Netz, sinnfreie Anekdoten sowieso. :mrgreen:


Da wär ich sofort dabei! :)

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 65 posts ] Go to page  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker