Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 02.12.2016 19:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 2LDK - Yukihiko Tsutsumi
BeitragVerfasst: 26.04.2014 10:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11636
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild Bild


Produktionsland: Japan
Produktion: Yûji Ishida, Shin'ya Kawai, Kazuki Manabe, Susumu Nakazawa
Erscheinungsjahr: 2003
Regie: Yukihiko Tsutsumi
Drehbuch: Yukihiko Tsutsumi, Yuiko Miura
Kamera: Satoru Karasawa
Schnitt: Nobuyuki Ito
Musik: Nobuhiko Morino
Länge: ca. 70 min
Freigabe: FSK 18
Darsteller: Maho Nonami (als Lana), Eiko Koike (als Nozomi)



Bild




Nozomi und Lana wohnen gemeinsam in einem Apartment in Tokio. Beide sind hinsichtlich der weiblichen Hauptrolle in einem Yakuza-Film die erste Wahl, allerdings kann nur eine die Rolle bekommen. Weiterhin wäre es für eine der beiden der Einstieg ins Filmgeschäft- für die andere die letzte Chance ins seriöse Schauspielfach zu wechseln. Grund genug sich gegenseitig zu hassen…

Yukihiko Tsutsumi inszenierte „2LDK“ innerhalb kurzer Zeit, was aus einer Wette mit Ryūhei Kitamura („Aragami“) resultierte. Hierbei ging es darum innerhalb einer Woche einen Film mit zwei Darstellern zu drehen welche sich bis zum Tod bekämpfen. Unter dem Strich kam ein enorm kurzweiliger und äußerst böser (ca.) 70 Minuten laufender Film zu Stande.

Die Wohngemeinschaft zweier „Schauspielerinnen“ ist stets von Neid und Hass geprägt. Der Dialog ist vordergründig und die dabei unausgesprochenen Gedanken der beiden Charaktere sind sehr nah an der Basis, denn anders läuft es in unserer Gesellschaft auch nicht ab. Die zu Beginn als sehr unterschiedlich dargestellten Frauen zeichnen sich nach und nach als sehr gleich aus. Ambitionen, Erniedrigungen, das Hochziehen an Kleinigkeiten wird zum Vorbereiter des unausweichlichen Eklats. Wer der Meinung ist, dass so ein Zwei-Frauen-Kammerspiel für keine Brisanz und keine Spannung sorgen kann, der befindet sich weit entfernt von dem was „2LDK“ zu bieten hat. „2LDK“ steigert gezielt seine Spannung, nutzt die Brisanz und baut kleine Überraschungen ein. Somit ist nicht jede Situation vorhersehbar und die wechselnden Momente bergen gern die ein oder andere Neuigkeit in Bezug auf die Vergangenheit seiner Charaktere.

Kommt es zu „Handgreiflichkeiten“ so nutzt Tsutsumi natürlich die Chance der Handkamera welche die Auseinandersetzungen authentisch miterleben lässt. Auch der Schnitt sowie die eingesetzten Kameraperspektiven bieten eine sehr interessante Optik. Auf Härte muss ebenfalls nicht verzichtet werden.

Fazit: Ein sarkastisch, gemeines Kammerspiel aus Japan, welches trotz seiner kostengünstigen Inszenierung ein verdammt gutes Stück Film zu Tage trägt.

8/10



www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker