Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 02.12.2016 19:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE ERBEN DER 36 KAMMERN DER SHAOLIN - Liu Chia-Liang
BeitragVerfasst: 27.02.2014 14:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11636
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild Bild



Alternative Titel: Disciples of the 36th Chamber, Master Killer III, Pi Li Shi Jie
Originaltitel: Pik Lik Sap Git
Produktionsland: Hongkong
Produktion: Mona Fong
Erscheinungsjahr: 1985
Regie: Liu Chia-Liang
Drehbuch: Kuang Ni
Kamera: Peter Ngor
Schnitt: Hsing-lung Chiang, Yen Hai Li
Spezialeffekte: Hou Hsiao
Budget: ca. HK $1,595,033.00
Musik: Eddie Wang
Länge: ca. 111 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Gordon Liu Chia-Hui, Hsiao Ho, Lily Li Li-Li, Jason Pai Piao, Liu Chia-Liang, Lee Hoi-Sang, Shum Lo, Yeung Sai-Gwan, Yeung Chi-Hing, Wong Ching-Ho, Lau Siu-Gwan, Chan Shen





Fong Shiyu fällt nicht nur unangenehm in der Schule auf, sondern legt sich sogar noch mit den Mandschus an. Dieses hat zur Folge, dass Fong Shiyus Mutter ihn in das Shaolin-Kloster schickt.

Der Abschluss der „36 Kammern“ („Crazy Shaolin Disciple“ klammere ich jetzt bewusst aus) setzt sich in der deutschen Firmierung mit den Erben eben jener Einrichtung auseinander. Natürlich kann sich auch dieser Aufguss nicht mit dem hervorragenden Erstling messen und steht auch „Der Rückkehr zu den 36 Kammern der Shaolin“ in Einigem nach. Nachdem die „Rückkehr“ sich schon stark dem humoristischen Fach widmete, gehen die „Erben“ dieser Vorgabe noch konkreter nach und der angesprochene Humor driftet stark in die Albernheit ab. Hierbei ist u.a. die penetrante Darbietung von Hsiao Ho als Fong Shiyu ein ausschlaggebender Indikator.

Bereits innerhalb der Präsentation der Credits übertreiben es die „Erben“ und die Kampfaktivitäten verkommen zu einer Albernheit die man mit Turnübungen gleichsetzten kann. Dieses eher abschreckende Bild entkräftet sich glücklicher Weise im weiteren Verlauf. Die Kämpfe werden zumindest etwas straighter, aber die Dialoge passen sich leider weiterhin der Eröffnungsdarbietung an.

Gordon Liu Chia-Hui ist als Mönch San Te das Highlight auch wenn Gordon natürlich um Lichtjahre nicht die Klasse seiner Präsentation im Erstling erreichen kann. Aber dieses liegt weniger an Gordon Liu als an dem Drehbuch und der eher schwachen Story. Die Handlung erweist sich als bescheiden und kann nur wenig positive Spitzen für sich verzeichnen.

Fazit: Solide Haus(SHAW)mannskost, die man nicht unbedingt gesehen haben muss.

6/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE ERBEN DER 36 KAMMERN DER SHAOLIN - Liu Chia-Liang
BeitragVerfasst: 27.02.2014 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1429
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Leider der schwächste 36 Kammern Film. Da ist der 2 Teil bei weitem besser.

Von mir auch

6 / 10

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker