Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 02.12.2016 19:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 05.01.2012 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1989
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
EINE FAUST WIE EIN HAMMER
[DU BEI CHUAN WANG][Taiwan][1972]

Bild

Regie: Wang Yu
Darsteller: Wang Yu, Tin Yau, Lung Fei, Tang Hsin, Ma Kei, Sit Hon, Blacky Ko Sau-Leung, Chan San-Yat


Lieber arm dran, als Arm ab... (jaaa, der musste jetzt sein!)

In einer Teestube wird Tien Lung [Wang Yu], bester Kung-Fu-Schüler des gerechten Meisters Han [Ma Kei], Zeuge, wie Schüler des sehr ungerechten Meisters Chao [Tin Yau] versuchen, einen Mann zu bestehlen. Dieses kann er freilich nicht zulassen und schlägt die Bande grün und blau.
Chao marschiert daraufhin in Hans Schule und fordert Tiens Auslieferung. Als diese ihm verweigert wird, fordert er Han zum Duell, welches er trotz Anwendung fauler Tricks verliert.
Massivst in seiner Ehre gekränkt, heuert er nun eine Bande ebenso gewissenloser wie skuriller Superkämpfer an. Diese richten ein Massaker in Hans Schule an, welches nur Tien schwerverletzt überlebt – dummerweise lediglich einarmig.
Glücklicherweise wird er von einem alten Mann und seiner Enkeltochter gefunden und wieder gesundgepflegt. Doch quälen ihn fortan wilde Schuldvorwürfe wegen des Todes seines Meisters. Sein Herz schreit nach Rache - mit nur einem Arm freilich kein sehr leichtes Unterfangen.
Doch der alte Mann kann nicht nur gefundene Einarmige gesundpflegen – er kennt sich auch im Kung-Fu-Training bestens aus und hat eine tolle Idee, Tien trotz seines Mankos unbesiegbar zu machen:


“Wir müssen alle Nerven in deiner Hand abtöten. Die Schmerzen werden grauenvoll sein!“

Doch was ein echter Mann ist, den hält sowas nicht auf: Flugs werden die Nerven mittels Feuerbehandlung abgetötet, die Hand im Anschluss per Steinschlag zu einem unbesiegbaren Hammer transformiert.
Schließlich kommt der Tag der Rache...

Nachdem der zum Star avancierte Wang Yu es sich mit den Shaw Brothers überwarf, drehte er seine Kung-Fu-Klopper kurzerhand selbst – meist als Produzent, Drehbuchautor, Regisseur und Hauptdarsteller in Personalunion.
Ein solcher Beitrag ist EINE FAUST WIE EIN HAMMER, dessen englischer Titel ONE-ARMED BOXER schon klarmacht, dass lediglich alte Erfolgsrezepte neu aufgekocht werden und man es mit einer Mischung seiner Shaw-Brothers-Klassiker ONE-ARMED SWORDSMAN und CHINESE BOXER zu tun hat.
Die doch recht stilvolle Inszenierung der Vorlagen sucht man hier freilich vergebens – die Neuauflage geriet arg plump, haut dafür jedoch ne Extra-Schippe Trash oben drauf.

Gestaltet sich der Beginn noch recht seriös, werden die Geschehnisse mit zunehmender Laufzeit immer abstruser. In erster Linie liegt das an dem schrillen Haufen Bösewichter, den Wang Yu hier präsentiert, wie den grimmigen Karate-Kämpfer mit Vampirgebiss, die beiden tibetanischen Zen-Boxer, die sich, laut Dialog einer alten tibetanischen Technik folgend, vor jedem Kampf wie die Michelin-Männchen aufpflustern, die beiden Thai-Boxer, die vor jeder Auseinandersetzung erstmal einen 60sekündigen, höchst albern anzusehenden Ritualtanz aufführen, oder den indischen Yoga-Meister, der vorzugsweise auf Händen durch die Gegend springt.
Wer das bereits für ein wenig albern hält, der sollte das Finale abwarten, in welchem Wang Yu seinen Gegner lediglich auf einem Finger hüpfend besiegt (der englische Trailer versprach übrigens Kämpfe von „dokumentarischem Realismus“).

Handlung als solche macht sich rar, die Ereignisse dienen lediglich als Alibi zur Abwicklung möglichst vieler Kampfszenen. Mit Nebensächlichkeiten hält man sich dabei nicht lang auf, was darin gipfelt, dass die gesamte Episode, in welcher Wang Yu gefunden, gesundgepflegt und in Medizin unterrichtet wird, gerade mal sieben Sekunden dauert – ein paar Standbilder reichen, den Rest kann man sich denken.

Die Kämpfe wirken sehr albern, was daran liegt, dass man auf Händen und Fingern herumspringende Kämpfer schlichtweg nicht ernstnehmen kann.
Aus irgendeinem nicht näher erleuterten Grund beherrscht Wang Yu im Finale plötzlich auch noch einen Special-Move, den er eigentlich nie gelernt hat: Wenn er bereits vernichtend geschlagen auf dem Boden liegt und wie ein Käfer auf dem Rücken strampelt, kann er plötzlich wie der leibhaftige Dracula wieder in die Höhe schnellen, was seine Gegner völlig zu Recht reichlich verwirrt.

Die deutsche Synchronfassung trägt ihr übliches Schwerflein dazu bei, die Mundwinkel noch oben zu ziehen. Wang Yu lässt herrliche Einzeiler vom Stapel, ruft seinen Gegnern Sachen zu wie „Halt deine dumme Schnauze, sonst muss ich sie dir zerschlagen, du häßlicher Kanarienvogel!“ oder „Du aufgeblasener Wurzelzwerg – jetzt lass ich dir die Luft ab!“

Auch Lung Fei darf als Karate-Vampir ordentlich vom Leder ziehen. Auf die Frage, ob er nach seiner langen Reise nicht etwas Ruhe bräuchte, antwortet er sehr zuvorkommend: „Wenn hier noch jemand was von Ruhe erzählt, dann kracht es!“
Und nachdem er Wang Yu einen Arm kürzer gemacht hat, kommentiert er das ganz trocken mit: „Er hat meinem Schüler den Arm gebrochen. Da hab ich ihm auch ein wenig auf den Arm geklopft. Das ist doch fair!“

EINE FAUST WIE EIN HAMMER wirkt, ob gewollt oder nicht, wie eine Parodie auf die Filme, die Wang Yu berühmt machten - ein herrlicher Kung-Fu-Unfug, der mit verrückten Einfällen, skurillen Typen und launigen Sprüchen die Langeweile 90 Minuten lang in Fetzen prügelt.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 05.01.2012 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8400
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Yau, der macht Spass!!! 8-)
Dürfte auch einer der ersten Eastern gewesen sein, die ich gesehen habe.
Die deutsche Synchro ist echt passend zotig und Wang Yu hat die Stimme von Tommy "ALF" Piper verpasst bekommen, was die Skurrilitätsskala auch nochmal n paar Punkte nach oben schnellen lässt. :P


(Damn! Ich könnte meinen ich hätte zu dem Film hier mal n Fred eröffnet... :o )

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 05.01.2012 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7755
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Herrliches Teil, IMHO einer der besten Wang Yu Streifen!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 06.01.2012 12:55 
Offline

Registriert: 06.2010
Beiträge: 97
Geschlecht: nicht angegeben
Blap hat geschrieben:
Herrliches Teil, IMHO einer der besten Wang Yu Streifen!


Sehe ich genauso. Einer der besten und schönsten Jimmy Wang Yu Movies.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 06.01.2012 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7755
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
...und im Anschluss "Duell der Giganten" schauen, damit hat man dann die ultimative "Wang Yu Vollbedienung"!

:burns:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 06.01.2012 13:25 
Offline

Registriert: 01.2010
Beiträge: 57
Geschlecht: männlich
Man bedenke auch noch, dass dieser Film kurz nach seiner Deutschlandpremiere 1975 im Kino auch noch wegen Verstoßes gegen den § 131 beschlagnahmt wurde. Die DVD des Films sieht übrigens sehr holprig aus. Ich vermute, dass der Film gekürzt erschienen ist.

Gruss, horrorelvis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 06.01.2012 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1989
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: männlich
horrorelvis hat geschrieben:
Man bedenke auch noch, dass dieser Film kurz nach seiner Deutschlandpremiere 1975 im Kino auch noch wegen Verstoßes gegen den § 131 beschlagnahmt wurde.
...was der eigentliche Witz an der Sache ist, wenn es nicht so tragisch wäre. Dass dieser hanebüchene Unfug, den man nun eigentlich wirklich nicht mal im Ansatz ernst nehmen kann, tatsächlich als Gewaltverherrlichung gelten und verboten (!!) werden kann, ist eine traurige Wahrheit deutscher Zensurgeschichte.

_________________
Regelmäßig neue Reviews von Stuart Redman und DJANGOdzilla bei
JÄGER DER VERLORENEN FILME


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 06.01.2012 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8400
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
horrorelvis hat geschrieben:
Man bedenke auch noch, dass dieser Film kurz nach seiner Deutschlandpremiere 1975 im Kino auch noch wegen Verstoßes gegen den § 131 beschlagnahmt wurde. Die DVD des Films sieht übrigens sehr holprig aus. Ich vermute, dass der Film gekürzt erschienen ist.

Gruss, horrorelvis

Die Holprigkeit bei diesem Eastern basiert jedoch auf HK-Zensur. Ausnahmsweise war's mal nicht der FSK-Druck, der zu Zensurauflagen geführt hat... 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 12.07.2012 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 76
Geschlecht: nicht angegeben
Interessant, ich hatte bei der Videofassung von UFA einige Schnitte vermutet (z.B. Nahaufnahmen als Augen ausgestochen wurden). Ich fand den Streifen auch durchweg gut. Manches war witzig, so z.B. eine Szene wo auf den Fingern gelaufen(?) wird.

9/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 29.08.2014 12:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11636
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Ist die Qualität der NEW DVD okay? Die Auswertung von Ling Fu fand ich äußerst bescheiden.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 29.08.2014 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2014
Beiträge: 1266
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Ist die Qualität der NEW DVD okay? Die Auswertung von Ling Fu fand ich äußerst bescheiden.


Mit der Bild- und Tonqualität der New-DVD bin ich zumindest zufrieden.
Im Gegensatz zur früheren VHS ist der Film im Format 2:35 und anamorph.
Außerdem, was ich sehr lobenswert finde,...kann man sich den Film auch im Original anhören und bekommt die RICHTIGEN Untertitel dazu. Die andere Untertitelspur basiert auf der alten deutschen Kinosynchro.
Die deutsche Synchro haut auch Sprüche raus, wo man bei der Original China-Tonspur nix zu hören bekommt.

Ich mag den Film und sehe Wang Yu gerne, denn bei WANG YU sitzt man immer in der ERSTEN Reihe :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 29.08.2014 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7755
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Ist die Qualität der NEW DVD okay? Die Auswertung von Ling Fu fand ich äußerst bescheiden.


Die Scheibe ist in Ordnung, auf jeden Fall einer der besseren NEW Titel. Kein Vergleich zu "Ling Fu", der noch nichtmal anamorph vorliegt.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 29.08.2014 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8400
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Ist die Qualität der NEW DVD okay? Die Auswertung von Ling Fu fand ich äußerst bescheiden.

DER HENKER DER SHAOLIN :mrgreen: war ja auch ein Uncut-Composite - der musste also aus mehreren Quellen zusammengeflickt werden. Von daher ...

Aber ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten... die Quali von EINE FAUST WIE EIN HAMMER ist echt gut.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EINE FAUST WIE EIN HAMMER - Wang Yu
BeitragVerfasst: 30.08.2014 09:57 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11636
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Danke für die Antworten. Ich werde in Neuss nach der DVD Ausschau halten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker