Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.08.2018 02:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
Plasmo hat geschrieben:
Die anderen Teile konnten noch nie vorbestellt werden.


Das stimmt nicht! Alle drei Teile waren schon bei der OFDB gelistet und konnten vorbestellt werden. Eine zeitland (1-2 Tage) waren sie sogar in der Top 5 der Verkaufscharts!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 15:57 
Offline

Registriert: 04.2010
Beiträge: 524
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Ok das ist mir in der Tat dann wohl entgangen. ;) Wird wohl daran liegen, dass mal alle drei Teile zur gleichen Zeit erscheinen sollten.

_________________
Ivo Scheloske hat geschrieben:
DVD am Aussterben, AM!!!!! ARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 19:53 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Soeben schrieb der Labelsprecher von Cult Movies bei DTM.at:

Zitat:
So hier noch ein paar news.

Gamera:
-Das FSK Symbol wird nur als Sticker auf dem Media Book sein.

Veran
- wird in zusammenarbeit mit Muskeetier Media Erscheinen und
einen Audio Kommentar von Jörg Buttgereit haben.

REIGO und Reiga.
Beide Titel erscheinen von uns in zusammenarbeit mit 8-Films.

Gunhed.

Unsere Leih und Kaufdvd mit der alten VHS Fassung von VPS Identisch.
Eine Uncut Japanfassung wird von Shock erscheinen.


Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
Hört sich ja gut an, aber was habe ich darunter zu verstehen:

G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Zitat:
Unsere Leih und Kaufdvd mit der alten VHS Fassung von VPS Identisch.
Eine Uncut Japanfassung wird von Shock erscheinen.
.


Gibt es noch eine länger Fassung von den Streifen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 20:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Ja, die Kaufhausfassung, die am 10.02.11 erscheint ist mit 92 Minuten cut! Ärgerlich und unverständlich auch deshalb, weil ein Stück des Endkampfes zischen den Mech-Robotern fehlt. Die Japan-DVD und die US-Code1 ADV sind uncut.
Ich lese aus dem Statement das Folgende: Cult Movies hätten sonst extra eine neue FSK für die Japan-Kinofassung beantragen müssen. Um sich das zu sparen, wählte man den Weg über Shock und lässt dort die Langfassung erscheinen. In meinen Augen Unsinn - da wäre eine FSK16 locker drin gewesen.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Ja, die Kaufhausfassung, die am 10.02.11 erscheint ist mit 92 Minuten cut! Ärgerlich und unverständlich auch deshalb, weil ein Stück des Endkampfes zischen den Mech-Robotern fehlt. Die Japan-DVD und die US-Code1 ADV sind uncut.
Ich lese aus dem Statement das Folgende: Cult Movies hätten sonst extra eine neue FSK für die Japan-Kinofassung beantragen müssen. Um sich das zu sparen, wählte man den Weg über Shock und lässt dort die Langfassung erscheinen. In meinen Augen Unsinn - da wäre eine FSK16 locker drin gewesen.

Gruß, G.


Ja aber heißt das jetzt, dass das überteuerte Mediabook, die FAN-Edition, gekürzt ist? Und das für 35 Euro? :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 145
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich
Das bezieht sich doch nur auf die "Gunhed"-DVD.
Die kostet nur um die 10 €.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 05.02.2011 23:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
november2 hat geschrieben:
Das bezieht sich doch nur auf die "Gunhed"-DVD.
Die kostet nur um die 10 €.


Ach stimmt ja... Ich habe das alles Gamera zugesteckt :shock: :? :roll:
Und ich hatte mich schon auf einen Audiokommentar mit Jörg gefreut...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 22.02.2011 03:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7437
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Das grosse "Gamera Double Feature"!
Bild
Frontcover der Blu-ray aus den USA (Regionalcode 0)


Gamera: Guardian of the Universe (Japan 1995, Originaltitel: Gamera: daikaijû kûchû kessen)

Knuffiges Schutzmonster

Erstaunlich grosses und dinosaurierartiges Vogelgezücht, sorgt auf kleinen Inseln für gewaltigen Ärger. Die bösartigen Urviecher picken gern wehrlose Menschlein auf, die sie genüßlich als Mittagsmahl verschnabulieren. Zu dieser Zeit beschäftigt ein merkwürdiges Atoll ebenfalls einige kluge Köpfe. Das rätselhafte Gebilde bewegt sich recht flott durch den Ozean, als man sich auf dem Eiland umschaut, findet man dort nicht minder geheimnisvolle Gegestände vor. Bald wird man mit Entsetzen feststellen, dass es sich keinesfalls um eine rasende Insel handelt, sondern um eine gigantische Schildkröte, die vor vielen, vielen Jahrtausenden auf den Namen Gamera getauft wurde. Derweil sorgen die Vogelmonster, die den klangvollen Namen Gyaos tragen, für weitere Unruhe. Man lockt die monströsen Flieger in ein Stadion, will sie dort einfangen und erforschen. Zunächst scheint die Mission erfolgversprechend, doch dann taucht Gamera aus dem Ozean auf und haut auf den Putz. Offenbar will die riesige Schildkröte die Dinovögel zu Mettgut verarbeiten. Sehr unangenehm, denn das Stadion wird beschädigt, ein überlebender Gyaos kann entkommen. Gamera sorgt aber nicht nur durch seine Ausmaße für Panik, der grosse Rückenpanzerträger kann sogar fliegen, jeder Düsenjägerpilot wird vor Ehrfurcht blass um die Nase. Natürlich verkennt das Militär die Lage, denn man hält Gamera für eine Gefahr, will die Schildkröte bekämpfen und vernichten. Der wahre Feind ist jedoch Gyaos, der grösser und grösser wird, bald als geflügelter Albtraum über Japan herfällt. In Tokio kommt es zum Duell der Giganten, dessen Ausgang nicht nur über das Schicksal Japans entscheiden wird...


Gamera 2: Attack of the Legion (Japan 1996, Originaltitel: Gamera 2: Region shurai)

Knuffelmonster vs. Teufelsbrut aus dem All

Kaum hat man den Schock des Kampfes zwischen Gamera und Gyaos halbwegs verdaut, ereilt eine noch weitaus größere Bedrohung die Menscheit, wie immer erwischt es zunächst Japan. Über Nippon geht ein Meteoritenschauer nieder, der etliche unerklärbare Vorfälle nach sich zieht. Die zunächst nicht greifbare Ungewissheit, soll schnell einem äusserst realen Schrecken weichen. Insektenartige Ungeheuer fallen Menschen an, die Fahrgäste einer U-Bahn werden teilweise zu Brei verarbeitet. Doch damit nicht genug, aus dem Untergrund wächst plötzlich eine gewaltige Pflanze heran, bei der es sich vermutlich um eine Art "Brutkasten" der feindlichen Lebensform handelt. Wissenschaftler sind zu der grausigen Erkenntnis gekommen, dass keine Möglichkeit besteht, mit den ausserirdischen Lebensformen in friedlicher Koexistenz die Erde zu bevölkern. Entweder man bekämpft und vernichtet die Eindringlinge mit aller Konsequenz, oder die gesamte Menschheit wird innerhalb kurzer Zeit vom blauen Planeten getilgt. Neben den mannshohen Insekten bricht ein unfassbares Monstrum aus der Erde, ein gigantisches Ungetüm, größer und gewaltiger als Gamera! Die Armee bekommt das Problem nicht in den Griff, sämtliche Waffensysteme versagen. Nur Gamera kann jetzt noch für Rettung sorgen, doch bei einer Konfrontation mit den Alienmonstern, wird die ansonsten sehr wehrhafte Riesenschildkröte ins Koma geprügelt. Aber Gamera kehrt zurück in den Ring, stellt sich erneut dem Kampf. Nun sollten nur noch diverse Militärschädel begreifen, dass man mit -nicht gegen- Gamera agieren muss...

----------

War das herrlich, war das schön! Gamera ereilte bereits in den sechziger Jahren die Leinwand, wurde zu einem der bekanntesten Mitbewerber von Godzilla. Nach einer längeren Pause, der bis dahin letzte Gamera Flick stammt von 1980, kehrte Gamera 1995 auf die Leinwand zurück. Die Fortsetzung kam nur wenig später an Land (1996), 1999 und 2006 folgten weitere Teile. Ich will mich nun recht kurz fassen, schon vorab sei jedem Fan von japanischen Monsterfilmen folgendes gesagt: Ihr müsst euch diesen prächtigen Filme unbedingt anschauen!

Ich bin bei den kurzen Inhaltseinblicken, bewusst nicht auf die Schauspieler ohne Monstersuit eingegangen, um den Rahmen nicht vollends zu sprengen. Fast schäme ich mich deswegen, denn die Leistungen der Akteure liegen deutlich oberhalb dessen, was man aus vielen anderen Genrebeiträgen kennt. Sicher, die liebenswerten Klischees werden auch hier bedient, doch die Figuren wirken nicht wie uninteressante Abziehbildchen. Im Gegenteil, man fühlt und hofft mit den Charakteren, Nervensägen sucht man in den beiden Gamera-Filmen glücklicherweise vergeblich. Ganz besonders sympathisch ist Ayako Fujitani, die in der Rolle der Asagi Kusanagi eine ganz spezielle Verbindung zu Gamera hat. Die junge Dame ist in beiden Streifen am Start, ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Es wäre ermüdend nun die Namen der weiteren Schauspieler aufzulisten, daher sei Ayako Fujitani stellvertretend für die durchweg angenehmen Besetzungen beider Filme genannt. Die Handlung verkommt nicht zum langweiligen Beiwerk, sondern ist kurzweilig und ansprechend gestaltet.

Doch egal welche Mühe sich die Drehbuchautoren geben, wie gut der Regisseur seine Schauspieler anleitet, wie talentiert die Damen und Herren auch sein mögen... Die wahren Stars eines jeden Kaiju Eiga sind die Monster, mit ihnen steht und fällt jeder Beitrag zu diesem prächtigen, phantasievollen Genre! Ein ganz grosser Pluspunkt ergibt sich aus der Tatsache, dass man die grossen Monster noch immer per Suitmation (oder Teilmodellen) darstellt, Computereffekte nur zur Ergänzung des Gesamtbildes dienen. Ein Mensch im Monsterdress stampft durch detailreiche Modellstädte, die durch unzählige Schläge, Feuerbälle und Explosionen planiert werden, es ist eine wahre Wonne! Die beiden Gamera Beiträge müssen sich keinesfalls hinter den Werken von Toho verstecken, die mit Godzilla gewissermaßen den Platzhirsch des Genres im Stall haben. Man hat erstklassige Arbeit geleistet, die Modelle und Effekte erfreuen die Augen nachhaltig. Gamera wirkt gleichermaßen mächtig und knuffig, man muss die Riesenschildkröte einfach gernhaben, mein Herz hat sie im Sturm erobert! Wenn Gamera dann auch noch wie ein Raumkreuzer mit Plasmaantrieb abhebt, wild rotierend durch das Szenario kracht, vollführt meine alte Pumpe vor Freude kleine und grosse Hüpfer. Nicht ganz so herausragend ist der Gegner des ersten Films, Gyaos ist IMHO ein eher mittelprächtig geratenes Monster, da bietet das "Godzilla, Gamera und Co Universum" weitaus besser gestaltete Ungetüme an. Obschon optisch nur Durchschnitt, taugt Gyaos problemlos zur Verbreitung einer bedrohlichen Stimmung, überhaupt ist der Film von einer (für einen Kaiju Eiga) erstaunlich düsteren Atmosphäre geprägt. Immer wenn Gamera auftaucht, mutet der Film "düster-herzenswarm" an, wie eine wohlige Kuscheldecke für grosse Kindsköpfe. Im Nachfolger ist die als "Legion" bezeichnete Brut ein ganz anderes Kaliber, als der im direkten Vergleich nahezu harmlos anmutende Gyaos (Ein Beleg für die hervorragende Umsetzung der Legion, denn Gyaos aus dem ersten Teil wirkt durchaus erschreckend). Die kleinen Ungeheuer sind toll erdacht und umgesetzt, die grossen Exemplare lassen die Kinnlade des Fans nach unten kippen. Wirklich, ich bin beeindruckt! Die "warme Finsternis" des ersten Films, weicht im Nachfolger einer "kalten Boshaftigkeit", die selbst einen harten Burschen wie Gamera arg beutelt und abledert.

Der Monsterfan bekommt all die Zutaten geboten, die man von guten Genrebeiträgen erwartet. Mehr noch, denn Gamera schafft es nicht nur mühelos über die Meßlatte, sondern legt sie selbst ein Stück höher auf, um diese dann ganz locker und souverän zu überspringen. Ein extrem knuffiges Monster, überwiegend hochklassig ausgeführte Antagonisten, wundervolle Modelle und Effekte, gut aufspielende Menschlein, eine kurzweilige Handlung. Herz, liebes Herz, was willst du mehr? Na klar, auch alte Legenden und Sagen werden eingewoben, der erhobene Zeigefinger mahnt den verantwortungsvollen Umgang mit unserem Heimatplaneten an. Asagi, Gameras "menschliches Sprachrohr", hat es längst begriffen, die Schildkröte behütet in erster Linie unseren Planeten, nicht die Menschheit! Also trennt brav den Hausmüll, fahrt keine Spritschleudern und randaliert nicht im Stadtwald, sonst klopft Gamera vielleicht eines Tages an eure Tür! Haltet mich für bekloppt, aber ich fühlte mich nicht nur köstlich und liebenswert unterhalten, mir kullerten am Ende der Filme ein paar Tränchen über die faltige Fratze, der Knuffelkitsch geht mir zu Herzen.

Übrigens sind die Filme zum sehr fairen Kurs erhältlich. Die Blu-ray von Mill Creek Entertainment bietet beide Streifen auf einer Disk an, die Scheibe ist codefree. Das Bild dieser Veröffentlichung hat mir sehr gut gefallen, "Gamera" sieht wirklich nach "Film" aus, nicht nach sterilem Hochglanz. Der Ton liegt in japanischer und englischer Sprache vor, englische Untertitel sind vorhanden. Ich bevorzuge den japanischen Originalton mit englischen Untertiteln, denn die englischen Synchros tönen recht lieblos. In solchen Momenten wird mir immer wieder klar, wie gut doch der Großteil der deutschen Synchronisationen ist. Egal welches Genre bedient wird, wird sind die Weltmeister in dieser Disziplin, obwohl die Qualität in den letzten Jahren abgebaut hat. Doch ich komme vom Thema ab, Verzeihung. Schwachpunkt der -ansonsten ordentlichen- Blu-ray ist die Ausstattung, denn es gibt leider keinerlei Bonusmaterial zu bestaunen. Doch führt man sich den Kaufpreis vor Augen, kann man sich mit diesem "Makel" sehr gut arrangieren. Ich habe $5.99 (+ wenige Taler Versandkosten) gezahlt, in Anbetracht der prächtigen Filme ein nahezu lachhafter Preis!

Gamera: Guardian of the Universe - 7,5/10 (gut bis sehr gut)

Gamera 2: Attack of the Legion - 8/10 (sehr gut)


Meine Lieblingszitate will ich euch nicht vorenthalten:

"Was the Investigation Team eaten by the Birds?"
+
"If we allow it to survive, we will die!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 22.02.2011 15:04 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3076
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Sehr schöner und treffender Kommentar, Meister Blap! Du sprichst mir aus der Seele. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

***

Mein vor zig Wochen bestelltes Exemplar von GAMERA 3: REVENGE OF IRIS ist bislang nicht angekommen. Nach wiederholter Anmahnung per Email hat der Händler mir den Kaufpreis nun zurückerstattet, was ein schwacher Trost ist. Ich will endlich den Film sehen, verdammt!! :(
Bleibt nur, auf die deutsche VÖ zu warten.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 15.03.2011 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
So, das erste Mediabook ist draußen... Hat es schon einer? Ist alles zur Zufriedenheit?
Ich würde gerne mal Fotos sehen, damit mir die 30 Euro besser aus dem Geldbeutel gehen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 15.03.2011 20:49 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Ich hab das Mediabook letzte Woche bekommen.
Im Großen und Ganzen kann ich auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aussprechen.
Das Mediabook macht einen schicken und recht hochwertigen Eindruck. Das überflüssige FSK-Siegel ist als Aufkleber ausgelegt, somit ablösbar. Aber bitte vorsichtig: Datenträger rausnehmen, mit Föhn leicht anwärmen, den ollen Flatschen gaaaanz langsam abziehen. Der Flatschenkleber ist sonst recht störrisch und könnte Schaden anrichten.

Beim fest integrierten Booklet wurde imo leider einiges an Potenzial verschenkt, da es ausschließlich bebildert ist und keinerlei Textinformationen beinhaltet. Ich persönlich hätte mir da einen flotten Text mit Infos gewünscht - tja, von Anolis wohl zu verwöhnt...

Das Hauptmenü der BD funzt bei einem meiner Blu-ray-Player nicht, war aber einfach zu umgehen durch Skippen des Cult Logos und des kleinen Vorfilmstücks, das das Menü einleitet - schon war ich im Hauptfilm.
Die Bildqualität überzeugte mich sowohl bei der BD, als auch bei der DVD. Die Grundcharakteristik in Farbgebung und Kontrast wurde von der vor vielen Jahren in Japan erschienenen LD von Daiei beibehalten, nur eben perfektioniert durch eine Neuabtastung, sodass die Farben nun weitaus frischer, dichter, satter und differenzierter daherkommen. Gerade die ADV-Discs hatten in dieser und anderen Hinsichten doch manchmal sichtlich schwer zu kämpfen.
Die Bildquali der BD finde ich ansprechend und ordentlich, wenn auch kein Referenzniveau gemessen an Top-Standards erreicht wird. Ich habe unsere Schnuckelschildkröte nie besser gesehen und freue mich schon auf die nächsten Releases.
Vergleicht man die Cult DVD und -BD gegeneinander, lässt die BD zu keiner Zeit Zweifel an ihrer Existenzberechtigung aufkommen und zeigt immer klar, wo die jeweiligen Vorteile liegen.
Dennoch: Gratulation an Cult auch für die gute Quali der DVD, die nicht einfach nur alibimäßig beigepackt wurde - die lässt, da ja nun vom gleichen HD-Master stammend, meilenweit alle ADV-Ausgaben, gleich, ob nun aus UK oder USA stammend, weit hinter sich und wurde mit satter Datenrate und Abwesenheit von Artefakten auf Silber gebannt.

Die Synchro ist imo kein Meisterstück, aber doch insgesamt erfreulich solide ausgefallen, manchmal etwas steril in Stil und Note; halt ein typisches Kind heutiger Zeit.
Ich habe allerdings bei der Wiedergabe bei meiner BD einen leicht metallischen Widerhall im Hintergrund, der in der jeweiligen Japan 5.1-Mischung nie auftaucht. Könnte beim Abmischen der Synchro entstanden sein, keine Ahnung... An meinen Einstellungen am Equipment liegt es jedenfalls nicht.
Auf der DVD ist zusätzlich noch eine 2.0-Dolby Tonspur, die man ruhig auch hätte auf die BD packen können. An die extreme Brachialgewalt der Digital-PCM Spur auf der japanischen Daiei-LD kommen aber beide Abmischungen nicht ran.

An die Extras hab ich mich noch nicht rangemacht. Und ich bleibe dabei, dass es etwas ignorant von Cult war, das falsche Covermotiv zu benutzen. Da wäre also noch klar Luft für Verbesserung, auch in Hinsicht auf die Booklets.

Ich verspüre allerdings in diesen Tagen absolut keine gesteigerte Lust darauf, gewaltigen Zerstörungsorgien auf japanischem Boden beizuwohnen. Das Realgeschehen macht mir da bekannterweise einen Strich durch die Rechnung und so müssen Gamera und Co erst mal im Archiv schlummern.

Gruß, G.


Zuletzt geändert von G. Rossi Stuart am 15.03.2011 20:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 15.03.2011 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4979
Geschlecht: männlich
Das hört sich ja doch ganz gut an. Zumindest was die Qualität der Scheiben angeht.

Doch das mit dem Menü und das Fehlen von Booklet-Text stößt mir etwas bitter auf.
Da kommt mir irgendwie der Gedanke in den Kopf, dass man einfach zu wenig Liebe (wie es Anolis und Co. tun) in
das Anliegen gesteckt hat. Und dann finde ich einen Preis von 30-35 Euro schon reichlich überzogen.
Denn für soviel Taler sollte auch ALLES stimmen. Da darf man auch schon mal auf hohem Niveau meckern ;)

Aber danke für die ausführliche Beschreibung und Einschätzung.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 15.03.2011 21:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Absolut, Kritik soll und muß immer sein, erst recht, wenn ein Produkt hochpreisig ist!

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 16.03.2011 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7437
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Auf diese Veröffentlichungen verzichte ich gern, mit der US-BD bin ich gut bedient. Nur bei "Revenge of Iris" werde ich wohl notgedrungen zugreifen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 16.03.2011 13:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3076
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Auf diese Veröffentlichungen verzichte ich gern, mit der US-BD bin ich gut bedient. Nur bei "Revenge of Iris" werde ich wohl notgedrungen zugreifen.


Dito. Der erscheint am 24.März und ist vorbestellbar (bei OFDb u.a.).

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 16.03.2011 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 824
Wohnort: Cannibal City
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Beim fest integrierten Booklet wurde imo leider einiges an Potenzial verschenkt, da es ausschließlich bebildert ist und keinerlei Textinformationen beinhaltet. Ich persönlich hätte mir da einen flotten Text mit Infos gewünscht - tja, von Anolis wohl zu verwöhnt...


Also bei mir ist eine kurze Inhaltsangabe des Films drin und eine Gamera-Filmographie bis 1980. Die Qualität des Textes erreicht aber leider nicht das Anolis-Niveau.

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 16.03.2011 15:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Klar, ist ja auch eine Synopsis enthalten, ein kurzer Handlungsabriß, der sich über die Seiten hinzieht.
Aber, ich hätte es vielleicht präziser ausformulieren sollen, hätte ich mir eher ein Füllhorn an interessanten Informationen, weniger denn eine Inhaltsangabe und Cast/Crew pur gewünscht. Man hätte den zur Verfügung stehenden Raum (ohne Deckblätter exakt immerhin 22 Seiten!) wirklich sinnvoller nutzen können.
Welche Gamera-Filmographie? Vollkommen obsolet, enthält ja auf den letzten beiden Seiten nicht mal Regie- oder Castangaben.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: GAMERA Trilogie (1995-99)
BeitragVerfasst: 16.03.2011 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 824
Wohnort: Cannibal City
Geschlecht: männlich
G. Rossi Stuart hat geschrieben:
Klar, ist ja auch eine Synopsis enthalten, ein kurzer Handlungsabriß, der sich über die Seiten hinzieht.
Aber, ich hätte es vielleicht präziser ausformulieren sollen, hätte ich mir eher ein Füllhorn an interessanten Informationen, weniger denn eine Inhaltsangabe und Cast/Crew pur gewünscht. Man hätte den zur Verfügung stehenden Raum (ohne Deckblätter exakt immerhin 22 Seiten!) wirklich sinnvoller nutzen können.
Welche Gamera-Filmographie? Vollkommen obsolet, enthält ja auf den letzten beiden Seiten nicht mal Regie- oder Castangaben.

Gruß, G.


Hat sich in deinem Posting halt so angehört als wären nur Bilder vorhanden, deshalb mein Einwand. Das gelbe vom Ei ist es aber in der Tat nicht.

_________________
FUCK DIRTY PICTURES


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker