Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 03.12.2016 14:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: TERROR SERPENT - Chui Yuk-Lung, Godfrey Ho
BeitragVerfasst: 17.06.2013 16:07 
Offline

Registriert: 04.2010
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Thunder of Gigantic Serpent
Taiwan/Hongkong 1988
Deutscher Titel: Terror Serpent

Bild

Ein kleines Mädchen findet eine Schlange, die sie Mosla nennt (Fluffy und Charlie passten ihr als Namen nicht) und will sie gegen den Willen ihrer Eltern behalten. Indes werden in einem nahe gelegenen Genlabor Experimente an Pflanzen und Tieren gemacht um diese zu vergrößern und so den Welthunger zu besiegen. Ein paar Terroristen wollen sich "der Formel" bemächtigen und überfallen das Labor. Eine Wissenschaftlerin kann mit dem Plastikkasten, in dem die Experimente gemacht werden entkommen, verliert ihn aber auf der Flucht. Es kommt wie es kommen muss: Das kleine Mädchen findet den Kasten und benutzt ihn als Terrarium für ihre Schlange. Obwohl der Kasten an keine weiteren Gerätschaften angeschlossen ist, funktioniert er einwandfrei von alleine und die Schlange wird satte zwei Meter groß. Das Mädchen ist geschockt, aber zugleich erfreut über die Größe ihres neuen Spielkameraden. Tatsächlich spielen die beiden am nächsten Tag eine Runde Beachvolleyball. Kein Witz.

Alles könnte so schön sein, doch als einer der bösen Terroristen das Mädchen mit der Riesenschlange sieht, kann er eins und eins zusammenzählen und weiß, dass sie irgendwie im Besitz des Plastikkastens und damit auch der sogenannten "Formel" ist. Was genau diese "Formel" übrigens sein soll, ist das größte Rätsel des Films. Eins ist klar: Die Formel soll nicht der Kasten sein, sondern viel mehr sich im Kasten selbst befinden. Aber irgendwie ist sie dann doch nicht da drin. Alles kaum zu verstehen...

Genau so wenig zu verstehen ist auch das weitere Vorgehen der Terroristen: Sie entführen das Mädchen um die Schlange in eine Falle zu locken, in der sie sie mit Stromschlägen maltretieren. Auf einmal wird die Schlange daraufhin 100 Meter groß. Warum? Darum! Wofür braucht man da eigentlich noch eine "Formel" wenn Riesenwuchs auch von ganz alleine kommen kann? Wie auch immer, einmal groß geworden, muss Mosla ihrer Pflicht als Riesenmonster nachkommen und die Hauptstadt zerstören. Wir bekommen einige wirklich sehr solide Szenen zu sehen, die zwar weit hinter dem japanischen Standard der 50er und 60er-Jahre zurückbleiben, aber dennoch gar nicht mal so schlecht anzuschauen sind. Für einige Szenen wurde sogar tatsächlich eine lebensgroße mechanische Attrappe gebaut - Hut ab! Letzten Endes erliegt Mosla leider den Angriffen des Militärs und stirbt. Das kleine Mädchen ist tottraurig und wir bekommen abschließend eine kurze moralische Belehrung vom Fließband über die Skurpellosigkeit des Militärs und der Wissenschaft.

In der sehr Ninja-lastigen Filmographie des Schnippelkünstlers Godfrey Ho stellt Thunder of Gigantic Serpent eine Besonderheit dar, da es sich um den einzigen Patchworkmonsterfilm von ihm handelt. Es ist schon irgendwie verwunderlich, dass in Japan zig Monsterfilme gedreht wurden und es auch in Taiwan zumindest eine kleinere Welle in den 70er-Jahren gab, aber in den großen Studios in Hongkong über all die Jahre kein einziger originärer Monsterfilm entstanden ist. Thunder of Gigantic Serpent schließt diese Lücke also auch nicht vollwertig, da der Hauptfilm samt aller Monsterszenen auf dem taiwanischen Film King of Snake (Taiwan 1984?) (Originaltitel: 大蛇王 Dàshéwáng) basiert. Während der Originalfilm nur im Ausland auf VHS und VCD erhältlich ist, hat es Godfrey Hos Schnittfassung sogar bis zu uns nach Deutschland als zwei Auflagen auf VHS geschafft. Da die VHS allerdings sehr selten geworden ist und eine DVD-Veröffentlichung leider noch aus steht, ist der Film nicht so bekannt wie er es sonst eigentlich wäre.

Thunder of Gigantic Serpent ist nämlich ein ziemlicher Knaller und für Trashfreunde unbedingt zu empfehlen! Die amateurhaften Schauspieler, das nervige Kind, die wild durch die Gegend fliegende Handpuppenschlange, die zum Prusten dummen Dialoge, die fantastischen Zerstörungsszenen - Das alles in solch einer geballten Packung wie hier, findet man selten. Die von Ho neu gedrehten Szenen (inklusive dem großartigen Pierre Kirby) passen zwar nicht so recht in den Film, wissen aber zu unterhalten und sorgen neben den ganzen Unglaublichkeiten, die sowieso schon gegeben sind, für die Extraportion Verwirrung.

Ich bereue die etwas teurere Anschaffung der VHS (wunderschönes Cover übrigens!) um keinen Cent. Was für eine Granate!

Fazit: 7/10

_________________
Ivo Scheloske hat geschrieben:
DVD am Aussterben, AM!!!!! ARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TERROR SERPENT - Chui Yuk-Lung, Godfrey Ho
BeitragVerfasst: 17.06.2013 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7755
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Bisher hat mich Godfrey Ho noch nie enttäuscht, kenne allerdings nur einen kleinen Teil seiner Machwerke. Stets war der Stoff schlecht und unterhaltsam, folglich sehr angenehm.

Vielleicht kommt irgendwann eine neue Auswertung. Würde ich sehr begrüßen, so ein kleiner Schundfetzer darf nicht in Vergessenheit geraten. Sollte sich ein Label erbarmen, ich kaufe den Stoff, versprochen.

Lieber Plasmo, danke für die Vorstellung der Sause.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TERROR SERPENT - Chui Yuk-Lung, Godfrey Ho
BeitragVerfasst: 19.06.2013 01:02 
Offline

Registriert: 05.2010
Beiträge: 369
Geschlecht: nicht angegeben
hier noch der Originale Werbeflyer zu diesem Ultraschund (klick for gigantic Resolution Scans)

Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TERROR SERPENT - Chui Yuk-Lung, Godfrey Ho
BeitragVerfasst: 19.06.2013 07:21 
Offline

Registriert: 04.2010
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Danke für den Flyer! Schönes Ding. :)

_________________
Ivo Scheloske hat geschrieben:
DVD am Aussterben, AM!!!!! ARSCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: TERROR SERPENT - Chui Yuk-Lung, Godfrey Ho
BeitragVerfasst: 22.06.2013 23:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 688
Geschlecht: nicht angegeben
wahnsinn! muss ich sehn :D

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker