Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.01.2017 00:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 03.02.2010 23:08 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4609
Geschlecht: männlich
Ein junger Mann wird nach Jahren aus dem Zuchthaus entlassen. Pech für die Bevölkerung, denn hier wird eine tickende Zeitbombe freigesetzt, denn, wie uns der Mann per voice-over mitteilt, denkt er immer noch und immer wieder daran, andere Menschen zu quälen.

Nachdem er sich mit einer Wurst gestärkt hat, verliert er keine Zeit. In einem Taxi will er die Fahrerin attackieren, doch riecht sie den Braten und es gelingt ihr, den Mann (der namenlos bleibt) in die Flucht zu schlagen. Dabei entdeckt er ein alleinstehendes Haus, in dem eine alte Frau, deren junge Tochter und deren behinderter Bruder wohnen. Das freilich tun sie nicht mehr lange... Die Tochter wird schließlich noch (nach ihrem Ableben!) geschändet.

Anschließend flüchtet er mit deren Auto und verursacht dabei einen Unfall, ehe er erneut den Tankstellenimbiss vom Anfang ansteuert, um auch die Gäste dort zu töten. Doch dann erscheint die Polizei...

Gerald Kargl drehte diesen ziemlichen österreichischen Film im Jahr 1983 mit Erwin Leder in der Hauptrolle nach einem tatsächlichen Fall (was im Land des Kampusch-Entführers und Josef Fritzl nun auch nicht mehr verwundert...). Konsequent wird der Film aus der Sicht des Täters erzählt, was man durch das permanente voice-over sehr wörtlich nehmen darf. Leders Leistung ist beeindruckend. Die DVD enthält eine Einletung von Jörg Buttgereit und ist vor Jahren bei EPIX erschienen, wobei es m.W. mittlerweile auch eine Doppel-DVD geben soll.

Sehr interessant und empfehlenswert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Angst - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 03.02.2010 23:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2364
Geschlecht: männlich
Ich kann nur zustimmen , der Film ist hervorragend !

Erwin Leder ist fast schon beängstigend überzeugend , die Kamerafahrten sind genial und der Soundtrack von Klaus Schulze ist ebenfalls hervorragend . Die kranke Atmosphäre , getragen von Leder`s Monologen ( der gesamte Film spielt in der Ich-Perspektive , eigentlich ist der ganze Film ist ein Monolog ) erzeugt ein Klima der Isolation , die extremen Tötungssequenzen sind an Kaltblütigkeit nicht zu überbieten . Die Konsequenz und Härte der Umsetzung hat wohl dazu geführt , daß der Film bis zur DVD Veröffentlichung keinen Vertrieb / Verleiher gefunden hat (meines Wissens nach machte nur ein belgisches VHS Label eine Ausnahme) .

Also , wer gerne in der "Psychopathia-Sexualis" schmökert , Mitglied im Jürgen Bartsch Fanclub ist oder sich einfach für unterschlagene Meisterwerke interessiert sollte zuschlagen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 23.07.2010 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2717
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Jetzt muss mir die DVD nur irgendwann mal vor die Flinte kommen... nach Ugos auf Überzeugung zielende Werbung neulich in Hamburg (und jetzt mit Bianchi als zweitem Fürsprecher) bleibt mir wohl nichts anderes über! :?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 23.07.2010 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1376
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Ich find ihn zwar nicht so legendär, wie man in manchen Kritiken so liest, aber es handelt sich definitiv um einen interessanten Film, an dem man nicht vorrüber gehen sollte. Hol dir den Film! :D

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 23.07.2010 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8495
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Jetzt muss mir die DVD nur irgendwann mal vor die Flinte kommen... nach Ugos auf Überzeugung zielende Werbung neulich in Hamburg (und jetzt mit Bianchi als zweitem Fürsprecher) bleibt mir wohl nichts anderes über! :?

ebenfalls eine Empfehlung von meiner Seite aus. Starker Film!

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 23.07.2010 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 87
Wohnort: Ingolstadt
Geschlecht: männlich
Absolutes Meisterwerk mit grandioser Kameraarbeit vom grandiosen Rybczynski!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 03.11.2011 00:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 753
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
schöner unterhaltungsfilm, der aber meines erachtens eher etwas zum routiniert durchgucken mit einigen schmunzlern (lässt man mal die ganze "auf einer wahren geschichte basierend"-sache außer acht!) ist als eine richtige beklemmende psycho-/charakterstudie. dafür gibt er für mich nicht genug tiefe her. an der oberfläche macht er jedoch einen feinen eindruck. 7/10

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 03.01.2015 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1312
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Thomas Morus hat geschrieben:
schöner unterhaltungsfilm, der aber meines erachtens eher etwas zum routiniert durchgucken mit einigen schmunzlern (lässt man mal die ganze "auf einer wahren geschichte basierend"-sache außer acht!) ist als eine richtige beklemmende psycho-/charakterstudie. dafür gibt er für mich nicht genug tiefe her. an der oberfläche macht er jedoch einen feinen eindruck. 7/10


Genau so hab ich es auch empfunden. Er war mir ein bisschen zu plakativ und pseudo-psychologisch. Aber die düstere minimalistische Optik/Story ist irgendwie faszinierend/ansprechend. Hat was, aber für mich kein Meisterwerk.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ANGST - Gerald Kargl
BeitragVerfasst: 09.01.2015 18:41 
Offline

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1143
Geschlecht: nicht angegeben
Ist ein paar Jahre her, dass ich ihn gesehen habe. Das einzige, was ich noch weiß, ist, dass ich übraus ekelhaft und abartig fand.
Ein Film, den man einmal sieht und danach nie mehr sehen möchte. Ich habe ihn nahezu gehasst.
Wahrscheinlich ist das auch die Wirkung, die der Film erzielen möchte. Für mich ist das alles zu pervers...genau wie Audition, Maniac und ähnliche Sachen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker