Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2017 01:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 25.07.2011 22:42 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Produktionsland: England
Produktion: Hammer
Erscheinungsjahr: 1972
Regie: Robert Young
Drehbuch: Judson Kinberg
Kamera: Moray Grant
Schnitt: Peter Musgrave
Spezialeffekte: Les Bowie
Musik: David Whitaker
Länge: ca. 87 Min.
Freigabe: FSK 18
Darsteller: Thorley Walters, Laurence Payne, John Moulder-Brown, Adrienne Corri, Anthony Higgins, Richard Owens, Elizabeth Seal, Robin Hunter, Domini Blythe, Robert Tayman, Lynne Frederick, John Bown, Mary Wimbush, Christina Paul, Robin Sachs

Graf Mitterhaus ist für das Verschwinden und den Tod junger Mädchen verantwortlich. Die Dorfgemeinde fürchtet sich davor etwas zu unternehmen, da es sich um einen Adligen handelt. Doch als zu viele Bewohner von den Todesfällen betroffen sind, tötet man den Graf, der in Wahrheit ein Vampir ist. Während seines Ablebens verflucht der Graf die Dorfbewohner und kündigt seine Rückkehr an. Viele Jahre später gastiert ein Wanderzirkus in dem kleinen Dorf, es kommt zu Todesfällen, die den Fluch des Grafen ins Gedächtnis rufen.

Nachdem Hammer mit der Karnstein Trilogie, zwischen 1970 und 1971 bereits neue Wege in Sachen Vampirfilme beschritt, setze man ein Jahr später mit Circus der Vampire noch einiges drauf. In den Karnstein-Filmen präsentierte man bereits mehr Erotik und in „Dracula – Nächte des Entsetzens“ etwas Gore. Diese Elemente fanden 1972 in „Circus der Vampire“ reichhaltig Verwendung. Denn an harten Szenen wurde im Vergleich zu älteren Produktionen wirklich nicht gegeizt. Allein die ersten Minuten bieten eine rasante Achterbahnfahrt, gespickt mit Tod und Gewalt.

Hammer hauchte mit „Circus der Vampire“ dem Vampir-Mythos neues Leben ein. In dieser Form wurde nämlich das Thema definitiv noch nie von der Produktionsfirma umgesetzt. Das Grauen lauert nicht in einem Schloss in den Kaparten, sondern in einem Wanderzirkus. Ein Wanderzirkus, der eigentlich die Freude ins Dorf bringen soll, aber angeführt von einem kleinwüchsigen Clown, den Tod verbreitet. Dabei ist den „Artisten“ des Zirkus jedes Mittel recht, um den Fluch des Grafen in Erfüllung zu bringen.

Des Weiteren setzt sich der Film mit dem Thema Sexualität, sprich Hörigkeit auseinander. Der Reiz des Unbekannten, der in den Reiz des Abnormalen mündet. Dazu präsentiert der Film auch erwartungsgemäß einige nett anzusehende Hauptdarstellerinnen.

Fazit: Circus der Vampire ist eine Neo-Hammer-Produktion, die nicht so sehr auf die klassischen Werte der Produktionsfirma setzt, als auf Erotik und Härte. Was dabei unter dem Strich rauskommt, ist aller Ehren wert und einfach richtig gut.

8,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 26.07.2011 01:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Kurzkommentar (2009):

Circus der Vampire

Ein kleines Dorf wird von einem fiesen Vampir drangsaliert. Irgendwann platzt den Einwohnern der Gegend der Kragen. Sie erstürmen das Schloss des Grafen Mitterhaus, und bringen ihn per Holzpfahl zur Strecke. Kurz vor seinem Ende verflucht der Blutgraf die Dorfgemeinschaft, Leid und Unheil soll über sie und ihre Kinder kommen. Fünfzehn Jahre später wütet eine bisher unbekannte Seuche im Dorf, es sind bereits einige Todesfälle zu beklagen. Als ein merkwürdiger Zirkus das Nest besucht, schwanken die Einwohner zwischen Bewunderung und Argwohn, tatsächlich kommt mit den vermeintlichen Artisten erst das wahre Grauen über die verunsicherten Menschlein...

"Vampire Circus" ist ein schöner Hammer-Film aus den frühen siebziger Jahren (Der sich allerdings nicht mit der wundervollen Karnstein-Trilogie (1970-71), oder den späten Beiträgen zur Dracula-Reihe messen kann). Zunächst fällt auf, dass "Circus der Vampire" ohne grosse Namen wie Peter Cushing oder Christopher Lee auskommen muss. Schönheiten wie man sie aus den Karnstein Werken (und etlichen anderen Hammer Titeln wie z.B. der Dracula- oder Frankenstein-Reihe kennt) erfreuen hier leider auch nicht das Auge des Zuschauers, die Riege der Damen präsentiert sich optisch recht unauffällig. Thorley Walters -als Bürgermeister zu sehen- dürfte einigen Fans der 60er/70er Jahre bekannt sein, Dave Prowse spielt einen Gehilfen der Vampire, später wurde er -dann als David Prowse- zum legendärsten Blechschädel der Filmgeschichte. Obwohl es ein wenig an einer echten Identifikationsfigur mangelt, ist die Besetzung des Filmes durchaus nicht als schwach zu bezeichnen.

Die Atmosphäre unterscheidet sich ein wenig von anderen Hammer Filmen, trotzdem kann der Film seine Herkunft -glücklicherweise- nicht verleugnen. Die Kulissen sind wie immer sehr hübsch, die Kamera wird kreativ eingesetzt. Der Blutgehalt ist für Hammer Verhältnisse recht hoch, der strömt der Saft ordentlich, ein Kopf verliert den Anschluss an seinen Besitzer. Für dezente Mopskultur wird auch gesorgt, doch der Erotik-Faktor der Karnstein Filme ist um ein vielfaches üppiger und ansprechender.

Insgesamt ein weiterer Pflichtfilm aus dem Hause Hammer, obwohl ich "Vampire Circus" nicht zu meinen persönlichen Lieblingen zählen kann. Die DVD von Koch Media präsentiert den Film in sehr schöner Qualität, ein wenig Bonusmaterial und ein Booklet sind zusätzlich enthalten.

Gut bis sehr gut = 7,5/10


Nachtrag 2011:

Vor ein paar Tagen gesellte sich die Koch-BD zur alten DVD des Labels. Als Fan schöner Horrorflicks aus den siebziger Jahren kommt an diesem Streifen nicht vorbei, da gibt es überhaupt keinen Zweifel.

Hammer mengt der üblichen Rezeptur neue Zutaten bei, teils durchaus mutig (Kindermorde) und gelungen. Ich bleibe auch nach dieser Sichtung bei 7,5/10 (gut bis sehr gut), möchte den Film nicht in meiner Sammlung missen. Dennoch liebe ich alle anderen Vampirflicks von Hammer noch mehr, so ist "Circus der Vampire" ein verdammt starker "Tabellenletzter" (Wie ich diese Sportvergleiche verabscheue...).

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 26.07.2011 02:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 365
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Genial!!! 10/10 Pkt

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 26.07.2011 09:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Wohl verdiente Hammermäßige 7,5 / 10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.08.2011 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7095
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Obwohl er meistens etwas schlechter wegkommt, liebe ich diesen Film! Diese ganze sureale Farbenpracht, wow! War glaub ich, eine meiner ersten Koch Media DVDs, also ein besonderer Stellenwertbonus noch gratis dazu...

8/10

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 10.08.2011 18:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10416
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Circus der Vampire 7/10

Sehr blutiger und freizügiger Hammerfilm! Der gute sympatische und obskure darsteller zu bieten hat. Gefallen hat das Liebespärchen wo auch der Junge aus "Das Versteck" bei war. Oder die Zirkusleute die echt passten mit ihrem sonderbaren aussehen. Die Athmosphäre war gut verteilt über den Film. Teilweise wirkt der Film etwas angestaubt, wobei er damals doch sehr Modern wirken sollte im gegensatz zu vorherrigen Hammer filmen.
Jetzt nicht der grosse Vampirwurf, aber solide.
Die Bildqualli der Koch dvd geht in Ordnung, als extra gibts sogar ein Comic....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 11.08.2011 20:43 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 654
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Als jahrzehntelanger Hammer - Verrückter kann ich natürlich gar nichts negatives schreiben ;)

Bekommt von mir auf jedenfall 8/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 08.11.2011 18:18 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 654
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Wie verhält sich denn die BR zur nomalen DVD.
Denke mal die erste und die zweite DVD Auflage sind sowieso identisch, oder ?
Und die BR.........gibt es hier eine ersichtliche Bildverbesserung und einen Grund zum Neukauf ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 08.11.2011 19:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10736
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Wie verhält sich denn die BR zur nomalen DVD.
Denke mal die erste und die zweite DVD Auflage sind sowieso identisch, oder ?
Und die BR.........gibt es hier eine ersichtliche Bildverbesserung und einen Grund zum Neukauf ?



Einen Quantensprung dürfte es nicht geben. Ich bin aber sehr zufrieden mit der BD, habe die DVD aber nie besessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 08.11.2011 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Und die BR.........gibt es hier eine ersichtliche Bildverbesserung und einen Grund zum Neukauf ?


Das hängt in diesem Fall (IMHO noch stärker als üblich) von deinen Wiedergabegeräten ab. Auf einer kleinen Diagonale sollte die DVD ausreichen, die BD punktet erst auf -nicht mehr ganz so winzigen Diagonalen über einem Meter- mit besserer Schärfe und den Vorteilen bezüglich der Kompression.

Ich habe die alte DVD und die BD hier, der "Leidensdruck" war -aufgrund der guten DVD- gering, aber ich konnte dennoch nicht widerstehen. Wenn sowieso ein Neukauf ansteht, dann würde ich zur BD greifen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 08.11.2011 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1209
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Und die BR.........gibt es hier eine ersichtliche Bildverbesserung und einen Grund zum Neukauf ?

Lies dir z.B. mal hier die Bewertungen durch, das klingt nicht berauschend.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
BILDBEWERTUNG 2,8 von 5 :|

Da ich den Film noch nicht in meiner Sammlung hatte, habe ich lieber zur DVD gegriffen. Die stammt auch vom HD-Master und ist klasse
BILDBEWERTUNG 4 von 5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 09:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
Wie verhält sich denn die BR zur nomalen DVD.
Denke mal die erste und die zweite DVD Auflage sind sowieso identisch, oder ?
Und die BR.........gibt es hier eine ersichtliche Bildverbesserung und einen Grund zum Neukauf ?

Ich habe beide (Neuauflage DVD und BD) hier. Wer über größere Diagonalen schaut, Wert legt auf korrektere Hauttöne, intensivere Durchzeichnung in Details und einen weit filmischeren Gesamteindruck, greift eindeutig zur BD. Allerdings werden auch alle Defekte der Vorlage intensiver sichtbar! Für mich gewinnt ganz klar die Blu-ray im direkten Vergleich.
Im Vergleich zu den "alten" Abtastungen (Carlton-Master) lohnt der Kauf der Neuauflage auf BD sowieso.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 10:11 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 654
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
Danke Euch für die schnellen und aufschlußreichen Antworten.
Eine sehr große Diagonale besitze ich nicht, aber als Hammer - Liebhaber besitze ich natürlich die
zwei DVD Auflagen. War mit der ersten eigentlich schon sehr zufrieden. Die Neuauflage habe ich noch gar
nicht ausgepackt, aber wegen dem Schuber nochmals gekauft.

Werde also dann meine DVD behalten und mir nochmals einen Neukauf verkneifen.

PS: Hoffentlich geht es mit der Hammer - Serie bei Koch doch noch weiter. Es gäbe da im Horror und Thriller -
Bereich noch einiges zum endecken.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 10:19 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Vincent cushing hat geschrieben:
...

PS: Hoffentlich geht es mit der Hammer - Serie bei Koch doch noch weiter. Es gäbe da im Horror und Thriller -
Bereich noch einiges zum endecken.

Jo, das UK macht da ja grad dahin gehend große Sprünge. Bei mir trudelte kürzlich die QUATERMASS AND THE PIT-Combo ein. Fantastisches Bild! Die Anolis muss leider einpacken. Wo doch immer behauptet wird, solch alte Filme würden sich auf BD nicht lohnen, den straft diese VÖ Lügen. Ich hoffe auch, es geht mal hier wieder weiter, vor allem auch mit bislang unveröffentlichten Titeln.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
Lies dir z.B. mal hier die Bewertungen durch, das klingt nicht berauschend.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
BILDBEWERTUNG 2,8 von 5 :|


Mit der "Fachkompetenz" dieser Seite kann man sich den Hintern abwischen, zu mehr taugt sie nicht. Bei den Kommentaren packt mich das Grauen. Die BD bietet ein sehr schönes "Kinobild", glücklicherweise kein durch den Wolf gedrehtes und abgwürgtes Sterilium (was von diversen Ochsen gern als "HD-Feeling" bezeichnet wird). ZUM KOTZEN!!!

---

Nargh, ich habe mich ein wenig im Ton vergriffen. Es ist nicht gegen dich gerichtet.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1209
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
eddiefan hat geschrieben:
Lies dir z.B. mal hier die Bewertungen durch, das klingt nicht berauschend.
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
BILDBEWERTUNG 2,8 von 5 :|


Mit der "Fachkompetenz" dieser Seite kann man sich den Hintern abwischen, zu mehr taugt sie nicht. Bei den Kommentaren packt mich das Grauen. Die BD bietet ein sehr schönes "Kinobild", glücklicherweise kein durch den Wolf gedrehtes und abgwürgtes Sterilium (was von diversen Ochsen gern als "HD-Feeling" bezeichnet wird). ZUM KOTZEN!!!

---

Nargh, ich habe mich ein wenig im Ton vergriffen. Es ist nicht gegen dich gerichtet.

Ist schon ok, habe ich auch nicht als Kritik gegen mich verstanden. :)

Ich finde die Seite eigentlich ganz ok. Allerdings bin ich hin und wieder auch nicht mit den Bewertungen einverstanden. Mir erging das mal so z. B. bei "Signs". Ich habe mir zur Regel gemacht, keine BD mit einer Bildbewertung unter 4 von 5 zu kaufen. Als ich dann las, dass Signs nur eine 3,5 bekam, war ich enttäuscht und habe nicht zugegriffen. Ein paar Wochen später sah ich den Film bei SKY und war trotz 1080i positiv überrascht. Da habe ich mich auch gefragt, wie die auf nur 3,5 kommen. :roll:

Um aber nochmal auf Circus der Vampire zurückzukommen. Da habe ich aber auch auf vielen anderen Seiten nicht besonders Gutes gehört. Der Hauptkritikpunkt ist, dass das Bild nervig flimmern und blitzen soll. Außerdem soll die Bildqualität sehr schwankend sein. Wirklich gute Passagen sollen sich mit stark verrauschtem und weichem Bild ablösen. In diesen Sequenzen soll auch der Schwarzwert sehr schlecht sein. Kannst du denn bei dir diese ganzen Schwachpunkte nicht ausmachen :?: In diesen Punkten ist der Tenor nämlich auf vielen Seiten ziemlich gleich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 15:37 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Im Gegenteil: Im Schwarzwert zum Beispiel ist die US-BD von Synapse zu dunkel. Es gehen diverse Details, beispielsweise in Mitterhaus' Gruft verloren. Den Schwarzwert der dt. Auflage empfinde ich als korrekt und ich besitze nicht wenige Auflagen von CIRCUS. Man hat bei der deutschen BD alles, was ein unrestauriertes Master hergeben kann rausgeholt (natürlich auch inklusive der Filmdefekte, Negativstaub und Laufstreifen :)).
Wer Avatar erwartet, sollte sich natürlich woanders umtun. Gibt halt jede Menge Leutchen, die den Begriff HD einfach missinterpretieren.

Gruß, G.


Zuletzt geändert von G. Rossi Stuart am 09.11.2011 17:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 4945
Geschlecht: männlich
Also auch ich muss hier ganz klar sagen, dass die BD aus dem Hause Koch Media wirklich sehr, sehr gut geraten ist.
Ähnlich wie die BD zu "Ein Haufen verwegener Hunde" sticht auch diese Scheibe des blutigen Hammer-Films die ausländische Konkurrenz aus.
Hier wurde wie von Rossi schon gesagt viel behutsamer an das Material rangegangen und dadurch ist der Film sauber und strahlend zu genießen.
Glücklicher Weise ist nichts zu Tode gebügelt oder ins Tiefschwarz gezogen worden. Alles wirkt natürlich, sauber und klar.

Eben so, wie man sich eine BD eines Films aus dieser Zeit wünscht als Filmfan.

Und was die Bewertungen auf bluray-disc.de angeht... Das sollte man alles mit Vorsicht genießen.
Ist da einmal ein Querschläger dabei, dann wird die ganze Punktetabelle gekippt. Einzig differenzierte Autoren-Reviews mit konkretem
Aufweisen von Schwächen ist zu trauen. Aber sich selber ein Bild machen ist immer noch die beste Lösung.

Z.B. bekam auf der Seite die BD von "Didi der Doppelgänger" aus dem Hause Turbine auch nur (aktuell) eine 3,6 in Sachen Bild.
Ich persönlich bin allerdings hin und weg von der Bildqualität. Und kann Turbine für diesen Dienst kaum genug danken. Besser hätte man einen deutschen Film aus den 80ern nicht aussehen lassen können. Aber leider ist alles, was nicht glatt und knallig ist, in den meisten Augen schwach :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 1209
Wohnort: Dortmund
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
Aber leider ist alles, was nicht glatt und knallig ist, in den meisten Augen schwach :|

Ja, so ist wohl bei vielen die Sichtweise, was HD angeht. Entweder glatt und knallig, oder gar nicht. Und deshalb glaube ich auch nicht, dass sich an der BD-Situation bei alten Filmen in nächster Zeit groß was ändert. Es ist für die kleinen Label, die uns hauptsächlich mit diesen Filmen bedienen, einfach zu risikoreich, weil viele Leute diese Filme auf BD nicht kaufen würden. :|


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 19:58 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
...
Es ist für die kleinen Label, die uns hauptsächlich mit diesen Filmen bedienen, einfach zu risikoreich, weil viele Leute diese Filme auf BD nicht kaufen würden. :|

Was an sich per se schon sehr, sehr schade ist und mich wieder an das "diasporische" Zeitalter kurz vor bzw. nach dem Aufkommen der DVD erinnert, eine Art deutscher Dornröschenschlaf.
Na ja, ich werde/kann ganz gut damit leben, zumal sich durch die Möglichkeit weltweiten Zugriffs wie schon bei der DVD zuvor, so auch bei der BD wieder eine ganz andere Wirklichkeit auftut: Da gibt es insbesondere aus den USA kein Halten und Flehen mehr, was die vielen forenrelevanten Veröffentlichungen allein in diesem Jahr beweisen.
Vielleicht kommt ja auch hier irgendwann mehr. Zu wünschen wäre es jedenfalls. Für nächstes Jahr stehen ja bekannterweise schon einige wichtige deutsche VÖs an.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 1079
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Ich hoffe auch das sich die kleinen Labels bei den Klassikern bald zur BD durchringen.
Für mich stellen ausländische vös leider keine Alternative dar,da ich Synchrogucker bin.

_________________
Dieser User kann die nächsten Hammer Mediabooks von Anolis kaum erwarten! :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
eddiefan hat geschrieben:
Um aber nochmal auf Circus der Vampire zurückzukommen. Da habe ich aber auch auf vielen anderen Seiten nicht besonders Gutes gehört. Der Hauptkritikpunkt ist, dass das Bild nervig flimmern und blitzen soll. Außerdem soll die Bildqualität sehr schwankend sein. Wirklich gute Passagen sollen sich mit stark verrauschtem und weichem Bild ablösen. In diesen Sequenzen soll auch der Schwarzwert sehr schlecht sein. Kannst du denn bei dir diese ganzen Schwachpunkte nicht ausmachen :?: In diesen Punkten ist der Tenor nämlich auf vielen Seiten ziemlich gleich.


Die Frage wurde inzwischen beantwortet. Nur zur Sicherheit: Die BD transportiert jede Menge "Kinofeeling", bietet aber keine Wichsvorlage für Freunde steriler Aufbereitungen. Sicher könnte man mit einer perfekten Restauration noch mehr aus dem Material herausholen, aber selbst dann würden sich diverse Wirrköpfe noch über Korn, Schärfe etc. beschweren. Bitte alles auf ein Niveau würgen, bitte möglichst steril. Widerlich!

Die BD zu "Circus der Vampire" macht MIR jede Menge Spass, der Film "lebt und bebt", wurde nicht auf ein charakterloses Stück Digitalitis reduziert.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 09.11.2011 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 432
Wohnort: Callbach
Geschlecht: männlich
Traurig ist es aber schon, wenn man DEUTSCHE Filmklassiker mit DEUTSCHEM Ton locker in GB oder den USA in tollen Veröffentlichungen findet und die hierzulande nicht mal veröffentlicht wurden.

Shameless bringt italienische Filme en masse für 'n Appel und 'n Ei auf den Markt mit guter Bildqualität wohlgemerkt, und hierzulande jammert jeder, die Lizensierung wäre zu teuer!

Dafür kriegt man hierzulande jeden noch so billigen Ami-Ramsch-Teenie-Horror-Deppen-Film in gleich fünf verschiedenen Verpackungen serviert! Das ist echt beschämend! Das Volk verblödet! Und hinterher heißt's: Die Deutschen gucken ja nichts anderes!

Und europäische Filme der NICHT-08/15-Art bekommen gleich eine begrenzte Auflage, 10€ Preisaufschlag und wrden von Amazon.de boykottiert!
Die Hammer-Filme gibt's bei Amazon.co.uk fast alle für schlappe 3,50 Pfund, also ungefähr 4€. Habe da fehlende Teile geordert und bin mit der Bildqualität sehr zufrieden (THE DEVIL RIDES OUT, THOSE WERE THE DAMNED, I, MONSTER, SHE, THE CAMP ON BLOOD ISLAND, THE BEAST MUST DIE, ...).

Ich hoffe, dassKoch jetzt nicht nur alle alten Hammer-Filme in neuer Qualität bringt, sondern vielleicht auch noch den letzten Dracula mit Christopher Lee: THE SATANIC RITES! DEEEEN gibt es nämlich nur sehr schwer zu bekommen und wäre bestimmt eine lohnenede Veröffentlichung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 16.10.2012 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 1293
Wohnort: Ro-Man
Geschlecht: männlich
Vielleicht nicht ganz so fein, aber doch ein besonderer Meilenstein. Da muß >> ein kleines Review << sein.

Ein kurzes Wort noch zur Blu-ray: Bei vielen (neueren) Filmen stört mich der Gute Zeiten - Schlechte Zeiten Video Look, der durch die harten Kontraste erzeugt wird. Die Circus der Vampire Scheibe von Koch hingegen sieht aus wie ein Film, vielleicht nicht in der ersten Vorführung, aber es gibt so wenig Defekte, daß man mindestens von Charme sprechen kann.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 12.04.2013 23:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4574
Geschlecht: männlich
So richtig überzeugend fand ich den Vampir-Zirkus nicht. Überraschend gorig und mit nackter Haut gespickt komme ich dennoch nicht drum herum, dass ich eh kein Freund von Clowns und dressierter Tiere bin. Und wie lässt sich erklären, dass in jenem abgeschiedenen Kaff der Zirkus mehr als eine Vorstellung gibt? Da rennt doch jeder gleich am ersten Abend hin...

Seis drum. Der Film macht durchaus Laune, aber die beste Hammer-Produktion ist dies bei weitem nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 13.04.2013 11:12 
Offline

Registriert: 11.2010
Beiträge: 654
Wohnort: Im schönen Frankenland / Bayern
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
So richtig überzeugend fand ich den Vampir-Zirkus nicht. Überraschend gorig und mit nackter Haut gespickt komme ich dennoch nicht drum herum, dass ich eh kein Freund von Clowns und dressierter Tiere bin. Und wie lässt sich erklären, dass in jenem abgeschiedenen Kaff der Zirkus mehr als eine Vorstellung gibt? Da rennt doch jeder gleich am ersten Abend hin...

Seis drum. Der Film macht durchaus Laune, aber die beste Hammer-Produktion ist dies bei weitem nicht.


Kann mir schon vorstellen das die Zigeuner hier einige Tage und Wochen mal eine Unterkunft für Verpflegung
usw. gesucht haben. Die waren damals doch noch nicht auf der Flucht ;)

Ansonsten ist " CIRCUS " ein sehr kreativer HAMMER - Daumen hoch :!: :!:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: CIRCUS DER VAMPIRE - Robert Young
BeitragVerfasst: 13.04.2013 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 464
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Nur weil das Zirkus-Leute sind, sinds noch lang keine Sinthi/Roma! :evil:

_________________
Bild
This is who we are


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker