Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 29.05.2017 02:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2439
Wohnort: Aquae Mattiacorum
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
Das kann kein Zufall sein! :mrgreen:


Eher ein Fluch! ;)

_________________
Bild
Die Filme gehen vor, denn sie haben sich ihr Schicksal im 21. Jahrhundert nicht ausgesucht und wollen gesehen, genossen und geliebt werden, denn dafür sind sie da. - McKenzie
If you don't like it - don't buy it! But if you buy it anyway, stop bitchin' around! - TRAXX


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 13:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 841
Geschlecht: männlich
Schmutziger_Maulwurf hat geschrieben:
Yep, immer noch notiert :mrgreen:

Zum einen hab ich kein Problem mit Porno, zum anderen steh ich auf Schmuddelkram, und zum Dritten sind in meinen Komplett-Schauspieler-Listen einige Sachen die noch laaaaaaaang vor mir herschieben werde (wie z.B. AMISTAD mit Tomas Milian). SCHULMÄDCHEN PORNO klingt an der Stelle sogar wie etwas was ich gerne in der Sammlung haben möchte. Vor allem um Längen lieber als AMISTAD ...


Und eine der wenigen Herzog-Veröffentlichungen in wirklich superber Bildqualität. 8-)

Die schwarzen Schwestern stehen seit Erscheinen ungesehen im Schrank, ich glaube, ich muß mir die doch mal zur Brust nehmen...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 14:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
andeh hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
Das kann kein Zufall sein! :mrgreen:


Eher ein Fluch! ;)

Man muss sich einfach nur ein paar Mal überwinden, den Film anzuschauen.
Danach legt sich die DVD quasi wie von selbst ein! :lol:

Meine Erstsichtung war wie gesagt auch nur irgendwas zwischen Durchhaltevermögen und schnellem Desinteresse.
Und gerade bei diesem Beitrag kann ich gut nachvollziehen, wenn man den Film nicht, aber eben auch sehr gerne mag.
Bei mir kommt das nämlich nicht besonders oft vor, dass sich das so grundlegend bei einem Film ändert.
Wenn, dann schon eher in die andere Richtung. Deswegen schätze ich "Der Fluch der schwarzen Schwestern" heute so sehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 315
Geschlecht: männlich
Prisma hat geschrieben:
In ihrem Blick ist immer noch genau der selbe, unbändige Wille, schamlose Sex-Orgien zu organisieren und zu delegieren! :lol:

Ich finde ja, den hat sie sogar heute noch:
Bild Bild
Passend dazu spielt sie bisweilen auch noch in erotisch angehauchten Bühnenstücken mit. Eine Frau mit Überzeugung!

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 22:40 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 163
Geschlecht: nicht angegeben
Prisma hat geschrieben:
andeh hat geschrieben:
Prisma hat geschrieben:
Das kann kein Zufall sein! :mrgreen:


Eher ein Fluch! ;)


Meine Erstsichtung war wie gesagt auch nur irgendwas zwischen Durchhaltevermögen und schnellem Desinteresse.
Und gerade bei diesem Beitrag kann ich gut nachvollziehen, wenn man den Film nicht, aber eben auch sehr gerne mag.


Ich konnte auch nicht widerstehen und wusste nach diversen Rezensionen, worauf ich mich da einlasse :) Und trotzdem ging es mir bei der Erstsichtung, die auch die einzige bis jetzt blieb, genauso. Diee schiere Eintönigkeit, die nervige Musik und die mangelnde Story hat mich irgendwann nur noch genervt und auf die Vorlauftaste drücken lassen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 03.12.2014 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Wentworth hat geschrieben:
Ich konnte auch nicht widerstehen und wusste nach diversen Rezensionen, worauf ich mich da einlasse :) Und trotzdem ging es mir bei der Erstsichtung, die auch die einzige bis jetzt blieb, genauso. Diee schiere Eintönigkeit, die nervige Musik und die mangelnde Story hat mich irgendwann nur noch genervt und auf die Vorlauftaste drücken lassen.

Das kommt mir sehr vertraut vor! :lol: Selbst beim zweiten und beim dritten Mal konnte der Film bei mir nicht richtig zünden.
Das Komische daran ist allerdings, dass ich mir den trotzdem immer wieder anschauen wollte, und das auch getan habe.
Von daher kann ich sagen, dass irgendwas dran sein muss und ich habe seitdem viel Neues im Szenario entdecken können und schätzen gelernt.
Mittlerweile sage ich ganz aufrichtig, dass es jede weitere Sichtung wert war, wohlgemerkt ohne Vorlauftaste. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 04.12.2014 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Papayo hat geschrieben:
Bild Bild
Passend dazu spielt sie bisweilen auch noch in erotisch angehauchten Bühnenstücken mit. Eine Frau mit Überzeugung!

Oh, das ist ja mal interessant, Papayo!
Ich hatte vor einiger Zeit auch mal nach Infod über Nadia Henkowa gesucht, aber überhaupt nichts Neues finden können.
Weißt du da vielleicht Näheres zu ihrem heutigen Schaffen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 04.12.2014 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 315
Geschlecht: männlich
Hi Prisma, sie hat eine eigene Homepage, und wenn man sich von da ein wenig weiterhangelt, landet man schnell bei Rezitationen, Knef-Liederabenden und Sex&Crime mit Gabi Dauenhauer. Letztere hätte ich mir seinerzeit auch sehr gut als eine der schwarzen Schwestern vorstellen können. :mrgreen: Es gibt auch einige recht aktuelle Kritiken online zu lesen.

Wie schön wäre es denn, wenn man zu einer einschlägigen Genrekinoveranstaltung Nadia engagieren würde, die einleitenden Worte zu sprechen! Wer erfolgreich Kreisler und Brecht bringt, kann mit Sarno schließlich nichts verkehrt machen.

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 08.12.2014 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Oh vielen Dank! Auf die Idee, mal nach Nadia Gruhn zu suchen, bin ich natürlich erst gar nicht gekommen.
Sehr interessant zu sehen, was die Dame heute macht, wenn man weiß was sie damals sporadisch gemacht hat! :lol:
Ganz erstaunlich! Allerdings werden solche Partizipationen wie in "Der Fluch der schwarzen Schwestern" verschwiegen.
Von daher weiß ich nicht, ob sie heute noch übermäßig gerne einleitende Worte zu ihren Sarnos sprechen würde.
Oder darüber zu debattieren, wie es ist, mit beispielsweise Anke Syring rumzumachen. :mrgreen:
Aber die Idee gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde, diese Frau wird immer faszinierender!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 08.12.2014 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 315
Geschlecht: männlich
Da geht es mir ähnlich. Ich mag überhaupt verwinkelte Biografien und lost-and-found-Geschichten ganz besonders gern. Und wer weiß, wenn Dyanne "Ilsa" Thorne heute Paare vermählt, vielleicht gibt Nadia inzwischen ja Unterricht in Schwarzmagie und spricht demnächst einen AK zum "Fluch der schwarzen Schwestern" ein. Lass mich bitte träumen! :D

_________________
:| Liebesgott der Kannibalen |:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 09.12.2014 02:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Habe den Film soeben gesehen. Durchaus eine faszinierende, gaumenkitzelnde Erfahrung.

Eine Affinität zu Jean Rollin und/oder Jess Franco ist auf jeden Fall hilfreich, um das Dargebotene mit Genuß zu goutieren.

Und jetzt alle:
„Wir öffnen unsere triefend nassen Lippen, um den Samen von diesem langen zitternden Pfahl des Fleisches, der tief in uns dringt, zu trinken.“ :twisted:

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 09.12.2014 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Diabolik! hat geschrieben:
Und jetzt alle:
„Wir öffnen unsere triefend nassen Lippen, um den Samen von diesem langen zitternden Pfahl des Fleisches, der tief in uns dringt, zu trinken.“ :twisted:

Es finden sich offenbar immer mehr Jünger der schwarzen Schwestern! :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 09.12.2014 20:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10935
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Oh Gott :shock: Wie ihr euch den wieder schön redet :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 09.12.2014 20:32 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Da gibt's nix schönzureden, ich finde den Film immer besser, je länger ich darüber nachsinne.
Und Nadia Henkowa ist (war) sowieso das schärfste Geschoss unter dem Vollmond. Barbara, Edwige, Franca, Lina und Rita mögen mir verzeihen.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 10.12.2014 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Wie ihr euch den wieder schön redet :lol:

Ach was, das ist natürlich komplett anders...
Der Film redet uns schön (zu)! :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 19.12.2014 11:01 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:23, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 19.12.2014 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1217
Geschlecht: männlich
.... ja, hier dürfte Onkel Andreas ruhig nochmal ran ( blu ray, Neuabtastung.. ) ;)

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 19.12.2014 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
Mater Videorum hat geschrieben:
Ich gebe zu, vor 10 Jahren hätten mich die Schwestern vor Langeweile angewidert...

Als ich den vor fast zehn Jahren erstmalig gesehen habe, hatte ich etwa genau dieses Gefühl.
Schön, wie dieses Happening über die Jahre bei mir gewinnen konnte und ebenso schön, dass du es geschafft hast, dir den mal anzuschauen! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 21.12.2014 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
trebanator hat geschrieben:
.... ja, hier dürfte Onkel Andreas ruhig nochmal ran ( blu ray, Neuabtastung.. ) ;)

Das wäre mal was! Ich denke bei einer qualitativen Steigerung würde die gewünschte Atmosphäre auch deutlicher rüberkommen.
Dann würde selbst reggie vor den schwarzen Schwestern niederknien! :lol:

Weil das Bild des Films so Wischiwaschi war, hatte ich Screenshots im Anfangspost daher aus dem Trailer genommen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 21.12.2014 21:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10935
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Nein das ist einer der totalen nullnummern. kann nicht verstehen das ihr den so mögt.... Nichtmal in 4K könnte ich dem was abgewinnen.... totaler Nonsens der Film.

Wollte mich ja raushalten, da ich aber immer namentlich genannt werde :lol:


Lest euch doch mal Maters review durch, wieder nur schöngerede :shock: :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 02.01.2015 12:42 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 163
Geschlecht: nicht angegeben
Ich habe ihn nach den vielen Beiträgen hier auch noch mal in den Player geschoben.

Diesmal fand ich das Getrommle nicht mehr ganz so nervtötend :D . Muss wirklich der Fluch sein. Und ich gebe Prisma recht, Henkowa/Gruhn hat wirklich Präsenz, ob sie nun die Oberbesessene als Mischung aus Draculas Frau Nr.2 und Mrs. Danvers gibt oder nackich im Keller rumtanzt.

Trotzdem gibt es hier so vieles, was Kopfschmerzen macht. Sarno ist natürlich nicht der einzige Drehbuchautor vergleichbarer Filme, die kein vernünftiges Drehbuch schreiben konnten, aber hier sind die sich ununterbrochen wiederholenden Elemente eine so unglaublich langweilige Null-Nummer. Da gibt es nicht das geringste Gespür für Schauwerte, oder dramatisches Erzählen, und Schneckentempo bedeutet nicht automatisch Atmosphäre. Man hat so oft den Eindruck, dass einzelne gelungenere Szenen lediglich der Kulisse geschuldete Zufallsprodukte sind. Und natürlich kann man sich auch des Eindrucks nicht erwehren, dass der Gruselquatsch wirklich lediglich ein Vorwand ist, so viele nackte Möpse so oft wie möglich auf die Leinwand zu bringen. Dagegen ist nichts zu sagen ;) , aber hätten da nicht 80 Minuten locker gereicht?

Trotzdem ist es schon ein merkwürdiges Filmchen. Schwer misslungen und bleischwer, keine Frage, und doch hat er was.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 11.01.2016 15:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12028
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN

Produktionsland: Deutschland, Schweden, Schweiz
Produktion: Dominik Huser, Chris D. Nebe, Sture Sjöstedt
Erscheinungsjahr: 1973
Regie: Joseph W. Sarno
Drehbuch: Joseph W. Sarno
Kamera: Steve Silverman
Schnitt: Karl Fugunt, Dietmar Preuss
Musik: Rolf-Hans Müller
Länge: ca. 103 Min.
Freigabe: ungeprüft
Darsteller: Nadia Henkowa, Anke Syring, Marie Forså, Nico Wolferstetter, Ulrike Butz, Alon D'Armand, Heidrun Hankammer, Christa Jaeger, Irina Kant, Eric Maney, Natasha Michnowa, Flavia Reyt


Bild Bild Bild


Vor einigen Jahrhunderten wurde eine Baronesse verbrannt. Man warf ihr Vampirismus vor. Gegenwart: Die Geschwister Paul und Julia sind zu Gast auf dem Anwesen der Baronesse um dort ihre Erbschaft anzutreten. Die Dame des Hauses - Wanda Krock – praktiziert in der Nacht, zusammen mit ihren schwarzen Schwestern, Orgien und Beschwörungen. Ihr Ziel lautet: den Geist der Baronesse ins Leben zurückzurufen. Die Gäste befinden sich in großer Gefahr, denn sie erliegen dem Gebaren von sexuellen Ausschweifungen und…

DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN ist eine Co-Produktion der Länder Deutschland, Schweiz und Schweden unter der der Regie des Amerikaners Joseph W. Sarno. Dieser war meist unter dem Pseudonym Joe Sarno als Regisseur tätig. Seine, in Deutschland bekanntesten (auf DVD oder VHS veröffentlichten Arbeiten) sind, BIBI – SÜNDIG UND SÜß, LESLEY ABIGAIL – ICH WILL IMMER, PORNOSPIELE MIT STOCK UND PEITSCHE, DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN sowie die HC Produktionen INSIDE LITTLE ORAL ANNIE und INSIDE JENNIFER WELLES. Leider wurden dem deutschen Filmverrückten viele Arbeiten von Joseph W. Sarno bisher vorenthalten. Man denke an ALL THE SINS OF SODOM, SIN YOU SINNERS, FLESH AND LACE und nattürlich SIN IN THE SUBURBS. Filmtitel die - die Herzen eines jedem Roughie-Fans höher schlagen lassen.

DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN ist ebenfalls ein ziemlich spezielles Stück Film. Eine Mischung aus Erotik und Horror. Zwei Genres die sich immer einer großen Beliebtheit beim Publikum erfreuten und die Lichtspielhäuser füllen konnten. Inmitten von spärlichen Requisiten und einem überdeutlichen Schmuddel-Look, lässt Sarno die Schwestern des Satans ihre Messen praktizieren. Geleitet von einer minimalen (aus Bongotrommeln) bestehenden musikalischen Begleitung, wippen die Schwestern der Bösen, unter der Leitung von Madame Wanda Krock, in sexueller Ekstase. Die Gründe für dieses absonderliche Verhalten erfährt der Rezipient nach ca. 20 Minuten. Der übliche Kreis von Hexenkult, Todesschwur und Wiederkehr aus dem Reich der Toten. Gepaart mit dem Thema Vampirismus, welches sich an der Geschichte der Elisabeth Báthory angelehnt ist. Wie die Blutgräfin wurde auch die „Hauptdarstellerin“ Nadia Henkowa in Ungarn geboren. Diese sorgt als Wanda Krock für dubiose Unterhaltung. Ihre Mimik wie Gestik demonstriert sich als eine Mischung aus Dominanz, Psychose und LSD Rausch. Allein ihre teils apathische und teils berauscht wirkende Präsenz, rechtfertigt die Ansicht des DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN. Die restlichen Darsteller/innen sind eher unauffällig. Deren Filmografien geben einige Auftritte in Erotik- und HC-Produktionen wieder. Der bekannteste Name (neben Ulrike Butz) dürfte Heidrun Hankammer sein, die innerhalb der Wallace-Verfilmungen DER GORILLA VON SOHO und DER MANN MIT DEM GLASAUGE mitwirkte.

Obwohl sich die Spannung zurückhält, kann DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN trotzdem mit seiner Atmosphäre für einen gewissen Reiz sorgen. Den Film als uninteressant und langweilig abzuhaken wäre ein Fehler. Mich konnte das Teil irgendwie fesseln. Im Prinzip orientiert sich der Film etwas an BLUT AN DEN LIPPEN. Vergleiche gibt es keine: denn Harry Kümmels Film spielt in einer ganz anderen Liga.

Fazit: Nachdem mir schon LA BIMBA DI SATANA zusagte, konnte mich nun auch der Schmuddel-Kram FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN gut unterhalten. Ob ich – auf Grund dieses Bekenntnisses - eine Einweisung in die Psychiatrie befürchten muss? Wer weiß das schon…

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 11.01.2016 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3044
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Fazit: Nachdem mir schon LA BIMBA DI SATANA zusagte, konnte mich nun auch der Schmuddel-Kram FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN gut unterhalten. Ob ich – auf Grund dieses Bekenntnisses - eine Einweisung in die Psychiatrie befürchten muss? Wer weiß das schon…


So lange Du in der Realität keine Menschen mit Pferdespritzen einbalsamierst, Schlossbewohner meuchelst oder Tote wieder zum Leben erweckst, würde ich mir an Deiner Stelle keine so großen Gedanken darüber machen, weil lediglich "sich unterhalten fühlen" noch keine Voraussetzung für eine etwaige Einweisung auf eine geschützte Station einer psychiatrischen Einrichtung darstellt. :D ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 11.01.2016 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 3169
Geschlecht: männlich
sid.vicious hat geschrieben:
Fazit: Nachdem mir schon LA BIMBA DI SATANA zusagte, konnte mich nun auch der Schmuddel-Kram FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN gut unterhalten. Ob ich – auf Grund dieses Bekenntnisses - eine Einweisung in die Psychiatrie befürchten muss? Wer weiß das schon…

Hörst du denn schon ferne Bongotrommeln im Schlaf und träumst von Schwester Wanda? :lol:

Nee, der Film ist sicherlich weit davon entfernt ein Meisterwerk zu sein, aber nach persönlichem Ermessen ist das ein richtiges Festival der Unterhaltung geworden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DER FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN - Joseph W. Sarno
BeitragVerfasst: 30.01.2016 16:08 
Offline

Registriert: 10.2014
Beiträge: 163
Geschlecht: nicht angegeben
sid.vicious hat geschrieben:


Fazit: Nachdem mir schon LA BIMBA DI SATANA zusagte, konnte mich nun auch der Schmuddel-Kram FLUCH DER SCHWARZEN SCHWESTERN gut unterhalten. Ob ich – auf Grund dieses Bekenntnisses - eine Einweisung in die Psychiatrie befürchten muss? Wer weiß das schon…[/align][/b]


Henkowa und ihren Bongos entkommt man nicht :D Das ist echt ein Fluch.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker