Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.01.2017 11:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE BRENNENDEN AUGEN VON SCHLOSS BARTIMORE - Terence Fisher
BeitragVerfasst: 26.11.2009 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 242
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
Ich denke ja, das keiner ein Probelm damit hat wenn ich meine Reviews vom Nighmare Horror Forum und dem wallace Forum hier nochmal verwerte...
Originaltitel: The Gorgon

Produktionsland: Großbritannien
Produktion: Anthony Nelson Keys
Erscheinungsjahr: 1964
Regie: Terence Fisher
Drehbuch: John Gilling , J. Llewellyn Devine (story)
Kamera: Michael Reed
Schnitt: Eric Boyd-Perkins
Budget: -
Musik: James Bernard
Makeup: Roy Ashton
Länge: ca. 83 Minuten
Freigabe: FSK 16



Verlohren geglaubte Hammer Classics der 60er ... oder so ähnlich
The Gorgon / Die Brennenden Augen von Schloss Bartimore


Cast : Peter Cushing, Richard Pasco, Barbara Shelley, Christopher Lee,
Michael GoodliffePatrick Troughton, Jack Watson, Joseph O'Conor, Redmond Phillips, Jeremy Longhurst,Toni Gilpin, Joyce Hemson

Inhalt :
In einem kleinen osteuropäischen Städtchen ereignen sich seit einigen Jahren seltsame Morde.
Die Opfer sind zu Stein geworden ....
Doch die Dorfgemeinde und ihr Arzt Dr. Namaroff (Peter Cushing), der auch das örtliche Irrenhaus leitet schweigt die Ereignisse tot.
Man geht sogar so weit , das man sich unter den "unbeliebteren" Mitgliedern der Gemeinde einen passenden Mörder und Sündenbock aussucht - besonders praktisch wenn sich dieser auch noch erhängt hat ....
Als den Sohn Prof. Heitzs diese Schicksahl trifft , reist er selbst an um der Sache auf den Grund zu gehen .

Es kursieren Legenden, in denen es heißt die Medusa hätte sich in diesen Wald zurückgezogen.
Auch Prof. Heitz wird ein Opfer .
Bevor er sich ganz zu Stein verwandelt , kann er seinem zweiten Sohn noch einige Hinweise schicken , so das dieser und Professor Karl Meister (Christopher Lee)
seine Spur weiter verfolgen können.
Die einzige Hilfsbereite Person im Ort scheint Carla Hoffmann , die Assistentin Dr. Namaroffs zu sein ...



Fazit :
Hammer Grusel vor 66 - und dazu noch untere Terence Fisher - da kann ja fast nichts schief gehen.

Storymäßig erinnert das ganze etwas an Das Schwarze Reptil ...
Wirklich Spannend ist die Enthüllung wer die Medusa ist nicht - so viel Auswahl hat der Zuschauer auch nicht - aber die guten Schauspieler, die Schöne Ausstattung und die wunderbare Gruselstimmung machen den Film sehenswert - schade das Cushing hier nicht seine übliche Stimme hat - der Tonfall Schönfelders hätte besser zur Rolle gepaßt ... Auch Lee , der recht spät erst eingreift , hat sich diesmal leider nicht selbst synchronisiert .
Was leider am Ende etwas albern wirkt ist das "Monster" selbst, diese Plastikschlangen... - Hilfe !

Für Freunde des englischen Grusel Horrors und von Hammer Filmen ist der Film aber trotzdem Pflicht

Die DVD von Sony bietet , wie schon bei Schalg 12 In London und Ein Toter Spielt Klavier ein brauchbares Bild das auch hier etwas zu dunkel ausgefallen ist und eine eher Sparsame Ausstattung, aber man ist ja froh, wenn solche Filme überhaut auf DVD veröffentlicht werden ...

7 von 10 Punkten von mir

Peter

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Brennenden Augen von Schloss Bartimore 1964
BeitragVerfasst: 26.11.2009 13:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7767
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
kaeuflin hat geschrieben:
Hammer Grusel vor 66 - und dazu noch untere Terence Fisher - da kann ja fast nichts schief gehen.


Da lese ich so etwas raus wie: "Die späteren Hammer Filme sind schwächer...". Ich liebe sie alle! Gerade die Filme aus den späten sechziger und frühen siebziger Jahren haben dieses ganz "gewisse Etwas". Dass die Damen mehr Bälle zeigen und die Härte ein wenig angezogen wurde stimmt mich ebenfalls sehr freundlich. Das soll nicht bedeuten, Grusel/Horror würde ohne Sex & Mettgut nicht funktionieren. Doch wenn ich z.B. an die phantastische "Karnstein Trilogie" denke, dann geht mir wirklich das Herz auf. Ebenso liebe ich die letzten Dracula Auftritte des Herrn Lee sehr, wann kommt endlich "Dracula braucht frisches Blut" auf DVD?

Der Abschluss der "Hammer Grusel Story" fällt dann in der Tat eher schwach aus. "To the Devil a Daughter" wirkt seltsam unfertig und teils lustlos. Über die wenig optimalen Zustände während der Dreharbeiten, erhält man interessante Einblicke im Bonusmaterial der britischen DVD.

Nun aber zum eigentlichen Thema dieses Threads. Da ich "The Gorgon" erst vor ein paar Wochen im Player hatte, hier mein Kurzkommentar:


Die brennenden Augen von Schloss Bartimore

Ein kleines Dorf zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ein Künstler liebt eine junge Frau und hat diese geschwängert. Bald findet man die Leichen des Liebespaares, bezichtigt den jungen Lebemann als Mörder der sich nach seiner Tat selbst gerichtet haben soll. Professor Heitz (Michael Goodliffe), der Vater des Toten, kann dieser Theorie keinen Glauben schenken. In Vandorf erzählt man sich nur hinter vorgehaltener Hand von dem unermesslichen Schrecken, der den Ort vor langer Zeit heimsuchte, dann verschwand, aber nun seit einigen Jahren wieder wütet. Der Geist der Gorgone Medusa bemächtigt sich eines Menschen und bringt den Tod, wer Medusa erblickt wird zu Stein. Professor Heitz bittet den ortsansässigen Arzt Dr. Namaroff (Peter Cushing) um Mithilfe, doch Namaroff verweigert jede Zusammenarbeit. Als der Professor dem Grauen zum Opfer fällt, reist sein Sohn Paul nach Vandorf, doch auch er stösst auf eine Mauer des Schweigens und offene Ablehnung, lediglich die schöne Carla (Barbara Shelley) scheint auf seiner Seite zu stehen. Kann Paul zusammen mit dem später angereisten Professor Prof. Meister (Christopher Lee) das schreckliche Rätsel um Vandorf lösen...???

"The Gorgon" (1964) ist ein wunderschöner Hammer Film, kein Fan der britischen Filmschmiede darf sich diesen herrlichen Grusel entgehen lassen. Schon allein die Tatsache, dass hier Peter Cushing und Christopher Lee mitwirken, sorgt beim geneigten Fan für freudige Erregung. Wenn dann noch Terence Fisher für die Regie verantwortlich zeichnet, was soll dann noch schiefgehen? Eben! Nichts! Die Kulissen sind gewohnt bezaubernd, das Monster wird sparsam aber sehr effektiv eingesetzt. Hui, "The Gorgon" bietet einige Momente wohligstes Gruselfeeling, der Film macht einfach jede Menge Freude. Die Auflösung lässt sich zwar recht früh erahnen, doch dies tut dem Unterhaltungswert keinen Abbruch, lässt einen sogar noch stärker mit den betreffenden Charakteren mitfiebern!

Für Hammer Fans -generell für Freunde klassischer Gruselfilme- ist "The Gorgon" ein unverzichtbarer Beitrag, eine Bereicherung der Sammlung! Die DVD von Sony zeigt den Film in sehr schöner Qualität, leider gibt es lediglich einen Trailer als Bonus. Bei Koch Media oder Anolis wäre der Film sicher in liebevolleren Händen gewesen, doch bekanntlich ist das Leben kein Wunschkonzert. An der tollen Bildqualität gibt es nun wirklich nichts zu meckern, die DVD ist -trotz magerer Ausstattung und etwas liebloser Aufmachung- ein ganz klarer Pflichtkauf!

Sehr schön, sehr gut = 8/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Brennenden Augen von Schloss Bartimore 1964
BeitragVerfasst: 26.11.2009 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 242
Wohnort: Grenzach - Wyhlen
Geschlecht: männlich
Ich mag auch einige der späteren Filme sehr - aber die ausfallrate steigt....

_________________
Don't think twice, it's all right ...



Sad Pictures


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker