Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 26.05.2017 09:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE HERREN DRACULA - Edouard Molinaro
BeitragVerfasst: 01.12.2009 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Hier noch ein Liebling aus meiner Kindheit:

Die Herren Dracula

Der "Prince of Darkness" aka Dracula (Christopher Lee) hat Probleme. Da wäre zum einen sein missratener Sohn Ferdinand (Bernard Menez), der einfach nicht in der Lage ist Menschen zu beissen. Daher trinkt Ferdinand Blut noch immer aus der Flasche, obwohl er bereits längst ein dreistelliges Alter erreicht hat. Zu allem Überfluss halten die modernen Zeiten Einzug in das herrschaftliche Schloss in Transsylvanien, die Kommunisten zwingen die Vampire zur Flucht. Auf ihrer Odyssee quer durch Europa werden Vater und Sohn getrennt. Der alte Graf landet in England und wird dort innerhalb kurzer Zeit ein Filmstar, keiner kann einen Vampir so überzeugend darbieten wie er. Ferdinand verschlägt es nach Frankreich, dort geht er einem schlecht bezahlten Job nach und haust in einem muffigen Kellerloch. In Paris finden sich Vater und Sohn schliesslich wieder, doch die Freude soll nicht von langer Dauer sein. Beide begehren eine junge, attraktive Dame namens Nicole. Doch während Papi seine Beisserchen einsetzen möchte, will Sohnemann die holde Nicole nicht zu einer Vampirin machen, sie unverschämterweise den Fängen seines alten Herrn entreissen. Grosser Ärger kündigt sich an...

Was für eine herrliche Komödie aus Frankreich! Edouard Molinaro drehte diesen feinen Spass im Jahre 1976, also drei Jahre nach dem siebten und letzten Dracula-Film (Dracula braucht frisches Blut, 1973), den Lee für die britische Kultschmiede Hammer veredelte. Seine Paraderolle nimmt der Christopher Lee hier ganz wundervoll auf die Schippe. Angenehmerweise bewirft man die Originale nicht mit Dreck, Molinaro liefert eine durch und durch liebenswerte Parodie ab. Wenn der Graf eine schlafende Blondine beisst, die sich leider als aufgeblasene Liebespuppe erweist, ist schon allein der Gesichtsausdruck von Chris Lee für etliche Lachtränen gut. Bernard Menez kommt als aus der Art geschlagener Sohn ebenfalls klasse rüber, bildet mit Lee ein herrliches Duo.

Diesen Film liebe ich seit einer kleinen Ewigkeit. Als die siebziger Jahre in den letzten Zügen lagen lief der Titel im ZDF, das konnte sich Klein-Blapi natürlich nicht entgehen lassen. Vielleicht liebe ich diesen Film so sehr, weil ihn noch immer völlig kritiklos anschauen kann, wohlige Erinnerungen an längst vergangene Zeiten das Herz erwärmen, hach... ...bevor ich nun noch weiter in den Kitsch abgleite ein paar Worte zur DVD. Der Film wurde damals für das Fernsehen im Auftrag des ZDF bearbeitet, dies ist noch heute im Abspann zu lesen, es wurde also offensichtlich nicht an der Vorlage rumgemurkst, sehr schön! In deutsche Kinos hat es der Film -unverständlicherweise- nicht geschafft. Die Scheibe von Universum Film/Tobis ist nicht sensationell, doch die gebotene Qualität stellt mich zufrieden. Extras zum Film gibt es leider keine, dafür aber immerhin ein paar Trailer zu anderen Titeln aus dem Programm des Anbieters.

So richtig Freude macht "Die Herren Dracula" vermutlich erst dann, wenn man die Hammer Filme mit Christopher Lee in der Rolle des Dracula gesehen hat und diese liebt, zutiefst verehrt.

Von meiner Seite hagelt es extrem fette, extrem subjektive 9/10, danke für diesen liebenswerten Film!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE HERREN DRACULA - Edouard Molinaro
BeitragVerfasst: 02.12.2009 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 51
Geschlecht: nicht angegeben
Da habe ich nichts mehr zu ergänzen. Ich liebe diesen Film seit ich klein bin und er überzeugt mich auch heute immer wieder auf's Neue. Das Ding funktioniert einfach so, wie es ist und weckt jedesmal die gleichen Assoziationen, Empfindungen und zunehmend Erinnerungen.

Ewiger Lieblingsfilm 10/10


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE HERREN DRACULA - Edouard Molinaro
BeitragVerfasst: 03.12.2009 01:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11655
Geschlecht: männlich
Als Kind fand ich den Film klasse, heute gar nicht mehr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE HERREN DRACULA - Edouard Molinaro
BeitragVerfasst: 06.08.2011 12:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12017
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild


Produktionsland: Frankreich
Produktion: Alain Poiré
Erscheinungsjahr: 1976
Regie: Édouard Molinaro
Drehbuch: Claude Klotz (Roman), Alain Godard, Jean-Marie Poiré, Édouard Molinaro
Kamera: Alain Levent
Schnitt: Monique Isnardon, Robert Isnardon
Musik: Vladimir Cosma
Länge: ca. 94 Minuten
Freigabe: FSK 12

Darsteller:
Christopher Lee: Le Baron / Dracula
Bernard Menez: Ferdinand
Marie-Hélène Breillat: Nicole Clement
Bernard Alane: Jean
Anna Gaël: Miss Gaylor
Mustapha Dali: Khaleb
Catherine Breillat: Hermine Poitevin
Jean-Claude Dauphin: Cristéa



Der Sohn eines Barons, Ferdinand- kommt seiner Berufung als Vampir nicht nach. Beißen und das Blut anderer Menschen zu trinken bereitet ihm Angst. Demnach muss der Baron seinen Sohn 106 Jahre lang ernähren.

Nachdem ihr Schloss von der rumänischen Armee besetzt wird, müssen der Baron und Ferdinand aus Transsylvanien fliehen. Auf der Flucht verlieren sich beide aus den Augen, treffen sich allerdings in Paris des Jahres 1976 wieder. Während der Graf ein erfolgreicher Horrorfilm-Star ist, arbeitet sein Sohn als Nachtwächter...

Nach Dracula braucht frisches Blut hatte Christopher Lee eigentlich nicht mehr vor, die Rolle des Vampirs zu spielen, da das Thema für ihn abgehakt war. Glücklicherweise gelang es dem Regisseur Edouard Molinaro, Christopher Lee noch einmal dazu zu bewegen den Umhang überzustreifen.

Was bietet „Dracula père et fils“ sprich „Die Herren Dracula“ eigentlich? Mit den klassischen Filmen aus den Hammer Studios hat der Film so gut wie gar nichts zu tun. Denn einzig der Anfang in dem eine Kutsche durch die transsylvanischen Wälder rast und eine beängstigte Reisegesellschaft zeigt, erinnert an den klassischen Dracula-Stoff. Alles danach geht in eine vollkommen andere Richtung. Diese Richtung zeigt sich vordergründig als eine intelligente Komödie, welche reich mit Metaphern und Situationskomik gespickt ist.

In zweiter Linie kann man auch durchaus von einer Art Abgesang auf den klassischen Dracula-Film sprechen.

Der Baron und Ferdinand werden von rumänischen Revolutionären aus ihrem Schloss vertrieben. Mit Hammer und Sichel zum Kreuz gehalten vertreibt man das Böse aus ihrem Land. Auf Grund einiger Missgeschicke landet der Baron in England und Ferdinand in Frankreich. Während der Baron zum Filmschauspieler wird und am Set sein benötigtes Blut trinken kann (Shadow of the Vampire lässt grüßen) arbeitet Ferdinand als Nachtwächter und wohnt in einem Keller. Ferdinands Durst nach Blut ist stärker als je zuvor, aber seine Ungeschicklichkeit bringt ihn von einer Misere in die nächste. Er hasst sein Dasein als Vampir. Doch der Zufall will es, dass sich Vater und Sohn wieder sehen. Was zuerst Freude ist, wandelt sich in Hass und dieser wird von Nicole getrieben. Denn beide sind in Nicole verliebt. Ferdinand will im Leben mit Nicole leben, der Baron hingegen im Tode mit Nicole leben.

Ferdinands Antipathie gegen sein Dasein als Vampir lässt ihn zum Menschen werden um fortan glücklich mit Nicole leben zu können.

Man kann den Film mit der Message sehen, dass sich Niemand seinem Schicksal unterwerfen muss und einfach nur an sich glauben soll. Erkennen muss man dieses jedoch nicht, denn der Film ist in erster Linie eine Komödie und so soll es auch bleiben.

8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker