Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 17.10.2017 13:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 01.12.2009 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Dracula - Nächte des Entsetzens

Eine Fledermaus erbricht Blut lustvoll auf die staubigen Überreste des Grafen. Schon bald gibt es im nahegelegenen Dorf das erste Todesopfer zu beklagen. Nun hat der Pöbel die Nase voll und stürmt Schloss Dracula. Zwar zündeln die Burschen wild herum, vernichten können sie den Graf dennoch nicht. Frauen des Dorfes waren während dieser Aktion in der Kirche untergebracht. Aber Pustekuchen, nix mit Sicherheit. Als die Herren der Schöpfung wieder bei ihren Holden eintreffen, sind diese gerade von fetten Fledermäusen zu Mettgut verarbeitet worden.

Szenenwechsel. Paul ist ein flotter Stecher. Nach einer fröhlichen Nagelstunde mit der Tochter des Bürgermeisters, kommt überraschenderweise deren wenig erfreuter Vater nach Hause. Auf der Flucht vor den Schergen des Häuptlings landet Paul in einer Kutsche. Die Gäule gehen durch, schliesslich hält die Kutsche vor einem kleinen Landgasthaus. Eine junge Dame lässt Paul ins Haus, doch als sie den jungen Mann gerade tiefer eindringen lassen möchte, taucht der ungehaltene Gastwirt auf und wirft Paule hinaus. So landet er im Schloss des Blutsaugers ... ... da sein Bruder und dessen Angebetete den jungen Schwerenöter vermissen, begeben sich die beiden auf die Suche nach Paul. Schon bald schweben sie in grösster Gefahr ...

Mhhmm... Ich bin mit Sicherheit süchtig nach Filmen aus der legendären Filmschmiede Hammer. "Scars of Dracula" aus dem Jahre 1970, markiert den fünften Auftritt von Christopher Lee als Oberblutsauger. Während die ersten vier Streifen an das vorhergehende Werk anknüpfen, bekommen wir es hier mit einem eigenständigen Film zu tun. Klar, durch typische Darsteller und Zutaten, fügt sich auch "Scars" nahtlos in den Hammer-Kosmos ein. Zwar äusserte Christopher Lee sich damals wenig erbaut über diesen Film, offenbar war er der Rolle überdrüssig, er spielt den Grafen fraglos einmal mehr erstklassig. Brutaler und sadistischer als jemals zuvor, geht Dracula mit seinen Vasallen und Opfern ins Gericht. Da wird eine Gespielin erdolcht, der unartige Diener bei Bedraf mit einem glühenden Säbel gefoltert.

Sehr schöne Stoff aus dem Hause Hammer!

- Christopher Lee!
- Regisseur Roy Ward Baker liefert erstklassige Kost ab!
- Hübsche junge Damen mit tiefen Ausschnitten, die Bälle immer am Rande des Ausbruchs!
- Michael Ripper -Hammers Nebendarsteller für alle Fälle- in einer typischen Rolle!


... zur absoluten Glückseligkeit fehlt hier eigentlich nur Peter Cushing!

Erstklassige 8/10 (sehr gut)


Edit: Tippfehler. Danke an Sid für die Ausgrabung des Threads!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Zuletzt geändert von Blap am 13.07.2014 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 16.11.2011 20:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10726
Geschlecht: männlich
Endlich gibts den Film als Einzelveröffentlichung.
Kommt am 19.01.12


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 16.11.2011 20:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Der lief gestern bei mir, im Doppelprogramm mit GRAB DER BLUTIGEN MUMIE, den ich auch ganz anständig fand. :)
Je mehr Hammer-Filme ich entdecke, desto mehr liebe ich die Werke dieser englischen Filmschmiede. Alles davon muss her, egal was es kostet!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 16.11.2011 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Endlich gibts den Film als Einzelveröffentlichung.
Kommt am 19.01.12


Sollte die DVD nicht erheblich besser ausgestattet sein, ist die Scheibe IMHO eine recht sinnfreie Veröffentlichung. Für nahezu die gleiche Menge Zaster, bekommt man die "Hammer Horror Box" mit vier Hammer-Knuffeln an Bord.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 16.11.2011 23:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11334
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Endlich gibts den Film als Einzelveröffentlichung.
Kommt am 19.01.12


Sollte die DVD nicht erheblich besser ausgestattet sein, ist die Scheibe IMHO eine recht sinnfreie Veröffentlichung. Für nahezu die gleiche Menge Zaster, bekommt man die "Hammer Horror Box" mit vier Hammer-Knuffeln an Bord.


Es wird nicht mehr als den Trailer und ein paar Bilder geben. Ein Kauf macht keinen Sinn. Hätte Koch Media den Film innerhalb der Hammer Collection im Pappschuber rereleased (nicht repacked) dann wäre es eine Überlegung wert. Aber so...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 12.07.2014 17:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11334
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Originaltitel: Scars of Dracula
Produktionsland: Großbritannien
Produktion: Aida Young
Erscheinungsjahr: 1970
Regie: Roy Ward Baker
Drehbuch: Anthony Hinds
Kamera: Moray Grant
Schnitt: James Needs
Spezialeffekte: Roger Dicken
Musik: James Bernard
Länge: ca. 96 Minuten
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Christopher Lee, Dennis Waterman, Jenny Hanley, Patrick Troughton, Michael Ripper, Michael Gwynn, Wendy Hamilton, Christopher Matthews, Anouska Hempel, Delta Lindsay, Bob Todd, David Leland



Bild




„Dracula – Nächte des Entsetzens“ ließ sich innerhalb der Hammer-Draculas mit Christopher Lee zum letzen male im 19. Jahrhundert nieder bevor es anschließend zur Jagd auf Minimädchen und zur Frischblutsuche ein Jahrhundert nach vorn ging. Draculas Ende in „Wie schmeckt das Blut von Dracula?“ und der damit verbundene Fall auf den Altar, findet bei „Dracula – Nächte des Entsetzens“ seine Fortsetzung und somit einen neuen Anfang. Dank einer Fledermaus(Marionette) kann dem Fürsten der Nacht das benötigte Blut zugeführt werden um anschließend wieder als lebender Toter über die Erde zu wandeln. Den Dorfbewohnern gefällt dieses überhaupt nicht und sie brennen das Schloss des Grafen nieder. Den Grafen stört dieses allerdings wenig und er wartet einfach mal ab, was sein Diener für Neuigkeiten bzw. welche (un)freiwilligen Besucher noch eintreffen werden.

Nachdem Peter Sasdy die Hammer-Produktionen um und mit Christopher Lee als Dracula zum damaligen Tiefpunkt gebracht hatte, setzte Hammer auf Roy Ward Baker als Regisseur. Der Mann der im selben Jahr „Gruft der Vampire“ drehte, hauchte dem Graf der Grafen und Vampir aller Vampire eine neue Identität ein. Denn die Dracula-Figur wurde nie zuvor in einer solchen Weise, welche zwischen Aggressivität, Kompromisslosigkeit und Sadismus angelegt ist, gezeigt. Dracula lässt seinen Sadismus freiem Lauf und wenn sein Diener nicht gehorsam ist, dann wird dieser mit einem glühenden Schwert zur Ordnung gerufen. Jener Diener namens Klove wird vom zweiten Doctor Who Darsteller Patrick Troughton verkörpert und somit vom allwissenden Gezeitenreisenden zum Fußabtreter der Grafen Dracula befördert. Allerdings hat auch die Figur Klove einen kleinen Hang zum Sadismus und es bereitet ihm schon eine gewisse Freude ein Opfer des Grafen zu zerhacken und im Säurebad zu entsorgen.

Der Stil der alten Terence Fisher Draculas ist in Roy Ward Bakers Version kaum noch vertreten. Es fehlt das Märchenhafte und das Bedrohliche welches in knallige Farben verpackt wurde. Diese sehr stimmigen Momente gehen „Dracula – Nächte des Entsetzens“ ziemlich ab. Die Musik hat sich allerdings nicht geändert und vermittelt ein angenehmes Resultat, wie man es von einem Komponisten namens James Bernard erwartet und gewohnt ist. Die Kulissen und Räumlichkeiten sind ebenfalls passend gewählt und der künstliche Nebel findet ebenfalls ein neues zu Hause. Die Story ist eher bescheidener Natur und man erlebt eigentlich das, was man schon bei Terence Fisher erlebt und gern gesehen hat.

„Dracula – Nächte des Entsetzens“ bekommt durch Roy Ward Baker einen sadistisch, brutalen Neuanstrich, der die Dracula Figur verpackungstechnisch aus dem 19. Jahrhundert verabschiedet. Christopher Lee als Dracula durfte der Zuschauer noch zweimal unter der Regie von Alan Gibson im 20. Jahrhundert wieder treffen. Mister Roy Ward Baker holte vier Jahre später mit „Die 7 goldenen Vampire“ zum ganz großen Wurf aus… aber das ist eine andere Geschichte.

7,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DRACULA - NÄCHTE DES ENTSETZENS - Roy Ward Baker
BeitragVerfasst: 08.09.2015 08:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10726
Geschlecht: männlich
Gestern seit langer Zeit mal wieder gesehen und mich gewundert, dass die Kinowelt Scheibe für SD eine ziemlich gute Bildqualität hat.
Einer meiner 4 Lieblinge der Christopher Lee Draculas. Selbst nach wiederholtem Ansehen unterhält der Streifen noch prächtig und ist vom Anfang bis zum Ende spannend und atmosphärisch.
Der Film ist streckenweise witzig, manchmal unfreiwillig komisch aber auch gruselig und hat allerhand zu bieten. Man merkt, dass Hammer Anfang der 70er, die Gewaltschraube ein bißchen anziehen musste, wahrscheinlich um mit der damaligen Konkurenz mitzuhalten.
9/10


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker