Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 24.03.2017 01:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: THE TREASURE OF ABBOT THOMAS - Lawrence Gordon Clark
BeitragVerfasst: 03.01.2017 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1057
Wohnort: Arkham
Geschlecht: männlich
The Treasure of Abbot Thomas
(Ghost Story for Christmas: Treasure of Abbot Thomas)
Großbritannien 1974 - Directed by Lawrence Gordon Clark
Starring: Michael Bryant, Paul Lavers, Virginia Balfour, Frank Mills, Sheila Dunn, John Herrington...


Bild

Es ist eines der zentralen Themen in M.R. James' Schaffen. Ein selbstbewußter, rational denkender, mit beiden Beinen fest im Leben stehender Mensch wird mit dem Unerklärlichen bzw. Übernatürlichen konfrontiert. Dieses Ereignis erschüttert diese Person dermaßen, daß sie völlig aus der Bahn geworfen wird und daran sogar zugrunde zu gehen droht. Dem Protagonisten des siebenunddreißigminütigen Fernsehkurzfilms The Treasure of Abbot Thomas scheint ebendieses Schicksal bevorzustehen. Oder kann er es im letzten Moment doch noch abwenden? Reverend Justin Somerton (Michael Bryant, Torture Garden) ist von sich und seinen Anschauungen so überzeugt, daß er für abweichende Thesen lediglich ein müdes Lächeln übrig hat. Bereits in der großen Eröffnungsszene, einer Séance, bereitet es ihm eine diebische, ja, fast schon sadistische Freude, ein Medium zu entlarven und der Scharlatanerie zu überführen. Daß er damit auch die Hoffnung der Gastgeberin Lady Dattering (Virginia Balfour) zerstört, die Kontakt zu ihrem verstorbenen Mann aufnehmen wollte, bemerkt er im Eifer des Gefechts nicht einmal. Doch auch dieser gestandene Mann Gottes hat Schwächen, und eine davon ist die Neugierde. Sollte an dem Gerücht um den versteckten Schatz des im Jahre 1429 gestorbenen Abtes Thomas (John Herrington), eines berüchtigten Alchemisten, etwas dran sein? Eine erste, kleine Spur entfacht sein Jagdfieber, und unterstützt von seinem gelehrigen Schüler Peter (Paul Lavers), Lady Datterings Sohn, geht er den geschickt gestreuten Hinweisen nach. Daß ein mysteriöser Wächter den Schatz angeblich hüten soll, kann natürlich nur ausgemachter Humbug sein. Oder?

Nach dem etwas durchwachsenen aber nichtsdestotrotz immens memorablen Lost Hearts (1973) besinnen sich Regisseur Lawrence Gordon Clark und Drehbuchautor John Bowen wieder auf die Stärken der Reihe und legen mit der vierten "A Ghost Story for Christmas"-Episode der BBC einen kleinen, stimmigen Gruselfilm vor, der am 23. Dezember 1974 über die britischen Bildschirme flimmerte und vielen Zuschauern gewiß das Fürchten lehrte. Um James' 1904 erschienene Erzählung The Treasure of Abbot Thomas (Der Schatz des Abtes Thomas) für das Fernsehen zu adaptieren, nahm sich Bowen einige Freiheiten, fügte manches (wie z. B. die Séance) hinzu und änderte dies und das (wie z. B. die Gestalt des Wächters) ab. Der Kern der Geschichte blieb jedoch erhalten. Ja, mehr noch, die Verfilmung atmet James' Geist beinahe noch stärker als die von ihm verfaßte Story. Eine beachtliche Leistung, vor der man nur den Hut ziehen kann. Im Prinzip ist The Treasure of Abbot Thomas eine Schnitzeljagd im kleinen Rahmen. Die beiden Protagonisten entschlüsseln diverse kryptische, gut versteckte Hinweise, die sie schließlich zum verborgenen Schatz führen. Auch wenn der übernatürliche Schrecken erst gegen Ende grausige Gestalt annimmt, so kommen bereits während der Schnitzeljagd unheimliche Gruselgefühle auf. Hier ein mysteriöser Fleck auf einer eben belichteten Photographie, da ein unerklärlicher, vorbeihuschender Schatten, dort ein großer Vogel, der den Reverend auf dem Dach der Kathedrale attackiert. Und über allem schwebt stets der Hauch einer ungewissen Bedrohung, nicht zuletzt aufgrund des gotischen Bauwerkes, wo die steinernen Gargoyle-Figuren jeden Schritt der Schatzsucher zu beobachten scheinen.

Die tollen Hauptschauplätze sind wahrlich Gold wert und werden vom Kameramann wirkungsvoll ins Bild gerückt. Besonders gelungen sind die Sequenzen auf dem Dach der Kirche (gedreht wurde in und um der Wells Cathedral in Somerset), wo man schon beim bloßen Zuschauen mit Schwindelanfällen zu kämpfen hat, sowie die Erforschung des unterirdischen Schachtes mit all seinem ekligen Geziefer, wo der Abt Thomas den Schatz deponiert haben soll. Auf schauspielerischer Seite gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Michael Bryant und Paul Lavers agieren durchwegs glaubhaft, und die Darsteller der Nebenrollen sorgen für einen angenehmen Hauch Exzentrik. Des Weiteren besticht The Treasure of Abbot Thomas durch sein altmodisches Ambiente und sein dichtes Gothic-Horror-Flair, welches hier und da für wohlige Schauer des sanften Grusels sorgt. Die sorgfältig aufgebaute, unheimliche Spannung entlädt sich dann in der fulminanten Sequenz, in welcher der mysteriöse Wächter endlich in Erscheinung tritt (eine Szene, mit der Regisseur Clark übrigens nicht recht zufrieden ist). Obwohl besagter Wächter stark an ein anderes, berühmtes Geschöpf erinnert und die Spezialeffekte nicht gänzlich überzeugen können, sorgt dieser kraftvolle Moment durch das Zusammenspiel aller Faktoren (der Schauspieler, sein entsetzter Schrei, die Geräuschkulisse, die Kameraeinstellungen) unwillkürlich für Gänsehaut. Im Gegensatz zum Vorgänger Lost Hearts wird das übernatürliche Grauen hier nur einige wenige Male gezeigt, sodaß sich die unheimliche Effektivität der Kreatur nicht abnutzt. Und mit der frösteln machenden letzten Einstellung sorgen Clark und Bowen für ein starkes, doppelbödiges, nahezu perfektes Ende, das einige Zeit nachhallt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker