Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2017 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 06.08.2011 12:23 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild

Produktionsland: Großbritannien
Produktion: Aubrey Baring, Michael Carreras
Erscheinungsjahr: 1957
Regie: Val Guest
Drehbuch: Nigel Kneale, Val Guest
Kamera: Arthur Grant
Schnitt: Bill Lenny
Musik: Humphrey Searle
Länge: ca. 91 Minuten
Freigabe: FSK 12
Darsteller:
Peter Cushing: Dr. Rollason
Forrest Tucker: Dr. Friend
Maureen Connell: Helen Rollason
Richard Wattis: Fox
Michael Brill: McNee
Robert Brown: Shelley
Wolfe Morris: Kusang
Arnold Marlé: Lhama

Ein Expeditionsteam ist im Hymalaya-Gebirge auf der Suche nach dem Yeti. Der Schneemensch ist seinen Verfolgern allerdings um einiges überlegen.

Yeti, der Schneemensch ist eine ziemlich ungewöhnliche Umsetzung für die Hammer Produktionsfirma. Fernab von Spannung und Atmosphäre bewegt sich dieser, unter dem Strich sehr enttäuschende Film. Es wird nicht ein Schock- oder Überraschungsmoment geboten.

Peter Cushing ist in der Rolle des Dr. Rollason, auf der Suche nach dem Yeti, im Himalaja- Gebirge, unterwegs. Die fade Suche nach dem Unbekannten, lässt eher eine Pseudo- Menschlichkeits- Message folgen, die besagt, der Yeti sei gegenüber dem Menschen der menschlichere- er wartet nur auf das Ende der Menschheit, sprich dass diese sich selbst vernichtet. Erst dann wird er aus den Höhen des Himalaja entschwinden und dann die vorherrschende Rasse in der Welt sein. Im Prinzip ein netter Versuch, auf die kranken Menschen und ihre Selbstvernichtung anzuspielen, allerdings doch sehr weit hergeholt.

Bevor der Film zu der beschriebenen Erkenntnis kommt, quält man sich durch massenhaft viel Schnee und mit den Weisheiten einiger Darsteller.

Fazit: Eine Enttäuschung. Von Hammer ist man wesentlich mehr gewohnt, als einen solchen, recht langatmigen Film. Was den Film vor einem totalen Reinfall rettet, ist ein wie immer überzeugender Peter Cushing.


5,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 06.08.2011 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 365
Wohnort: Derka Derkastan
Geschlecht: männlich
Yeti hat mir sehr gut gefallen. Normalerweise steh ich mehr auf die Farbfilme aus dem Hause Hammer, aber in der tollen Schneelandschaft, kommt s/w richtig gut. Außerdem ist Peter Cushing alleine schon 5 Punkte wert :)

8/10 Pkt

_________________
Eric Carr 1950 - 1991

Only the good die young


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 06.08.2011 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Knuffiges Filmchen mit schöner Atmosphäre.


Yeti, der Schneemensch

Der Wissenschaftler John Rollason (Peter Cushing) glaubt an die Existenz des Yeti. Zusammen mit dem windigen Tom Friend (Forrest Tucker), macht er sich auf den Weg, um das geheimnisvolle Wesen zu suchen. Doch während Rollason lediglich seinen Forschungsdrang befriedigen will, verfolgt Friend völlig andere Interessen...

Ein netter Abenteuer-Film mit leichtem Mystery Touch erwartet den Zuschauer. Val Guest hat solide Arbeit abgeliefert, Peter Cushing ist sowieso immer sehenswert. Gute Hammer Qualität, obwohl es natürlich etliche stärkere Filme aus der britischen Kultschmiede gibt.

6,5/10

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 06.08.2011 13:31 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich bringe es einfach nicht übers Herz, einen Hammer-Film schlecht zu bewerten, egal wie schlecht er objektiv sein mag...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 26.08.2011 21:18 
Offline

Registriert: 12.2009
Beiträge: 627
Geschlecht: männlich
da kann ich mich nur anschließen - imho einer der schwächeren hammer-titel. Cushing ist gut wie immer, aber der Film ist doch etwas dröge.

_________________
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 28.08.2011 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 580
Wohnort: Saarland
Geschlecht: männlich
Der hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Gute recht beklemmende Atmo, und die Vermittlung von der Angst vor dem Unbekannten ist auch ganz gut gelungen. Zwar keiner der ganz großen Hammer-Streifen, aber in meinen Augen immer noch ein sehr guter atmosphärischer Film.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 28.08.2011 16:43 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1234
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Kann mich da B-Movie Rat anschließen. Ich fand den eigentlich auch ziemlich gut, aber ist auch schon so einige Jahre her, das ich den mal gesehen habe. Gerade wegen der auch von Rat angesprochenen Atmosphäre, die ich auch als ziemlich dicht und beklemmend empfand, ein recht nettes Frühwerk aus den Hammer-Studios. Zwar auch für mich bei weitem nicht der Überhammer aber doch noch recht tauglich.

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: YETI DER SCHNEEMENSCH - Val Guest
BeitragVerfasst: 28.08.2011 17:13 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1445
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Mir hat er auch ganz knuffig (tm) gefallen. B-Movie Rats Stichwort von der "Angst vor dem Unbekannten" wird sehr gut im Film vermittelt. In einer unbekannten, von Europäern weitgehend unangetasteten Welt, in der allseits und jederzeit drohende Naturgefahren zur Überlebensfrage werden, zudem dann noch ein sagenhaftes der Mystik entsprungenes, mächtiges Wesen auftaucht...
Dazu noch der effektive Einsatz von Scope... das wird doch auf die Zuschauer damals ordentlich gewirkt haben und funzt auch heute noch ganz prächtig, wie ich meine.

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker