Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 28.05.2017 10:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 63
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
Bild
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Zitat:
Im New Yorker Hafen läuft ein Frachtschiff aus Südamerika ein, in dessen Laderäumen sich schleimige, grüne Eier befinden. Jeder, der mit dem von den Gebilden abgesonderten Schleim in Berührung kommt, muß auf grauenvolle Weise sterben. Hubbard, ein abgewrackter Astronaut, der diese Eier bereits auf dem Mars gesehen haben will, versucht mit der Sicherheitsbeauftragten Stella Holmes das Geheimnis der Eier zu lüften…

die ahnlehnung an "alien" ist unverkennbar, dennoch ist der film kein lieblos heruntergekurbelter trashstreifen. in sehr unterhaltsamer und kurzweiliger sci-fi film, der es wert ist gesehen zu werden.

_________________
Bild

"But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you've got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 11:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1858
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
OOOOOO...an den hab ich mich bisher NIE drangewagt...bin auch ehrlich gesagt sehr skeptisch oba das mein Geschmack is...kann man den mit nem bestimmten Film vergleichen ???

_________________
Bild
Chen Kuan-Tai | David Chiang | Ti Lung
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 13:27 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1251
Wohnort: Kaiserslautern
Geschlecht: männlich
Hach, herrlichster Italoschmodder wenn man mich fragt. Das Schmodder ist natürlich höchst positiv auszulegen. Er hat zwar in der Mitte einige Probleme und bekommt eine kleine Länge meiner leider schon etwas verblaßten Erinnerung nach, aber trotzdem macht das Teil sehr viel Spaß. Zudem ist der Soundtrack wirklich unschlagbar.

_________________
Bild
Blog: Allesglotzer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 63
Wohnort: Südtirol / Italien
Geschlecht: männlich
GrossOut hat geschrieben:
Zudem ist der Soundtrack wirklich unschlagbar.

stimmt, goblins musik ist noch hervorzuheben:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Bild

"But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you've got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 15:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2383
Geschlecht: männlich
Zusammen mit "Alien- Die Saat des Grauens kehrt zurrück" ein perfektes Double-Feature !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Ein meisterliches Stück Filmkunst! :mrgreen:

Contamination (Astaron - Brut des Schreckens)

Ein Frachtschiff steuert auf den Hafen von New York zu. Die Besatzung ist offensichtlich verschwunden, also begeben sich Gesetzeshüter und ein Arzt an Bord des Schiffes. Lieutenant Aris (Marino Masé) und seine Begleiter finden die Besatzung nach kurzer Suche. Eigentlich eher die Überreste der Seeleute, die aussehen als wären sie von innen heraus explodiert. Im Frachtraum findet man merkwürdige, schleimige, grosse Eier vor. Eines dieser seltsamen Teile ist in die Nähe einer Dampfleitung gerollt, die Wärme hat es zum pulsieren und leuchten gebracht. Plötzlich platzt das Ei auf, ein paar arme Würstchen kommen mit dem fremdartigen Geschleim in Berührung. Aris traut seinen Augen nicht, die Unglücklichen explodieren vor seinen Augen, das Mettgut fliegt gleich meterweit durch die Bude. Colonel Stella Holmes (Louise Marleau) übernimmt die Ermittlungen, Aris darf ihr als Helferlein zur Seite stehen. Holmes sucht den ehemaligen Raumfahrer Commander Hubbard (Ian McCulloch) auf, der nach einer Expedition zum Mars von merkwürdigen Eiern berichtet hatte. Damals erklärte man ihn für unglaubwürdig und entfernte ihn aus dem Dienst. Sollte Hubbard doch nicht verwirrt gewesen sein? Zunächst widerwillig schliesst sich der Ex-Astronaut Holmes und Aris an, eine heisse Spur führt das Team nach Südamerika, wo eine sehr unangenehme Überraschung auf die Ermittler wartet...

Regisseur Luigi Cozzi lieferte diesen herrlichen Italo-Kracher 1980 ab. "Contaminazione" ist ein extrem unterhaltsamer Mix aus Science-Fiction, Splatter und Horror geworden, garniert mit einer angenehmen Prise feinstem Trash! Ganz ungeniert bedient man sich beim damaligen Kassenschlager "Alien", in den USA verpasste man dem Film dann auch konsequenterweise den Titel "Alien Contamination". Man addiere zu Ridley Scotts Klassiker eine ordentliche Portion Mettgut und verlege die Handlung auf Mutter Erde, verpflichte Kultschädel Ian McCulloch und sorge trotz kleinem Budget für eine sehr gelungene Optik. Damit wären wir auch schon bei den Darstellern angekommen. McCulloch kennt jeder Italo- und Horrorfan aus den herrlichen Zombie-Gemetzeln "Woodoo - Die Schreckensinsel der Zombies" und "Zombies unter Kannibalen", auch diesmal passt er prima ins Geschehen. Siegfried Rauch darf hier den Bösewicht geben, was prima zu seiner Fratze passt, Masé und Marleau spielen solide. Die Effekte machen jede Menge Spass. Bäuche platzen völlig übertrieben auf, das Mettgut saut die Umgebung ordentlich ein. Die fiesen Eier hat man mit einfachen Mitteln sehr ansprechend in Szene gesetzt -interessante Details dazu findet man im Bonusmaterial- und das "Endmonster" ist ein echter Brüller, herrlichst!

"Contamination" ist ein Exploitation-Kracher allererste Kajüte, kein Fan solcher Werke darf sich diesen prächtigen Streifen entgehen lassen. In Deutschland unter dem Titel "Astaron - Brut des Schreckens" geläufig, gibt es mehrere deutsche DVD-Auswertungen unter eben diesem Namen. Die älteren Ausgaben von CMV und Marketing sind leider gekürzt, uncut gibt es "Astaron..." lediglich als Stiefelbein. Ich habe zur britischen DVD von Anchor Bay gegriffen. Die Scheibe zeigt den Film in schöner Qualität, bietet wirklich interessantes Bonusmaterial und ist zu erfreulich kleinen Preisen zu bekommen! Wer auf den deutschen Ton verzichten kann, macht mit der tollen UK-DVD einen erstklassigen Griff!

Ein extrem unterhaltsamer und liebenswerter Reißer, ich liebe Filme dieses Kalibers abgöttisch! Daher gibt es von mir extrem fette 8,5/10! Ein unverzichtbarer Spass!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1322
Wohnort: Il cimitero senza croci
Geschlecht: weiblich
Schön, dass der Film doch ein paar Fans hat :D
Euren positiven Beiträgen gibt es nichts Wesentliches mehr hinzuzufügen.
Der Film ist eine wahre Trash-Perle! Unterhaltsam bis zur letzten Minute.

_________________
SCHATTENLICHTER


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 30.11.2009 22:14 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1524
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Habe die Anchor Bay und empfinde auch beim wiederholten Anschauen des Filmes immer noch großen Spaß, wobei der Score mir eigentlich erst beim zweiten oder dritten Male im Kopf hängengeblieben ist; ganz untypisch für Goblin, da deren Soundtracks in der Regel bei mir sofort zünden... :shock:

Gruß, G.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 06.01.2010 00:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 311
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich
ich hab den als jugendlicher damals im kino gesehen und war schwer beeindruckt.....so beeindruckt das ich mir den als video und später als dvd geholt habe und immer wieder mich köstlich unterhalte!!! Luigi Cozzi´s bester Film!
Hab den Luigi übrigens wieder mal im Profondo Rosso Laden zu Rom im Dezember besucht, total netter und freundlicher typ der sich freut wenn man mit ihm über seine filme plaudern will! Bringt zur zeit viele bücher über diverse italienische filmgattungen raus, leider nur ein paar wenige in englisch, mehrere sind aber geplant. Leider sind die Bücher recht lieblos gemacht....

_________________
CINEPLOIT RECORDS
ITALIAN CINEMA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 07.01.2010 14:52 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ist lange her, daß ich den geschaut hab und würde gern mein Gedächtnis auffrischen.
Ich hab herausgefunden, daß es nur geschnittene DVDs gibt, von Marketing und CMV. Dann existiert noch ein Bootleg, der wohl ungeschnitten ist, mir aber nicht ins Regal kommt. Bleibt wohl nur die BU-DVD, die ja leider keine deutsche Tonspur hat. Ich kann mich aber schwach erinnern, daß die Synchro mal wieder die halbe Miete ist...
Was tun??? :(

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 07.01.2010 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Also ich hab mir das sehr gute Boot zugelegt u. würde meinen das man gut auf die untertitelten Passagen (Handlungsschnitte only)verzichten kann, jedoch nicht auf die dt. Synchro... von daher greif zur MARKETING.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 08.01.2010 00:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7778
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Die englische Fassung geht völlig in Ordnung. Ergo bieten sich die US DVD von BU und die GB DVD von Anchor Bay an. Marketing DVDs entwürdigen die meisten Filme, statt des Films bekommt man eine widerliche, unscharfe Kompressionsorgie zu sehen. (Vielleicht ist es in diesem Fall besser, ich habe allerdings lieber gleich zu einer ordentlichen Veröffentlichung gegriffen)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 08.01.2010 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Also ich hab mir das sehr gute Boot zugelegt u. würde meinen das man gut auf die untertitelten Passagen (Handlungsschnitte only)verzichten kann, jedoch nicht auf die dt. Synchro... von daher greif zur MARKETING.


Also ich finde Astaron sehr gut.
Traurig ist nur das ein Bootleg qualitätsmäßig alle anderen deutsch sprachigen DVDs sei es von Marketing oder CMV alt aussehen lässt.

Wird langsam Zeit das man diesen Film noch einmal neu und ungeschnitten für den deutsch Sprachigen Raum lizensiert und endlich eine vernüftige DVD auf den Markt bringt die auch die bezeichnung DVD verdient.

Ach ja was ich noch sagen wollte als trash Werk möchte ich Astaron ihrgendwie nicht bezeichnen dafür ist er wieder zu gut voralledingen der gute Goblin Soundtrack gehört zu dem besten Stücken die Claudio Simonetti jemals zu standen gebracht hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 01:24 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11662
Geschlecht: männlich
Kai32nrw hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
Wird langsam Zeit das man diesen Film noch einmal neu und ungeschnitten für den deutsch Sprachigen Raum lizensiert und endlich eine vernüftige DVD auf den Markt bringt die auch die bezeichnung DVD verdient.




Du hast natürlich recht aber sag das mal einem Label wie Camera Obscura. ;)
Deutsches Bootleg heißt "keine" Chance auf ein deutsches uncut Release.
Das Absurde daran ist, daß dies schon fast wieder eine Auforderung zum Bootleg Kauf ist. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 03:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Denke die MARKETING müsste qualimässig identisch zum Boot sein...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 04:05 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11662
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Denke die MARKETING müsste qualimässig identisch zum Boot sein...



Cut ist leider cut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 06:25 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2383
Geschlecht: männlich
Definitiv kein Film bei dem man jeden (gekürzten) Dialog auf die Goldwage legen müßte ... ich fand ihn streckenweise etwas langatmig und bin mit der VPS Fassung sehr zufrieden . Grundsätzlich lebt der Film ja ohnehin nur von seinen Gore-Szenen .... oder hab ich da was verpaßt ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 06:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
Definitiv kein Film bei dem man jeden (gekürzten) Dialog auf die Goldwage legen müßte ... ich fand ihn streckenweise etwas langatmig und bin mit der VPS Fassung sehr zufrieden . Grundsätzlich lebt der Film ja ohnehin nur von seinen Gore-Szenen .... oder hab ich da was verpaßt ?



Wobei die gekürzten Dialoge sinn machen an einigen stellen kommt so auch der geniale Goblin Soundtrack besser zur geltung.
Ich finde durch den genialen Soundtrack baut der Film sehr viel atmosphere auf .
Ihn nur auf die Gore einlagen zu reduzieren finde ich persönlich nicht fair.
Ohnehin bezeichnet man Astaron in Filmkreisen schon als billiges Alien Plagiat wobei Alien nicht mit so einem genialen Soundtrack auffahren kann wie Astaron. :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 06:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Denke die MARKETING müsste qualimässig identisch zum Boot sein...


Um Gottes willen die Marketing und die CMV können technisch nicht mit dem Bootleg mithalten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Die MARKETING ist allerdings besser als die CMV und anamorph.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Die MARKETING ist allerdings besser als die CMV und anamorph.


Das ist wohl war ....wobei ich nicht weiss ob sie wirklich anamorph ist.
Auf ofdb gibt es glaube ich einen Bildvergleich zwischen der CMV und der Marketing da kann man das nach prüfen.
Das Gelbe vom Ei sind beide nicht wobei die Marketing doch einen Tick besser ist als die CMV.

Aber leider zieht das Bootleg DVD Technisch an beiden (CMV /Marketing) vorbei und lässt sie quasi hinter sich stehen ....wen wundert es man hat ja auch die Britische Anchor Bay als vorlage verwendet.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 09.01.2010 23:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Es gibt nen Vergleich zw. CMV & BU und die CMV sieht dagegen nicht katastrophal aus...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

...und dann die MARKETING besser als die CMV sein soll...

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 10.01.2010 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Es gibt nen Vergleich zw. CMV & BU und die CMV sieht dagegen nicht katastrophal aus...

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

...und dann die MARKETING besser als die CMV sein soll...


Ja aber nun vergleich mal die Videobitrate ....da ist schon ein großer unterschied festzustellen.

Die Blue Underground dürfte eigendlich mit der Ancho Bay gleich ziehen....die CMV mag vieleicht nicht schlecht sein aber als gut bezeichne ich sie noch lange nicht.

Der Film hat auf jedenfall eine uncut neu veröffendlichung verdient und da muß mindestens die qualität der Blue Underground oder der Ancho Bay bei raus springen.

Ich weiss ja nicht warum sich da kein Label ran traut.
Beschlagnahmt ist der Film nicht....er war lediglich mal indiziert und mitlerweile ist er glaube ich vom Index gestrichen worden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 10.01.2010 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8722
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Kai32nrw hat geschrieben:
Ich weiss ja nicht warum sich da kein Label ran traut.
Beschlagnahmt ist der Film nicht....er war lediglich mal indiziert und mitlerweile ist er glaube ich vom Index gestrichen worden.

Listenstreichung:
Astaron, Brut des Schreckens
VPS Video GmbH, München
BAnz. Nr. 17 vom 31.01.2008

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 10.01.2010 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Kai32nrw hat geschrieben:
Ich weiss ja nicht warum sich da kein Label ran traut.
Beschlagnahmt ist der Film nicht....er war lediglich mal indiziert und mitlerweile ist er glaube ich vom Index gestrichen worden.

Listenstreichung:
Astaron, Brut des Schreckens
VPS Video GmbH, München
BAnz. Nr. 17 vom 31.01.2008



Sagte ich ja bereits...unverständlich warum den niemand neu auf DVD veröffendlichen will.

Die Rechte kosten bestimmt nicht die Welt und gutes ausgangs Material für eine uncut Fassung ist ebenfalls vorhanden.

Eine Hartbox im Retro VPS Style wäre nicht schlecht....da würde ich sogar noch schwach werden. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 05.02.2010 17:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3137
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
ASTARON – BRUT DES SCHRECKENS ("Contaminazione", 1980) R: Luigi Cozzi

In New York läuft ein herrenloses Frachtschiff mit hingemeuchelter Besatzung ein, auf dem sich ausnahmsweise keine Zombies aus Matul verstecken – dafür aber kistenweise grüne Eier, die aufplatzen, wenn man sie berührt oder Wärme aussetzt. Der austretende Schleim hat die unangenehme Eigenschaft, daß alle Menschen, die mit ihm in Berührung kommen, explodieren. Der New Yorker Polizist Tony Aris (Marino Masé) und Stella Holmes (Louise Marleau), Colonel des Verteidigungsministeriums, machen sich gemeinsam mit dem Ex-Astronauten Commander Ian Hubbard (Ian McCulloch) an die Aufklärung des Falles. Die Spur führt nach Kolumbien, wo man bald eine außerirdische Verschwörung aufdeckt, die die gesamte Menschheit bedroht…

---

Luigi Cozzis Film kann durchaus Spaß machen, wenn man gewillt ist, sich auf eine abenteuerliche Reise in die Abgründe des Kernschrotts einzulassen, bei der man nur mit dem Allernötigsten unterwegs ist. So etwas wie ein Drehbuch sollte man zum Beispiel nicht erwarten. Allenfalls gab es eine lose Zettelsammlung, die wahrscheinlich morgens vor dem Dreh in verkatertem Zustand bekritzelt wurde. Auf diese Weise wurde ja häufiger in Bella Italia gearbeitet – Castellari wusste auch oft am Morgen noch nicht, was er tagsüber eigentlich drehen wollte, aber der konnte wenigstens flott inszenieren. Mit solchen Lappalien hält Cozzi sich nicht auf; er nimmt sich viiieeel Zeit und lässt seinen Knallchargen reichlich Gelegenheit deppert in der Gegend rumzustarren. Nein, auch von einer temporeichen Regie ist hier nichts zu spüren, aber das macht nichts. Man hat Muße, sich zwischendurch ein paar Eier in die Pfanne zu hauen, ohne etwas Weltbewegendes zu verpassen.

A propos, das Ensemble: Ian McCulloch spielt einen versoffenen Astronauten, dessen Marsexpedition ihn traumatisiert hat. Dort wurde er bereits einer Pappmaché-Höhle mit besagten Eiern ansichtig, seitdem schaut er in die Flasche. Will heißen: er präsentiert den gesamten Film über den einen hölzernen Gesichtsausdruck, den er beherrscht und schon auf Matul draufhatte. Hier trägt er aber wenigstens ein vollständiges Toupet.
Für die Rolle der Stella Holmes war ursprünglich Caroline Munro vorgesehen, die war den Produzenten aber eine Nummer zu sexy, wodurch sie angeblich an „Glaubwürdigkeit“ eingebüßt hätte. Schade eigentlich, ich hätte den Anblick von Carolines fleischlichen Reizen der eh nicht vorhandenen Glaubwürdigkeit von Louise Marleau vorgezogen.
Marino Masé gibt den Spaßkasper und gleicht das Understatement der anderen Darsteller durch beherztes Overacting aus. In Kolumbien tänzelt er schwul durch die Straßen und trägt ein geschmackvolles Hemd, das bis zur Schambehaarung aufgeknöpft ist.
Auf der Seite der antagonistischen Verschwörer schimmert Siegried Rauch in trübem Glanze und keucht bedeutungsschwangere Sätze in die Kamera, wie: „Astaron wird die Menschheit von der Erde hinwegfegen!“ Yeah, that´s the spirit, Baby! Wenn das die Tattergreise gewusst hätten, die einige Jahre später mit dem TRAUMSCHIFF auf Kreuzfahrt gingen, dessen Kommandatur Rauch innehatte…
Sein Gspusi wird von einer extrem unterkühlten Gisela Hahn gegeben, die noch im selben Jahr als JUNGFRAU UNTER KANNIBALEN Furore machte.

Der Film lebt natürlich durch seine brillanten Spezialeffekte. Wenn die prall gefüllten Blut-und-Schmodder-Säcke unter den Hemden der Darsteller explodieren und die Kutteln auf die Auslegware platschen, dann ist das Jubeln groß! Nicht gerade hilfreich für die Glaubwürdigkeit ist die Tatsache, daß Cozzi diese Szenen in extremer Zeitlupe abgelichtet hat – aber umso hilfreicher für den Spaß. Bemerkenswert sind auch die „Spannungsszenen“, z.B. wenn Colonel Holmes in der Dusche ihres Hotelzimmers eingeschlossen ist und eines der Horror-Eier unmotiviert auf den Fliesen rumgammelt. Sie kreischt sich die Seele aus dem Leib und der Zuschauer fragt sich: Warum eigentlich? Sehr lustig, das.
Alles aus und vorbei ist aber dann, wenn das große böse Mars-Alien am Schluss des Films auftaucht – der Zyklop Astaron ist das wohl unbeweglichste und trägste Zelluloidmonster aller Zeiten. Aber genug des Spottes: Wer sich die kindliche Freude in der Brust bewahrt hat, wird jauchzen ob dieser Hommage an die Kreaturen der Filme von Jack Arnold & Konsorten. Denn schließlich ist der sympathische Luigi Cozzi selber ein bekennender SF-Fan, das muss man ihm zugute halten. 1975 drehte er den gelungenen, in Deutschland aber nie erschienenen Giallo THE KILLER MUST KILL AGAIN.

Wie gesagt, wer bereit ist, solche Nebensächlichkeiten wie Logik und nachvollziehbare Dialoge über Bord zu werfen, dem wird hiermit eine unterhaltsame Sause geliefert. (Sorry, Herr Blap, dein Lieblingswort passt hier einfach zu gut!) Wirklich ganz große Klasse ist die Synthie-Musik von Goblin.

Die deutschsprachigen Auswertungen des Films sind um einige Handlungsszenen erleichtert, die man aber keineswegs vermisst. So entgeht dem Zuschauer eine sich anbahnende Romanze zwischen Tony Aris und Stella Holmes, die ziemlich hanebüchen ist. Auch einige eher überflüssige Erklärungsversuche sind der Schere zum Opfer gefallen. Meiner bescheidenen Ansicht nach hätte man den ganzen Mumpitz ruhig noch mehr straffen können, dann hätte er aber nur noch knapp eine Stunde Laufzeit gehabt.

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 15.09.2012 15:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 828
Geschlecht: männlich
Hat mir nicht allzu gut gefallen, da ich doch eher jene Filme schätze, die im Weltall spielen. Meine absoluten Favoriten "Galaxy of Terror" und "Mutant" seien hier genannt.

"Astaron" war mir stellenweise zu zäh und ließ denkwürdige Momente vermissen. Der Splatter-Faktor, sowie der erstklassige Score von Goblin konnten aber dafür sorgen, dass Stimmung aufkommt. Ein weiteres Mal wird der Streifen aber wohl nicht in meinen Player wandern.

Vielleicht 3.5/10

_________________
Suche:

DER NAME DER ROSE (ARD-HDTV-Fassung), FASSBINDER COLLECTION (Limited Edition/Arrow),

EIN LEBEN FÜR DEN TOD, DIE SUPERSCHNÜFFLER, HOOVER-ICH BIN DER BOSS, EIN DRECKIGER HAUFEN,

BATTLES WITHOUT HONOR AND HUMANITY (The Complete Collection/Arrow), DEEP SPACE (F. O. Ray),

DIE HÖLLENHUNDE (1970) , UNTERNEHMEN STAATSGEWALT, QUEIMADA (TV-Fassung),

IN DIE ENGE GETRIEBEN, OUT OF THE BLUE, JOHNNY MNEMONIC (Turbine).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 26.01.2013 07:51 
---Edit---


Zuletzt geändert von Mater Videorum am 03.12.2015 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 01.02.2013 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 417
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
noch nie gesehen das teil, das soll sich heute ändern. in den soundtrack hab ich schon mal reingehört und den find ich super und da mir auch "alien - die saat des grauens kehrt zurück" gefallen hat, dürfte eigentlich nichts schief gehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ASTARON - DIE BRUT DES SCHRECKENS - Luigi Cozzi
BeitragVerfasst: 02.02.2013 09:33 
Offline

Registriert: 01.2011
Beiträge: 728
Geschlecht: nicht angegeben
Klaro, ASTARON hat einen besseren Soundtrack und auch bessere Production Values, jedoch halte ich SAAT DES GRAUENS dennoch für den unterhaltsameren Film von den beiden, zumindest verglichen mit der längeren -und leider halt auch noch etwas zäheren- ASTARON-Fassung.
Sollte ich den ASTARON in nächster Zeit nochmal ansehen wollen würde bei mir definitiv die Marketing-DVD mit der kürzeren Version im Player landen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 73 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker