Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 23.01.2017 03:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: BATTLE OF THE STARS - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 29.08.2010 20:35 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
Außerirdische haben das Verteidigungssystem der Erde durchbrochen, das Ende steht kurz bevor. Also wird Captain Mike Layton angefordert ("Suchen Sie ihn, an allen Ecken, wo er stecken könnte"), der sich wider Erwarten nicht in einer dubiosen Weltraumkneipe mit einer Uranusmilch betrinkt, sondern mit Freundin Diane in einem Naturschutzgebiet angelt! Zusammen mit zwei Aliens vom Planeten Ganymed, die über übernatürliche Kräfte verfügen, kann Mike die Erde retten.

Klingt das aufregend? Na? Hey, es ist Al Bradley! Und gleich zu Beginn kommen wieder die aus der "Bestie aus der Weltraum" bekannten Badekappen des Grauens zum Einsatz! Das Zeichen für den Zuschauer, das Denken einzustellen und der Dinge zu harren, die da kommen werden.

Z.B. der wunderbare Weltraumspaziergang, bei dem Brescia fast auf Kubricks 2001-Spuren wandelt, aber halt nur fast... Marcello Giombini (Vorspann: Marcel Giombini) baut dazu in sein bekanntes Synthi-Geblubber noch ein paar Spuren Klassik ein, aber die schöne blaue Donau ist doch noch etwas entfernt... Apropos Kubrick: Der Ganymed-Junge Azar könnte ja glatt als Anspielung auf "AI" durchgehen, obwohl der ja erst viel später entstand...

Absolut unschlagbar ist die Szene, als jemand aus dem Kontrollzentrum vor die wartenden Pressevertreter tritt und Ihnen verkündet, dass die nachfolgenden Informationen TOP SECRET (warum dann erzählen???) seien und erst nach zwei Stunden (!) veröffentlicht werden dürften. Ja, er wisse schon, von wegen Pressefreiheit und vierte Gewalt, aber zwei Stunden seien doch wohl zumutbar. Sprichts und geht wieder ab, ohne die Informationen preiszugeben! Ich liebe sowas... ;)

Die bösen Aliens haben jedenfalls eine Möglichkeit gefunden, Erdlinge zu duplizieren. Außerdem werden sie gesteuert durch einen Supercomputer, der das geballte Wissen des Universums vereinigt. Und es ist, es ist unglaublich, tatsächlich der große ZOKOR

Ansonsten springt die Handlung ständig vom Kontrollzentrum und Raumschiffen hin und her, ich habe da absolut keinen Durchblick gefunden, aber das stört hier nicht im geringsten. Ich frag mich nur, was Brescia damals für Drogen eingeworfen hat. Die müssen echt gewirkt haben...

Mit der "Bestie" kann "Battle of the stars" (trotz Gisela Hahn) letztlich nicht ganz mithalten, da fehlen ihm dann doch die Bizarrerien. Aber ins Delirium schickt uns Onkel Al auch hier, und das ist doch auch schon was.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Battle of the Stars - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 29.08.2010 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Den muss ich mir unbedingt mal anschauen! Ist der einzige Al Bradley Sci-Fi-Kracher, den ich noch nicht kenne...

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BATTLE OF THE STARS - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 12.06.2011 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8495
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Uff, nee, mit BESTIE kann der wirklich nicht mithalten.
Skurrile Einfälle fehlen, alles schleppt sich recht sperrig voran, aber am meisten störte mich der ganze Look des Films. Denn das komplette Set-Design wirkte ziemlich deprimierend aufs Gemüt. Keine kunterbunten Dekos und Strampelanzüge wie in BESTIE sondern alles grau-depressiv, eine Art LINDENSTRASSE in Space - furchtbar.

Bin nun wirklich Trash-affin und war gestern Nacht auch gut prepariert mit ein wenig lustigen Rauchwaren und 2 Jever im Blut, aber es wollte einfach nicht zünden.


3 / 12

(Der Synthie-Score war echt ziemlich cool)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BATTLE OF THE STARS - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 12.06.2011 17:28 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4606
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
Uff, nee, mit BESTIE kann der wirklich nicht mithalten.
Skurrile Einfälle fehlen, alles schleppt sich recht sperrig voran, aber am meisten störte mich der ganze Look des Films. Denn das komplette Set-Design wirkte ziemlich deprimierend aufs Gemüt. Keine kunterbunten Dekos und Strampelanzüge wie in BESTIE sondern alles grau-depressiv, eine Art LINDENSTRASSE in Space - furchtbar.

Bin nun wirklich Trash-affin und war gestern Nacht auch gut prepariert mit ein wenig lustigen Rauchwaren und 2 Jever im Blut, aber es wollte einfach nicht zünden.


3 / 12

(Der Synthie-Score war echt ziemlich cool)


Dann sei froh, dass du nicht STAR ODYSSEY geguckt hast, der ist noch um einiges schlechter...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BATTLE OF THE STARS - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 12.06.2011 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8495
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Werde es beherzigen. ;)
Nach BESTIE hatte ich ja so viel Erwartungen in Brescias andere Space-Ausflüge gelegt, aber naja... die Messlatte ist da wohl einfach zuuuuu hoch, schätze ich. 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BATTLE OF THE STARS - Alfonso Brescia
BeitragVerfasst: 14.06.2011 01:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2717
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Udo redet blech! "Battle Of The Stars" ist zwar der einzige Eintrag in der Bradley Alschen Sci-Fi Filmographie den ich bisher nicht
gesehen habe aber "Star Odyssey" ist unfraglich ("Dirk Laramie", "Anti Money") ein ganz großer Brenner. Da wird BOTS nicht mithalten
können, zumal der ja noch in der "Frühphase" enstand und augenscheinlich viele Überschneidungen (sicher nicht nur hinsichtlich Cast)
mit "Cosmos" zu haben scheint.

Meine Rangliste ist:

1. Bestie ("Wir müssen aufpassen, dass wir Sondra nicht verlieren")
2. Star Odyssey
3. Krieg der Roboter
4. "Cosmos"

Wobei Star Odyssey bedenklich (!) nah an die Bestie rankommt, Roboter schon deutlich abfällt (trotz der genialen Raumschlacht)
und Cosmos (wahrscheinlich auch in Ermangelung einer deu. Sync.) das Schlusslicht bildet, wobei der Abstand zu Roboter nicht sooo
groß ist.

Irgendwas stimmt in der ofdb auch nicht, den "Battle of the Stars" sollte eingentlich "Battaglie negli spazi stellari" und
nicht "Anno zero - Guerra nello spazio" sein (welcher in den USA als "Cosmos: War of the Planets" rauskam). Das ist alles
durcheinander. Es stehen in jedem Fall US-Alternativtitel bei den falschen Filmen, richtig?

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker