Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 25.05.2017 22:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: BLOODY CAMP - Patrice Rhomm
BeitragVerfasst: 04.01.2014 14:44 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12016
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Originaltitel: La Calda Bestia di Spilberg
Frankreich/Italien 1977
Regie: Alain Garnier
Mit: Patrizia Gori, Malisa Longo, Olivier Mathot, Pamela Stanford u.a.


Bild Bild



Diktator Steiner beauftragt die sadistische Kommandantin Helga, den im Hinterland versteckten Frauenknast „Spilberg“ zu übernehmen. Eine alte Burg aus dem Mittelalter wurde kurzum in ein Frauenlager umfunktioniert. Helga führt den Knast mit Sadismus, Folterung und sexueller Ausbeute. Während die Todesschreie der Frauen durch die Zuchthausmauern hallen, rotten sich im Umland die Rebellen zusammen, um den Diktator zu stürzen. Unter den Gefangenen befindet sich auch Elisabeth, die Tochter des Freiheitskämpfers Vogel. Diese plant einen Ausbruchsversuch, während sie und ein paar andere Frauen als Prostituierte vorgeführt werden sollen. Die Lage im „Bloody Camp“ spitzt sich zu!

Mit diesem Film erreichte die Frauenknast-Welle 1977 ihren Höhepunkt. Kaum ein Film bietet mehr Sleaze und bedient so sehr alle Klischees, wie „Bloody Camp“. Die deutsche Synchronisation ist vom Feinsten und bietet dem geneigten Knastfilmfreund ein Feuerwerk in der Ohrmuschel.

Die hier vorliegende Fassung ist die einzig ungekürzte Langfassung und beinhaltet 15 Minuten mehr Material als bislang. Es handelt sich um eine nagelneue, anamorphe Abtastung, die X-Rated für diese Veröffentlichung extra in Frankreich hat vornehmen lassen.


Erscheint am 1. Februar 2014 von X-Rated.

Extras:
- Italienischer Kinoanfang und Abspann
- Französischer Trailer
- Alternative Clothed-Scene
- Internationaler Vor- und Abspann
- Setfotos

Technische Daten:
- Länge: 93 Minuten
- System: 16:9 anamorph
- Format: 1.66:1
- Sprachen: deutsch, englisch
- Untertitel: deutsch, fix bei englischer Sprache
- Exklusivvertrieb: AVV
- EAN Code 4260252111411 (große Hartbox) 4260252111428 (kleine Box)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLOODY CAMP - Patrice Rhomm
BeitragVerfasst: 04.01.2014 19:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4794
Geschlecht: männlich
Von dem hab ich noch die Rebell-VHS rumfliegen, gesehen hab ich die aber nur einmal und das ist schon etliche Jahre her. Fand den damals sehr enttäuschend, aber es dürfte in der DF ja so einiges gefehlt haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLOODY CAMP - Patrice Rhomm
BeitragVerfasst: 04.01.2014 19:52 
Offline

Registriert: 02.2013
Beiträge: 1528
Geschlecht: nicht angegeben
ugo-piazza hat geschrieben:
Von dem hab ich noch die Rebell-VHS rumfliegen, gesehen hab ich die aber nur einmal und das ist schon etliche Jahre her. Fand den damals sehr enttäuschend, aber es dürfte in der DF ja so einiges gefehlt haben.


Die hab ich auch noch. Läuft nur 78 Minuten und hat ein dermaßen schlechtes Bild, dass es echt kein Genuß ist ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BLOODY CAMP - Patrice Rhomm
BeitragVerfasst: 10.03.2014 00:46 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 12016
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild



Originaltitel: La Calda Bestia di Spilberg
Frankreich/Italien 1977
Produktion: Marius Lesoeur
Regie: Alain Garnier
Musik: Daniel White
Kamera: Alain Hardy
Schnitt: Claude Gros
Darsteller: Patrizia Gori, Malisa Longo, Olivier Mathot, Pamela Stanford u.a.




Helga wird vom Diktator persönlich dazu beordert ein Frauengefängnis für Staatsfeinde zu leiten. Eine ihrer Gefangenen ist die Tochter des Rebellenführers- Elisabeth Vogel. Für Helga ist es an der Zeit Elisabeth sowie ihre Mithäftlinge einer Umerziehung zu konsultieren und dabei hilft die Peitsche und Helgas lesbische Neigung.

Die Musik die zum Eintritt in das blutige Camp geliefert wird ist für einen Film aus dem Bereich Knastploitation eher unpassend gewählt. Die Komposition passt sich allerdings dem hölzernen und teils peinlichem Vorgehen der Darsteller/ innen und der Handlung an und ist somit recht gut aufgehoben. Zur Besetzung sei gleich gesagt, dass sich hier zwei absolute Knaller die Ehre geben, die Rede ist von Richard Allan und Alban Ceray die man als Christian und Alban innerhalb einiger französischer HC-Produktionen wie z.B. „Exzesse in der Schönheitsfarm“ kennt und die dort von einer gigantischen deutschen Synchronisation begleitet wurden. Dieses Ausmaß kann die Synchronisation von „Bloody Camp“ leider nicht erreichen, auch wenn sich dessen Verantwortliche mit Titulierungen wie „Maulhure“ alle Mühe geben. Ein weiterer bekannter Typ aus der Schmuddelecke ist übrigens Olivier Mathot der allerdings nur einen kleinen Auftritt hat.

Bei den Darstellerinnen bekommt man mit der Italienerin Malisa Longo („Elsa Fräulein SS“ etc.) eine optisch ansprechende Akteurin geboten. Malisa sorgt für einiges an Auflockerung, wenn sie mit knallenger Lederhose, einer überdimensional großen Gürtelschnalle, einer roten Seidenbluse und ihrer Peitsche durch das Gefangenenlager Spilberg marschiert. Natürlich kann sie nicht mit dem Auftreten einer Dyanne Thorne mithalten, aber die Rollennamen Ilsa und Helga sind sich zumindest nicht ganz unähnlich.

Die Handlung des Films ist sehr dürftig und Spannung kommt absolut keine auf. Weiterhin sind die Kulissen sehr billig und die Sexszenen extrem unerotisch. Die Hölzernheit der Darsteller/ innen wurde bereits weiter oben angesprochen, so dass ich dazu Nichts mehr schreiben werde. Wer jedoch bis zum Ende durchhält der wird mit einem einzigartigen Finale belohnt, denn die Dinge überschlagen sich und es wird so dämlich wie man es sich als Freund von Trash-Produktionen wünscht. Unpassendes Archivmaterial sowie eine John Lennon Kopie aus der Sgt. Pepper Phase sind z.B. zwei Attraktionen auf die man sich freuen darf.

Fazit: Ein normales Publikum wird den Film definitiv nicht bis zum Ende sichten. Die Freunde von Schmuddel und unfreiwilligem Humor werden hingegen recht zufrieden sein.

6/10 (Tendenz steigend)


Der Film wird dir zusagen, Blap. Hier ist einiges richtig schön daneben. ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker