Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2017 21:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 26.07.2014 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3011
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild

Das Concorde Inferno (D)
Concorde Affaire '79 (IT)
SOS Concorde (F)
The Concorde Affair (US)

IT 1979

R: Ruggero Deodato
D: James Franciscus, Mimsy Farmer, Venantino Venantini, Joseph Cotten, Van Johnson u.a.

Score: Stelvio Cipriani

OFDb


Bild


"Vor 50 Jahren hatten wir das selbe Problem, um Flugzeuge oder Luftschiffe ging es damals. Die Hindenburg hat dann Feuer gefangen - es gab viele Tote. Der Kampf war beendet und das Luftschiff war für immer vergessen... und so etwas braucht's auch hier jetzt, wenn wir die Concorde stoppen wollen."



Bei einem der führenden südamerikanischen Luftfahrtunternehmen wird aufgrund der momentanen Markteinführung des Überschallflugzeugs "Concorde" massivste Umsatzeinbußen befürchtet und Panik breitet sich bei der Unternehmensführung unter der Leitung von Milland (Joseph Cotton) aus.

Im Namen des eigenen Profits wird der letzte Testflug einer Concorde (mit lediglich ein paar Besatzungsmitgliedern an Bord) vor Markteinführung auf der Flugstrecke London - Caracas kurz vor der Ankunft am geplanten Ziel sabotiert und die Maschine stürzt in der Karibik ins offene Meer. Die Stewardess Jean Beneyton (Mimsy Farmer) ist die einzige Überlebende des Sabotageakts und wird daher umgehend von den Handlangern der mächtigen Auftraggebern auf einem Schiff gefangen gehalten. Der Kopf dieser Bande ist ein gewisser Forsythe (Venantino Venantini) ;)

Moses Brody (James Franciscus), der von der Öffentlichkeit als Skandalreporter angesehen wird, wittert hier sofort die Sensation und nach einem weiteren tel. Hinweis seiner Ex-Frau (Fiamma Maglione) macht sich dieser direkt auf den Weg in die Karibik um seine Recherche zu beginnen. Direkt nach der Ankunft ereilt ihn eine schicksalhafte Nachricht: Seine Frau ist am Strand kollabiert und verstarb kurz darauf. Aber war es wirklich Herzversagen oder wurde sie ermordet weil sie zuviel wusste?

Kurz Zeit später spürt Brody bereits die versunkene Concorde auf, gerät dabei aber in das Visier der Handlanger und es beginnt eine Flucht auf Leben und Tod.

Der Sabotageakt der kriminellen Unternehmensführung erzielte aber nicht einmal ansatzweise den beabsichtigten Effekt, da sich die Concorde-Modelle weiterhin in unverändert hoher Stückzahl auf dem Süd-Amerikanischen Markt verkaufen und somit wird die nächste Stufe der Skrupellosigkeit und Menschenverachtung beschritten: Wiederholung des vorherigen Sabotageakts, aber dieses mal beim ersten offiziellen, mit Passagieren besetzten Flug der Concorde. :shock:


"Auch wir Gentleman sind eine Nation, ein multinationaler Staat. Wir haben unsere Manager, unsere Arbeiter, unsere Handwerker, unsere Techniker und unsere Aktionäre - ja, unsere Aktionäre.... Und es ist unsere Aufgabe deren Interesse zu verteidigen. Zur Zeit werden diese Interessen von der Concorde bedroht und deshalb muss die Concorde abstürzen!"


Kann Brody den Plot aufdecken, die Stewardess befreien und letztendlich die Passagiere und Crew der Concorde vor ihrem (ansonsten) sicheren Tod retten oder kommt es letztendlich doch zur befürchteten Katastrophensituation? :unknown: ;)


Im Fahrwasser der erfolgreichen Airport Reihe (wobei diese von Sequel zu Sequel immer mehr an Qualität verlor) entstand wohl diese it. B-Variante unter der Regie von Ruggero Deodato. Als Produzententeam zeichnen sich Luciano Martino & Mino Loy aus.

Aber trotz der viel niedrigeren Budgetierung im Vergleich zu dem im gleichen Jahr entstandenen 4. Sequel des großen Vorbildes, gräbt der kleine italienische Rip-Off-Bastard diesem bzgl. des gesamten Unterhaltungsfaktors ganz klar das Fahrwasser ab.

Im Gegensatz zu den Vorbildern steht hier nicht "das Flugzeug selbst" und der "kontinuierlich, ansteigende Katastrophenrahmen" im Mittelpunkt des gesamten Filmverlaufs, sondern wird zu Beginn "punktiert" als Türöffner für den Storyverlauf eingesetzt und tritt dann erst wieder im letzten Drittel des Films auf die Tagesordnung zurück und um ab hier dann das altbekannte und wohl auch erwartete "Katastrophenfeeling" auszubreiten.
Aber was passiert im übrigen Großteil des Films?

Dieser kommt eigentlich fast wie ein eigenständiger Genre-Bastard (italo-typisch) aus Crime und Abenteuerfilm im karibischen Flair und mit zahlreichen Unterwasser- und Tauchszenen daher :shock: 8-) und kann hinsichtlich seines Spannungsverlaufs überzeugen.
Somit bekommt man hier 3 Filme auf einmal: Einen Crime und Abenteuerfilm, eingebettet in einen Katastrophenfilmrahmen :good:

Die Umsetzung des Gesamten kann daher schon als gelungen bzw funktionierend bezeichnet werden, wobei es bei den Effekten natürlich so einiges zu Schmunzeln gibt :D
Z.B. sind die Plastikmodelle der Concorde schon recht einfach gestaltet, der Nachbau des (Passagier-)Innenraums ist wohl etwas zu klein geraten, da die Anzahl der Sitze recht überschaubar sind (schätzungsweise weniger als die Hälfte der regulären Sitzplatzkapazität) oder es wurde z.B. anderweitiges Filmmaterial aus Dokumentationen für die zahlreichen Flugszenen verwendet. Wirkt natürlich ein wenig trashig, besitzt aber auch gerade deswegen seine Charme :)

Der Score von Stelvio Cipriani passt sehr gut zu dem Film und geht auch recht schnell ins Ohr.

Ein solider Low Budget Italo B-Rip Off einer Flugzeugkatastrophfilmenreihe. Hier ist man zwar meilenweit von einem preisverdächtigen Filmwerk entfernt, wird dafür aber bei Tragen der richtigen Genre-Brille, bestens unterhalten :231:


dt. Synchronsprecher (West Synchro)

dt. Synchronsprecher (Ost Synchro DEFA)


Die Blu Ray VÖ von Ascot Elite im Rahmen der "Cinema Treasures" Reihe geht für dieses Preissegment in Ordnung.
Das Bild wurde vom 35 mm Material neu abgetastet und ist recht gut anschaubar (wobei mir auch hier während des Betrachtens häufiger das Gefühl eines DNR-Einsatzes beschlich; aber war trotzdem noch gut schaubar). Tonspuren sind jeweils in dt. und engl. enthalten.


Bild


Trailer: (Kurzzusammenfassung des Films) :!:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


franz. Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Restaurierter it. Vorspann (Stelvio Cipriani - Dangerous Flight)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


(Stelvio Cipriani - The Clash)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 10:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
Tolle vorstellung des films, richie.
Das und das aushangfoto mit der "blutenden" taucherbrille haben mich jetzt endgültig zum kauf bewogen. :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Kann man durchaus anschauen, sollte aber keinen Knüller erwarten. Trotz Fimsy Marmer sehenswerter Stoff auf dem Durchschnittsregal.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 17:41 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10416
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Glaub den vor ewigen zeiten auch mal gesehen zu haben und als ganz ok in Erinnerung...

Gibts eigentlich noch andere Concorde Filme??? (nich das ich den verwechsle)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3011
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
Tolle vorstellung des films, richie.
Das und das aushangfoto mit der "blutenden" taucherbrille haben mich jetzt endgültig zum kauf bewogen. :-)


Hi Doc,

Du weißt doch, wie das so mit den Werbeaktionen bei Exploitation-Filme gehalten wurde: Der Trailer ist z.B. lediglich ein Zusammenschnitt aller prekärer Filmszenen, gleiche befinden sich dann auch noch auf den Aushangfotos, entsprechende VHS Cover ... u.s.w und vermitteln einem somit meist einen ganz anderen Film (Thema Erwartungshaltung) ;)

Worauf ich hinaus möchte: Das Aushangfoto mit der Taucherbrille zeigt tatsächlich die einzige Szene, bei der das Thema "Gewalt" in solchen Maßen ausgebeutet wird ;)
Aber ansonsten finde ich den Film doch recht unterhaltsam und würde den Worten von Blap zustimmen. Schätze schon, dass er Dir gefallen könnte.... :)

reggie hat geschrieben:
Glaub den vor ewigen zeiten auch mal gesehen zu haben und als ganz ok in Erinnerung...

Gibts eigentlich noch andere Concorde Filme??? (nich das ich den verwechsle)


Also dem letzten Teil der Airport Reihe liegt auch eine Concorde zugrunde (diesen finde ich aber weniger unterhaltsam, als in der Variation des Herrn Deodato) ;)

Airport (1970) [Boing 707]
Airport '75 - Giganten am Himmel (1975) [Boing 409]
Airport '77 - Verschollen im Bermuda Dreieck (1977) [Boing 747]
Airport '80 - Die Concorde (1979) [Concorde]

Ansonsten fällt mir auch kein weiterer Katastrophenfilm mit einer Concorde ein :unknown:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 18:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Glaub den vor ewigen zeiten auch mal gesehen zu haben und als ganz ok in Erinnerung...

Gibts eigentlich noch andere Concorde Filme??? (nich das ich den verwechsle)


zumindest den hier:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Soooo viel erwarte ich jetzt auch nicht von dem hier, aber ich hab ich noch postive Kinderheits-TV-Erinnerungen an irgendeinen Concorde-Film, die mich bis heute nicht loslassen und auf eine Auffrischung warten. Und Deodatos fand ich bisher eigentlich immer ganz brauchbar :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 3011
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Dr. Freudstein hat geschrieben:
aber ich hab ich noch postive Kinderheits-TV-Erinnerungen an irgendeinen Concorde-Film, die mich bis heute nicht loslassen und auf eine Auffrischung warten. Und Deodatos fand ich bisher eigentlich immer ganz brauchbar :)


Yep, das war der gleiche Grund weshalb ich mir letztes Jahr mal wieder die Airport Reihe (erstmals seit damals im TV) gesetzt und den Deodato im Blindkauf erworben habe.... (wurde für den Preis auch nicht enttäuscht) ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: AW: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 19:08 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 741
Geschlecht: männlich
Richie Pistilli hat geschrieben:
Worauf ich hinaus möchte: Das Aushangfoto mit der Taucherbrille zeigt tatsächlich die einzige Szene, bei der das Thema "Gewalt" in solchen Maßen ausgebeutet wird ;)


Na Hauptsache sie hat es überhaupt in den fertigen Film geschafft, denn andere Fälle gabs ja auch schon. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 28.07.2014 19:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10416
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ne war schon der Film, war aufjeden Inferno im Titel. Ist aber auch nur eine Kindheitserinnerung die schon fast verblasst ist. Muss unbedingt mal aufgefrischt werden ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 09.01.2015 23:07 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4574
Geschlecht: männlich
Eine durchaus interessante Mischung aus klassischem 70er-Flugzeug-Katastrophenfilm und Abenteuerfilm. Die Tauchszenen gefielen mir gut. Gut, dass Modelle verwendet, ist zu offensichtlich, aber wer wird sich denn zu Zeiten von "Sharknado 2" daran stören.

Mimsy Farmer ist in diesem Film aber wirklich schwer erträglich. Bei ihrem hysterischen Anfall am Telefon möchte man ihr ein paar Ohrfeigen verpassen und wünscht sich, das ZAZ-Team wäre bei dieser Szene am Ruder gewesen. Und für die Rolle des Moses (!) Brody hätte ich statt James Franciscus lieber Papst Franziskus gesehen, aber man kann halt nicht alles haben. ;)

Letztlich Unterhaltung aus dem oberen Mittelfeld von "Roger" Deodato.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DAS CONCORDE INFERNO - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 09.01.2015 23:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Mimsy Farmer ist in diesem Film aber wirklich schwer erträglich.


:held:

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker