Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.01.2017 15:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 12.09.2010 17:36 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4602
Geschlecht: männlich
Martin (Luc Merenda) heuert bei einer Söldnertruppe irgendwo in Afrika an, die unter dem Kommando von Major Haggerty (Donal O'Brien) steht. Diese hat den Auftrag, einen Staudamm in die Luft zu sprengen, der im gegnerischen Gebiet liegt, ein Selbstmordkommando reinsten Wassers. Doch eigentlich ist Martin an einem seiner "Kameraden" Leon interessiert, auf dessen Kopf ist nämlich eine Million Kopfgeld ausgesetzt. So will er ihn zusammen mit Haggerty schnappen und die Kohle abgreifen. Doch zwei weitere Söldner, darunter der irre Pole Palasky, der stets ein weißes Kaninchen mit sich rumschleppt (!), bekommen Wind von dem Plan. Und keiner der vier traut den anderen über den Weg. Und dann hat Martin noch einen Eingeborenen (Percy Hogan, den man aus Mario Pinzautis Sklaven-Sleazern kennen könnte) als "Boy" engagiert, der ihnen kurzerhand folgt und ständig als "Bimbo", "Bongo" oder "Bananenfresser" tituliert wird. Einen Bürgerrechtspreis werden diese Söldner definitiv nicht abstauben. Doch verläuft nicht alles wie geplant, wer wird am letzten lachen?

Ein D'Amato-Film ohne Gewaltexzesse und pornografische Entgleisungen, gar mit einer 16er-Freigabe? Kann das funktionieren? Tatsächlich sind die "Aasgeier" ein kleines Söldnerfilmchen, das trotz seiner Rassismen massiv Spaß macht und am Ende überrascht.

Gut gemacht, Onkel Joe!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 12.09.2010 19:46 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Kann den auch empfehlen!

Und wenn man den Kontext beachtet, in den die Rassismen am Ende gestellt werden, dann ist der Film doch eben alles andere als rassistisch.


Mein damaliger Kommentar:

Hab gestern zum ersten Mal dieses Söldner-Filmchen von D'Amato gesehen und war doch recht überrascht.

Erstmal ist er ganz stimmungsvoll in Szene gesetzt (D'Amato war hier auch an der Kamera) und es sollte ja auch nicht das letzte Mal sein, dass er in der Dominikanischen Republik gedreht hat. Für gute Locations ist also gesorgt und diese hitzige Atmosphäre, wenn die Söldner schweißgebadet durch die Landschaft rennen, wurde auch gut umgesetzt. Mag sein, dass der Film auf den ersten Blick ziemlich menschenverachtend erscheint, was besonders diverse rassistische Äußerungen der Figuren betrifft. Aber das würde ich nicht als politische Unkorrektheit feiern, wie es ja heutzutage gerne oft gemacht wird, denn gerade am Ende merkt man, dass D'Amato damit andere Absichten hatte. Sicherlich wurde diese Kritik nicht besonders feinsinnig eingefädelt, aber trotzdem geht der Film damit über übliche Exploitation-Strickmuster hinaus. Auch die Darstellung der Verrohung der Söldner, die gegen gute Bezahlung jeden Auftrag ausführen und sich wohlmöglich auch gegenseitig umbringen, da so das Geld nur noch unter weniger Leuten aufgeteilt werden muss, unterstreicht diesen Eindruck.
Natürlich sollte man nun keinen besonders sozial- oder gesellschaftskritischen Film erwarten, zum großen Teil ist es auch einfach ein routiniert runtergekurbelter Action/Abenteuer-Streifen, aber er hat halt doch seine Momente, in denen man merkt, dass die Macher hier auch mal etwas nachgedacht haben. Und auch auf den Helden-Pathos, den man in vergleichbaren US-Produktionen oft findet, wurde hier zum Glück verzichtet. Mit Luc Merenda ist die Hauptrolle gut besetzt und der vielbeschäftigte Stelvio Cipriani war auch hier wieder am Werke und liefert ganz passende Synthie-Sounds.

Also, wer mal sehen will, was D'Amato fernab jeglicher Erotik-Streifen fabriziert hat, der dürfte mit diesem Film eine gute Wahl treffen.

Nur so als Empfehlung: im Amazon-Marketplace wird das Video schon ab 1 Cent plus Porto angeboten.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Chet am 12.09.2010 21:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 12.09.2010 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1105
Geschlecht: nicht angegeben
Den habe ich auch mal gesehen...ist aber schon ein paar Jahre her. Das Karnickel und den Kotbottich oder war es Pisse werde ich nie mehr vergessen... :)

_________________
"Ihr Name ist Luzifer. Ihr vertraue ich mehr als meinem besten Freund. Sie spricht nicht, sie hört nicht, betrügt nicht. Sie ist taub, ist blind, ist stumm. Sie tötet nur!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 13.09.2010 18:01 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4602
Geschlecht: männlich
Canisius hat geschrieben:
Den habe ich auch mal gesehen...ist aber schon ein paar Jahre her. Das Karnickel und den Kotbottich oder war es Pisse werde ich nie mehr vergessen... :)


Ist schon erstaunlich, woran manche Leute sich hauptsächlich erinnern... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 13.09.2010 18:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4602
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:
Kann den auch empfehlen!

Und wenn man den Kontext beachtet, in den die Rassismen am Ende gestellt werden, dann ist der Film doch eben alles andere als rassistisch.



Absolut richtig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 24.11.2011 18:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10842
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Ugo meinte ich soll den mal ansehen. Somitt erledigt...
Nunja der Film ist unterhaltsamm! Sehr billig, nichts besonderes.
Die deutsche Syncro gefällt und tut dem Film gut.
Merenda seh ich eh immer gern...
Trash regiert auch ab und an..
Wasn schwachsinn mit dem einen der immer einen lebenden Hasen in seiner Hemdtasche dabei hatte.
Lol, wer hat im Feuergefecht sein Haustier dabei, im Krieg!!!???
Einmal ertrinkt er beinahe nur um sein Häschen zu retten und paar minuten drauf dreht er ihm die Gurgel um nur um dem anderen eines auszuwischen :roll:
Die Synthie mukke hat mir überhaupt nicht gefallen, passte nicht zum Fim fand ich jetzt...

5,5 kann ich leider nur vergeben.. es gibt zuviele bessere Filme. Aber er taugt der Film..

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 02.01.2016 13:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11327
Geschlecht: männlich
Bild


22.1.

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 05.02.2016 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1744
Wohnort: middle of nowhere
Geschlecht: männlich
Anti-Hero hat geschrieben:
Bild


22.1.


Scheint auch die "gewohnte Qualität" zu haben :roll:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 01.03.2016 21:33 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 764
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
Mist, haette ich mir mal vorher durchlesen sollen. Bin geschockt. Absolute Drecksqualitaet. Gefuehlte alle 10 sec. Drop outs, tracking adjustment ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE AASGEIER KOMMEN - Joe D'Amato
BeitragVerfasst: 17.09.2016 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 87
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Habe den jetzt mal bei einem Youtube-Filmanbieter gesehen und bin froh, dass
ich von der Dvd die Finger gelassen habe.
Die ersten dreissig Minuten und dann wieder am Schluss permanente Störstreifen, die von oben
nach unten durchs Bild ziehen und dann auch den Ton stören.
Dazu überzogene Farben und sehr unscharf, weswegen ich auf halbe Bildgröße umstellte.
Wenn die wenigstens noch eine intakte Videocassette genommen hätten.

Inhaltlich konnte ich ohne Vorbehalte rangehen, da mir der Film überhaupt nicht bekannt
vorkam.
Nach etwa einer halben Stunde Vorgeplänkel ging es endlich ins Gelände, um den Auftrag
auszuführen. Der Film setzt eindeutig auf die verschiedenen Auseinandersetzungen
der Hauptfiguren untereinander und nicht auf Actionszenen.
Trotzdem war m.E. genügend Spannung vorhanden, um den Zuschauer bei Laune zu halten.
Mir fiel auch schnell die gute Kameraführung und der Schnitt auf.
Die absolut negative Kritik bei "Actionfreunde.de" kann ich daher nicht nachvollziehen.

Luc Meranda wurde hier von Arne Elsholtz gesprochen. (Wie kommt der in eine
Münchner Synchro?) K.E.Ludwig übernahm Donal O'Brien.

Der Film hat mir gut gefallen und hätte eine vernünftige VÖ verdient.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker