Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 09:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 11.10.2013 21:40 
Offline

Registriert: 02.2011
Beiträge: 79
Geschlecht: nicht angegeben
Bei aller Entäuschung einiger User über die DVD-wie ist denn so die Kinosyncho???Der Film ist ja geradezu geschaffen für Sprüche und Schenkelklopfer a la Brandt, Brunnemann und Co.
Die TV Fassung mag zwar länger sein, allerdings ist die Neusynchro wie oben geschrieben ziemlich lahm und steril und die Witze zünden nicht so recht, obwohl es in der Beziehung sicher Schlimmeres gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 14.10.2013 16:23 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Mann hat die deutsche Originale Kinofassung veröffentlicht. Kurz und Knapp, ausführlicher haben die leider nicht geantwortet...

Dann ist der wohl so im Kino gelaufen wie er auf der Donau scheibe ist.
Wenn ich mal billig an die ran komme, werde ich mal nen Schnittbericht anfertigen ;)


aber der muß schon geschnitten sein; es gibt Film-Seiten, die den mit bis zu 99 Minuten angeben (u.a. eine griechische Fassung).

Leider gibt es sonst keine Infos, wo es schon mal eine VÖ auf Band gegeben hat.

Die DVD-Lauflänge kann aber nicht der Kinoo-Laufkänge entsprechen! 78 Minuten im Kino sind nie 78 Minuten auf deutscher DVD (ausser er wäre NTSC-kodiert), denn Kino hat 24fps.

Ja, die Synchro ist typisch 70er. Aber nicht klamaukig oder schenkelklopferhaft; eher in der Art der Synchro von Francos Hexentöter von Blackmore oder Errol-Flynn-Piraten-Filmen.

Zum Glück war er dann doch nur FSK16 ;)

was mir heute bei Recherchen auffiel: Sündige Nonnen von St. Valentin läuft in D: 89:25; meine uk-Fassung von Redemption läuft 93:46. Was auch immer hier veröffentlich wurde, uncut ist das nicht; evtl. wiedr eine vorgecuttete Fassung? Meines Wissens gab es hier zur Entstehungszeit dieses Films keine deutsche VÖ (nicht im Kino). Die Synchro müsste dann auch "etwas" neueren Datums sein.

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 14.10.2013 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2010
Beiträge: 1022
Geschlecht: männlich
lfulci hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:

J... Sündige Nonnen von St. Valentin läuft in D: 89:25; meine uk-Fassung von Redemption läuft 93:46. Was auch immer hier veröffentlich wurde, uncut ist das nicht; evtl. wiedr eine vorgecuttete Fassung? Meines Wissens gab es hier zur Entstehungszeit dieses Films keine deutsche VÖ (nicht im Kino). Die Synchro müsste dann auch "etwas" neueren Datums sein.


.... könnte aber auch na NTSC-PAL Geschichte sein. Auch wenn UK normal PAL hat, könnte es ja eine nicht normgewandelte US-Fassung sein ?!

_________________
Psychotronikfilmfreak


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 15.10.2013 15:24 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
ist als PAL angegeben; muß aber natürlich nix heißen :)

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 29.01.2014 20:32 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3628
Geschlecht: männlich
Die Jungfrau mit der scharfen Klinge (OT: Zenabel; Italien/Frankreich/USA; 1969; Ruggero Deodato)

Nachdem Zenabel (Lucretia Love) erfährt, dass sie einem Fürstengeschlecht angehört, will sie zusammen mit ihrer Armee für ihr Recht, gegen einen bösen Baron und generell gegen die Unterdrückung der Frau kämpfen...

Also eins steht mal fest: mit diesem Film betritt man ein komplett bizarres Paralleluniversum! Stellenweise zwar großartig umgesetzt, war mir das im ganzen irgendwie schon fast zu ermüdend grell und überdreht. Zumal hier (auch wenn ich normalerweise kein Freund davon bin, Filme mit erhobenem Zeigefinger ideologisch akzuklopfen - schon gar nicht meine geliebten Italo-Filme) inhaltlich auch etwas sehr verquere Diskrepanzen ins Auge fallen. Man kann ja sagen, ich wage es kaum auszusprechen, dass sich der Film, auf natürlich sehr plumpe Art, durchaus feministisch gibt. Immerhin kämpft Zenabel mit ihrer größtenteils weiblichen Armee gegen die Unterdrückung der Frau. Andererseits wird hier jedoch beipspielsweise ausgiebig in Szenen geschwelgt, in denen Frauen wie Vieh begutachtet und betatscht werden. Ich weiß nicht, warum das in diesem Fall so besonders negativ auffällt... ist ja alles ein klamaukhaftes Comicstrip-Abenteuer, das man sicher auch gar nicht weiter ernst nehmen müsste... vielleicht liegen die Unausgegorenheiten des Films auch woanders und man sucht sich dann nur wieder sowas als Kritikpunkt raus. Trotzdem ist es schon recht herb, wie hier Vergewaltigungen und "Jungfrauenjagden" (?!) wie ganz selbstverständlich in den "fröhlichen" grellbunten Reigen mit eingebunden werden. Der Humor ist auch ziemlich platt, Lionel Stander und sein tuntiger Kollege nerven die meiste Zeit - irgendwas läuft da zu oft unrund. Dann jedoch ganz unvermutet auch immer wieder sehr gelungene Momente, selbst wenn es manchmal nur spezielle Kameraeinstellungen oder pittoresk eingefangene Landschaften sind. Was gibt's noch zu sagen? Die Musik von Morricone und Nicolai ist stellenweise echt gut, aber wird insgesamt nicht so effektiv eingesetzt - hat also eigentlich das gleiche Problem wie der ganze Film. Seltsam auch, dass die Zenabel-Darstellerin Lucretia Love in den Sexszenen offenbar gedoubelt wurde und zwar von einer Dame mit größeren Brüsten - daran erkennt man es, denn ihr Gesicht ist in den Szenen dann logischerweise auch nie zu sehen.

...alles komisch, genau wie der ganze Film. Hätte vermutet, dass ich den total abfeier, und komplett uninteressant ist er ja auch beileibe nicht, aber irgendwas hat mir hier nicht geschmeckt.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE JUNGFRAU MIT DER SCHARFEN KLINGE - Ruggero Deodato
BeitragVerfasst: 20.12.2014 01:02 
Offline

Registriert: 08.2012
Beiträge: 53
Geschlecht: nicht angegeben
Chet hat geschrieben:
Die Jungfrau mit der scharfen Klinge (OT: Zenabel; Italien/Frankreich/USA; 1969; Ruggero Deodato)

Nachdem Zenabel (Lucretia Love) erfährt, dass sie einem Fürstengeschlecht angehört, will sie zusammen mit ihrer Armee für ihr Recht, gegen einen bösen Baron und generell gegen die Unterdrückung der Frau kämpfen...

Also eins steht mal fest: mit diesem Film betritt man ein komplett bizarres Paralleluniversum! Stellenweise zwar großartig umgesetzt, war mir das im ganzen irgendwie schon fast zu ermüdend grell und überdreht. Zumal hier (auch wenn ich normalerweise kein Freund davon bin, Filme mit erhobenem Zeigefinger ideologisch akzuklopfen - schon gar nicht meine geliebten Italo-Filme) inhaltlich auch etwas sehr verquere Diskrepanzen ins Auge fallen. Man kann ja sagen, ich wage es kaum auszusprechen, dass sich der Film, auf natürlich sehr plumpe Art, durchaus feministisch gibt. Immerhin kämpft Zenabel mit ihrer größtenteils weiblichen Armee gegen die Unterdrückung der Frau. Andererseits wird hier jedoch beipspielsweise ausgiebig in Szenen geschwelgt, in denen Frauen wie Vieh begutachtet und betatscht werden. Ich weiß nicht, warum das in diesem Fall so besonders negativ auffällt... ist ja alles ein klamaukhaftes Comicstrip-Abenteuer, das man sicher auch gar nicht weiter ernst nehmen müsste... vielleicht liegen die Unausgegorenheiten des Films auch woanders und man sucht sich dann nur wieder sowas als Kritikpunkt raus. Trotzdem ist es schon recht herb, wie hier Vergewaltigungen und "Jungfrauenjagden" (?!) wie ganz selbstverständlich in den "fröhlichen" grellbunten Reigen mit eingebunden werden. Der Humor ist auch ziemlich platt, Lionel Stander und sein tuntiger Kollege nerven die meiste Zeit - irgendwas läuft da zu oft unrund. Dann jedoch ganz unvermutet auch immer wieder sehr gelungene Momente, selbst wenn es manchmal nur spezielle Kameraeinstellungen oder pittoresk eingefangene Landschaften sind. Was gibt's noch zu sagen? Die Musik von Morricone und Nicolai ist stellenweise echt gut, aber wird insgesamt nicht so effektiv eingesetzt - hat also eigentlich das gleiche Problem wie der ganze Film. Seltsam auch, dass die Zenabel-Darstellerin Lucretia Love in den Sexszenen offenbar gedoubelt wurde und zwar von einer Dame mit größeren Brüsten - daran erkennt man es, denn ihr Gesicht ist in den Szenen dann logischerweise auch nie zu sehen.

...alles komisch, genau wie der ganze Film. Hätte vermutet, dass ich den total abfeier, und komplett uninteressant ist er ja auch beileibe nicht, aber irgendwas hat mir hier nicht geschmeckt.


ähnlich ging es mir auch. Die Diskrepanz zwischen "Anspruch der Zenabel" und der dargestellten Wirklichkeit könnte größer nicht sein. Wobei die dargestellte Wirklichkeit zur Situation der Frau in der dargestellten Epoche wohl eher stimmig ist.

Dennoch find ich, dass der Film unter der Überschrift "frühe Sexklamotte" recht gut funktioniert. Schade auch,, dass kein OmU und nur die gekürzte Fassung auf der Alive-DVD ist.

_________________
Tits make the world go round!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker