Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 22.10.2017 01:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 05.01.2010 00:02 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4574
Geschlecht: männlich
Edward Muller lässt Luciano Pigozzi als Camp-Direktor, Anthony Steffen als Lagerarzt und Ajita Wilson als Gefangene mal richtig auf die Kacke hauen.

Und da ich mal wieder zum Schreiben zu faul bin, zitiere ich einfach mal den Keßler:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Zitat:
DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE (FEMMINE INFERNALI) ist einer meiner heimlichen Favoriten im Rennen um die Dornenkrone des Frauengefängnis-Genres. Im Jahre 1979 herausgebracht, ist er auch gleichzeitig Schlußpunkt der Karriere des gelernten Juristen und Journalisten Edoardo Mulargia (aka Edward G. Muller), der seine Zukunft bezeichnenderweise in einem Sumpf pornographischer Ware untergehen sah und zum TV überwechselte. Hierzulande kennt man ihn am besten wegen seiner harten, aber profilierten Western, in denen häufig Anthony Steffen herumtollte.
Nun, auch in LIEBESHEXEN tollt Anthony Steffen herum, und zwar nicht selten in weiblicher Begleitung! Er spielt (und das gar nicht mal schlecht) den versoffenen Arzt eines am Amazonas gelegenen Lagers für straffällig (oder mißliebig) gewordene Frauen. Sein Alkoholismus ist darauf zurückzuführen, daß er es nicht ertragen kann, mit welcher Willkür die weiblichen Straftäter von ihren sadistischen Schutzbefohlenen schikaniert und mißhandelt werden. Sein verlorenener Idealismus äußert sich in der verzweifelten Liebe zu einer Sammlung verkratzter Schallplatten mit klassischer Musik, zu deren Klängen er sich vollaufen läßt wie zwei Amtmänner.
Das Lageridyll wird empfindlich gestört, als der neue Kommandant eintrudelt, ein Mr. Warden ("The warden threw a party in the county jail..."), dessen ausgesprochener Reinlichkeitsfimmel akkurater Ausdruck seines Sinnes für Recht und Ordnung ist. (Jawohl, es wird mit Symbolen gearbeitet; der Bergman unter den WIPs.) Von den Kapriolen seiner Schergen wil der Warden nichts wissen. (Luciano Pigozzi brilliert wie gehabt.)
Und das sind vielleicht Herzchen! Da macht das Zuschauen Spaß. Erster Folterknecht ist ein fieser Glatzkopf namens Martinez. Zweiter Macker von the band ist ein fieser Schnäuzer namens Louie. Und die dritte Mordbubin ist eine fiese Lesbe namens Marika. Eine Menagerie zum Knuddeln und Liebhaben!
Auch unter den Gefangenen gibt es Charaktere mit Profil. Eine äußerst kratzbürstig eingestellte Schöne namens Kate, die sowas wie den Mittelsmann zur Leitung darstellt; sie wird nicht ganz so hart angepackt. Eine schwarze Kratzbürste namens Zaire, die sich mit Kate in der Stahlwolle hat. Ein Neuzugang namens Vivienne mit Kratzbürste, die hilflos dem Strudel von gleichgeschlechtlicher Passion zum Opfer fällt...Auch gibt es eine Beknackte, die ständig mit Puppe herumläuft und Schlaflieder singt. Es wird halt kein Klischee ausgelassen. Aber wer möchte das schon in solcher Umgebung?
Im weiteren Verlauf der Festivitäten gelingt es Vivienne, ins versteinerte Herz von Dr. Alk vorzustoßen, der eine sehr halluzinatorische Sexszene mit ihr hat. Steffens Nase dringt hier in Bereiche vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Von der guten Sache überzeugt, verabreicht er den Miezen eine Art Kotzmittel, das den Warden hinreichend von der Notwendigkeit einer Quarantäne überzeugt. Die Gelegenheit zu einer Flucht ist da. Doch es gibt natürlich Schwierigkeiten...
Zahllose bizarre Szenen geben sich ein Stelldichein: Mein Favorit ist natürlich die Szene, in der Ajita Wilson (Ex-Mann, deren gelegentliche Teilnahme an Pornos wohl als die ultimative Erfolgsmeldung ihrer Operation gewertet werden kann) von zwei Fiesen mit vorgehaltener Giftschlange zum Koitus gezwungen werden soll. Ajita hat darauf überhaupt keinen Bock, beißt der Schlange den Hals ab und spuckt ihn ihren Besatzern ins Gesicht! Fantastisch...Auch sehr gut gefällt mir die Szene, in der Mr. Warden (da keine Platten vom King zur Hand sind) die LPs von Steffen als Staffage für eine Folterei benutzt und dieser, schwer getroffen, seine Platten lieber eigenhändig zerbricht, als sie für solche Zwecke zur Verfügung zu stellen. Es gibt viel Brutales zu sehen. Die spekulative Grundhaltung ist auch in Bezug auf die Zurschaustellung nackten Fleisches durchaus gegeben. Fein. Den Germanisten in mir entzücken Sätze wie "ICH entscheide hier, wer mit wem lesbelt!"; den Sexisten in mir Szenen, die offensichtlich Hardcore gedreht wurden und auch in der deutschen Fassung noch recht saftig sind; den Südamerikafan in mir die Musik von Marcello Giombini.
Das Begleitwerk zu diesem Spektakel ist übrigens DAS FOLTERCAMP DER LIEBESHEXEN, dessen Sexgehalt noch saftiger ist als der von RIO CANNIBALE; selbst Luciano Rossi, der die Pigozzi-Rolle besetzt, hat (in der O-Fassung) eine Rammelszene! Auch wird auf die Revolutionspauke gehauen, was den Film sehr in Westernnähe rückt. Steffen auch dort mit von der Partie. Same goes for Ajita.
Beide Filme sind noch in anderen Fassungen erhältlich: FOLTERCAMP als SCHWARZE NYMPHOMANIN IM SKLAVEN-CAMP (was für ein Titel!) mit entschärfter Gewalt, aber zusätzlichem Material! LIEBESHEXEN hat man mit Linda-Blair-Gemurkse verknöpert und als SAVAGE ISLAND auf die Reise geschickt. Hier bin ich Schwein, hier darf ich sein...


Wobei sich Christian K. übrigens vertan hat: Bei "Schwarze Nymphomanin im Sklavencamp" handelt es sich nämlich NICHT um FOLTERCAMP (den man natürlich auch haben muss!), sondern um DIESEN Film (was da anders ist, habe ich nun noch nicht extra nachgesehen. Falls jemand diese "Schwarze Nymphomanin"-Auflage (Madison Video... :roll: ) haben möchte -> PN). Im Foltercamp mimt der Steffen dann übrigens einen Revoluzzer.


Wenn man sich dann noch die beiden Sklaven-Sleazer von Mario Pinzauti (alle 4 Filme bei VMP rausgekommen) besorgt, ist man ewig glücklich... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Liebeshexen vom Rio Cannibale - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 05.01.2010 01:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 734
Wohnort: Heißes Pflaster
Geschlecht: männlich
hab auch meine Probleme diese Hexencamp-Filme auseinander zu halten.

Hab die schwarze Nymphomanin gesehen und die hat mir auch ganz ordentlich gefallen.

Liebeshexen hat imho das geilste WIP-Cover überhaupt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Liebeshexen vom Rio Cannibale - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 05.01.2010 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
beast with a gun hat geschrieben:
alle dreckigen eigenschaften des genres vereint in einem cover. :twisted:


...und ein herrlich bekloppter Film, der jede Menge Freude macht.

***

Als die "Liebeshexen" damals in die Kinos kam, habe ich den Trailer gesehen und war total geflasht. Leider -es ist unfassbar- habe ich den Film bis heute nicht geschaut. Was solls, die DVD ist bestellt, ich bin gespannt. :)

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 19.01.2010 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7384
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Gesichtet und für gut befunden!

***

Die Liebeshexen vom Rio Cannibale (Italien, Spanien 1980, Originaltitel: Femmine infernali)

Irgendwo in den Regenwäldern Südamerikas. Straftäterinnen werden in einem Lager zu Zwangsarbeiten herangezogen. Der neue Kommandant (Luciano Pigozzi) stellt sich schnell als perverser Sadist heraus. Seine Wachen sind sowieso nicht besser, lediglich der ständig besoffene Doctor Farell (Anthony Steffen aka Antonio De Teffè) kümmert sich als Lagerarzt ein wenig um die Frauen, behandelt sie nicht wie Tiere. Prügel, Schändung und sonstige Bestrafungen sind an der Tagesordnung. Nach einer erneuten Eskalation beschliesst eine kleine Gruppe zu fliehen, die Damen bitten Farell um Unterstützung. Der Weg durch den Dschungel ist voller Gefahren, die Bluthunde sind den Flüchtigen dicht auf den Fersen. Gibt es ein Entkommen aus dieser Hölle auf Erden...???

"Femmine infernali" von Regisseur Edoardo Mulargia ist ein typischer Women in Prison/Foltercamp Streifen. Die Wachen und der Chef sind durch die Bank widerwärtige Einzeller, der Doc die gute Seele des Camps, die Damen ziehen häufig blank. So sind hier natürlich Sex und Gewalt die Attraktionen, es wird allerdings nicht zu wild und ausufernd. Klar, die Peitsche klatscht gern auf das geschändete Fleisch, die Wächter rapen sich emsig durch die Reihen der Insassinnen, Blut und sonstige Körpersäfte fliessen aber nur als kleines Rinnsaal. Die Mitwirkenden machen ihre Arbeit durchaus ansprechend, die Wärter werden von herrlich fiesen Fratzen dargestellt. Die Fresse von Obermotz Luciano Pigozzi wird jedem Italo-Fan aus diversen Western und anderen Werken bekannt sein. Herr Steffen war bis in die frühen siebziger Jahre hinein einer der gefragtesten und coooolsten Helder etlicher I-Western, danach nahm seine Karriere einen eher gedämpften Verlauf. Nun taumelt er vollgesoffen durch den Dschungel, einer muss den Job ja machen. Die Damenfraktion bietet keine besonderen Highlights. Natürlich kennt jeder Exploitation-Freak Ajita Wilson -das transgenitale Spiel-Plätzchen für aufgeschlossene Liebhaber dunkler Schokolade- die hier eifrig ihre Auslagen präsentiert. Eine Massenduschszene darf selbstverfreilich nicht fehlen. Glücklichweise sieht man dabei viele Damen nur von hinten, denn die Ärsche lassen schlimmstes vermuten, da verzichtet man gern auf die dazugehörigen Bären (die an anderer Stelle von geeigneteren Teilnehmerinnen vorgestellt werden). Auch wenn es dem Film ein wenig an wirklich derben Härten fehlt, so kann er doch mit seiner sehr "authentischen" Optik punkten. Egal wer gerade durchs Bild läuft, taumelt oder gepeitscht wird, alle Gestalten sind dreckig, verschwitzt und schmierig. Man glaubt fast, dass der Gestank gleich aus der Glotze kriechen wird und die verbliebenden Reste des Hirns völlig vernebelt.

Der Hang zum schlechten Geschmack ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Genuss von WIP/Foltercamp Sausen. Dann machen die bebenden Obstkörbe, die abstossenden Fratzen, die unfassbaren Dialoge und die geballte Perversion richtig Laune. Wem bereits diese Zeilen Schmerzen bereiten, sollte sich die Sichtung solcher Titel lieber verkneifen. Die DVD Auswertung wird Technokraten und Pixelfetischisten sowieso gleich in die Flucht schlagen. Mehr als VHS-Qualität ist hier nicht drin. Man hat den Streifen aus unterschiedlichen Quellen zusammengefügt, diese waren offensichtlich schlecht und teils sehr schlecht. Bei manchen Filme ist eine solche Qualität nicht zu tolerieren, hier trägt sie aber sogar zur Atmosphäre bei (Wobei ich das Bild einer abgenutzten Kinorolle bevorzugt hätte, Kratzer und Knacksen herrschen über "VHS-Feeling"). Die Scheibe aus dem Hause X-Rated kommt in einer grossen Hartbox, es sind unterschiedliche Covermotive erhältlich. Darunter auch eine Box mit dem Titel "Die schwarze Nymphomanin 3 - Escape from Hell", deren Cover ich allerdings unpassend finde. Die "Liebeshexen" Varianten sind IMHO eindeutig besser gelungen, aber beim grossen X ist man bekanntlich nie vor merkwürdigen Auswüchsen sicher. Bezüglich Boni geizt die Scheibe leider, die entsprechende Sektion fällt sehr mau aus.

Mir hat dieser kleine Drecksack von Film gut gefallen. Ergo setzt es 7/10.

Lieblingszitat:

"Los vorwärts! Wenn sie euch entwischt gibts Ausgangssperre!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 24.01.2010 12:51 
Offline

Registriert: 01.2010
Beiträge: 16
Geschlecht: nicht angegeben
Tatsächlich kusieren sehr unterschiedliche Fassungen von dem Film, meist auch obendrein nur im Vollbild. Es war daher nicht ganz einfach, eine Komplettfassung im Scope zu bekommen. Hier ist sie aber:

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 11.02.2010 23:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4574
Geschlecht: männlich
Ich hab mir nun auch noch mal das Begleitwerk "Foltercamp der Liebeshexen" angetan. Steffen gibt hier einen Revoluzzer, Ajita Wilson natürlich wieder eine Camp-Insassin und Luciano Rossi gibt diesmal den Lagerleiter, der die Mädels nach Smaragden schürfen lässt, die er natürlich auf seine Rechnung verscherbelt. Rossi hat übrigens eine schmierige Sex-Szene (der Höhepunkt seiner Karriere!?), in der auch sein Gemächt zeigen darf...

Und natürlich ist auch wieder Serafino Profumo dabei, den man außer in den "Liebeshexen" ja auch bei den beiden Pinzauti-Sklavensleazern antraf, aber kaum jemals anderweitig. Gute Rollenauswahl...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 04.03.2010 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 532
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
Habe nur diese version, und noch nicht gesehen :( Ich denke damit warte ich auch noch bis ich ihn mal UNCUT habe

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 15.03.2010 21:26 
Offline

Registriert: 01.2010
Beiträge: 16
Geschlecht: nicht angegeben
Diese Kassette hat nur eine neue Videosynchro, während unsere DVD die angenehmere alte deutsche Kinosynchro besitzt!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 16.03.2010 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 532
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
Andreas Bethmann hat geschrieben:
Diese Kassette hat nur eine neue Videosynchro, während unsere DVD die angenehmere alte deutsche Kinosynchro besitzt!



aha, ja bethi dann schick mir mal eine DVD von dir rüber :D :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2010 00:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 443
Wohnort: Bayern
Geschlecht: männlich
Hier mal ein Bild der beiden Glasboxen mit sehr schönen Cover.

_________________
Bild


Zuletzt geändert von SickO am 23.03.2010 00:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2010 01:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Sehr schöne Kassetten!Hast du noch mehr solcher Granaten am start?

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 03.07.2010 19:12 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3629
Geschlecht: männlich
OT: Femmine infernali (1980)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Schauplatz ist ein Gefangenenlager für Frauen irgendwo tief im Dschungel. Schikanen, Misshandlungen und Mord von Seiten der sadistischen Wärter sind an der Tagesordnung. Der Einzige, der sich noch etwas Menschlichkeit bewahrt hat, ist der alkoholabhängige Arzt, der dann bei einem Fluchtversuch helfen soll...

Dem Film mangelt's schlicht und einfach an Spannung. Die Sleaze-Messlatte liegt stellenweise doch erstaunlich hoch, da gibt es z.B. ausgiebige Sexszenen, die teils schon an Hardcore grenzen. Doch die sonstige Machart ist eher trist und nicht wirklich mit vielen Einfällen gesegnet, immerhin in einigen Momenten passt der dreckige Look ganz gut zur hitzigen Atmosphäre. Luciano Pigozzi spielt den Oberwiderling auf eindrucksvoll schmierige Weise und das Interessanteste am Film ist eigentlich noch Anthony Steffens Rolle als gute Seele und Arzt des Camps, mit Vorliebe für Alkohol und klassische Musik. Und Marcello Giombinis Scores mag ich ja auch meistens, hier durfte er sich mal wieder etwas am Synthesizer austoben.

Sleaze + Dschungelabenteuer hört sich im Prinzip nicht schlecht an, doch zu einer wirklich unterhaltsamen Sause reicht's nicht, dafür bietet der Film zu wenig Drive. Für Freunde schundiger Italo-Auswüchse trotzdem ein brauchbarer Zeitvertreib.

BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
Danish release;

Edoardo Mulargia's Escape from Hell (Femmine Infernali) [Die Liebeshexen vom Rio Cannibale]
Bild

Which was shot back-to-back with...

Edoardo Mulargia's Hotel Paradise (Orinoco - Prigioniere del Sesso) [Das Foltercamp der Liebeshexen] ... Fully uncut version with H/C inserts!!!
Bild

And...

Nicholas Beardsley's Savage Island which used footage from Hotel Paradise and Escape from Hell
Bild

/D

_________________
Diabolik - European Trash Cinema On Danish Video | Facebook Fanpage: Danish Ex-rental VHS Appreciation Group (DEVAG)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 1463
Wohnort: zu Hause
Geschlecht: männlich
Nice covers Diabolik. For me Hotel Paradies is the better Film because of Luciano Rossi who is a fucking badguy in it !!!

_________________
Bild

Blu Ray und DVD Holzkistenverpackungen sind Sondermüll....
und echte Filmfans brauchen sowas nicht !!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8464
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
diabolik hat geschrieben:
Edoardo Mulargia's Hotel Paradise (Orinoco - Prigioniere del Sesso) [Das Foltercamp der Liebeshexen] ... Fully uncut version with H/C inserts!!!
Bild

As far as I know the only version worldwide which contains the hardcore footage.
Very nice :!: 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 17:50 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2336
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
As far as I know the only version worldwide which contains the hardcore footage.


... which is said to feature Luciano Rossi - Hardcore ! :D

Nice tape indeed ! :prost23:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8464
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
TRAXX hat geschrieben:
As far as I know the only version worldwide which contains the hardcore footage.


... which is said to feature Luciano Rossi - Hardcore ! :D


I wouldn't be surprised if a version pops up where Rossi is actively involved in bestiality... :o :D ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 18:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10416
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Has the xrated Dvd the hardcore footage ?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2011
Beiträge: 14
Geschlecht: nicht angegeben
reggie hat geschrieben:
Has the xrated Dvd the hardcore footage ?


To my knowledge there isn't any release (VHS nor DVD) which includes the H/C inserts... Except the danish ex-rental!!
/D

_________________
Diabolik - European Trash Cinema On Danish Video | Facebook Fanpage: Danish Ex-rental VHS Appreciation Group (DEVAG)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2010
Beiträge: 670
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
There are rumours that the strong uncut version will come to DVD in Sweden by Njutafilms. This one would also make a fine feature for Subkultur's Grindhouse Collection.

btw. where can I turn off the English mode? ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 17.03.2011 22:06 
Offline

Registriert: 01.2010
Beiträge: 52
Geschlecht: männlich
reggie hat geschrieben:
Has the xrated Dvd the hardcore footage ?


Von X-rated gibt es ja nur DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE. Diese Version enthält nicht die Hardcoreszenen ebenso wenig die dänische Fassung. Meines Wissens gibt es weltweit keine Fassung mit den Hardcoreszenen. DAS FOLTERCAMP DER LIEBESHEXEN gibt es nicht von X-rated, aber hier enthält die dänische VHS die Hardcoreversion.

Gruss, horrorelvis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 18.03.2011 00:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8464
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
horrorelvis hat geschrieben:
reggie hat geschrieben:
Has the xrated Dvd the hardcore footage ?


Von X-rated gibt es ja nur DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE. Diese Version enthält nicht die Hardcoreszenen ebenso wenig die dänische Fassung. Meines Wissens gibt es weltweit keine Fassung mit den Hardcoreszenen. DAS FOLTERCAMP DER LIEBESHEXEN gibt es nicht von X-rated, aber hier enthält die dänische VHS die Hardcoreversion.

Gruss, horrorelvis

That's right.
Hatten die Jungs um Ugo herum damals im Kompendium auseinandergedröselt, da der OFDB-Eintrag anno dazumal beide Filme zu einem vermengt hatte.
Dankt uns Ugo also für jene o.g. Erkenntnis. 8-)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DIE LIEBESHEXEN VOM RIO CANNIBALE - Eduardo Mulargia
BeitragVerfasst: 16.07.2013 19:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11336
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild Bild


Alternativer Titel: Schwarze Nymphomanin im Sklavencamp
Produktionsland: Italien, Spanien
Produktion: Arturo González
Erscheinungsjahr: 1980
Regie: Edoardo Mulargia
Drehbuch: Sergio Chiusi
Kamera: Manuel Mateos
Schnitt: Eugenio Alabiso
Musik: Marcello Giombini
Länge: ca. 90 Min.
Freigabe: Ungeprüft
Darsteller: Anthony Steffen, Ajita Wilson, Cristina Lay, Cintia Lodetti, Luciano Pigozzi, Serafino Profumo


Bild


In einem Frauengefängnis in den Tropen herrschen die Gewalt und der Sadismus. Einzig der Gefängnisarzt hat ein Mitgefühl für die Leidenden. Nachdem eine der Gefangenen zu Tode gefoltert wird wollen die weiteren Gefangenen der Hölle entfliehen. Doch dazu brauchen sie Hilfe vom Lagerarzt.

„Die Liebeshexen vom Rio Cannibale“ ist einer der Filme bei denen man schon vor der Ansicht weiß dass man diesen mit 6 von 10 Punkten bewerten wird.

Dieser Erfahrungswert bestätigt sich natürlich.

Die Story ist typisch angelegt. Die sadistischen Wärter, lesbische Gefangene, Folter, Vergewaltigungen und Gewalt. All das was man als Freund von dreckigem Exploitationkino erwartet, bekommt man geboten. Damit die bösen Akteure noch widerlicher erscheinen, hält die Kamera bei Vergewaltigungen entsprechend drauf um so die entsprechenden Großaufnahmen zu liefern.

Widerlich, dreckig, staubig und schlammig.

Die deutsche Synchronisation hält sich bei solchen Filmen eigentlich nie zurück und man darf sich auf Komplimente wie „indische Strandnutte“, „Schwein“, „Hure“ und „Nutte“ freuen. Alles bestens verabreicht von geliebten und bekannten Stimmen.

Edoardo Mulargia der ja eigentlich eher aus dem Western-Genre bekannt ist und aus meiner Sicht mit „El Puro“ einen einzigartige genialen Western schuf machte mit den Liebeshexen einen Ausflug in die Tropen. Da Mulargia ja bereits zuvor einige Male mit Anthony Steffen zusammen arbeitete ließ er für Signore de Teffe ebenfalls eine Bambussuite buchen.

Anthony Steffen verkörpert die Rolle des Lagerarztes, ein versoffener Liebhaber von klassischer Musik, der in seinem Inneren aber ein Fünkchen Hoffnung und Gutes trägt. Ein weiterer, aus dem IW Genre gekannter Geselle und Darsteller ist Gilberto Galimberti in der Rolle von Ruiz. Dieser bekommt von Serafino Profumo als Martinez unmoralische Unterstützung.

Wenn einige IW erprobte im Dschungel aktiv sind, dann muss natürlich noch eine Schießerei folgen und siehe da im Finale wird die Luft auch bleihaltig.

Fazit: Es ist schlammig, schwül und Menschenverachtend am Rio Cannibale und gerade deswegen sollte der Freund des Exploitationkino seinen abendlichen Kurzurlaub in diesem schäbigen Frauenlager buchen.

6/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker