Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.01.2017 02:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 30.07.2010 17:27 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
OT: Sette baschi rossi (1968)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Erscheint am 6. August von MCP unter dem Titel STURM DER FEUERVÖGEL.

Sicilianos Regie-Debüt mit Ivan Rassimov in der Hauptrolle! Kann jemand was zum Film sagen?

_________________
Bild


Zuletzt geändert von Chet am 30.07.2010 17:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 30.07.2010 17:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2363
Geschlecht: männlich
Ist inhaltlich weitgehend identisch mit "Häutet sie Lebend" , aber weniger asozial , rassistsch und sleazig ."Wildgänse Light" , sozusagen ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 30.07.2010 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1837
Wohnort: Milano/Roma
Geschlecht: männlich
Naja...Kaufgund allein schon wegen Rassimov + Rupp :mrgreen: :mrgreen:
Schon geil mit was für Dingern MCP auf einmal um die Ecke kommt, findet ihr nicht ?

_________________
Bild
Chen Kuan-Tai | David Chiang | Ti Lung
""I despise your killing, and raping. You're despicable. You should be punished. I'm going to chop off your arm, so are you ready?..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 15.08.2010 21:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 604
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Santorro hat geschrieben:
Kaufgund allein schon wegen Rassimov + Rupp :mrgreen: :mrgreen:


Da muss ich zustimmen. Ich habe den Film gestern Abend gesehen und wurde gut unterhalten. Rupp spielt einen richtig ekelhaften Typen, der keinen dummen Spruch scheut; wobei der Film insgesamt politisch alles andere als korrekt ist. Rassimov spielt natürlich auch wieder einen für ihn typischen Unsympathen, der aber trotzdem eine nette Seite aufzuweisen hat.

Leider ist die Qualität der DVD richtig übel, wie man es von MCP erwartet hat. Nach "Das wilde Auge" und "Todespiste Le Mans" gab es jedoch die leise Hoffnung, dass sich das Label in eine richtige Richtung entwickelt - es bleibt aber eine Hoffnung! Das Cover finde ich sehr gelungen, leider stellt MCP kein Wendecover zur Verfügung und die Flatschenproblematik bleibt bestehen.

Bei aller Kritik sollte jedoch bedacht werden, dass die DVD zu einem Preis von rund 5 Euro zu haben ist und jeder Italo-Fan, dem das Söldner-Genre zusagt, einen Blick riskieren kann!

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 20.08.2010 16:38 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 604
Wohnort: Kölle
Geschlecht: männlich
Screenshots:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

_________________
"Beatlein Beatlein aus der Box, wer hat den Flavour des Retrogotts? Niemand!" MC Rene & Carl Crinx - Perpetuum Mobile (Ft. Toni-L, Retrogott & DJ Coolmann)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 20.08.2010 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8492
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Na ja, also diese Screenshots sehen jetzt gar nicht mal sooo beschissen aus.

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 20.08.2010 18:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11323
Geschlecht: männlich
Ist die DVD gekürzt ?

_________________
Italowestern News
Koch Media Western News
Koch Media News
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 12.09.2010 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 1325
Geschlecht: nicht angegeben
Ich bin ja eigentlich nicht so der Kriegsfilmfan, aber der Streifen hat mich ganz gut unterhalten. Den Söldnerhaufen fand ich ganz cool zusammengewürfelt, ein Haufen voller sexistischer, rassistischer, menschenverachtender Dreckskerle, zumindest die Weißen. Rassimov kommt am Schluss wirklich noch am "sympatischsten" rüber. Rupp fand ich am besten als irrer Söldner, vor allem als er dann völlig durchgeknallt durch den Dschungel rennt.
Einige Kameraeinstellungen fand ich auch ganz gelungen, ebenso wie die Musik und die Locations. Warum sie allerdings nicht den gleichen Weg, der ja wohl der einfachere war, zurückgehen wie sie gekommen sind hat sich mir nicht erschlossen, aber was sollst.

Die DVD ist wirklich eine einzige Katastrophe, da kann nur das Motto gelten "besser so als gar nicht". Ob er gekürzt ist kann ich jetzt nicht bestätigen, aber ich glaube dass da ein paar Handlungssprünge drinn waren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 22.03.2011 00:07 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
OT: Sette baschi rossi (1968)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Ein Gruppe von Söldnern fällt in Afrika in die Hände von Rebellen, lediglich der Anführer kann sich retten, indem er der Gegenseite wichtige Papiere überreicht. Zusammen mit einem neuem Trupp soll er nun die Dokumente wiederbeschaffen und eine Gefangene befreien, wobei schon die Tatsache, dass die Leitung diesmal ein Schwarzer übernimmt, für gehörige Spannungen sorgt...

Dass nun gerade der oft als Trash-Dilettant verschrieene Mario Siciliano so vordergründig die Rassismus-Thematik in den Mittelpunkt seines Söldner-Streifens rückt, ist doch gleich mal ein interessanter Ansatz. Ein paar reißerische Einlagen verwässern zwar ein wenig die Ernsthaftigkeit, dafür unterstützen sie die dreckige, vor Schweiß nur so triefende Atmosphäre jedoch umso besser und gleichzeitig wirken selbst die tiefsinnigeren Anklänge nicht deplatziert. Ja, der Film schafft es tatsächlich, Kriegs-Gräuel, kernige Söldner-Action und Rassismus-Drama auf meist stimmige Weise zu vereinen. Der Cast um Ivan Rassimov, Sieghardt Rupp und Angelica Ott bietet keinen Grund zur Klage, die Kamera fängt hin und wieder ungewöhnliche Perspektiven ein und besonders gut gefallen hat mir auch der zupackende Score von Gianni Marchetti. Aufgefallen sind mir außerdem diverse Parallelen zu Sicilianos Quasi-Remake HÄUTET SIE LEBEND, der dann noch um einiges drastischer und schmieriger daherkommt, aber ganz ähnlich wie dieser, hinter der grobschlächtigen Fassade auch so eine Art nachdenkliche Aussage zu bieten hat. Eine legitime Frage wäre nun sicher, wie glaubwürdig diese Ambitionen sind, einen Rassismus-Vorwurf kann man in diesen Fällen aber zumindest kaum machen (also, was die Gesamtbotschaft angeht).

Ruppiges, hintersinniges Söldnerfilmchen, bei dem in reichlich 80 Minuten keine Längen aufkommen. Dürfte wohl zum Besten zählen, was ich in dem Genre bisher gesehen habe - auf jeden Fall einen Blick wert!


BildBildBild
BildBildBild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 31.03.2012 14:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10841
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Hab mir mal eine Fanbastelei organisiert. Sind nur wenige dialoge die in der Deutschen Fassung fehlen.

Zum Film der ist ganz ok, wird halt viel gewandert, dazu ein passabler score. Einige ballereien, ja nicht schlecht.
Logik darf man hier halt wieder nicht suchen...

6,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 26.06.2012 11:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11768
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:

Ruppiges, hintersinniges Söldnerfilmchen, bei dem in reichlich 80 Minuten keine Längen aufkommen. Dürfte wohl zum Besten zählen, was ich in dem Genre bisher gesehen habe - auf jeden Fall einen Blick wert!


Konnt bisher mit dem Genre garnichts anfangen und taste mich so langsam heran. Eine Besetzung mit Ivan und Sieghardt begeistert mich zusätzlich dermaßen, dass ich umgehend bestellt habe.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 27.06.2012 21:06 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11768
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Mal ein wenig mit englischem Ton.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 03.07.2012 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Hab heut die DVD für günstige 4 Euro gschossen ! Mal sehen was der Film so taugt...

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 04.07.2012 23:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11768
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Freude macht das Filmchen.

Bild Bild


Alternativer Titel: 7 dreckige Teufel
Produktionsland: Italien, Deutschland
Erscheinungsjahr: 1969
Regie: Mario Siciliano
Drehbuch: Piero Regnoli, August Rieger
Kamera: Gino Santini
Schnitt: Romeo Ciatti
Musik: Gianni Marchetti
Länge: ca. ca. 82 Min.
Freigabe: FSK 16
Darsteller: Ivan Rassimov, Sieghardt Rupp, Kirk Morris, Priscilla Drake, Robert Cummings Jr., Serge Nubret, Arthur Brauss, Wilbert Gurley, Ugo Adinolfi, Gino Marturano, Angelica Ott, Carla Calò,



Hauptmann Brandt und sein Kommando werden von einheimischen Rebellen überfallen. Um sein Leben zu retten übergibt Brandt den Rebellen geheime Papiere. Brand wird bei seiner Rückkehr darauf hingewiesen die Dokumente wieder zu beschaffen. Es wird ein Söldnerkommando zusammengestellt, dessen Anführer der farbige Captain Lauderwood ist. Ein heikles Unterfangen wenn sich innerhalb des Kommandos einige Rassisten tummeln.

Der Film startet mit einem Zitat von Martin Luther King. Dieses mündet in den Gemeinheiten die einige Rebellen im Kongo einer Journalisten und einigen Soldaten antun. Der Schwenk zum Söldnerkommando zeigt jedoch kein anderes Bild. Auch hier ist der Hass und die Gemeinheit stark ausgeprägt.

„Ein Nigger? Sie ziehen mir einen Nigger vor?“

Eine der Aussagen die den Film schnell in die rassistische Bahn lenken. Aber nicht allein Captain Brandt (der diese Aussage tätigt) gespielt von Sieghardt Rupp geht hier in die Vollen, sondern erst recht Kimber, gespielt von Arthur Brauss. Arthur zeigt sich in seiner Rolle als extrem fies. Jemand der sich einen Dreck um ein Menschenleben schert und der den Hass auf Farbige als eine persönliche Glorifizierung sieht.

„Wenn er laufen kann, dann soll er laufen, wenn nicht, dann soll er verrecken.“

Ein wirklich netter Haufen, der sich zusammentut um ein Himmelfahrtskommando anzutreten. Dass sich diese illustre Reisegesellschaft gegenseitig hasst und der eine, des anderen Feind ist, ist selbsterklärend. Beleidigungen werden innerhalb dieser Reisegesellschaft am Fließband ausgesprochen und gehen meist sehr tief unter die Gürtellinie. Das innerhalb einer so vergifteten Situation auch noch eine äußerst schäbige und dreckige Atmosphäre zum Tragen kommen, verstärkt das Gesamtbild zusätzlich.

Ohne jegliche Moral geht es in Mario Sicilianos Film hart und brutal zur Sache. Unter dem Strich kann man die sieben dreckigen Teufel, bzw. den Sturm der Feuervögel als Söldnerfilm mit Italo Western Touch sehen.

…und ehrlich gesagt: das Ganze funktioniert richtig gut, denn Langeweile kommt innerhalb dieser Italo Trash Perle kaum auf.

„Wird es nie Frieden geben für die Menschen? Wird es nie Gerechtigkeit geben für die die leiden?

Fazit: Ein knallharter Todesmarsch von Bestien die sich gegenseitig zerfleischen. Wer auf intellektuelle Werte achtet, der wird hier nun wirklich keine finden. Wer schmuddeliges und brutales Bahnhofskino der 70er mag, der liegt hier richtig und kann sich auf einen gepflegten Abend mit den sieben dreckigen Teufeln im Heimkino freuen.

6,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 7 DRECKIGE TEUFEL - Mario Siciliano
BeitragVerfasst: 12.08.2013 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 2877
Geschlecht: männlich


STURM DER FEUERVÖGEL / 7 DRECKIGE TEUFEL / SETTE BASCHI ROSSI (1969)

mit Ivan Rassimov, Angelica Ott, Sieghardt Rupp, Arthur Brauss, Robert Cummings, Carrol Brown und Priscilla Drake
eine deutsch-italienische Co-Produktion der Lisa Film | Metheus Film im Gloria Filmverleih
ein Film von Mario Siciliano




»Den Schmerz der anderen mitzufühlen, lässt uns den eigenen vergessen«


Ja, solche Wühltisch-DVDs sind ja immer ein gefundenes Fressen, und wenn der Film dann auch noch eine positive Überraschung darstellt, ist doch alles wunderbar. Angelockt von den bekannten Stars der Produktion, konnte es ja ohnehin keine Enttäuschung geben. Ivan Rassimov sehe ich unheimlich gerne, er präsentiert sich hier in bestechender Form als vom Leben gezeichneter, und destruktives Verhalten an den Tag legender Zyniker. Beinahe schockiert zurückgelassen hat mich die mutmaßliche weibliche Hauptrolle von Angelica Ott (die ich ja generell gerne sehe, und die ich selten einmal so attraktiv gesehen habe), die jedoch vollkommen belanglos und indiskutabel wirkt, aber kurze Recherchen haben schließlich ergeben, dass sie quasi mit der Lisa-Film verheiratet war. Sieghardt Rupp und Art Brauss zeichnen die wild gewordenen Aggressionsherde wirklich brillant, also ist das Spektakel im darstellerischen Sinne unbedingt schon mal einen Blick wert. Schnell winkt die Regie in eindeutige Richtungen, und man bekommt einen brutalen Reißer in Wort und vor allem Tat aufgetischt, viele Sequenzen wirken verstörend und grausam. Die Rassismus-Thematik wird durch Dialoge wie Peitschenhiebe forciert, bekommt allerdings immer wieder oberflächliche Dämpfer durch den reißerischen Charakter der Produktion versehen. Die brutale Gangart lässt nicht eine Sekunde Leerlauf aufkommen, und zum Finale hin wird der Zuschauer sogar mit noch härteren Schocks konfrontiert, als bislang veranschaulicht wurde. Das Spektakel wirkt zumindest vor den imposanten Kulissen recht aufwendig, lässt aber trotzdem keinen Funken Hoffnung zu. Das Licht am Ende des Tunnels war schließlich nur der entgegenkommende Zug, der später im Film noch eine bedeutende Rolle spielen wird. Ein ernüchternd-beeindruckender Film mit bescheidener Dramaturgie, aus dem man dennoch viel Potential herausschlagen konnte. Tja, ich weiß nicht genau, ob man ein derartig brutales Gemetzel mit solch stumpsinnigem Charakter als sehenswert klassifizieren sollte? Darf jeder selbst entscheiden...


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker