Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 27.03.2017 10:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 28.05.2011 16:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8606
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
italostrikesback hat geschrieben:
Ich versuche meine Sammlung seit ich mit dem Sammeln angefangen habe klein zu halten und mustere immer dann aus, wenn die Vorgänger Scheibe keinen Mehrwert hat.

Mach ich auch so.
Hab schliesslich keine Lagerhalle, sondern ne Wohnung. ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 26.08.2011 17:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 11889
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich
Bild

Produktionsland: Italien
Produktion: Roberto Sbarigia
Erscheinungsjahr: 1978
Regie: Enzo G. Castellari
Drehbuch: Sandro Continenza
Kamera: Giovanni Bergamini
Schnitt: Gianfranco Amicucci
Musik: Francesco De Masi
Länge: ca. 95 Minuten
Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
Darsteller: Bo Svenson, Peter Hooten, Fred Williamson, Michael Pergolani, Jackie Basehart, Michel Constantin


Ein Transport der amerikanischen Truppe, ist auf dem Weg durch das besetzte Frankreich, um 5 Gefangene in ein Straflager zu überführen. Der Transport wird von deutschen Truppen angegriffen, was den 5 Gefangenen die Flucht ermöglicht. Diese wollen nun in die Schweiz flüchten. Auf diesem Weg bekommen sie Ärger mit den deutschen, den amerikanischen Truppen, sowie auch mit den Partisanen. Das Ganze mündet darin, das die 5 ungleichen Männer eine Mission für die Partisanen erfüllen sollen.

Castellaris Kriegsfilm bietet einiges an Schießereien, massig Toten und eine gute Portion sarkastischen Humor. Natürlich ist der Film vom damaligen amerikanischen Kriegsfilm-Trend in Form der Filme, Agenten sterben einsam oder Stoßtrupp Gold beeinflusst, geht allerdings inmitten dieser Vorlagen durchaus eigene Wege. Einen dümmlichen Plot kann man Castellari in keiner Weise vorwerfen, denn der Film ist durchgehend unterhaltsam und die Auswahl der Darsteller sehr passend.

Allein Fred Williamson in der Rolle des Fred Canfield sorgt hierbei für die ein oder andere unterhaltsame Situation. Als dem Farbigen z.B. gesagt wurde, dass man ihn wohl kaum für einen deutschen Soldaten halten wird, nimmt er die Aussage mit einen sarkastischen Lächeln zur Kenntnis. Im italienischen Originalton, hört man die deutschen Offiziere in faschistischer Manier dermaßen Herumschreien, das man das Ganze schon gar nicht mehr für voll nehmen kann. Dieses hat auch seine Richtigkeit, denn Ein Haufen verwegener Hunde kann und darf man einzig als einen Film sehen, der Situationen überspitzt und unterhaltsam an den Zuschauer vermittelt.

Fazit: Eine unterhaltsame und actionreiche italienische Kriegspersiflage, die sich vor den amerikanischen Vorbildern nicht verstecken und die mit Sicherheit keinen Tarantino brauchte.


7,5/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.05.2012 18:40 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
Ich verkaufe die wunderschöne Erstauflage, mit dem Schuber und der stylishen roten Prägeschrift, inklusive dem 8 seitigen Christian Kessel Booklet. Besonderheit: Die DVD kommt im Gegensatz zur Blu-ray auch noch mit der deutschen Titelsequenz daher. Einfach PM an mich. Ist wie neu.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.05.2012 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 5074
Geschlecht: männlich
italo hat geschrieben:
Ich verkaufe die wunderschöne Erstauflage, mit dem Schuber und der stylishen roten Prägeschrift, inklusive dem 8 seitigen Christian Kessel Booklet. Besonderheit: Die DVD kommt im Gegensatz zur Blu-ray auch noch mit der deutschen Titelsequenz daher. Einfach PM an mich. Ist wie neu.


Warum verkauft man so was?
Die Veröffentlichung ist immer noch meine Liebste aus der Küche der Köche.
Ich selber nenne sie sogar zweimal (einmal OVP) mein Eigen. Und sie vertragen sich gut mit der Blu-Ray :)


Edit: Ich habe gerade etwas weiter oben gelesen - Wir drehen uns im Kreis. Die Frage stellte ich schon vor einem Jahr mal ;)
Also: Verkauf das Ding ruhig!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.05.2012 19:54 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 11480
Geschlecht: männlich
Logan5514 hat geschrieben:
italo hat geschrieben:
Ich verkaufe die wunderschöne Erstauflage, mit dem Schuber und der stylishen roten Prägeschrift, inklusive dem 8 seitigen Christian Kessel Booklet. Besonderheit: Die DVD kommt im Gegensatz zur Blu-ray auch noch mit der deutschen Titelsequenz daher. Einfach PM an mich. Ist wie neu.


Warum verkauft man so was?
Die Veröffentlichung ist immer noch meine Liebste aus der Küche der Köche.
Ich selber nenne sie sogar zweimal (einmal OVP) mein Eigen. Und sie vertragen sich gut mit der Blu-Ray :)


Edit: Ich habe gerade etwas weiter oben gelesen - Wir drehen uns im Kreis. Die Frage stellte ich schon vor einem Jahr mal ;)
Also: Verkauf das Ding ruhig!



Ich kann nicht jeden Film mehrere male ins Regal stellen. Ich würde es ja gerne tun aber dazu habe ich leider den Platz nicht. Ich habe wegen diesem Sammelverhalten bisher auch nur 900 DVDs/BDs.
Die sind alle in einem eigens dafür zusammengestellten Schrank, staubfrei und jederzeit griffbereit nach Alphabet einsortiert. Man sieht in meiner Wohnung in keiner Ecke, was ich für einen Sammel Vogel habe. Ich will ja nicht in einer Videothek leben.

Aber wenn die Veröffentlichung so interessant ist, kauft sie mir vielleicht jemand ab.

_________________
Suche "Maigret und sein gößter Fall" Regie: Alfred Wiedenmann. DVD von 3L


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 22.05.2012 20:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2010
Beiträge: 6113
Wohnort: Im diafsdn Bayern
Geschlecht: männlich
Nur ne Frage, du bist nicht zufällig an einem oder mehreren von meinen Angeboten interessiert ?
tauschborse-f44/meine-gesuche-und-hin-und-wieder-angebote-t2168.html
Ich hab ne neuere DVD version von dem Film (die mir eigentlich genügt), bräuchte deswegen die alte Auflage nicht unbedingt (schön wär sie aber trotzdem) , aber wenn du vielleicht ein oder mehrere Filme von mir findest die du brauchen könntest können wir doch tauschen ! :)
Aber wie gesagt nur ne Frage...

_________________
BildBildBild

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 20.11.2014 17:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 2942
Wohnort: Provinzmetropole an Rhein und Mosel
Geschlecht: männlich
Bild


Ein Haufen verwegener Hunde (D)
Quel maledetto treno blindato (IT)
Bastardi senza gloria (IT Arbeitstitel)
Une poignée de salopards (F)
Aquel maldito tren blindado (ES)
The Inglorious Bastards (USA)
Deadly Mission (USA)
Hell's Heroes (USA)
G.I. Bro (USA)


IT 1978

R: Enzo G. Castellari
D: Bo Svenson, Peter Hooten, Fred Williamson, Michael Pergolani, Raimund Harmstorf, Michel Constantin, Massimo Vanni, Manfred Freyberger u.a.

dt. Kinopremiere: 17.11.1978

dt. Synchronsprecher

Score: Francesco De Masi

Schnittbericht: dt. VHS - nl. VHS

OFDb



Bild


"Ich freue mich, dass ein Offizier beim Transport ist. Das hebt das Niveau"


BildBildBildBildBild

BildBildBildBildBild


Frankreich 1944: Ein US Kriegsgefangenen-Transport mit Deserteuren, Mördern und Dieben wird auf dem Weg zum Kriegsgericht von Nazis angegriffen und im allgemeinen Chaos des Artillerie-Gefechts gelingt 5 Gefangenen die Flucht. Da die Verurteilten nicht mehr in die Staaten zurückkehren können, versuchen sie sich unter der Führung des Ex-Leutnants Robert Yeager (Bo Svenson) durch die feindlichen Linien zu schlagen um sich letzt endlich in die neutrale Schweiz zu retten.
Yeager wurde wegen einer Befehlsverweigerung in Gewahrsam genommen, da er zum Schutz der Zivilbevölkerung einen Befehl zum bombardieren eines Munitionsbunkers verweigerte. Neben den beiden Deserteuren Tony (Peter Hooten) und Berle (Jackie Basehart) gehören auch noch der notorische Kleptomane Nick (Michael Pergolani) und der wegen Mord verurteilte Ex-Privat Fred Canfield (Fred Williamson) zur verwegenen Gefolgschaft des Leutnants.

Kurz darauf treffen die 5 "Inglorious Bastards" auf den gleichfalls fahnenflüchtigen Nazi Heinz Klett, äh Adolf Sachs (Raimund Harmstorf), der nach einer standesgemäßen Begrüßung gleich mal ungefragt als Reiseführer eingestellt. Nachdem sich die 6 erfolgreich gegen die Gefangennahme durch die Waffen-SS zur Wehr setzen können und Fred nackten und schießwütigen mit Maschinengewehren bewaffneten Wehrmachts-Helferinnen entkommen kann, treffen sie erneut auf einen Trupp vermeintlicher Nazis und nach einem heftigen Bleigewitter kehren lediglich wieder unsere bereits bekannten 5 Inglorious Bastards lebendig aus der Schlacht zurück.
Doch plötzlich stellt sich heraus, dass es sich bei dem zuvor ausgelöschten (vermeintlichen) Nazi-Trupp um eine getarnte US Spezialeinheit handelte, die auch noch heiß ersehnt von französischen Partisanen unter der Führung des US Colonels Charles Thomas Buckner (Ian Bannen) zur Ausführung einer geheimen Operation gegen die Nazis erwartet wird.

Notgedrungen bieten sich die 5 verwegenen Hunde des Militärs als Ersatz für die von ihnen zuvor ausradierte Spezialeinheit an um im Anschluss in den Besitz eines Prototyps für neuartige V2 Raketenköpfe zu gelangen. Der geheime Prototyp befindet sich aber in einem als Zugwagon getarnten und hochgesicherten Nazi-Labor, dass gerade mit der deutschen Reichsbahn über die Schienen der Region rollt. Gemeinsam mit den Partisanen versucht der Haufen verwegener Hunde den mit Nazis vollgestopften Zug zu stoppen und dabei kommt es zu einer heftigen und ausufernden Schlacht an deren Ende das reinste Feuerwerk an Explosionen inmitten einer niedlichen Märklin H0 Modellbaulandschaft steht. :)


BildBildBildBildBild


Eigentlich wurde ich mit Kriegsfilmen noch nie so richtig warm, da außer der beiden großartigen Werke "Platoon" und "Full Metal Jacket" insgesamt sehr wenige Genrbeiträge bei mir bisher zünden konnten. Spontan fällt mir neben diesem großartigen Genrebeitrag des Haufens verwegener Hunde noch der gleichfalls unter der Regie von Enzo G. Castellari inszenierte Stukas über London als positives Beispiel ein.

Maestro Castellari schafft es mal wieder ein recht interessantes Drehbuch in einen actionreichen und toll inszenierten Film umzusetzen, ohne dabei seine typische Handschrift vermissen zu lassen.
Neben zahlreichen interessanten Kameraeinstellungen, sehr schön in Szene gesetzten und abfotografierten Bildern wird als Höhepunkt ein wunder prächtig inszeniertes "Ballet der Gewalt" in Slow-Motion Einstellung als optischer Augenschmaus serviert.
Dem Ganzen liegt dann auch noch eine eher untypische Kriegsgeschichte zugrunde, die eher einem Abenteuerfilm in einem Kriegs-Setting gleicht. Die Darsteller liefern allesamt eine großartige Leistung ab und die dt. Synchronisation klingt (zunächst) auch perfekt (beim nä. Mal schaue ich den Film OmU um herauszufinden, ob bei den original Dialogen die Nazi-Kritik vlt. etwas schärfer formuliert wurde - kann mir gut vorstellen, dass diese bei der dt. Synchro bestimmt etwas glatt gebügelt wurde :unknown: ). Musikalisch untermalt wurde das Ganze dann mit einer großartigen Filmmusik aus der Francesco De Masi-Schmiede.

Die Extras der Koch VÖ stellen dann noch einen weiteren Höhepunkt dar, da neben einem sehr informativen und recht zeitintensiven Making of (47 min) auch noch das gegenseitige Interview zwischen Quentin Tarantino und Enzo G. Castellari mit an Bord ist (37 min). Hierbei erfährt man dann auch sehr viel über die Hintergründe der erschwerten Drehbedingungen (u.a. Beschlagnahme der gesamten Film-Waffen aufgrund eines neuerlassenen Terrorabwehrgesetzes) und über die daraus resultierten Innovationen von Seiten Castellaris.
Sehr traurig, dass Herrn Castellari (wie auch seinen zahlreich noch lebenden Regie-Kollegen der damaligen Zeit) die Möglichkeit zur Schaffung aktuellere Werke scheinbar weiterhin verwehrt wird... :evil:



Fazit: Unterschätze nie die Macht des Bleistifts ;)



BildBildBildBildBild

BildBildBildBildBild




US Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



>>>> it. Trailer


DVD Trailer:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com




Bild Bild Bild Bild





Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EIN HAUFEN VERWEGENER HUNDE - Enzo G. Castellari
BeitragVerfasst: 25.05.2016 16:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 07.2013
Beiträge: 4928
Geschlecht: nicht angegeben
Zwei Jahre nach dem Remake von Tarantino (falls man das überhaupt als ein solches bezeichnen kann), habe ich gestern endlich auch einmal das Castellari-Original gesehen.
Wenn man sich einen Castellari anschaut, weiß man als Fan normalerweise, was man zu erwarten hat, in Sachen Action, aber was hier abgeht, da habe mir sogar ich gedacht, Wow!
Eindrucksvoll beweist er hiermit einmal mehr, dass er ein Meister auf dem Gebiet des Actionfilms ist.
Natürlich arbeitet Castellari bei den Schießereien wieder viel mit seinen berühmten Zeitlupen und auch die verfehlen ihre Wirkung nicht.
Wenn es einmal kracht, dann aber ordentlich mit vielen Explosionen und das geht oft gleich länger so.
Die meiste Zeit ist es mir so vorgekommen, als wäre die Zeit zwischen den Schießereien immer nur als kurze Verschnaufpause für den Zuschauer gedacht.
Da ist dann auch noch Platz für Humor (und das nicht zu knapp) und die Synchro hat auch noch ein paar coole Sprüche zu bieten.
Der einzige kleine Kritikpunkt an der Synchro, liegt an Raimund Harmstorf, der sich nämlich auf deutsch nicht selbst spricht, sondern von Thomas Danneberg gesprochen wird.
Für mich war das zumindest gewöhnungsbedürftig, weil man es ja gewöhnt ist, dass sich Harmstorf in den deutschen Fassungen selbst spricht.
Ansonsten aber wirklich einwandfrei, was die Sprecher betrifft.
In der Besetzung des Films sticht neben Williamson, Svenson, Constantin und Harmstorf, besonders Michael Pergolani hervor, der einen kultigen spezial-speziellen Spezialisten spielt.
Ein Mann, der Patronen als Pfefferstreuer und Granaten als Salzstreuer nimmt und der diverses Werkzeug als Gürtel umgeschnallt oder in seiner Jacke eingehängt hat.
Abgerundet wird das Vergnügen von der sehr guten Musik von Francesco De Masi.
So gibt's für den HAUFEN VERWEGENER HUNDE von mir 9/10.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker