Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 21.01.2017 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: EXTASY - Beppe Cino
BeitragVerfasst: 11.11.2012 23:15 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Extasy (OT: Errore fatale; Italien; 1988; Beppe Cino)

Bild Bild

Paolo (John Armstead) durchlebt mit seiner Frau Silvia (Loredana Romito) eine kleine Krise. Zudem vergnügt er sich auch noch mit einer außerehelichen Bekanntschaft (Carmen Marano). Alles ändert sich jedoch als er bei einem Ausflug mit dieser einen Unfall baut und erblindet. Silvia, die recht schnell von der Affäre ihres Mannes erfährt, lacht sich nun den ebenfalls in den Unfall involvierten, aber deutlich glimpflicher davongekommenen Alessio (James Villemaire) als neuen Chauffeur an. Dieser wiederum fängt auch noch was mit einer Angestellen von Silvia (Ann Magareth Hughes) an. Ein Konstellation, die nicht nur einiges an Konfliktpotential bereithält, sondern bald auch mörderische Ausmaße annimmt...

Mal wieder ein Ausflug in die wunderbare Welt der italienischen Erotik-Streifen der späten 80er-Jahre, welcher ich mich ja schon recht ausgiebig gewidmet habe und die mir schon einige tolle Entdeckungen beschert hat. Die ersten Minuten machen auch sofort einen vertrauten Eindruck. Da hat man wieder einen dieser Soundtracks, die ganz ungehemmt der romantischen Schwülstigkeit fröhnen, die später fälschlicherweise als zu "cheesy" abgetan und deshalb durch seelenlos-kalten Minimalismus ersetzt wurde. Hat irgendjemand mal mitgekriegt, wie unglaublich vergessenswert Filmmusik neueren Datums dadurch geworden ist? Äh egal, wo war ich stehengeblieben - richtig, dieser angenehmen musikalischen Untermalung ist es zu verdanken, dass der leider überreichlich vorhandene Leerlauf noch halbwegs erträglich wird. Denn wenn auch in vereinzelten Szenen hin und wieder etwas Inspiration und Gestaltungswille aufzublitzen scheinen, so ist es doch vor allem eine brutale Tristesse, die vorherrschend ist. Der weibliche Cast, insbesondere Frau Romito, sorgt auch durchaus für eine stetige Aura der Erotik, welche allerdings in gerade mal einer Szene wirklich gelungen kulminiert. Stattdessen gibt es einen Thriller-Plot, der zuweilen mit kruder Drastik überrascht, jedoch ebenfalls kaum über ein lahmes und vorhersehbares Abspulen des Intrigen-Einerleis hinauskommt.

Bei vorhandener Sympathie für Schundwerke solchen Kalibers sicher kein Totalausfall, aber selbst das Trash-Amusement (für das z.B. auch die deutsche Synchro sorgt) hält sich arg in Grenzen. Außerdem schaue ich solche Werke vordergründig auch nicht, um mich über sie lustig zu machen, sondern weil sie in manchen Fällen tatsächlich unerwartet viel Sinn für stimmungsvoll-schmierige Erotik beweisen. Genau daran mangelt es hier jedoch, da sich der Film viel zu lange an ermüdend vor sich hin dümpelndem Thriller-Murks und anderen Füllszenen aufhält.


Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXTASY - Beppe Cino
BeitragVerfasst: 12.11.2012 00:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8493
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Grad mal meine schlaue Liste gecheckt... hab den wohl auch gesehen, jedoch geht meine Erinnerung gegen null... war da nicht ne krude Szene (n krasser Fick?) auf ner Toilette???

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXTASY - Beppe Cino
BeitragVerfasst: 16.11.2012 21:31 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3669
Geschlecht: männlich
Hab ich mir doch gedacht, dass du den auch mal gesehen haben müsstest. ;)

Der krasse Toilettenfick muss aber woanders gewesen sein. Sowas gibt's hier nicht! :mrgreen:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXTASY - Beppe Cino
BeitragVerfasst: 08.12.2013 18:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10841
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
0/10 Und mehr über diesen Film zu schreiben dafür ist mir meine Zeit zu schade...
Gräßliche Saxophon Mukke, ödende Langeweile an allen ecken und enden. Erotische szenen gibts nicht viele....

Der Kopfschuss war aufjeden gelungen eingefangen, das wars auch....
Echt ein paradebeispiel für diesen schlechten 80iger Jahre Stil den viele Italofilme aus der Zeit hatten....

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: EXTASY - Beppe Cino
BeitragVerfasst: 08.12.2013 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7458
Wohnort: Passau/Bayern
Geschlecht: männlich
Den hab ich auch schon ewig rumliegen... ist wohl demnächst fällig.
Beppe Cinos Haus der blauen Schatten und Intimo waren nicht so verkehrt, deshalb denke ich, dass auch dieser Film nicht der befürchtete Supergau ist.

_________________
Bild

Zensor, der - Beamter gewisser Regierungen, dessen Aufgabe es ist, geniale Werke zu unterdrücken. In Rom war der Zensor
ein Inspektor der öffentlichen Moral; die öffentliche Moral moderner Nationen verträgt jedoch keinerlei Inspektion.
(Ambrose Bierce - Des Teufels Wörterbuch, 1911)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker