Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 09:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.08.2011 02:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Bild

Orginaltitel: La Moglie di mio Padre
Darsteller: Carroll Baker, Adolfo Celi, Luigi Pistilli, Femi Benussi, Jenny Tamburi
Jahr: 1976
DVD / Video: VSOM ; Televista (DVD)

Was tun wenn der Göttergatte seinen kleinen Adolf(o) nicht mehr stramm stehen lassen kann. Da hilft es auch nicht wenn Ma Baker ihm den Marsch bläst, der Gute versteckt sich einfach in seinem Hosenbunker und will nicht. Da holt sich die gute Ehefrau eben den Rat einer Professionellen (die stehen in Italien meistens in Nebengassen beim kuscheligen Tonnenfeuer rum). Aber auch das hilft nicht.
Meanwhile holt sich uns Celi ärtztliche Consolodierung bei seinem Kumpel ab, der rät ihm, frei nach Hyprokates, eine jüngere Stute zu satteln und siehe da, Klein-Adolfo steht seinen Mann.
Es muss wohl am stressigen Biz liegen. Deshalb holt er seinen Sohnemann nach Milano um ihn geschäftsmäßig zu entlasten und dieser dünket sich dann: "Warum treib' ich's eigentlich nicht mal mit.... tata... MY FATHER'S (underfucked) WIFE?" Gesagt getan, rauf auf die Mutti. It runs schließlich in the family und is och nitt illejal, da Mama Möse ja nicht die leibliche ist aus der der Bub gekrochen kam.

Wie det Janze endet verrat ick nüsch, abba es ist ein WTF-Ende italian style.


Der Film ist für Bianchi echt gut geworden. Feine Kamera (delli Colli), tolle Musik und uns Andrea erzählt diesen Impotenz-Schmonzens mit einer Ernsthaftigkeit, die man von ihm eher weniger kennt.

Kaputt gemacht hat mir den Film nur die grottige englische Synchro... I hate'm!!!!!!!!



8 / 12

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.08.2011 08:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1170
Geschlecht: männlich
Danke für den Tipp! Die Besetzung klingt ja sehr gut und von Bianchi würde ich auch gern mal wieder was sehen. Kannst du mir sagen, aus welchem Land die DVD stammt und unter welchem Titel sie erschienen ist?

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 26.08.2011 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Gibt's da auch neu bei Händlern für 7,99 £

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 27.08.2011 03:16 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3628
Geschlecht: männlich
Hört sich vielversprechend an, muss mir auch bald mal ein Bild davon machen. ;)

Der Streifen hat dich jetzt hoffentlich wieder rehabilitiert von deinen letzten Ausflügen in die Niederungen der Italo-Erotik!? :lol:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 27.08.2011 03:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 8429
Wohnort: Liquid Eyes in Cologne
Geschlecht: männlich
Chet hat geschrieben:
Hört sich vielversprechend an, muss mir auch bald mal ein Bild davon machen. ;)

Der Streifen hat dich jetzt hoffentlich wieder rehabilitiert von deinen letzten Ausflügen in die Niederungen der Italo-Erotik!? :lol:

Ja ach, dieses Auf-und-ab gehört doch irgendwie dazu.... auch qualitätsmässig... ;)

_________________
"Ein Tittchen hier, ein Fötzchen da, und die Welt sähe wieder rosiger aus." anti
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 30.08.2011 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 1170
Geschlecht: männlich
TRAXX hat geschrieben:
http://www.amazon.co.uk/Fathers-Confessions-frustrated-housewife---1976--All/dp/B002E9TOFW/ref=sr_1_1?s=dvd&ie=UTF8&qid=1314376898&sr=1-1

Gibt's da auch neu bei Händlern für 7,99 £


Danke. Wird evtl. mal angeschafft.

_________________
Bild
Higurashi no Naku Koro ni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 28.03.2012 20:18 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3628
Geschlecht: männlich
OT: La moglie di mio padre (1976)

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Laura (Carroll Baker) durchlebt mit ihrem Mann Antonio (Adolfo Celi) eine heftige Krise; die Sozialität wird meist bei oberflächlichen Cocktail-Parties gepflegt, er hat nur seine Firma im Kopf und sexuell kann er seine Frau schon lange nicht mehr befriedigen. Sein Arzt (Luigi Pistilli), ein echter Lebemann, meint jedoch, es sei alles nur eine Kopfsache, und um für etwas Zerstreuung zu sorgen, macht er gleich mal ein paar Frauenbekanntschaften für einen feuchtfröhlichen Abend klar. Das bringt den gestressten Ehemann kurzzeitig auch tatsächlich wieder auf Trab, nur die Situation mit seiner Frau verbessert es kein Stück. Schließlich wird Sohn Claudio (Cesare Barro) aus Boston heranbeordert, um seinen Vater in der Firma ein bisschen zu entlasten. Während dieser jedoch gerade wieder auf einer seiner Geschäftsreisen ist, kümmert sich Claudio zudem auch aufopfernd um seine nach Liebe dürstende Stiefmutter. Eine Konstellation, die verspricht, nicht ganz unproblematisch zu verlaufen...

Die Geschichte mag sich ja im ersten Moment nicht übermäßig bahnbrechend anhören, aber wie der gute Bianchi das umsetzt, das hat es mal wieder in sich. Ein pikanter Ehe-Zwist, der in einem anderen Film vielleicht als Sub-Plot fungiert hätte, wird hier mit einer zum Teil fast schon wahnsinnigen Eindringlichkeit in den Mittelpunkt gerückt, als wäre es das größte Drama, das der Menschheit je widerfahren ist. Da schleicht sich mitunter zwar ein wenig Langatmigkeit ein, und Begriffe wie Seifenoper und Kitsch sind auch nicht völlig fehl am Platz, aber egal - da die erzählerische Ebene überzeugend genug hochstilisiert ist, muss man einfach dran bleiben, um die Obsessionen der Charaktere weiter zu verfolgen.
Natürlich ist das bei aller Storylastigkeit aber immer noch zünftiges italienisches Genrekino, mit all den liebgewonnenen Ingredienzien. Der Soundtrack der De-Angelis-Brüder kann mit seinem loungigen Wohlklang schonmal voll punkten. Visuell scheint die rauschhaft grelle Ausleuchtung der Schlafzimmer- und Party-Szenarien die Hitzigkeit der brodelnden Emotionen wiederzuspiegeln. Carroll Baker ist als frustriertes, vernachlässigtes Hausmütterchen, das in Wirklichkeit natürlich noch lange nicht zum alten Eisen gehört, ziemlich gut. Gegen Femi Benussi kann man sowieso nie was sagen, zumal sie für ein lustiges Insider-Deja-vu sorgt, wenn sie beinah exakt wie in Bianchis DER GEHEIMNISVOLLE KILLER am Schwimmbecken entlang flaniert. Als wäre das nicht schon beachtlich genug, komplettieren den Italo-Traumcast: Jenny Tamburi und die unvergessenen Urgesteine Pistilli und Celi.

Wenn man Andrea Bianchi nun als einen der Meister des Sleaze bezeichnen möchte, dann ist das hier sicher das Sleaze-Melodram unter seinen Filmen, mit dem Fokus allerdings sogar mehr auf Melodram als auf Sleaze. Ganz verzichten muss man auf irrsinnnige Außergewöhnlichkeiten jedoch auch hier nicht, denn spätestens die finale Auflösung ist ein mega-fieser Brocken, den man erstmal verdauen muss.


Bild Bild Bild
Bild Bild Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 17.05.2014 21:54 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10396
Wohnort: Bayern/Franken
Geschlecht: männlich
Sau geiler Film!

Top Darsteller! Toller Score! Super erotische Bettszenen die nicht zuviel und nicht zu wenig zeigen. Joa wann gibts schonmal Adolfo Celi beim Liebespiel zu bewundern :lol:
Noch viel lieber sieht man natürlich die Caroll Baker und die Femi Benussi. Wie diese Film Ungarin heist, weiß ich nicht , ist aber eine tolle Sexszene mit ihr. Cool abgedreht und der Tolle Score dazu! Echt superb!
Mehr als Solide abgedreht, tolle Kamera die Schöne Bilder einfängt, dazu toll Bunt ausgeleuchtet. Celi rot angestrahlt, die Baker blau. Rot für ich krieg keinen hoch :lol: (Ähm oder eben umgekehrt, wenn ich Chets bild oben sehe)
Cool auch solche Spielereien, Standbild von Celis Gesicht, während im Hintergrund eine Lesbenszene durchschimmert.
Bianchi hat es einfach drauf! Der Film gehört definitiv zur Oberstufe der Italofilme.
Eigentlich weniger (S)Explotation, ein Beziehungsdrama das mit ein Paar Sexszenen angereichert ist.
Meine Empfehlung! 8/10

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 06.07.2014 20:13 
Offline

Registriert: 06.2014
Beiträge: 4
Geschlecht: nicht angegeben
Ich bin blind :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: MY FATHER'S WIFE - Andrea Bianchi
BeitragVerfasst: 04.09.2015 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 532
Wohnort: Deutschland
Geschlecht: männlich
Möcht ich auch sehen, aber ich kann nur deutsch ... naja..ok '' :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker