Dirty Pictures

Die Eurocult-Liebhaber-Lounge
Aktuelle Zeit: 20.09.2017 14:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 07.01.2010 15:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 740
Wohnort: Kölle am Rhing
Geschlecht: männlich
OT: 2019: Dopo la caduta di New York
Italien, Frankreich 1983.
Mit George Eastman, Anna Kanakis etc.


"Fireflash" erzählt eine supertypische Endzeit-Geschichte: Die Atombombe ist gefallen, alles ist verseucht, kaputt und im Arsch, irgendwer diktatorisch-inhumanes (die Euraker!) haben Amerika besetzt und irgendwer anderes (die panamerikanische Föderation) sucht nach einem Weg, irgendwie wieder einen gewissen Grad an Zivilisation zu erringen. Darüber hinaus sind alle unfruchtbar, außer dieser EINEN Frau, die halt irgendwo mitten in New York sitzen soll und von einem furchtlosen Heldenteam gesucht werden soll (so eine Geschichte hatten wir zuletzt mit "Children of Men" im Kino!). Mithilfe dieser einen Frau will die panamerikanische Föderation - Sitz in Alaska - eine neue, humane Weltraum-Zivilisation erschaffen und die Erde ihrem eigenen Untergang überlassen...

######################

Nachdem im "Schlacht der Centurions"-Thread schon drüber gepostet wurde, hier jetzt noch mal der eigene FIREFLASH-Thread.
Mein Fazit:
So bekommt der Film von mir 6 Punkte und zwar nicht, weil er ziemlich trashy und daher unfreiwillig komisch ist, sondern weil er trotz aller Defizite nicht ganz in den Supertrash abrutscht und auch eine ganze Menge richtig macht. Martinos Giallos sind superstylish, aber einige auch etwas langweilig, "Fireflash" ist zum größten Teil recht dilletantisch inszeniert und ausgestattet, dafür aber spannend und mit dem ein oder anderen Ausrufezeichen versehen!

Die ganze Kritik lest Ihr unter:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Jeder Mensch braucht mehr Liebe als er verdient.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 29.01.2010 22:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Der Film macht jede Menge Freude!


***


Fireflash (Italien 1983, Originaltitel: 2019 - Dopo la caduta di New York)

Nach einem Atomkrieg ist die Erde weitgehend verseucht, der Grossteil der Überlebenden mutiert und eitert (un)fröhlich vor sich hin. Inzwischen schreiben wir das Jahr 2019, seit den Atomschlägen sind ein paar Jahre ins Land gezogen und es wurden keine Kinder mehr geboren. Die fiesen Euraker, eine Föderation des Schreckens, haben die Macht über die verseuchten Trümmerwüsten übernommen. Auch die traurigen Reste New Yorks befinden sich in den Klauen der faschistoiden Machthaber, die in den Ruinen nach unverseuchten Überlebenden suchen, um an den Unglücklichen fürchterliche Experimente durchzuführen. In Alaska halten sich die ehemaligen Machthaber Nordamerikas versteckt, man hat noch immer grosse Pläne. An dieser Stelle kommt der Held der Geschichte ins Spiel, ein Bursche namens Flash (Michael Sopkiw) -nein, nicht Flash Gordon, grins- ist ein harter und pfiffiger Überlebenskünstler. Der Ex-Präsi schickt Flash und zwei Helferlein nach New York. Dort soll es eine Frau geben die nicht unfruchtbar ist. Das Team soll die Dame finden und weg aus New York schaffen, vor dem gnadenlosen Zugriff der perversen Euraker schützen. Kein leichtes Unterfangen für Flash und seine Begleiter, denn in New York treiben nicht nur die Euraker ihr Unwesen, auch allerlei Pöbel, Abschaum und sonstiges Otterngezücht sorgt beständig für Gefahr und Terror...

"Fireflash - Der Tag nach dem Ende" reitet wie die wunde Wildsau auf der damaligen Welle italienischer Endzeit-Spekakel mit. Für die Regie zeichnet der bewährte Sergio Martino verantwortlich. Ein Mann der sein Handwerk beherrscht, dem wir z.B. herrliche Gialli wie "Der Killer von Wien" (Lo strano vizio della Signora Wardh, 1971) oder "Die Farben der Nacht" (Tutti i colori del buio, 1972) zu verdanken haben. Auf sein Konto gehen weitere Beiträge zum Giallo Genre, doch auch Western, Komödien und Horror hat Martino inszeniert. Man mag ihm vorwerfen können, dass er eher einer der Regisseure ist, die mit dem jeweils aktuellen Strom schwimmen. Ohne Zweifel gehen ein paar Klassiker des italienischen Genrekinos auf seine Kappe, Filme die mehr als lediglich solides Handwerk bieten (siehe obige Beispiele). Natürlich ist "Fireflash" ein ziemlich irre und trashige Sause, doch Martino geht auch hier nicht das Gespür für Atmosphäre, Spannung und stimmungsvolle Kulissen abhanden. Selbstverständlich sieht man dem Film an, dass hier kein riesiges Budget zur Verfügung stand, doch die Sets wirken für meinen Geschmack zu jeder Zeit überzeugend und passend. Wenn zu Beginn die Kamera an der Silhouette des zerstörten New York bedächtig und bedeutungsvoll entlanggleitet, erkennt man sofort, es sich handelt sich um eine Modelllandschaft. Doch genau mit solchen Details rennt man bei mir offene Türen, ich liebe ansprechend gestaltete Modelle (da schlägt offensichtlich meine Vorliebe für Modelleisenbahnen durch). Die innerstädtischen Kulissen kommen herrlich abgewrackt und dreckig rüber, die Anlagen der Euraker kalt und futuristisch, für die "Außenaufnahmen in Alaska" hat man dann wieder auf schönen Modellbau zurückgegriffen.

Michael Sopkiw macht seinen Job als lockerer Held anständig, diverse Charakterschädel erfreuen das Herz des Italo-Fans. Allen voran natürlich der abgedrehte Auftritt von George Eastman, dessen Figur hier den Namen "Big Ape" trägt, was wie die berühmte Faust aufs Auge passt. Wie es sich für dieses Genre gehört, kommen Gewalt und Action natürlich nicht zu kurz. Da fliegen ab und zu ein paar Köppe, werden Augen ausgestochen, es wird gehauen und gestochen bis das Blut und der Eiter fliessen. Die Effekte wirken eher grotesk und liebenswert, hart und verstörend kommen sie nicht daher (was vermutlich auch kein Italo-Endzeitfreak erwarten wird). Als der Spass nach gut 90 Minuten vorüber war, sass ich bei bester Laune vor der Glotze, und hätte am liebsten gleich den nächsten Endzeit-Knaller in den Player gepackt! Vielen Dank für diese schöne Sause, lieber Sergio Martino!

Über die DVD-Auswertung für den deutschen Markt gibt es positives zu berichten. Allerdings sollte man die alte Ausgabe von EMS meiden, diese kommt gekürzt und im falschen Format daher. Kein Problem, denn CMV hat "Fireflash" als #53 der hauseigenen Trash Collection auf den Markt gebracht. Der Streifen liegt uncut und in guter Qualität vor, die Scheibe kommt in der gewohnten kleinen Hartbox, so wie es für die Trash Collection üblich ist. Diese DVD gibt es inzwischen auch als Repack von '84 Entertainment. Italomaniacs und Endzeitfreaks finden mit "Fireflash" ein prächtige Suhle vor, von mir bekommt diese Veröffentlichung eine ganz dicke Kaufempfehlung!

Sehr guter Stoff! Ein knuffiger Mix aus fiesen Fratzen, lustigen Uniformen, Atmosphäre und Schauwerten. Ein stimmungsvolles und manchmal leicht hysterisches Vergnügen = 8/10

Lieblingszitat:

"All diejenigen, die sich weiterhin versteckt halten, werden der totalen Desinfektion zum Opfer fallen!"

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2010 06:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Schlecht ist der Film jetzt nicht.....aber Metropolis 2000 finde ich um längen besser. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2010 16:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 3053
Wohnort: Dywidag
Geschlecht: männlich
Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall,so sehr ich den Enzo G. und seine Filme auch mag,aber Metropolis 2000 finde ich ziemlich schlecht.Fireflash dagegen ist mein Lieblings Endzeit Film,keine Sekunde Langweilig,coole Darsteller ( vor allem Romano Puppo und George Eastman ),geile Weiber und ein Soundtrack von den De Angelis Brüdern, der nicht hätte besser sein können.Ein Hoch auf FIREFLASH!

_________________
BildBild
"Berlin (EZ) | 10. Mai 2012 | Deutsche Fernsehzuschauer und Kinofans können aufatmen: Hamburger Studenten haben eine Software entwickelt, die Til Schweiger aus Filmen entfernt und damit eine erhebliche Qualitätssteigerung garantiert."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2010 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Hmm... Ich liebe beide Streifen!

"Metropolis 2000" ist weitaus "primitiver" ausgestattet, doch Frau Castellari hat ebenfalls einen Knaller auf die Beine gestellt (Vielleicht auch gerade wegen des kleinen Budgets).

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2010 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Also ich mag bei Metropolis 2000 die gut inzinierten Actionszenen......zumal der Film auch ein sehr gute Syncro spendiert bekommen hat.
Und voralledingen man hat bis auf die Anfangscredits es sein gelassen mit schlechten Spielzeug Modellen spektakuläre FX zu zaubern die wirklich schlechter ausschauen als beim aller ersten Gozillafilm und das soll schon was heissen.

Von diesen Efekten wahren es mir bei Fireflash ein paar zuviel.

Stichwort fliegende Raumschiffe die ausschauen wie Nachtischlampen oder Vorwerkstaubsauger.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 30.01.2010 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Kai32nrw hat geschrieben:
Also ich mag bei Metropolis 2000 die gut inzinierten Actionszenen......zumal der Film auch ein sehr gute Syncro spendiert bekommen hat.
Und voralledingen man hat bis auf die Anfangscredits es sein gelassen mit schlechten Spielzeug Modellen spektakuläre FX zu zaubern die wirklich schlechter ausschauen als beim aller ersten Gozillafilm und das soll schon was heissen.

Von diesen Efekten wahren es mir bei Fireflash ein paar zuviel.

Stichwort fliegende Raumschiffe die ausschauen wie Nachtischlampen oder Vorwerkstaubsauger.


Die Miniaturen beim ersten Godzilla sind ganz wundervoll! Ich muss dich bestrafen!

Die Modelle bei "Fireflash" sind knuffig! Ich muss dich erneut bestrafen!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
Kai32nrw hat geschrieben:
Also ich mag bei Metropolis 2000 die gut inzinierten Actionszenen......zumal der Film auch ein sehr gute Syncro spendiert bekommen hat.
Und voralledingen man hat bis auf die Anfangscredits es sein gelassen mit schlechten Spielzeug Modellen spektakuläre FX zu zaubern die wirklich schlechter ausschauen als beim aller ersten Gozillafilm und das soll schon was heissen.

Von diesen Efekten wahren es mir bei Fireflash ein paar zuviel.

Stichwort fliegende Raumschiffe die ausschauen wie Nachtischlampen oder Vorwerkstaubsauger.


Die Miniaturen beim ersten Godzilla sind ganz wundervoll! Ich muss dich bestrafen!

Die Modelle bei "Fireflash" sind knuffig! Ich muss dich erneut bestrafen!


Naja ist nicht ganz so mein Fall das mit diesen Modellen in Fireflash ....dann lieber die merkwürdigen Autos in Metropolis 2000 mit der merkwürdigen grün leuchtenden Kupeln oben auf den Dächern.

Allein schon die Motor Geräusche von den Autos sind genial :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 02:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
Ich liebe grundsätzlich ALLE Filme, wo sich erwachsene Menschen die Mühe gemacht haben, kleine süße, niedliche, knuffige Modelle herzustellen, die dann von anderen erwachsenen Menschen in Gummianzügen kaputtgestampft werden!

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 14:10 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 10702
Geschlecht: männlich
FIREFLASH ist etwas genießbarer für den wenig erprobten Italo Endzeit Seher.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 14:42 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2330
Geschlecht: männlich
Ich persönlich zähle Fireflash zu meinen Lieblings-Endzeit-Filmen , der Film hat eigentlich alles was das Genre zu bieten hat : Eine wirre Zukunfts-Vision ,viel Action , etwas Gore ,Mutanten, lächerliche Fahrzeuge und eine Super Besetzung !

Meine Top Ten sähen so aus :

1.Metropolis 2000 (Gemma bekommt , was er verdient)
2.Riffs 3
3.Rush (Endfight im Klärwerk ... der muß auf`s Podest)
4.Fireflash
5.Rush 2 ( Das Vermächtnis der Menschheit ... auf Videokassetten)
6.Final Warrior (Geiler Soundtrack , btw)
7.Texas Gladiators
8.Endgame
9.Atlantis Inferno
10.The Executor ( hätte eigentlich eine höhere Platzierung verdient , aber ich bevorzuge die Totalversager ;) )


Rockit+ Urban Warriors finde ich total langweilig , Riffs 1+2 sind ich zwar super , sehe ich aber eher als Warriors Rip-Off.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Solo Kampfmaschine ist ebenfalls gut ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 15:09 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2633
Geschlecht: männlich
Highscores: 1
Operazione Bianchi hat geschrieben:
...Mutanten, lächerliche Fahrzeuge...


:yahoo:

_________________
-> <-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 15:26 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 2330
Geschlecht: männlich
chakunah_2072 hat geschrieben:
Operazione Bianchi hat geschrieben:
...Mutanten, lächerliche Fahrzeuge...


:yahoo:


Oh ja ... George Eastman ist sehr überzeugend als "Affen-Mensch" :D

Und das lächerlichste Fahrzeug überhaupt ist wohl das sprechende Motorrad aus "Final Warrior" 8-)

Die "Solo-Kampfmaschine" macht auch richtig Laune , ist aber leider kein Italo. Trotzdem ist Cirio H. Santiago immer ein Garant für bekloppten Trash ! ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 16:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Operazione Bianchi hat geschrieben:
chakunah_2072 hat geschrieben:
Operazione Bianchi hat geschrieben:
...Mutanten, lächerliche Fahrzeuge...


:yahoo:


Oh ja ... George Eastman ist sehr überzeugend als "Affen-Mensch" :D

Und das lächerlichste Fahrzeug überhaupt ist wohl das sprechende Motorrad aus "Final Warrior" 8-)

Die "Solo-Kampfmaschine" macht auch richtig Laune , ist aber leider kein Italo. Trotzdem ist Cirio H. Santiago immer ein Garant für bekloppten Trash ! ;)


The Executor ist auch noch ein sehr guter Endzeitfilm.
Gute Actionszenen aber dafür ein lächerliches lahmes Filmhelden Fahrzeug was sich auch noch der Exterminator schimpft....man muß sich das so vorstellen das Auto hat die Fahrdynamik eines alten Opel Kapitän mit zusatz Blechverkleidung.

Solo Kampfmaschine ist zwar kein Italo Endzeitfilm ....dafür wirkt er flotter und hat auch die deutlich besseren Actionszenen.

Eine Mischung aus Fantasy und Endzeitfilm wäre noch Metallstorm....ebenfalls kein Italo aber ein verdammt guter Film mit guten Actionszenen. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 16:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 3074
Wohnort: Schrebergartenkolonie des Todes
Geschlecht: männlich
RUSH könnte mal eine DVD-Veröffentlichung vertragen...

_________________
"Wir raten ab!" - Der katholische Filmdienst

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 17:21 
Offline

Registriert: 11.2009
Beiträge: 4559
Geschlecht: männlich
Äh, welcher Endzeit-Film war das noch, wo die Fahrzeuge aus schon damals nicht mehr aktuellen "Knudsen"-Taunus von Ford bestanden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
ugo-piazza hat geschrieben:
Äh, welcher Endzeit-Film war das noch, wo die Fahrzeuge aus schon damals nicht mehr aktuellen "Knudsen"-Taunus von Ford bestanden?


War das nicht teils bei "Metropolis 2000" der Fall? Ich bin mir nicht sicher. Der Knudsen Taunus herrscht, war der letzte brauchbare Ford!

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 152
Geschlecht: männlich
Blap hat geschrieben:
ugo-piazza hat geschrieben:
Äh, welcher Endzeit-Film war das noch, wo die Fahrzeuge aus schon damals nicht mehr aktuellen "Knudsen"-Taunus von Ford bestanden?


War das nicht teils bei "Metropolis 2000" der Fall? Ich bin mir nicht sicher. Der Knudsen Taunus herrscht, war der letzte brauchbare Ford!


Bei Metropolis 2000 konnte man bei den meisten Autos garnicht mehr erkennen was für Typen es eigendlich wahren.

Man hat die Karoserie abgebaut einen Überrollkäfig zwei Sitze und ein Lenkrad aufs Fahrgestell montiert und fertig war das Endzeit Auto. :lol:

Die haben sich auch lustig angehört wenn die gefahren sind.....so wie der Staubsauger meiner Tante.

Ganz zum schluß kann man eins der Templer Autos erkennen und zwar als George Eastman mit einem 2 CV Fahrgestell versucht dem schnellen Ami Ford des Hauptdarstellers zu entkommen. :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FIREFLASH - DER TAG NACH DEM ENDE - Sergio Martino
BeitragVerfasst: 31.01.2010 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11.2009
Beiträge: 7381
Wohnort: Zwischen Rübenbergen und dem schönen Nordharz
Geschlecht: männlich
Einen Knudsen erkennt man sofort. Von daher wundert es mich, dass ich die Frage nicht mit Sicherheit beantworten kann. Schliesslich bin selbst Besitzer einer solchen Karre gewesen.

_________________
Blap V 3.0 regaining paradise

***
Vom Ursprung her verdorben


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker